ORF-Watch.at Die unabhängige Kontrolle des Gebührenmonopols


Werner Reichel (Ö1 Mo, 24.06.2019, 07:00)
Morgenjournal

Es ist erstaunlich. Die Grünen sind bei der Wahl 2017 mit 3,8 Prozent hochkant aus dem Nationalrat geflogen, trotzdem sind sie im ORF omnipräsent. Egal welche Nachrichtensendung man aufdreht, irgendein Grüner darf die Zuseher und -hörer mit seinen linken Weisheiten immer beglücken.

Anlässe findet der ORF problemlos, um seine Grünossen vor die öffentlich-rechtlichen Kameras oder Mikros zu holen und freundlich über sie zu berichten. Heute schenkte man Birgit Hebein ein ausführliches Interview im Morgenjournal. Sie wurde gestern am Parteitag der Wiener Grünen zur Nachfolgerin von Maria Vassilakou gewählt. Damit man das auch bis an den Bodensee mitbekommt, interviewt man Frau Hebein nicht nur auf Radio Wien und in Wien heute, sondern im bundesweit ausstrahlenden Ö1.

Wobei, ein Interview im klassischen Sinn war das, wie mit den meisten grünen Ö1-Studiogästen, nicht. Ein nettes Geplaudere, bei dem der ORF-Moderator seinem Gesprächspartner stets die passenden Stichworte liefert. Es wurde eine Art Belangsendung. Nur ohne Kennzeichnung.

Schon die Anmoderation klingt nach grünem Wahlwerbespot. Nach ein paar Turbulenzen scheine wieder Einigkeit bei den Wiener Grünen zu herrschen, verkündet der Moderator. Dann steigt er gleich mit einer superkritischen Frage ein: Womit sie heute ins ORF-Studio gekommen sei, will er wissen. Mit dem Taxi, antwortet Hebein, mit dem Rad sei es sich nicht mehr ausgegangen. Eine lässliche Sünde. Man schmunzelt hörbar im Ö1-Studio.

Doch der von uns finanzierte Ö1-Mann schießt gleich die nächste beinharte Frage nach. Hebein sei in Wien noch weitgehend unbekannt, ob sie sich bisher versteckt habe. Der brave Ö1-Redakteur hat ihr einen Elfmeter aufgelegt, damit Hebein sich und ihre Pläne in aller Ruhe auf Ö1 präsentieren kann.

In dem mehrminütigen Interview gibt es keine unangenehmen, ja nicht einmal konkrete sachpolitische Fragen. Dabei lägen sie auf der Hand. Die rotgrüne Regierung und Zusammenarbeit in Wien sind schließlich alles andere als skandalfrei. Jeder Journalist, der seinen Beruf halbwegs ernst nimmt, hätte mehr als genug Material um Hebein zu löchern, so wie das bei ÖVP- und FPÖ-Politikern üblich ist. Beim grünen ORF-Rundum-Sorglospaket braucht sich die grüne Vizebürgermeisterin in spe nicht zu sorgen, mit irgendwelchen Unannehmlichkeiten belästigt zu werden. Der ORF will schließlich dasselbe wie sie: Dass die Grünen bei den kommenden Wahlen möglichst gut abschneiden.

Deshalb kann Hebein ihre Floskeln von sozialer Gerechtigkeit und Klimaschutz zum Besten geben, ohne jemals konkret werden zu müssen, ohne dabei unterbrochen zu werden. Ihre Aufgabe sieht sie vor allem darin, „die Stadt abzukühlen“. Das meint sie wörtlich. In den nächsten Tagen werde es nämlich sehr heiß.

Ob sie tatsächlich bis übermorgen das Klima retten kann? Außerdem fordert Hebein: „Raus aus Gas, Strom und Kohle“. Ernsthaft. Zumindest gibt sie zu, dass das sehr „ambitioniert“ sei. Vor allem das mit dem Strom sollte sie sich noch einmal gut überlegen. Auch wenn der Ö1-Interviewer sich wie ein Betreuer oder Sachwalter für unbedarfte Grünpolitiker verhält, es nutzt nichts, die gute Frau macht sich so oder so lächerlich. Eine überforderte linke Polit-Esoterikerin, die ihre infantilen Öko-Gerechtigkeits-Phantasien ins Ö1-Mikro säuselt.

Zum Abschluss empfiehlt Hebein Sebastian Kurz, einer normalen Arbeit nachzugehen, weil er so abgehoben sei. Klar, wer gerade für eine Millionenstadt wie Wien den Stromausstieg plant, der kann das beurteilen, der steht schließlich mit beiden Beinen auf dem Boden der Realität.

