ORF-Watch.at Die unabhängige Kontrolle des Gebührenmonopols


Andreas Unterberger (ORF 1 Mi, 08.05.2019, 19:30)
Zeit im Bild

Man kann ja durchaus der Meinung sein, das Atomabkommen mit dem Iran wäre besser als gar nichts. Aber die Kündigung des Abkommens durch Washington so hetzerisch darzustellen, wie das der linksradikale Außenpolitik-Chef des ORF-Fernsehens im ZIB-Studio getan hat, ist für einen zu Objektivität verpflichteten Gebührensender absolut skandalös. Er beschimpft diese Kündigung, wie wenn er ein Sprecher der iranischen Obermullahs wäre. Er bezeichnet sie - wörtlich - "Akt der Willkür" der USA, ohne auch nur den Hauch einer Begründung für den amerikanischen Schritt zu nennen.

Dabei gibt es sehr viele durchaus ernstzunehmende Kritikpunkte am Abkommen, die auch schon bei dessen Abschluss immer wieder genannt worden waren. Insbesondere Israel hat vehement vor der Unterzeichnung gewarnt, weil das Abkommen völlig unzureichend sei, weil sich der Iran mittelfristig durchaus atomar rüsten könne, weil Irans "Revolutionsgarden" in mehreren Ländern das Nahen Ostens aggressiv unterwegs seien, weil Iran völlig ungehindert Hisbollah und Hamas unterstützt, weil diese beiden Terrororganisationen immer wieder Israel mit Raketen angreifen und erst in den letzten Tagen dort wieder Todesopfer verursacht haben. Während auf der anderen Seite der Westen durch das Abkommen jedes Druckmittel gegen den Iran - also Sanktionen - aus der Hand gelegt hat.

Im Grunde ist die Haltung des ORF zum iranisch-israelischen Konflikt ein viel schlimmerer Antisemitismus als irgendwelche Sprüche betrunkener Bauernburschen, über die sich der ORF gerne heuchlerisch empört (so wenig diese auch zu tolerieren sind). Jedenfalls habe ich noch nie gehört, dass der ORF Aggressionen von Iran, Hamas oder Hisbollah jemals als Akte der Willkür bezeichnet hätte. Obwohl diese Bezeichnung dort tausendmal mehr passen würde.

Geradezu lächerlich ist es, wenn der ORF-Mann zur Unterstreichung seines Willkür-Vorwurfs betont, dass die Atomenergiebehörde die Einhaltung des Abkommens bestätigt hat. Das wird ja auch von den USA und Israel - neuerdings auch unterstützt von Frankreich! - nicht kritisiert. Sie bezweifeln nicht die formale Einhaltung des Abkommens, sondern dessen Tauglichkeit, um Iran zu einem friedlicheren Verhalten und zu einem langfristigen Verzicht auf Atomwaffen zu bewegen. Diesen Unterschieds müsste doch eigentlich auch ein linker ORF-Mann begreifen können.

Do, 09.05.2019, 19:16 | wolfgang

Ich empfehle den ORF-Linksspinnern ein Sabbatical im Iran! Viel Spaß und ich denke nicht einmal die Hälfte all derer sehen wir nie wieder!
Do, 09.05.2019, 19:16 | wolfgang

Corr.: sehen wir wieder!
Do, 09.05.2019, 12:54 | jagoda

es geht um Parteilichkeit und um die Mobilisierung der helfenden Kräfte.Mir reicht es völlig ,von den Auswirkungen eines künftigen Atomkrieges betroffen zu sein.
Do, 09.05.2019, 11:30 | Gott sei Dank, es gibt ihn noch

den Dr.Unterberger. Die übliche Montagsstänkerei erschien diesmal erst Mittwoch, ich habe mir schon Sorgen gemacht
Do, 09.05.2019, 11:34 | Die Empörung

Der übliche linke Antisemitismus aus der sozialistischen Fieberblase. Offenbar sind die Handflächen schon gesundet nach dem frenetischen Applaus für die Raketen gegen Israel.
Do, 09.05.2019, 11:36 | Eva

Gut, dass Sie hier "meckern" können ....
Do, 09.05.2019, 12:15 | antr

Ich finde es schlimm, dass die Linksdrehenden ihren Antisemitismus hier so frei ausleben dürfen. Wird Zeit, dass eine Registrierung für derartige Foren kommt! Dann werden wir sehen,ob es so weitergeht
Do, 09.05.2019, 12:56 | Linksversiffte sind Doppelmoralisten

Fleissig Hass absondern gegen Menschen die echten Journalismus machen!

Wie armselig ..

#LeftAreTrash
Do, 09.05.2019, 12:56 | Ist das wieder der...

...der zuhause im Kasten das "Judensau"-Leiberl in allen Farben liegen hat. Und der in jedem Hosensack ein Pickerl"Kauft nicht bei Juden" versteckt hat ? Ahh der....:-)))
Do, 09.05.2019, 19:15 | Zum Glück erscheinen die interessanten Artikel von Dr. Unterberg

Da brauchen Sie sich keine Sorgen zu machen. Sie sollten sich um ganz andere Dinge sorgen. Lesen Sie lieber eine SPÖ/Grünen-Seite oder am besten news.orf.at. Das wirkt beruhigend für Stänkerer.
Do, 09.05.2019, 20:54 | @ Gott sei dank, es gibt ihn noch

Sichtlich ist Linda wieder auferstanden (nein nein, nicht Lovelace, vielmehr die Lügen-Linda aus der Löwellstrasse). Die Linken haben derzeit nix zu sagen, deshalb sind sie frustriert und aggressiv !
Fr, 10.05.2019, 14:42 | @#LeftAreTrash

Gerade Sie sprechen von armselig und Haßpostern! Wer postet denn immer "Linksversiffte haben Millionen Menschen gemordet"?
Fr, 10.05.2019, 14:45 | Worüber eigentlich die Empörung?

War doch nur Satire (Originalzitat HC Strache, Witzekanzler von Ö)
Majestätsbeleidigung ist nicht Bestandteil unseres StGbs!
Fr, 10.05.2019, 16:04 | Na @ 14:45 .....?

...hast eh deine Pickerl eingsteckt"Kauft nicht bei Juden"?Oder hast wieder den Totschläger im Hoserl, damits einem mit Kippa eins auf die Rübe geben kannst!?Ist schon schei..e,daß die so gscheit sind
Do, 09.05.2019, 11:23 | Der "Iran" hängt Homosexuelle an Kränen auf und "links"

empört sich nicht einmal! Islamische Terroregimes werden von "Links" hofiert. Erinnert an die Apeacement-Politik gegenüber den NationalSOZIALISTEN.
Do, 09.05.2019, 11:32 | Die Empörung

Links gratuliert zum 40-jährigen Bestehen dieses faschistischen, frauen-, schwulen- und freiheitsfeindlichen Regimes. Verständlich wo doch das fantasierte Feindbild "Rääääächz" viel schlimmer ist.
Do, 09.05.2019, 11:18 | kamamur

Ist man pragmatisierter Beamter hat man d. Standesansehen zu wahren,Disziplinarrecht. (Staatsfunk?) Mitarbeiter brauchen scheinbar weder Benehmen,Wissen,Können nachweisen.Linkes Denken genügt f.Gehalt
Do, 09.05.2019, 11:17 | Die Empörung

Die Sozialisten haben eben nichts aus dem Atomwaffenprogramm von Nordkorea gelernt. Wie auch, betrachten sie dieses ja als legitim im Kampf gegen den Kapitalismus.



Ich will die Datenschutzerklärung lesen.

Kommentar senden