ORF-Watch.at Die unabhängige Kontrolle des Gebührenmonopols


Andreas Unterberger (Online Sa, 06.07.2019, 15:57)
Auf einmal sind Politinserate für den ORF böse
Link: https://orf.at/#/stories/3129316/

In zweieinhalb Jahren seien, so haben Anfragen roter und grüner Abgeordneter ergeben, 116.000 Euro an Medien geflossen, die angeblich der FPÖ nahestehen. Das ist orf.at eine prominent platzierte Meldung wert. Dabei wird jedoch alles, was daran wirklich interessant ist, verschwiegen. Vor allem wird nicht die erste sich aufdrängende Frage gestellt: Was, so wenig?

Denn dieser Betrag, der über mehrere Jahre verteilt worden ist, ist geradezu lachhaft gegen die zweistelligen Millionensummen, die Rot und Grün vor allem über die Gemeinde Wien und ihre Konzerne aus Steuergeldern an Medien verteilt haben und weiterhin verteilen, um sich wohlwollende Berichterstattung zu kaufen. Viele linke Medien - wie etwa das radikale Kampfblatt "Falter" - könnten wohl ohne die Unterstützung der Gemeinde Wien gar nicht überleben.

Jedoch: Darüber liest und hört man nie etwas in dem - selbst aus Zwangsgebühren lebenden - ORF. Aber wenn es etwas im Vergleich noch so Winziges gibt, um gegen die FPÖ zu hetzen, ist der Gebührensender allzumal zur Stelle. Dabei betragen die Summen der rot-grünen Medienbestechung ein Vielfaches dessen, was da der FPÖ vorgeworfen wird.

Um nicht missverstanden zu werden: Jedes einzelne von einem Politiker freihändig vergebene Inserat ist ein Riesenskandal. Die Summe dieser Skandale kostet die Steuerzahler jährlich zwischen 150 und 200 Millionen. Ein ähnlicher Skandal sind die 600 Millionen, die der ORF an Zwangsgebühren von allen Besitzern eines Fernseh- oder Radiogeräts einsackelt. Jährlich, nicht über zweieinhalb Jahre. Zugegeben: Bei den ORF-Gebühren können sich die Abkassierer wenigstens auf ein Gesetz stützen, während alle Politiker, die solche Bestechungsinserate vergeben, von einer korrekten Staatsanwaltschaft eigentlich vor den Strafrichter geschleppt werden müssten. 

Fast noch widerlicher ist aber diese völlig einseitige und verlogene Berichterstattung des ORF. Sie beweist, dass der ORF mit all seinen Kanonen die Spitze des linken Wahlkampfs zu bilden beschlossen hat. Dafür brauchen Rot und Grün gar keine Wahlkampfgelder auszugeben.

Mo, 08.07.2019, 07:45 | Redneck72

Die Fpö hat also Politinserate in Medien aufgegeben....na BUMM was für eine Meldung.
Was kommt als nächstes? die unfassbare wahnsinns Nachricht:
Fpö hat vor Wahlen Kugelschreiber verschenkt?
Mo, 08.07.2019, 08:09 | Freier Mensch

Das sind die letzten,wahnwitzigen Zuckungen u.Hilfeschreie,brüllende Angstschreie vor dem Verlust der Linken Deutungshoheit.Hoffentlich fährt dieses kretinhafte Konstrukt"Linke"zur Hölle.Schleunigst !
Mo, 08.07.2019, 05:28 | volxhilfe

Na ja, mit den Zahlen und dem Rechnen haben es die Roten nicht so.
So, 07.07.2019, 20:00 | wernmannfayer

Nicht die Inserate sondern der ORF ist böse.
So, 07.07.2019, 17:25 | LinxLinkes ORFloch

Die korrupten Linksradikalen ORFlöcher verhuren 1 Milliarde Euro, aus Zwangsgebühren und Werbegeldern - JEDES Jahr - für ihre verlogene linksextreme Gehirnwäsche. Sperrt den Drecksladen endlich zu.
So, 07.07.2019, 09:46 | Ferdl