Di, 25.06.2019, 20:19 | Karambolage

Keinen Strom? Hat die das wirklich so gesagt? Leider haben wir eine offene Psychiatrie, weil solche Leute weggesperrt gehören.
Di, 25.06.2019, 20:23 | Freier Mensch

Ja,hat sie gesagt!!Aber die Grünen(Fr.Bärbock,DEU)speichern ja den Strom im Netz.Da können sie ihn verstecken,wenns politisch nicht opportun ist,können ihn aber auch gleich wieder abrufen.Die idioten.
Di, 25.06.2019, 19:37 | Reinhard

BVT-Untersuchung:
Kenne einen Gen.a.D., der mir sagte, dass Strasser alle Posten mit Linken besetzt hat. Ermittlung gegen Links unmöglich, da Polizei für alles (zB Foto) OK brauche. Bis die da ist, ..
Di, 25.06.2019, 19:28 | Reinhard

War jetzt 4 Tage bei den Eltern zu Besuch. ORF ist wirklich unerträglich. Sie schauen ihn auch nur, um zu wissen, was die Allgemeinheit für Unsinn präsentiert bekommt.
Ich habe kein TV - zum Glück.
Di, 25.06.2019, 13:39 | Wie heißt die Dame? Hebein?

Muß man sich den Namen merken? Nein? Ah so, is eh praktischer, bei den äußerst kurzen Ablaufdaten der GrünInnen. Alle paar Tag ein neues altes Gesicht, vom Kogler angefangen.
Bitte nein danke!
Di, 25.06.2019, 21:04 | So jemand ist bloß Weib, keine Dame. Auch nicht jeder Mann ist e

Dame ist eine neuzeitliche Ehrenbezeichnung, wie auch das ältere Frau (Fruwe) eine ebensolche war.
Wir sind es ja gewohnt von Männern und Frauen zu sprechen, doch nur "Weib" wäre gleichrangig zu Mann
Di, 25.06.2019, 21:05 | Auch nicht jeder Mann ist ein Herr.

...
Di, 25.06.2019, 08:27 | Ö1 Morgenjournal heute: Weinerliches Interview von IS-Eltern.

Ihre Tochter sitzt im IS-Gebiet und will nach Hause, schluchz. Sie haben nur 6.000 Euro für die Rückkehr überwiesen. Ist doch kein Verbrechen, oder? Wenn Sellner eine Spende bekommt,dann ist er schuld
Di, 25.06.2019, 09:11 | Unterstützer von "muslimischem" Nazis werden von Linken

als Opfer präsentiert. Nach dieser perversen Logik war Magda ebenfalls ein Opfer der nationalsozialistischen Umtriebe ihres Mannes!

Kranke Täter-Opfer-Unkehr von moralisch völlig Verwahrlosten!
Di, 25.06.2019, 13:29 | Wer die kranke, mörderische Ideologie des sogenannten

"Islamischen Staates" für gut empfindet, dorthin emigriert und freiwillig dort bleibt, hat sich damit aus der normalen österreichischen Gesellschaft hinausoptiert und gezeigt, was er/sie will. Punkt.
Di, 25.06.2019, 08:18 | Hebein war bei der Caritas, im NGO-Bereich und der ARGE ...

Wehrdienstverweigerer beschäftigt. Da muß sie ja große berufliche Kenntnisse erworben und Sagenhaftes für die Wirtschaft geleistet haben. Und kann sich erlauben, anderen das Arbeiten anzuschaffen.
Di, 25.06.2019, 08:53 | Sie is nix,kann nix...

...und es wird auch nix werden mit der. Außer ein Versuch der Zerrüttung der sie u.die Grünen umgebenden Gesellschaft. Die gefährliche Zeit für AUT kommt erst...gnade uns Gott !!!!
Di, 25.06.2019, 12:11 | fr

Die Frau passt in das selbe Schiff wie Martha Bißmann,Lena Jäger,Katrin GöringEckart(DEU),Claudia Roth(DEU),das Schiff heißt"LenkwaffenKriegsschiff mit Antifa-Sympathien".DAS sind Hetzer*innen !!!
Di, 25.06.2019, 16:01 | Die Grünen haben was beinander!

Wie hat nur schnell das Trump - ich mein, die Dame, geheissen, die allen Österreichern den Stinkfinger gezeigt hat? Den Namen hab ich vergessen, aber das dumpfe Gschau nicht.
Di, 25.06.2019, 19:42 | Die hat "Sigurd" geheißen...

