ORF-Watch.at Die unabhängige Kontrolle des Gebührenmonopols


Andreas Unterberger (Online Mi, 23.10.2019, 12:38)
Wenn der Täter ein Migrant ist, verräumt man es
Link: https://noe.orf.at/stories/3018444/

So geht man im ORF mit der Wahrheit um: Man biegt sie alltäglich fast bis zur Unkenntlichkeit. Das kann man fast täglich aufzeigen, wie etwa auch in diesem Beispiel.

Ein Syrer wird Opfer eines Messerattentats durch einen vorerst Unbekannten. Sofort wird das Spitzenmeldung auf allen ORF-Geschützen mit dem massiven Verdacht, eine Rechtsextremer hätte zugeschlagen. Jetzt aber, da man den mutmaßlichen Täter kennt, wird die Meldung online sofort auf den Lokalteil verräumt. Und sie ist keine Spitzenmeldung mehr im Radio. 

Denn das Opfer konnte mittlerweile aussagen. Und siehe da: Es nennt den eigenen Bruder als jenen, der zugestochen hat.

Also wieder nix. Dabei warten sie alle schon so innig, dass einmal ein Einheimischer oder gar ein Rechter in Österreich ein Verbrechen an einem armen "Hilfesuchenden" verübt, damit sie - so wie in Deutschland - monatelang nur noch darüber schreiben und senden könnten. Damit dann "Intellektuelle" und "Künstler" Tiefsinniger über das Verbot aller Parteien rechts von der SPD von sich geben könnten ....

Do, 24.10.2019, 14:47 | Nativ

Es wird, es wird, keine Bange. Das sich wehren beginnt schon in den Köpfen und bis zu den Taten ist es dann nur mehr ein kleiner Schritt.
Do, 24.10.2019, 09:26 | Zwar OT, aber Die "Krone" hat orgastische Erlebnisse

Eine "SCHLAG" Zeile : "Nun geht's dem Ex-Vizekanzler an den Kragen"
"Charakterlicher Dünnschiss vom Feinsten"...
Do, 24.10.2019, 09:35 | fr

Man gebe sich nur mal die Redakteure und innen !! Wahnsinn, was da an sprachlichen,denkerischen u.tw.charakterlichen Hilfsklasslern publiziert wird. Erbrochenes ist of gescheiter.Mein Boykott-Favorit.
Do, 24.10.2019, 10:35 | kamamur

Bei Krone reicht es nicht mal mehr für Boulevard.-Wiki/..dem nur eingeschränkte Seriosität zugeschrieben wird-! Daher, welche Seriösität. Siehe Gerald Grosz/YT, An die KronenZeitung,d.neue Medium PC.
Do, 24.10.2019, 13:06 | Ich möchte ja nicht an die Zeiten des alten Dichand erinnern -

- es genügt völlig, sich zu erinnern, wie die Krone noch vor zwei Jahren dagestanden ist. Den Unterschied möchte ich Klavierspielen können!
Do, 24.10.2019, 13:08 | franz7788

Was wohl Staberl-Nimmerrichter dazu sagt? Leider hört man nix mehr ...
Do, 24.10.2019, 13:44 | fr

Die Krone war i.J.2000 (Österreich Sanktionen durch EU und SPÖ verursacht) ein leuchtender Fels in der Brandung. Jetzt - hat jemand auf den Fels geschi$$en . Basta...
Fr, 25.10.2019, 10:51 | Jaja, der Benkoexpress

ist auch nicht mehr das, was er einmal war.
Aber hier geht's eigentlich um den ORF. Den Benkoexpress muss ich nicht kaufen oder / und lesen. Der ORF und die Zwangsgebühren das ist eine andere Geschich
Do, 24.10.2019, 08:30 | Hal al Nutschal

Danke Herr Doktor.
Am 2. Mail 2017 wurde in Radio NÖ berichtet, von einem ÖSTERREICHISCHEN KRIEGSVERBRECHER.
Danach stellte sich heraus dass es sich um einen TUNESIER handelt, der in NÖ wohnt. Ekelig!
Do, 24.10.2019, 06:41 | Die "Unschuldsvermutung" wird heute oft mißbraucht!

Sie soll Fälle wie diesen verhindern: "Gestehen Sie, Dr. Hoflehner" titelte einst das "Echo der Heimat". Der Mörder der Krankenschwester war aber nicht der beschuldigte Arzt, sondern Alfred Engleder!
Do, 24.10.2019, 08:01 | Zuuuusssppeerrreeennn...

...diesen Drecksladen namens ORF. Mit ihm auch die querfinanzierte Drecks-Lügenpresse. Schluuuusssss damit......
Der Widerstand .
Do, 24.10.2019, 08:24 | Weg mit@Hyperl....

..dem Fahnenträger der unterbelichteten BoBos aus dem Gau NiederDonau/Steiermark.
Was isser nur für ein niedliche Judenhasser u.Menschenverachter, bezichtigt aber andere.
Billigster Goebbels-Prop !!
Mi, 23.10.2019, 20:02 | jagoda

es gibt 2 Arten Zynismus auszudrücken.
a) die linke Art :wie die Dinge sein sollen.
b) normal: wie sie eben sind.
Mi, 23.10.2019, 17:59 | Präsi

Wenn man von einer Messerattacke hört, weiss man sowieso, dass es ein Asylforderer war. Die zugereisten Fachkräfte aus dem Fleischergewerbe sind ja für ihre Qualitätsarbeit bekannt!
Mi, 23.10.2019, 21:50 | Täglich Messerattacken in Ö, das gibt es erst seit 2015.

