ORF-Watch.at Die unabhängige Kontrolle des Gebührenmonopols


Andreas Unterberger (ORF 2 Sa, 22.06.2019, 19:30)
Zeit im Bild 1

Eine typische ZiB mit vielen Ärgerlichkeiten.

Diese beginnen schon vor der Sendung: Ein ORF-Spot will einen Film über Kuba bewerben. Darin heißt es: „Der größte Gewinner der (kubanischen) Revolution ist die Natur.“ Logischer Schluss: Her mit der Revolution! Es ist ja so gut für die Natur, wenn viele Menschen außer Landes fliehen, wenn sie kein Geld haben, um Häuser zu errichten, um Straßen zu bauen, wenn sie viele Jahrzehnte, statt die Natur zu belasten, stundenlange Castro-Reden über die Segnungen des Marxismus anhören müssen, wenn die Wirtschaft völlig kollabiert ist! Für den ORF hat eine solche Revolution aber auch sonst offenbar nur Gewinner. Denn wenn die Natur der „größte“ Gewinner ist (also nicht nur „der einzige“), gibt es eindeutig noch etliche andere Gewinner. Und Verlierer einer sozialistischen Revolution darf es im ORF sowieso nicht geben.

Aber auch in der ZiB selbst wimmelt es nur so von anderen Ärgerlichkeiten:

Da gibt es etwa den täglichen Werbebeitrag für eine Linkspartei. Diesmal sind die Neos dran: Sie wollen das Glücksspiel viel strenger regulieren. Es ist zwar eigentlich seltsam für eine sich als „liberal“ ausgebende Partei, etwas verbieten und in sozialistischer Art reglementieren zu wollen. Aber dieser auffällige Widerspruch wird natürlich vom ORF nicht aufgezeigt. Genausowenig wie der Gebührensender auch nur ein Gegenargument zum Neos-Verlangen erwähnt. Etwa jenes, dass dann halt noch mehr Geld via Internet ins Ausland fließen wird, wenn hierzulande das Glücksspiel totreguliert wird. Aber wenn es um Werbung für eine Linkspartei geht, ist im ORF ja Kritik offensichtlich verboten. Nur sehr naive Menschen fragen sich, wann es zuletzt einen solchen völlig kritiklosen Beitrag auch über eine banale Initiative eines ÖVP- oder FPÖ-Abgeordneten gegeben hat.

Dann erfahren wir, dass das Justizministerium angeblich vier Jahre lang eine Causa verschlampt hat, sodass diese eingestellt werden musste. Es wurde keine Stellungnahme des Ministeriums gebracht, ob das überhaupt so stimmt. Und wir erfahren im ORF vor allem nicht, um welches Delikt es eigentlich gegangen ist. Denn dieses ist in Wahrheit ein absolut lächerliches: Es war ein „Strafantrag wegen übler Nachrede“, eine - vermutete - Beleidigung zweier Justizangehöriger. Eine solche Mini-Untat ist überhaupt nur deshalb ein Offizialdelikt, weil sie gegen Beamte gerichtet war. Die üble Nachrede war aber offensichtlich auch den zwei betroffenen Beamten so wenig wichtig, dass sie vier Jahre nicht gegen das Vergessen des Aktes protestiert haben. Sie hätten das Verfahren übrigens auch auf eigene Initiative vor einen Richter bringen können. Vielleicht taten sie es deshalb nicht, weil sie im konkreten Fall (Meinl-Bank) sehr seltsam agiert haben, weil sie keine öffentliche Verhandlung über ihr Verhalten wollten. Aber schon wieder wird ein Fall so dargestellt, als ob unter der letzten Regierung arge politische Korruption geherrscht hätte.

In Deutschland wird gegen einen Kohleabbau demonstriert, was laut ORF irgendwie im Zusammenhang mit der heiligen Greta steht. Die Greta-Jünger sind dabei freilich aggressiv geworden und haben etliche Polizisten verletzt. Womit sie eigentlich eindeutig als Extremisten zu bezeichnen wären. Der ORF bezeichnet sie aber voller Sympathie als „Aktivisten“. Man stelle sich als Gegenbeispiel vor, was im Linksfunk los wäre, hätten Identitäre auch nur einen Polizisten verletzt …

Ungut auch ein Bericht aus Israel: Da hat die „New York Times“ vor Wochen eine Anti-Israel- (und gleichzeitig auch Anti-Trump-)Karikatur abgedruckt, diese aber dann mit Bedauern zurückgezogen, weil man selbst erkannt hat, dass sie eindeutig antisemitisch ist. Und was tut der ORF? Er zeigt die Karikatur.

Zu schlechter Letzt wird über das nicht stattgefundene Fußballspiel einer Wiener Mannschaft gegen die Vatikan-Frauen berichtet. Dabei haben der Wiener Verein und die Spielerinnen einige arge politische Provokationen gesetzt (Pro-Abtreibung, Pro Schwulen-Bewegung), sodass die Gäste abtraten. Aber auch da gelingt es dem ORF, das so darzustellen, als ob die Spielerinnen aus Rom nur gezwungenermaßen abgetreten sind. Denn der ORF formuliert pikiert, dass diese Provokationen (die er natürlich nicht so nennt) das „Missfallen der männlichen vatikanischen Begleiter“ erregt hätten. Womit eindeutig transportiert wird: Die Vatikan-Frauen hätten ja eh kein Problem mit diesen Parolen, nur die bösen Männer lassen sie nicht. So hetzt man wieder einmal gegen die Kirche und erzeugt Fake-News, ohne irgendeinen Beweis zu haben.