...und so schaut sie auch aus. Mann/Frau/Genderwesen...man weiß nix genaues. Vom Aussehen, naja...!? Egal, bisher Minderleisterin f.d.Gesellschaft . Gefährlich,weil grün :-((
Di, 25.06.2019, 07:23 | Die "Grünen"

und ihrer "Förderer, die darunter auch der ORF" + ihrer Wähler ist eine Verhöhnung von Naturschutz und Naturwissenschaften. Ihre "Aktionen" nähern sich beängstigend der Gemeingefährlichkeit.
Di, 25.06.2019, 07:31 | Die sind es bereits...

..im Denken, in der Ideologie, in der Verbohrtheit der Unwissenden, in der Brutalität der Menschenverachter und schließlich in der Gesetzesverachtung der Gesetzesverbiegenden. Ene gefährliche Truppe.
Di, 25.06.2019, 09:48 | jagoda

@7:23 dieGr.Die Zahl der funktionellen Analphabeten
ist sehr hoch,~25%.Sie verhöhnen die Naturwissenschaften.Ich beobachte aber eine Zunahme der Selbstsicherheit und -überschätzung bei diesen Kreisen
Di, 25.06.2019, 10:54 | fr

Und@jagoda,eine mit d.zunehmenden Vertrottelung einhergehenden Radikalität und Gewaltbereitschaft.Neben der Selbstüberschätzung.Dies eint sie aber im Geiste wieder mit den Musels,die ähnliches zeigen.
Mo, 24.06.2019, 22:05 | István Pannon

"Zum Abschluss empfiehlt Hebein Sebastian Kurz, einer normalen Arbeit nachzugehen" - das habe ich vor Jahren Sigi Maurer auch nahe gelegt, nützt nichts ;-)
Mo, 24.06.2019, 22:32 | Räucherstäbchen und Wichtigtuerei

Ok, ich mag Kurz nicht sonderlich. Aber die Ansage ist steil.
Vor allem wenn man sich die "Jobs" von Frau Hebein ansieht: sehr viel Aktivismus den andere bezahlen, aber wenig echte Arbeit.
Di, 25.06.2019, 06:33 | Das sind alles...

...Schaumschläger*innen,Ausnutzer*innen unserer Sozialsysteme.Der"Aktivismus"ist meist nahe an d.Illegalität,sehr oft jedoch von NGOs begleitet.Mangels(f.d.Gesellschaft)verwertbarer Ausbildung=RANDALE
Di, 25.06.2019, 06:37 | Redneck72

Für welche "normale Arbeit" sollte denn "stinkefinger sigi" qualifiziert sein?
Mir fällt nur die unfreundliche öbb Schaffnerin ein die den Fahrgästen beim verlassen des Wagens den Stinkefinger zeigt
Di, 25.06.2019, 06:50 | Frau "Stinke"-Sigi weiß...

...daß sie wertlos und unnötig wie ein Kropf ist.Sie hat auch keine richtige Vorstellung,was im Leben kommen soll.Jetzt nutzt sie halt den Grünen Aufwind -ist ja genug Steuergeld da zum Verteilen.Pfui
Di, 25.06.2019, 08:13 | Alle grünen Nichtskönner drängen zum Steuertopf.

Eine tolle Chance, wieder zig-Tausend Euro pro Monat zu bekommen, ohne Leistung, mit Sekt und Stinkefinger. Was hat Sigi je geleistet? Oder Hebein? Solche Grüninnen schaden der Bewegung, gehören weg.
Mo, 24.06.2019, 21:58 | Diese Grünin ist noch unbedarfter als Glawischnig u. Vasilaku.

Das Grün-Team ist umwerfend: Hebein, Hammer (unbekannt), Blimlinger, Sigi S., und dann noch Kogler u. Wienerin. Wer kann eine solche Truppe wählen? Welchen geistigen Horizont muß man da haben, bitte?
Mo, 24.06.2019, 22:35 | astuga

Wenn es wie in Deutschland läuft, den geistigen Horizont ehemaliger Sozi-Wähler auf Suche nach einer neuen Heimat (leider nur im übertragenen Sinne). Die Mehrzahl läuft dann zu den Grünen über.
Di, 25.06.2019, 10:15 | jagoda

