ORF-Watch.at Die unabhängige Kontrolle des Gebührenmonopols


Werner Reichel (ORF2 Di, 27.08.2019, 07:30)
Guten Morgen Österreich

Der morgendliche ORF-Wanderzirkus gastiert heute im Tiroler Alpbach. Dort tummeln sich gerade beim Forum Alpbach Politiker, Journalisten, Wissenschaftler und jede Menge ORFler. Deshalb sagt der Guten-Morgen-Österreich-Moderator in Alpbach seien derzeit lauter „g‘scheite Menschen“. Und weil man all diese g‘scheiten Menschen zur Hand hat, müssen sie der Reihe nach in der ORF-Frühstückssendung antanzen. Von Roland Adrowitzer bis Franz Fischler.

Einer dieser gescheiten Menschen ist ORF-Chef Alexander Wrabetz. Er stellt in „Guten Morgen Österreich“ den geplanten ORF-Player vor. Mit diesem Projekt, eine Art planwirtschaftliches, gebührenfinanziertes YouTube und Netflix für Arme, will der ORF den Anschluss nicht verpassen.

Jedenfalls sollen auch Menschen wie du und ich - wobei ich mir bei mir nicht so sicher bin - Inhalte auf den ORF-Player raufladen dürfen. User-generated Content nennt man das. Dass da Menschen ihre Videos, ihre Meinungen einfach so über eine ORF-Plattform verbreiten dürfen, irritiert den ORF-Moderator. Er fragt seinen Chef, was denn mit den Fake-News sei. Nach dem Motto: Fake-News machen wir lieber selber. Da könnte ja jeder kommen.

Wrabetz: „Das ist genau das Ziel, die Balance zu finden. Nicht Journalismus überflüssig zu machen, sondern Journalismus zu verbinden mit dem, was Menschen ausdrücken wollen. Aber gleichzeitig die Sicherheit zu geben, was unser Anspruch ist als ORF, dass wir garantieren, dass das was bei uns auf Sendung geht, auch wirklich geprüft ist, gecheckt ist, doppelt gecheckt ist, um den Menschen auch wirklich die Wahrheit zu vermitteln.“

So „gecheckt“ wie der Abwerzger-Beitrag vor der Tiroler Landtagswahl? Was Wrabetz eigentlich meint: Der ORF-Player ist wie YouTube. Nur mit dem bewährten linken ORF-Filter. Politisch korrekt betreutes und überwachtes Veröffentlichen von Meinungen. Ein illiberales Alpen-YouTube.

Sobald jemand etwas Negatives über die Grünen oder etwas Positives über die FPÖ uploaden will, läuten bei den ORF-Torwächtern die Fake-News-Alarm-Glocken. Wrabetz nennt das Wahrheit. Der ORF als Wahrheitsvermittler! Das klingt nach Orwells Wahrheitsministerium.

Ich habe allerdings den Eindruck, der Wrabetz meint das ernst. Er ist so in seiner linken Blasenwelt gefangen, dass er sie mit der Realität, mit der Wahrheit verwechselt.

Di, 03.09.2019, 15:36 | Jonas Reindl-Meisinger

"geprüft, gecheckt " "gesicherte Quellen" , so wie die Chemnitz-Hetzjagden. Auf meine Beschwerde, relevante staatliche Stellen hätten Hetzjagden in Abrede gestellt, erhielt ich ähnliches als Antwort
Di, 03.09.2019, 15:47 | Und noch heute bleibt der ORF anlässlich der Wahlen in Mitteldeu

dabei, obwohl es beim "Beweis" des "Hase du bleibst hier-Viedeos" blieb. Antifa-Zelle „Zeckenbiss“ als gesicherte Quelle. GSD Hasi blieb, man stelle sich das Blutbad vor, das Hasi hätte angerichtet.
Do, 29.08.2019, 14:13 | wolfgang

Das Forum Alpbach ist total abgedroschen und in der Bedeutungslosigkeit verschwunden! Wird durch die Schwarzen (siehe Fischler) künstlich am Leben erhalten!
Do, 29.08.2019, 14:14 | wolfgang

Ich fuhr zufällig durch Alpbach und dachte ich bin in einem Ferienlager linker Studenten gelandet!
Do, 29.08.2019, 14:25 | Amadeus Mozart

Ich fuhr bewusst durch Alpbach u.wollte Linke Studenten jagen. Leider ist mir der Sprit ausgegangen. Neee..:-))) , war nur ein Scherz !! Ich hab versehentlich Diesel in meinen Benziner getankt..:-))
Mi, 28.08.2019, 20:26 | Wernmannfayer

Bin schon neugierig was passiert wenn der Sellner sein erstes Video hochlädt. Alles nur linke Propaganda. Der Sender gehört endlich privatisiert. Soll nur der zahlen der den Blödsinn auch sehen will
Mi, 28.08.2019, 10:38 | Die Namen der Forum Alpbach Teilnehmer sagen schon alles.