Kann mir jemand sagen, welche Tageszeitung in Österreich nicht linksversifft ist? Man kann praktisch keine österr. Medien mehr konsumieren, ORF, Puls, ATV... Servus ist bestenfalls kurznahe....
So, 07.07.2019, 09:48 | Ferdl

Ausnahme: Wegscheider - aber seine Sendung ersetzt halt leider keine Tageszeitung.
So, 07.07.2019, 09:49 | Die Empörung

Die meisten Tageszeitungen hängen am GIS Tropf des ORF. Daher auch die selbstgefällige Selbstgleichschaltung im Namen der Pressefreiheit.
So, 07.07.2019, 10:06 | ORF ausradieren, endgültig !!

Das muß oberste Bürgerpflicht werden. Bereits im Kindesalter sind Menschen auf die Gefahren des "ORF" hinzuweisen u.in Gretl-Manier mit einem Bannspruch bzw.-geschichterl zu unterlegen. Huss huss huss
So, 07.07.2019, 14:03 | sokrates9

Tageszeitungen - völlig richtig! Die "Qualitätszeitung" Oberösterreichische Nachrichten bringt Karikatur wo Identitätre als Ungeziefer ausgerottet werden!
So, 07.07.2019, 15:44 | H.Rieser

Am wenigsten links erscheinen mir aktuell die Salzburer Nachrichten, sieht man von den Femi- und Genderkrampfartikleln einer Karin Zauner, leider zwischenzeitlich Chefin vom Dienst, ab. Mit APA ..
So, 07.07.2019, 15:46 | H.Rieser

.. gezeichnete Artikel sind österreichweit unlesbar .. Die triefen nur so vor pseudolinker Ideologieweltsicht!!
So, 07.07.2019, 16:26 | Freier Mensch

Leider ist d.Verflechtung APA/ORF u.damit d.Großteil d.APA-beteiligten Zeitungen(Geld+Info)soeng geworden,daß man getrost Zeitungen,ORF,Journalisten,Redakteure als"Linke Prop-Maschinen"bezeichnen kann
So, 07.07.2019, 17:13 | H.Rieser

Ja, .. leider! Den Rest erledigt die "freiwillige" Selbstzensur um nicht den Job zu verlieren ..
So, 07.07.2019, 09:41 | Knower

Nicht zu vergessen, die Inserate die die ÖVP geschalten hat.
So, 07.07.2019, 08:22 | kamamur

Schuld am Wirken d. Gesinnungsfunk ist klarerweise Basti/Blümchen. Dulder war HC-bei d. Wahl nicht vergessen. Und Rotfunk gehört bis ins letzte Glied bekämpft,diese DDR Maschinerie ist bloß erbärmlich
So, 07.07.2019, 09:02 | fr

So ist es.Die Reinigung kann nur durch Schrumpfung auf d.Wesentliche(Information,nicht Propaganda)u.Austausch sämtlicher"wichtigen"ORFler*innen erfolgen + deren strafrechtl.Belangung.Das wäre korrekt.
So, 07.07.2019, 00:23 | astuga

Wie war das noch gleich bei Orwell: Alle Tiere sind gleich, aber Schweine sind gleicher...

Man könnte glauben, der Mann war Österreicher.
So, 07.07.2019, 00:35 | Die Empörung

Er war das frühere Leben von Narzhirn Wolf.
So, 07.07.2019, 09:33 | Und nun ist Armhirn Wolf die evolutionäre Weiterentwicklung

des Homo sapiens sapiens, der Homo Porcus Erectus?Die gute Nachricht dabei wäre: Homo Erectus ist ausgestorben. Man darf also hoffen, dass der Homo Porcus Erectus eine evolutionäre Sackgasse ist ;o)
So, 07.07.2019, 10:10 | fr

Also ich habe d."Porcus Erectus"nicht als Weiterentwicklung d.Menschen empfunden,NEIN,sondern als vorübergehende Evolutionsstufe d.Schweines.Aufrecht deshalb,um im TV so auszusehen.Aber Schwein immer!
Sa, 06.07.2019, 23:00 | Der ORF exponiert sich bereits derart, dass das nicht ohne ...