@21:58 sie werden sehen,daß es völlig egal ist,wer zur Wahl steht.Wenn der Einzelne den geringsten Vorteil für sich sieht, wählt er ihn auch.Demokratie ist wahrsch.eine Illusion,wie Klimawandel,Religi
Mo, 24.06.2019, 21:26 | astuga

„Raus aus Gas, Strom und Kohle“
Nicht Gesagt wird, dass Grüne oft auch etwas gegen Wasserkraft und Windkraft haben, und über dem Feinstaub von Holz liegt Schweigen..
Dann doch lieber Grüne raus!
Mo, 24.06.2019, 21:36 | Gute Idee! Grüne sollten nach Afrika und in den Nahen Osten migr

Bei dem Know-how der Grünen könnten sie dort alle von ihnen verursachten Probleme lösen ..
Mo, 24.06.2019, 21:20 | Klima retten - sagen die Neuen Nazis

Doch selbst sind sie die größten Klimavergifter!

spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/gruenen-waehler-halten-rekord-bei-flugreisen-a-1002376.html
Mo, 24.06.2019, 20:58 | Die Grünen muss man reden lassen, das ist die beste Werbung für

(Prof. Dr. Meuthen, AfD). Wäre ich gemein, wünschte ich den Grünen, dass deren Pläne in Erfüllung gehen: Wien wird WOW: Da gäbe es bald ordentlich was nachzudenken: "Denk mit. Plan mit. Mach mit."
Mo, 24.06.2019, 19:19 | Marand Josef

Was? Die grüne Heppin will Wien abkühlen? Ich gebe zu: mich fröstelt!
PS: Gut, daß man die braunen Ränder am Hals der kommunistischen Grünenanbeter im Radio nicht sehen kann!
Mo, 24.06.2019, 18:13 | idefix747

Dagegen war die Vasilaku ja eine richtige Intelligenzbestie. Kein Satz ohne Klima oder Gerechtigkeit, Ausstieg aus Strom u. Gas. Und die ist noch das Beste, dass die Grünen zur Verfügung haben.
Mo, 24.06.2019, 17:25 | Redneck72

"Raus aus ...dem STROM ..." Echt?
Hat die das wirklich so daher palawert? Der Brüller des Tages..
Weg mit dem STROM nagut BITTE am Küniglberg anfangen erste Österreichische Stromfrei Zone
Mo, 24.06.2019, 17:51 | Freier Mensch

Schauen Sie sich an,was die Frau in ihrem Leben abgehalten hat ! Wer glaubt,daß das die Menschheit auch nur irgendwie weiterbringt,der irrt. Nur Grüne können glauben,das sei eine Leistung. Unfassbar..
Mo, 24.06.2019, 18:17 | Die Empörung

Raus aus dem Strom ist kein Problem, die E-Autos fahren ja auch mit E.
Mo, 24.06.2019, 17:09 | El Capitan

Raus aus dem Strom, damit der ORF mit Dampf senden kann. Raus aus dem Strom. Der war gut.
Mo, 24.06.2019, 16:39 | Franz7788

Eine einzige Peinlichkeit diese Grünkommunisten. Danke für ORF Watch, so wissen wir was in der geschützten Werkstätte ORF getrieben wird.
Mo, 24.06.2019, 16:45 | War eigentlich der Grünen-Reichs-Parteitag....

..der Klimanazis und Ökofaschisten schon ? Sind deren Reihen bereits dicht geschlossen ? Nun denn : "Grün Hüpfen macht frei " !! :-))
Mo, 24.06.2019, 16:33 | axel01

Vielleicht sollte ORF-Watch auch eine "Relevanzstudie" zur GIS in Auftrag geben. Mit dem Ergebnis, dass man austreten darf. Dann darf der Kommunisten-Rundfunk soviel Propaganda senden, wie er will.
Mo, 24.06.2019, 16:27 | Mich interessiert immer noch brennend der Hintergrund zu Ibiza

Aber es scheint, als hätte Gert Schmidt das Handtuch geworfen. Seine Gutachter können nicht eindeutig sagen, ob die Mails echt oder falsch sind, stand auf Eu-Infothek. Wars das jetzt?
Mo, 24.06.2019, 16:38 | Freier Mensch

Da kommt schon noch was. Wahlen sind im...ähh...September ?? :-))
Mo, 24.06.2019, 17:11 | axel01

Es gibt 4 Verdächtige: Rot, Schwarz, Haselsteiner oder Benko (seine Yacht soll zu der Zeit in Ibiza vor Anker gewesen sein). Grüne glaub ich nicht. Gewusst haben es spätestens im Herbst '17 alle.
Mo, 24.06.2019, 17:15 | axel01