Es scheint eine Diskussionsrunde für Ausgedinge-Politiker bzw. Möchtegern-Leute zu sein. Wo sonst könnte Fischler noch auftreten (außer im ORF)? Wie lange wird uns Wrabetz noch quälen? Auslaufmodelle.
Mi, 28.08.2019, 20:38 | astuga

NGOs sind die "Schmeißfliegen" internationaler Treffen.
Die Anzahl der NGOs sagt also etwas über die Bedeutung eines Haufens... äh, Treffens aus.
Fast alle NGOs in Alpbach sind Ableger von Alpbach...
Do, 29.08.2019, 14:27 | fr

NGOs sind nicht durch Regierungsbeschluss,Gesetz oder Sonderverordnung agierende Gruppierungen, die zunehmend versuchen,Gesetze aufzuweichen u.die Gesellschaft zu spalten. Verbieten !! Alle !! Sofort.
Mi, 28.08.2019, 07:14 | Refuzziblaster

Auch die Krone verkommt immer mehr zu einem linken Medium. Ich habe meinen Acc schon mal gelöscht. Eig wäre es besser gewesen, hätte igdein Russ. Oligarch ;) das Drecksblatt gekauft.
Mi, 28.08.2019, 07:30 | Right @07:14...

...zumindest haben die meisten Russ.Oligarchen eine teilw.profunde Schulbildung. Die triften eher nach rechts,Richtung Kapitalismus. Aber die Krone wird zum "womens talk"...,unlesbar bis zum Abwinken.
Mi, 28.08.2019, 01:26 | astuga

Für die Teilnehmer am Almauftrieb der Eitelkeiten des Forum Alpbach gilt der bekannte Spruch: "Weltberühmt in Österreich".
Mi, 28.08.2019, 01:30 | astuga

Und da möglichst viele daran teilnehmen wollen (vergleichbar bei den Seitenblicken im ORF) wird die Zahl der Teilnehmer jedes Jahr größer.
Aber deren Bedeutung proportional gegenläufig immer geringer
Di, 27.08.2019, 23:44 | Was der Herr Vrabetz da installieren will, ist linke ....

... Meinungsmache in der Dauerschleife, so wahr wie Abwerzger-Videos, abrufbar nach Jukebox-Art. Mag sein, dass das in der Löwelstraße gefällt, dem normalen Publikum mißfällt es, Herr Vrabetz.
Di, 27.08.2019, 23:01 | Aron Sperber

Wrabetz und die anderen Gscheitln werden uns leider noch gscheit lang erhalten bleiben.
Di, 27.08.2019, 21:34 | kamamur

Er glaubt es nicht selbst sondern bloß an die Dämlichkeit der Seher. Besonders aber an seine Großartigkeit und sein Gehalt
Di, 27.08.2019, 21:33 | Scrato

Den ORF Player kann man mittlerweile durchaus mit YouTube vergleichen. Der Video-Wurmfortsatz des Globalisten-Monopolisten Google hat in den letzten Tagen begonnen, ...
Di, 27.08.2019, 21:34 | Scrato

sämtliche migrationskritische, patriotische Kanäle, von Neverforgetniki bis Martin Sellner Live, ohne Vorwarnung zu löschen. So viel zur Meinungsfreiheit bei YouTube!
Mi, 28.08.2019, 07:11 | Freier Mensch

Richtig erkannt.Aber für den Normalo ist das nur eine Willkürmaßnahme.Niemand denkt an die Umsetzung einer Weltherrschaftlichen Strategie.Keiner.Man muß nur d.180Grad-Schwenk Merkels betrachten.....
Di, 27.08.2019, 20:31 | Redneck72

"Doppelt gecheckt " und übrig bleibt dann wahrscheinlich so eine art "Gertrude" Video Sammlung
Di, 27.08.2019, 19:08 | sokrates9

Ich glaube der einzige der überzeugt ist dass der ORF objektiv ist ist der FPÖler Steger! Warum der noch nicht rausgeflogen ist, ist mir ein Rätsel!
Di, 27.08.2019, 18:30 | Anti-Antifant

Der Wrabetz und seine Genossen planen eine weitere linke Propagandaplattform. Fake-news und Propaganda für Linke von Linken. Ein weiteres Minderheitenprogamm sozusagen ..
Di, 27.08.2019, 18:25 | Marietherese01

Werden paar teure Begleitstudien und viel Kopfweh am Kueniglberg notwendig sein, um abzuklaeren, warum der Player nicht "angenommen" wird! :))
Di, 27.08.2019, 18:20 | Marietherese01

Nur mehr unfassbar, was diesen Leuten einfaellt! Diese Quadratur des Kreises wird sicher der totale Renner!
Di, 27.08.2019, 18:17 | Wrabetz, der Pate einer sozialistischen Tarnorganisation

welche mehrheitlich Berufskriminelle beschäftigt ;o)

Eigentlich sollten Mitglieder krimineller Vereinigungen nicht frei herumlaufen!
Di, 27.08.2019, 18:25 | Herbertl

Ideologisches Lügen ist für den ORF verboten, wird aber nicht bestraft.
So können Linke ihre Lügen, Halbwahrheiten und ihre Propaganda ungestraft verbreiten! Das ORF-Gesetz ist komplett zahnlos ..



Ich will die Datenschutzerklärung lesen.

Kommentar senden