Widerwärtig, aber ORF-typisch.

PS: Noch ärgerlicher wird die Sendung am Tag danach: Der von einer der Links-Illustrierten recherchefrei übernommene Bericht über einen angeblich rechtswidrig im Justizministerium liegengebliebenen Akt stellt sich als komplette Ente heraus. Denn die beiden angeblich in ihrer Ehre beleidigten Justiz-Beamten hatten die Zustimmung zur Anklage-Erhebung zurückgezogen gehabt, außerdem musste eine Entscheidung in einer anderen Causa (die für die beiden Beamten ebenfalls wenig erfreulich ausgegangen war) abgewartet werden. Wäre der ORF ein seriöser Sender mit Anstand, müsste er in einer der nächsten "Zeit im Bild"-Sendungen sagen: "Wir bedauern, dass wir im Zuge der Hetze gegen die letzte Regierung ohne eigene Recherche einen falschen Bericht mit Vorwürfen gegen das Justizministerium übernommen haben. Dieses hat in Wahrheit völlig rechtskonform gehandelt. Wir entschuldigen uns." Glaubt irgendjemand, dass sie das tun werden?

Mo, 24.06.2019, 11:36 | carlos

gestern in der anmoderation 250.000demonstranten gegen den regierungschef in prag.im film überschrift 300.000demonstranten.was stimmt?bei diesem orf glaube ich nur an 50.000,weil zählen ist schwer
Mo, 24.06.2019, 15:44 | astuga

Was der ORF gerne verschweigt: Nach Verhandlungen bildete die ANO bzw Babis 2018 mit Unterstützung/Duldung der Kommunisten eine Koalition mit der sozialdemokratischen ?SSD.
Mo, 24.06.2019, 15:47 | astuga

Im Wahlkampf holte er sich Hilfe vom Wahlkampfteam das auch bereits für Bill und Hillary Clinton tätig war.
So, 23.06.2019, 21:01 | astuga

Der ORF wird immer mehr zum DDR-TV 2.0
So, 23.06.2019, 21:06 | Die Empörung

Einiges davon hätten sich nicht einmal die linken Nazis in der DDR getraut.
So, 23.06.2019, 21:55 | Alle Tiere sind gleich, aber manche sind gleicher

Das haben Schweine geschrieben. Schweine, welche begannen auf zwei Beinen zu laufen ..
So, 23.06.2019, 20:07 | Kuba! Das sozialistische Naturparadies!

Kuba! Ein Land für Menschen ohne Meinungsfreiheit, ohne Pressefreiheit, ohne Menschenrechte.Wo Menschen jederzeit verhaftet, gefoltert und hingerichtet werden können.

Eben kein Paradies für Menschen!
So, 23.06.2019, 21:24 | Die Empörung

Für einen Linken schon, denn Meinungsfreiheit heisst, die Freiheit, die Eine, von oben diktierte Meinung zu äußern. Individualisten gibts da ja sowieso keine. Selbst denken tut nämlich weh.
So, 23.06.2019, 22:17 | Dann mögen die Linksversifften dorthin auswandern und das

Naturparadies genießen!
Di, 25.06.2019, 06:46 | Anti-AntiFant

Ich finde es sinnvoller, dass Linke nach Afrika oder in den Nahen Osten auswandern. Dort könnten sie mit ihren Ideologien Sozialismus, Feminismus und Genderismus viel bewirken!
So, 23.06.2019, 18:34 | jagoda

im 1.Bezirk sind mir gerade viele arab.Touristinnen mit OP Maske oder Original-Maulkorb über den Weg gelaufen.Ich habe den Eindruck ,es gibt genügend Damen im Lande,die gegen sowas auch nichts hätten
So, 23.06.2019, 19:07 | Freier Mensch

Sind Sie ganz sicher@jagoda,daß Sie nicht d.Sonnenschirme d.Cafe Mozart od.d.Sacher mit den operierten Araberinnen verwechselt haben?Ist mir auch jüngstens i.Wienerwald passiert,als ich eine grüßte...
So, 23.06.2019, 18:01 | Nativ

Ein linker Hetzsender. Gis abmelden. Kein staatliches Gesetz kann mich zwingen, gegen meine Überzeugung und Nichtkonsumation für linken Dreck zu zahlen.
Zahle auch keine Kirchensteuer, da ausgetreten.
So, 23.06.2019, 20:59 | Die Empörung

Der ORF ist ganz einfach ein Sender von Idioten für Idioten.
So, 23.06.2019, 14:31 | fr

Der ORF könnte beim"Zeit im Bild"d.ersten Teil,das "Zeit im.." weglassen.Damit würde er gleich das Niveau d.gesamten ORF I bis III signalisieren.Zuschauen tun eh nur mehr Linda,Hyperls,Tintifaxe.....
So, 23.06.2019, 13:57 | antr