... Konsequenzen bleiben kann - diese einseitige Parteinahme für alles was links, linx, linxlinks, hellrot, dunkelrot, rotgrün, grünrot, hellgrün, dunkelgrün, extremgrün und generell linxverlogen ist.
So, 07.07.2019, 00:27 | Die Empörung

Welche Konsequenzen? Justiz, Medien und Politik sind doch längst grüm-rot-pink nazifiziert.
So, 07.07.2019, 06:25 | ZZUUUUSSPPEEERRRREEENNNN.....

...diesen lügenden Schei..dreck-Laden,um i.d.Politsprache d.Grünen KOGLER zu bleiben.Da trifft sich,was genetisch zusammengehört:die neue Lebensform,das"Porcus Erectus",erhältlich mit/ohne Staatsknete
So, 07.07.2019, 17:46 | Der Herr Kogler hat den "lügenden Scheißdreckladen" (Zitat) ...

... als das bezeichnet was er wohl (?) ist? Holla, ob er sich da nicht einen Krieg einfangt mit den fast durchwegs grünen Tschurnalistna des ORF? Ob denen das wohl gefällt? Speziell, weil's wahr ist?
Sa, 06.07.2019, 21:33 | Sandwalk

Wann verbiegt der ORF die Wahrheit?
Wenn man das TV-Gerät einschaltet.
Sa, 06.07.2019, 19:18 | Ferdl

Linksversiffte Städte - eine Schilderung...

kopp-report.de/auf-san-franciscos-strassen-herrschen-zustaende-wie-in-den-slums-von-mumbai-delhi-mexiko-stadt-jakarta-und-manila/
So, 07.07.2019, 00:26 | www.youtube.com/watch?v=bpAi70WWBlw

Das gleiche in der ebenfalls linken Hochburg Seattle.
Sa, 06.07.2019, 19:10 | Mehr als 236.000 Euro hat der link(e)(sextremistische) Falter

im Jahr 2017 von Trägern wie dem Bundesministerium für Inneres, Arbeit, Soziales, Gesundheit und Konsumentenschutz oder Gesundheit erhalten.

Ein Linker hat doppelt soviel wie alle Rechten bekommen!!
Sa, 06.07.2019, 20:25 | Joachim Pfeifer

Also hat der Falter in einem Jahr doppelt soviel bekommen, wie alle rechten Medien zusammen in zweieinhalb Jahren! Oder aufs Jahr gerechnet: Falter 236.000 €, alle rechten Medien rund 46.000 €!
Sa, 06.07.2019, 20:38 | Ferdl

Welche "rechten Medien", Pfeifer? Sie müssen ein Schwarzer sein, der glaubt, dass die Presse noch rechts ist, haha...
Sa, 06.07.2019, 23:03 | Da lebt wer hinterm Mond? Seit Novak ist Die Presse

nicht mehr in der Mitte ;-) Das wissen auch die Fragesteller!
So, 07.07.2019, 06:28 | Jaja,am Gelde hängt, zum Gelde drängt...