Die Spitäler arbeiten auf Hochdruck. Die Betten sind belegt. Wo bleibt noch Platz für wirklich Kranke? Sie werden dank der Messerer abgewiesen. Schöne Aussichten! Die Grünen werden die Grenzen öffnen.
Mi, 23.10.2019, 17:26 | Anti-AntiFant

Für den ORF arbeiten mehrheitlich Berufskriminelle mit einer großrn Zuneigung zum Islam! Wie damals im 3ten Reich ..
Mi, 23.10.2019, 16:33 | axel01

Jetzt ist es eben nicht der Islam, sondern die "toxische Männlichkeit", die Schuld ist. Alle, wirklich alle Männer sind so!!
Mi, 23.10.2019, 17:21 | Und wer erzieht diese Männer?

Laut linksversifften Studien drücken sich Männer vor ihrer Elternrolle! Die Erziehung bleibt bei Frauen (unentgeldlich) hängen ..

Linke sind notorische Lügner@
Mi, 23.10.2019, 16:12 | kamamur

Scheinbar befinden sich die Verantwortlichen des Systemfunks auf Höhe der eingereisten Goldstücke. Alles Akademiker usf.! Moralisch allerdings auf Stufe?? Eure Grünen helfen euch auch nicht....
Mi, 23.10.2019, 17:24 | Doch! Die Grünen (Nazis 2.0) helfen!

Aber nur Muslimen und Linken, die nicht "den Islam" kritisieren!

Die Grünen sind die Nazis von gestern, und noch schlimmer!
Mi, 23.10.2019, 15:09 | Der ORF produziert Vorurteile gegen Andersdenkendr

und Österreicher! Dabei entwickeln ORF-Mitarbeiter viel kriminelle Energie.
Mi, 23.10.2019, 15:05 | franz7788

Für die ORFlöcher war es eine "überraschende Wende". Für mich eine Bestätigung mehr ...
Mi, 23.10.2019, 15:03 | Linke sind eben Rassisten!

Ist der Täter "indigen", macht man Schlagzeile um Schlagzeile. Ist der Täter ein Linker oder ein "Schutzsuchender", breitet man den Mantel des Schweigens über den Vorfall.
Mi, 23.10.2019, 13:27 | István Pannon

Das Opfer konnte mittlerweile aussagen u. nennt den eigenen Bruder als jenen, der zugestochen hat.
Er steht unter Verdacht rechtsextrem zu sein? Dann passt es wieder, es gelte die richtige Vermutung!
Mi, 23.10.2019, 13:18 | wernmannfayer

Was diese ideologisch verblendeten Redakteure übersehen ist, dass wir es sind die ihre Zwangsgebühren entrichten u. nicht der nette Messermigrant von nebenan. Wenn wir keine Kohle mehr haben dann...
Mi, 23.10.2019, 13:17 | Redneck72

Achtung-Achtung bitte nicht die "Unschuldsvermutung" vergessen!
Mi, 23.10.2019, 18:42 | Vermutungen ....

... lasse ich mir nicht vorschreiben! Ein Doppelmörder ist und bleibt ein Doppelmörder, sonst würden zwei Mordopfer ja noch leben!
Mi, 23.10.2019, 19:01 | Vielleicht kann man überlegen...

...die Motivationen der Anwältin zu hinterfrage. Und die Anwaltskammer dazu einbinden. Mir ist nicht klar,was sie bewegt,einen geständigen Doppelmörder sooo gegen die Bevölkerung zu schützen !!?
Mi, 23.10.2019, 21:45 | Rechtsanwälte haben eine eigene Auffassung von Recht.

Sie verteidigen auch vielfache Mörder und verlieben sich sogar in sie (Unterweger). Ihre Kammer schließt üble Berufsvertreter nicht aus (RA Mirfakhrai/Ibiza-Täuschung). Wer soll einem RA noch glauben?
Do, 24.10.2019, 09:31 | antony

@21:45 Es ist einfach unglaublich,was da in unserem Land so abgeht u. der normal-denkende bekommt es tatsächlich mit der Angst zu tun!
Nun ja,genau solches-einhergehend m. Ges-Spaltung ist gewollt...!
Do, 24.10.2019, 10:06 | Diese "Unschuldsvermutung" wird andauernd mißbraucht!

Sie soll Fälle wie diesen verhindern: "Gestehen Sie, Dr. Hoflehner" titelte einst das "Echo der Heimat". Der Mörder der Krankenschwester war aber nicht der beschuldigte Arzt, sondern Alfred Engleder!
Do, 24.10.2019, 11:01 | Was man von Leuten wie dieser Anwältin hält, ....

... wird man aus Gründen der bestehenden Meinungfreiheitsbeschränkung NICHT schreiben, aber jeder Normalbehirnte wird die Einschätzung ganz leicht selbst erraten können. Gedanken sind frei!!
Do, 24.10.2019, 12:02 | Hmmm,vielleicht liest jemand...

...aus der Anwaltskammer mit, denkt daüber nach u.prüft das von der Anwältin Gesagte. Vielleicht sind böse Worte u.Gedanken dabei, man weiß es ja nicht....als bloß Unrechts-Empfindender u.Laie :-)))



Ich will die Datenschutzerklärung lesen.

Kommentar senden