Wenn die RK Kirche sich beleidigen lässt, ist sie selber schuld! Die Kirche bettelt doch förmlich danach, gedemütigt zu werden! Den Islam will sie uns auch schmackhaft machen....
So, 23.06.2019, 14:03 | Erich von Schwediken

Die evangelische Kirche in Deutschland ist schon weiter: "Vulva malen" und Dildo-Präsentation beim jüngsten Kirchentag.
So, 23.06.2019, 15:43 | antr

Ja, bei der Gschichte mit dem Vulven malen weiß man nicht, ob man lachen oder weinen soll. Ich wein vor lauter lachen!
So, 23.06.2019, 16:06 | fr

Es gab am 2.Tag der Evangelen-Konferenz der Perversen ein zweites Thema . "Schöner kommen" ,auch für Frauen, bzw.solche die glauben,welche zu sein. Das alles ist an dekadenter Perversion unüberbietbar
So, 23.06.2019, 16:23 | fr

Ach ja,fast vergessen:es zeigt sich das Menschenverständnis d.Evangelen,der(Luther folgenden) Judenhasser,der Evangelen,die 1933 mehrheitlich dem Adolf die Stimme gegeben haben.So sind sie eben...:-))
So, 23.06.2019, 17:12 | Laszlo Panaflex

Wenn vulgäre Frauen sich primär über ihr Geschlechtsorgan definieren, dann sollte man solche Personen zukünftig wahlweise als Pussies oder Fotzen bezeichnen.
So, 23.06.2019, 17:27 | Guter Vorschlag@Laszlo...

..aber diese niedrige Form der Ehrerbietung ggü.dem weibl.Geschlecht überlassen wir besser den "neuen Herren" . Da werden die Frauen geholfen :-)) P.S.: ich fürchte,Fotze ist die Anredeform dieser...
So, 23.06.2019, 18:06 | boris

Die RK-Kirche ist unterwandert, und verkauft.
Leider
So, 23.06.2019, 18:53 | Freier Mensch

Egal@boris,jeden Tag,den Gott werden läßt,glaube ich mehr an ihn.Vom Atheisten bin ich weg,seit St.Hawking bekannte,daß man jenseits d.Ereignishorizontes nicht weiter weiß - ergo an Gott glauben solle
So, 23.06.2019, 21:04 | Die Empörung

Ja die Evangelen in Deutschland, einerseits das schöner Kommen bewerben und andererseits einer Kultur den Teppich ausrollen, wo es normal ist, Frauen ihre Genitalien mit Glasscherben zu entfernen.
So, 23.06.2019, 13:52 | usos

Ich schau ja nur noch das Wetter,wenn die Kummer herumtänzelt.Die Vorhersagen stimmen zwar auch nicht,aber sie ist zumindest noch eine Augenweide,bis sie einen schwarzen Müllsack tragen muß.
So, 23.06.2019, 14:27 | fr

Yeeeaaahhh, Christa for President !!!!! Bin dabei....:-))))))) Toller Mensch, auch wenn sie eine Frau ist ,aber sie hat noch nie Emanzentum gefordert, weil sie eben eine gleichbrechtigte ist !! :-))
So, 23.06.2019, 13:09 | Eine typische ZiB.- Gibt es eigentlich noch wen, der ZiB schaut?

Ich tu's kaum/nicht. Man konnte noch vor zehn Jahren (etwa) die Nachrichten im ORF anschauen und wurde informiert. Gut, mit leichtem Linksdrall, aber, naja. Heute ist es ganz anders. Nur Linx-Lügen.
So, 23.06.2019, 12:16 | antony

Da wird das dauernde Geschreibsel hier nützen...!?
Da müssen schon die abgezockten Menschen endlich auf die Strasse u. diese V...er samt ihren korrupten Polit-A...en verjagen
Verdammt noch mal;Aber...
So, 23.06.2019, 12:06 | Erich von Schwediken

Doppelt hält besser, Herr Unterberger?
:)
So, 23.06.2019, 11:22 | ORF veranstaltet Grünen-Festspiele auf GIS-Zahler-Kosten.

Seit Wochen bringt der ORF vor allem Grünen-Interviews. Heute IM ZENTRUM/Reiterer werden sogar nur Neos, Jetzt, Grüne zur Diskussion eingeladen. Geht denn in AUT alles, erhebt niemand Einspruch? Irre.
So, 23.06.2019, 10:55 | jagoda

Hetze und Hass kann man ja einige Zeit anheimfallen,aber so lange,mit solcher Intensität?Was steckt wirklich dahinter,Geld?Machtgelüste?Erpressung?der Relotiusgeist?
So, 23.06.2019, 20:44 | Religiöser Eifer ;-)

Die gehirngewaschenen Jünger der nörderischsten Ideoligie der Menschheitsgeschichte glauben, trotz ihrer Millionen Morde, die besseren Menschen zu sein.

Das glaubte auch die Nazis!



Ich will die Datenschutzerklärung lesen.

Kommentar senden