ORF-Watch.at Die unabhängige Kontrolle des Gebührenmonopols


Andreas Unterberger (Online Fr, 08.11.2019, 10:34)
Sozialdemokraten und Mord? Hinunterspielen!!
Link: https://orf.at//stories/3143516/

Es wäre mit absoluter Sicherheit erstens schon in der Überschrift gestanden, und zweitens auch tagelang in den ORF-Schlagzeilen geblieben, wenn in einem unmittelbaren Nachbarland konservative oder gar rechtspopulistische Politiker hinter einem brutalen politischen Auftragsmord stehen. Ist es doch für den ORF schon Thema wochenlanger Schnappatmung, wenn bei einem Politiker der Rechten ein 14 Jahre altes Liederbuch mit einigen üblen Liedern gefunden wird.

Jedoch: Wenn es Sozialdemokraten betrifft, steht im Titel einer auch sehr rasch wieder komplett offline gestellten Meldung bloß: "Journalistenmord: Politiker in Slowakei tritt zurück". Und man muss bis hinter den letzten Zwischentitel des Textes lesen, bis man das erste Mal auf das Wort "Sozialdemokraten" stößt. Und da auch möglichst harmlos: Der Verdächtigte sei "auch Regionsparteichef der Sozialdemokraten für Bratislava".

Auch. Die Sozialdemokratie hat ja ganz sicher nichts zu tun damit. Es mussten nur ganz zufällig auch schon zwei andere Sozialdemokraten wegen dieses Mordes zurücktreten ...

Wenn man diese ständigen Manipulations-Methoden der ORF-Mannschaft sieht, wird völlig klar, warum sie so heftig die Regierungsteilnahme der Grünen erzwingen wollen. Weil sie dann ja weiterhin in einer geschützten Werkstatt für Desinformation leben können, wo man lernt, wie man möglichst nie formell lügt, aber zugleich dennoch völlig unwahr berichtet, indem man das Wichtigste weglässt. 

Mo, 11.11.2019, 21:11 | StrangeThings

In Zusammenhang mit "das Wichtigste weglassen" den Artikel "Österreichische Präsidentschaftskanzlei deckt Enteignungen" lesen - was genau ist heute eigentlich noch viel anders als unter den Nazis?
So, 10.11.2019, 11:23 | astuga

Ganz ähnlich so beim Journalistenmord auf Malta.
Die Journalistin hatte gegen den amtierenden roten Regierungschef recherchiert.
Mo, 11.11.2019, 23:00 | StrangeThings

Lies mal was zum Fall "Alexandra Bader"... wurde einst mit einem Journalismuspreis ausgezeichnet, stellte dann zu viele Fragen zu Eurofighter & Co und wurde entmündigt - bloggt aber bis heute.
Sa, 09.11.2019, 14:14 | Rocco Siffredi

Beim heutigen Beitrag auf ORF-Onl. zu den Protesten gegen Evo Morales wurde auch im ganzen Artikel auf die Nennung dessen ideolog. Ausrichtung vergessen. Ach ja, in Neubau: „Rauferei“ mit Bauchstich.
Sa, 09.11.2019, 14:13 | Rocco Siffredi

Beim heutigen Beitrag auf ORF-Onl. zu den Protesten gegen Evo Morales wurde auch im ganzen Artikel auf die Nennung dessen ideolog. Ausrichtung vergessen. Ach ja, in Neubau: „Rauferei“ mit Bauchstich.
Fr, 08.11.2019, 23:29 | sokrates9

Ibiza war nicht eine Gaudiaktion eines Anwalts, sondern mit viel Geld und Zeit wurde begonnen die Regierung zu sprengen. Wem nutz das?- Auf alle Fälle: Mission erfüllt!
Sa, 09.11.2019, 15:59 | Pers. Rechtsanwalt bis heute nicht belangt und weiter tätig.

Wo bleibt die RA-Kammer? Nach Monaten erst eine Hausdurchsuchung beim pers. RA, nichts gefunden. Ein Wunder! Unsere Justiz ist unglaubwürdig. Und wann wird endlich die Spesenaffaire geklärt?Funkstille
Sa, 09.11.2019, 16:10 | Freier Mensch

Richtig@15:59, komischerweise wurde auch in der Krone nichts mehr über die"Geschäftsbeziehung" d.Kolumnistin Katja W. zum pers.Anwalt berichtet. Auch die SPÖ wird diesbezgl. NICHT mehr erwähnt.Seltsam
So, 10.11.2019, 11:25 | astuga

Die "Geschäftsbeziehungen" zwischen den Dichands und der SPÖ sollte man auch mal näher untersuchen. Vom günstigen Kauf des Dorotheums bis zu den Eigentümerverhältnissen bei Heute...
So, 10.11.2019, 15:17 | Es wird überhaupt Zeit...