..der gesamte"Journalisten"-Geschreibselapparat,besonders wenn er nach Links tendiert,weil sich die den Staat seit 60 Jahren unter den Nagel reissen!!ABER: rechts i.d.Qualitätsjournalismus zuhause :-)
So, 07.07.2019, 07:06 | Heutige Journalisten sind meist Propagandisten degenerierter

linker Ideologien mit dissozialer links-feministisch-genderistischen Persönlichkeitsstörung. Umgangssprachlich sind das notorische Lügner, auch wenn es im Detail nicht ganz richtig ist.
So, 07.07.2019, 07:27 | Freier Mensch

Genau@07:06: aber eher noch sind sie"motorische"Lügner,weil deren Lügensucht (!)mittlerweile cerebralgenetische Dimensionen erreicht.Gnade uns Gott vor deren Nachkommen, falls überhaupt reproduzierbar
So, 07.07.2019, 11:57 | Buchstabenmenschen haben eine sehr, sehr geringe

Vermehrungsrate, nicht nur weil sie in gewissen Ländern die Aussicht von Baukränen genießen dürfen ;-)
Sa, 06.07.2019, 18:32 | Peter Eberl

Es ist unfassbar dass die Regierung Kurz nichts gegen die linken Medien unternommen hat. Erster Schritt wäre die Änderung der Presseförderung gewesen, die ja von Bruno K. gegründet wurde damit
....
Sa, 06.07.2019, 18:35 | Peter Eberl

..auch kleine Medien überleben können - sagte er zumindest. Jetzt kassieren die fetteste Förderung die größten linken Medien wie Standard, Kurier etc. - unverständlich warum hier nicht gehandelt wurde
Sa, 06.07.2019, 18:39 | Peter Eberl

..zumal Kreisky selber der Kurz Regierung die Argumente für eine Änderung in den Mund gelegt hat - "damit auch die Kleinen überleben".
Einfacher wäre es nicht gegangen.
Sa, 06.07.2019, 19:20 | Ferdl

Man sollte mal eine echt bürgerliche Zeitung gründen. Fragt Unterberger, der versteht was davon. Diese Zeitung wäre sicher rasch ein Verkaufsschlager!
Sa, 06.07.2019, 19:23 | Freier Mensch

Sie liegen völlig richtig mit Ihrer Schilderung! Bloß,ich bezweifle,daß auch nur ein Einziger der abgedankten Regierung,geschweige denn NEOS(Rot/Grün schon gar nicht)kapieren,was Sie hier sagen ! :-))
So, 07.07.2019, 07:09 | Rot/grün weiss es ganz genau! Warum wird in linken Medien

so konsequent zensuriert wenn es dieses Thema betrifft?

Die NEOS sind neomarxistische Politsöldner. Die sagen für Geld alles.
Sa, 06.07.2019, 17:45 | Wie viele MILLIARDEN Euros an Volksvermögen haben .....

... die ORFlöcher durch tendenziöse Berichterstattung u. linkslinke Agitationen - unter grober Mißachtung d. gesetzlichen Ausgewogenheitsgebotes - schon mißbräuchlich/widerrechtlich vernichtet ????
Sa, 06.07.2019, 16:31 | Jeder kann in der Transparenzdatenbank nachrechnen

wieviel Millionen die rot-grüne Gemeine Wien, und ihre Firmen, dem Falter, dem Standard, dem Kurier etc. zukommen haben lassen. Auch der ORF sponserte, wie auch die SPÖ, die Krone mit Millionen Euro!
Sa, 06.07.2019, 16:33 | Dann erkennt jeder die Doppelmoral des Rotfunks

und seiner beschäftigten Berufskriminellen!
Sa, 06.07.2019, 16:56 | Freier Mensch

Die Agenda dieses Lügen-Dreckssenders gleicht immer mehr d.Kampfpresse d.Kommunist.u.Faschistischen Propagandatrommler.Und alle Beschäftigten ORFler*innen helfen mit,die kriminelle Tat zu vollbringen
Sa, 06.07.2019, 21:36 | Nativ

Die orf Herrscher haben Angst vor der KZ.
So, 07.07.2019, 06:32 | @Nativ....

...es müßte heissen : "...vor DEM KZ", und da lägen sie(die ORFler) wesentlich richtiger als mit ihren "Gretl,schmeiß mir mal den CO²-Staubsauger rüber.." - Lemmingaktionen . ORF = Volksverblödung !!!



Ich will die Datenschutzerklärung lesen.

Kommentar senden