Wobei die Roten (vielleicht sogar SPD und SPÖ?) am meisten verdächtig sind. Außer EU-Infothek hat es 1 Monat später schon niemanden mehr interessiert. Am wenigsten den ORF!
Mo, 24.06.2019, 14:57 | Die Empörung

Vielleicht hat sie ja auch gemeint, Wien solle endlich aus der Atomenergie aussteigen.
Mo, 24.06.2019, 15:32 | Freier Mensch

Diese Frau ist von einer intellektuellen Abstinenz,die ihresgleich sucht.Es bestätigt sich der alte Lehrsatz"Intelligenz breitet sich dort aus, wo sie benötigt wird",d.h.in ärmlichsten Verhältnissen.
Mo, 24.06.2019, 16:26 | Das war Che, Castro, Pol Pot, nLenin, Stalin Hitler und Mao auch

Linksversiffte sind völlig intelligenzbefreit!

#LeftsAreTheRealNazis
Mo, 24.06.2019, 13:35 | wernmannfayer

Soros hat befohlen dass nur die Grünen Europa noch retten können. Alle Systemhuren haben daher zu gehorchen u. danach zu handeln. Basta.
Mo, 24.06.2019, 16:42 | Systemhuren ist übertrieben! Gewaltkriminelle könnte stimmen!

Ohne Soros Milliarden, wie sollen die ungebildeten, primitiven Jünger der mörderischsten Ideologie der Menschheitsgeschichte, ein Einkommen generieren? Sollen sie etwa in die Kriminalität abrutschen?
Mo, 24.06.2019, 19:02 | Die mörderischte Ideologie der Menschheitsgeschichte

Sie meinen sicher die Nazis. Man kann ja in diesem Forum starke Sympathien für diese Ideologie erkennen.
Mo, 24.06.2019, 19:06 | Nö, du Amper...

...die mörderischste ist,war u.wird immer sein : der Marxismus !! Nur net ablenken, du ungebildetes Uhudel...
Mo, 24.06.2019, 19:57 | Versucht mal NationalSOZIALISMUS ohne

SOZIALISMUS zu buchstabieren ;-)

Diese Strömung linker Ideologie hat weniger Menschen ermordet als der Kommunismus. Zusammen "schaffte" man aber rund 130 Millionen Morde!
Mo, 24.06.2019, 11:41 | carlos

einfache lösung: allen grün-wählern/funktionären wird gas und strom abgedreht, die wollen ja wohl nicht schuld sein an der klimakatastrophe.
Mo, 24.06.2019, 12:12 | Anti-AntiFant

Weiters ist ihnen das Fliegen, das Autofahren und die Verwendung von Plastikbechern, Handys, Computern und des Internets zu verbieten.

Sinnvoll wäre auch ein Verbot von gedruckten Zeitungen!
Mo, 24.06.2019, 12:36 | fr

Die Lösung für d.Grünen heißt:Steckdosen-Verbot,total!Die sollen die Sonnen/Windenergie mit Jutesäcken einfangen,in Häuser ohne Fenster bringen,u.von dort ihre Klientel mit KiloWatt-Sackerln versorgen
Mo, 24.06.2019, 13:03 | Anti-AntiFant

Häuser ohne Fenster? Nennt man fas nicht Höhlen?

By the way: Dort gehören diese Neuen Nazis auch hin!
Mo, 24.06.2019, 13:05 | Welcher Grüner

Welch GrünInner flog am Wochenende immer als EU Parlamentarier von Brüssel an die Cote Azur mit einem bösen Flugzeug zur Entspannung für zwei Tage Dolce Vita - Grün-Jet-Set???? war ganz normal!!!!
Mo, 24.06.2019, 16:29 | axel01

Das könnte Michael Reimon gewesen sein. Ein ganz übler Antifa-Linker.
Mo, 24.06.2019, 16:39 | fr

Der Übelsten einer. Unnötig wie Struma, aber häufig wie Hautwarzen . Elender Mensch.....
Mo, 24.06.2019, 22:56 | wernmannfayer

Dieser deutsche grün Politiker Chem Özotürk will ja auch die Urlaubsflüge verbieten stellt aber Postings von seiner Peru Reise ins Internet. Was für ein widerlicher mieser Dreckshaufen.
Mo, 24.06.2019, 11:37 | jagoda

Sachbezug ist uninteressant bei dieser Art Interviews. Es soll die Gefühlsebene -,wie im Wahllokal -, gestreichelt werden.Das ist LEIDER so,—nicht immer,aber sehr häufig.Mit dem Bauch......
Mo, 24.06.2019, 11:06 | Anti-AntiFant

Bei den Rotfunkern komme Dunkelrote, Hebein ist eine große Bewunderin Maos, dem größte Massenmörder aller Zeiten, sehr gut an.