...sich die Krone vorzunehmen, und auf breiter Basis zu recherchieren. Viele Rechercheure verderben das Schundblattl dann zur Gänze. Also, wohlan, lasset uns beginnen....:-))
Fr, 08.11.2019, 22:35 | LowerAustria

Lucona: Sozialdemokraten und Mord? Nicht aufklären am besten: der eigenartige Selbstmord des Lütgendorf, das soziNetzwerk rund um Wein und Proksch. Bis heute alles fein zugedeckt.
Mo, 11.11.2019, 23:05 | StrangeThings

Heute ist ja auch schon alles völlig entartet, 80.000 zwangsentrechtete Bürger und täglich Enteignungen sowie enteignungsgleiche Eigentumseingriffe... DAS ist wirklich widerlich und ähnelt Hitler.
Fr, 08.11.2019, 22:31 | LowerAustria

...Lucona: warum wurde die Fracht bei der schwarzen Bundesländer und nicht bei der Wiener Städtischen versichert? Bis heute wird über diesen Mordfall der manel des Schweigens gebreitet. Warum wohl?
Fr, 08.11.2019, 12:47 | jagoda

in ihrer Frühgeschichte waren sie geistig ncht weit weg von den Bolschewiken,daher wissen sie Bescheid,was zu tun ist,bis in die Jetzteit.
Fr, 08.11.2019, 16:47 | Freier Mensch

Ja gut, aber wenn sie das wissen,dann sind sie auch mitschuldig,sind Mörder,sind Verbrecher an der Gesellschaft. Egal ob in d.Slowakei, in DEU, in RUS oder in AUT - es ist immer d.selbe Menschenschlag
Fr, 08.11.2019, 12:44 | carlos

dann steigt die Chance, dass övp-wähler zur fpö gehen und die fpö (hoffentlich) stärkste partei wird. dann will ich das gesicht vom hofburg-raucher und den orf kapazunder sehen. krone & co rotieren
Fr, 08.11.2019, 12:46 | carlos - klarstellung

voriger eintrag gehört zu Fr, 08.11.2019, 11:41
Fr, 08.11.2019, 12:12 | Freier Mensch

Diesen Mordfall u.dergleichen haben wir v.User@boris bereits vor langer Zeit erfahren.Er ist Slowake u.hat immer davon geredet.
Der LügenFunk ORF hat mittlerweile eine Dimension d.DesInfo erreicht...
Fr, 08.11.2019, 11:41 | Ich kann mir nicht vorstellen, dass jemand, der Kurz gewählt ...

.... hat, die Grünen (die mit dem Stinkefinger und GenossInnen) in der Regierung haben will. Wenn er mit diesem grünen Haufen von ORF-Desinformanten koaliert, ist er für mich gestorben, der Herr Kurz.
Fr, 08.11.2019, 12:10 | Freier Mensch

Detto !! Ein grausiges Trauerspiel ! Österreich erwache....
Fr, 08.11.2019, 12:42 | Leider scheint das Kurz egal zu sein, die Richtung ist festgeleg

Nie hätte die Mehrheit der Wähler ernsthaft an eine solche Koalition gedacht. Nun scheint sie aber wahr zu werden. Es wird in einem Desaster enden. Will Kurz wirklich nur an der Macht bleiben?
Fr, 08.11.2019, 13:43 | Antonio

"An der Macht" kann er derzeit mit jeder Partei bleiben, Ausnahme die Pinken! Eine Mehrheit ohne Türkis gibt es in Österreich nicht, außer alle Verlierer bilden eine Koalition mit den Blau und Grün.
Fr, 08.11.2019, 19:14 | jagoda

seien sie getrost,die Koalition ist zu 99,9% sicher.
Möglicherweise war vieles/alles schon lange geplant.Wr werden das Ganze nie erfahren.Eine ORF-Ende rückt auch weg,ganz weit sogar.
Fr, 08.11.2019, 19:28 | Freier Mensch

Glaub ich auch@jagoda! Darum ist es gar nicht so schlecht,als FPÖ i.d.Opposition zu stehen.Wenn man daran denkt,welche revoltenartige Turbulenzen in d.nächsten 2-3- Jahren zu erwarten sind !! Abwarten
Sa, 09.11.2019, 08:52 | Scotty

F.D.Roosevelt 1882-1945 32.Amerik-Präsident: In der Politik geschieht nichts zufällig,wenn etwas geschieht,kann man sicher sein,dass es auch auf diese Weise geplant war!Und DER muss es ja wissen,odrr?
Sa, 09.11.2019, 09:12 | "Nomen est omen!"

Als Bezugsgröße paßt diese Aussage nicht zur Körpergröße, da müßte er Lang heißen, aber ungefähr seit Jahresbeginn 2019 eher zu seinem Gehirn (das ist meine höchstpersönliche Einschätzung).
Sa, 09.11.2019, 10:29 | Hatschi Bratschi

Für mich ist Kurz endgültig erledigt. Wer wenige Tage vor der Wahl öffentlich davon fantasiert, eine mitte/rechts Politik zu fahren und sich dann mit den Grünen ins Bett legt hat sich disqualifiziert.
Sa, 09.11.2019, 17:41 | lepuseuropeus

5% der FPÖ Wähler sind bei den Wahlen zur ÖVP gewechselt und haben damit diese Koalitionsverhandlungen erst ermöglicht. Die FPÖ sollte in den eigenen Reihen ausmisten und wiedererstarken. Kickl vor.



Ich will die Datenschutzerklärung lesen.

Kommentar senden