Den Castro findet sie auch toll

Und 94% wählten die Antidemokratin.
Mo, 24.06.2019, 13:47 | Hebein bewundert auch Judenhasser!

Typisch für die Neuen Nazis.

#LeftsAreTrash
Mo, 24.06.2019, 13:48 | wernmannfayer

Spätestens wenn die/der Sigi Maurer öfter zum Gespräch eingeladen wird purzeln die Umfragewerte der Grünen wieder in den Keller.
Mo, 24.06.2019, 16:23 | Schwer möglich!

Wo doch der linksversiffte ORF-Redakteur Fragen wie "Wie stehen sie zu den Genozidphantasien an Männern von FeministInnen" tunlichst vermeiden wird!

Neue Nazis hacken sich kein Auge aus ..
Mo, 24.06.2019, 16:42 | fr

Ich hoffe,ich klatsche dereinst nicht zuuu laut, wenn die neuen Musel-Herren die üblichen Rituale Auspeitschung/Steinigung im Öffentlichen Raum vollziehen. Egal,man kann ja auch leise jubeln, oder !??
Mo, 24.06.2019, 10:45 | Ist der ORF eine kriminelle Vereinigung?

Es durch den ständigen Bruch des ORF-Gesetzes entsteht der Eindruck, dass der ORF Berufskriminelle beschäftigt! Für eine normale Firma ist das undenkbar.
Mo, 24.06.2019, 11:25 | Wie WAHR!

Die ORF MAFIA will nun die linksextremen Grünen ins Parlament hieven!
Die dummen GIS-Strafgebührenzahler finanzieren diese Demokratie gefährdende Aktion!
Mo, 24.06.2019, 12:14 | Anti-AntiFant

Zwangsbegrünung von Menschen mittels Zwangsgebühr?
Mo, 24.06.2019, 16:32 | axel01

Die Grünen-Festpiele (zB ORF-Livestream v. Wien-Parteitag) müssen als Parteispende deklariert werden, das ist das Mindeste!
Mo, 24.06.2019, 10:21 | ORF Gesetzesbrecher

der kontinuierliche Gesetzesbruch des ORF lässt keine rechtliche Grundlage der GIS-ORF Strafgebühr mehr zu!
GIB-Abmelden ohne Konsequenzen! Für eine freies Österreich!
Steht auf!!
Mo, 24.06.2019, 10:14 | Das liegt an der mangelhaften Diversität in Redaktionsstuben

Dort sind Linksgrüne, Feminazis, Sozen und Kommunisten überproportional vertreten!

Typisch für die Doppelmoral der Linksversifften. Diversität von anderen fordern, aber selbst unter sich bleiben!
Mo, 24.06.2019, 10:00 | zuhörer

So ein Schlafmittel darf doch nicht ungestraft ins Morgenjournal. Jetzt sind wahrscheinlich alle zuhörenden Arbeitnehmer wieder sanft entschlummert.
Mo, 24.06.2019, 10:16 | hans kreimel

schlafmittel ist für diese dame noch gelinde ausgedrückt.
Mo, 24.06.2019, 12:48 | Diese Frau nimmt das Geld...

..der Steuerzahler(als Gehalt)u.wird mit d.Parteifördermitteln die Gesellschaft v.innen heraus zerstören.Das glaube ich persönlich.Alles in ihrer Vita deutet darauf hin.Zerstörung d.Zivilgesellschaft!
Mo, 24.06.2019, 12:52 | Die deutschen Grünen...

...führen Ähnliches im Schilde. Das Ziel ist eine enteignete,willenlose,widerstandsfrei Gesellschaft, die den Befehlen einiger Weniger(Grünes Politbüro)Folge leisten muß(Hinweis auf Mao`s Rote Garden)
Mo, 24.06.2019, 17:31 | antony

Tja;der Habeck v.d.deutschen Grünen meinte vor ein Paar Tagen ja,dass er sich eine"Art Politik-Gesellschaftsmodell alla' China"gut vorstellen könnte...
Sie fordern solches ber.offiziell; Gute Nacht..!



Ich will die Datenschutzerklärung lesen.

Kommentar senden