ORF-Watch.at Die unabhängige Kontrolle des Gebührenmonopols


Werner Reichel (Ö1 Di, 19.11.2019, 18:00)
Abendjournal

Seit die Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft nach einer dubiosen anonymen Anzeige das Smartphone von Heinz Christian Strache einkassiert hat, sind Falter, ORF und Co. stets bestens mit medial verwertbaren WhatsApp- und SMS-Nachrichten des Ex-Vizekanzlers versorgt. Da Strache bevorzugt über sein Handy kommuniziert hat, verfügt man nun über ein geradezu unerschöpfliches Reservoir an Material, um der FPÖ und ÖVP vor jeder anstehenden Wahl einen Dämpfer zu verpassen, auch wenn die Inhalte strafrechtlich nicht relevant sind.

Was jetzt an Nachrichten an die Öffentlichkeit gespielt wurde, war nur ein erster Vorgeschmack. Dass diese Chatprotokolle aus den Reihen der Staatsanwaltschaft nach außen gespielt werden, ist irgendwie naheliegend. Wer verfügt sonst über diese sensible Daten? Strache selbst wird seine alten WhatsApp-Nachrichten ja nicht an den Falter schicken. Das ist auch anderen Journalisten aufgefallen.

Das Ö1-Abendjournal beschäftigt sich mit der Kritik an der WKStA, befragt die Chefin Ilse-Maria Vrabl-Sanda. Die antwortet: „Diese Vorwürfe, dass die WKStA politisch agiert und sie auch Aktenteile aus geheimen Akten an die Medien gibt, kann ich nur ganz entschieden zurückweisen.“ Eh, muss sie sagen.

Jetzt würde ein Journalist, ein echter Journalist nachhaken. Die Fragen liegen auf der Hand. Nicht für Ö1. Wie es denn sein könne, dass diese Daten an den Falter gelangen, wer über diese Daten verfügt bzw. Zugang zu ihnen hat, ob es Kontroll- und Sicherheitsmaßnahmen oder entsprechende Untersuchungen gibt etc.

Doch Ö1 lässt sich nicht nur mit dieser knappen und unbefriedigenden Antwort abspeisen, nein, man reitet sogleich aus, um die WKStA zu unterstützen: „Fühlen sie sich derzeit frei von Druck, frei von Weisungen?“ Den aufgelegten Elfmeter verwandelt Vrabl-Sanda souverän, sie spricht von „haltlosen Vorwürfen“, es gehe um „die Schwächung der Strafverfolgung“ und um eine „Schwächung des Vertrauens in den Rechtstaat“. Die armen Hascherln. Kritik und naheliegende Fragen sollen also den Rechtsstaat schwächen. Fragt sich, wer da den Rechtstaat schwächen will.

Weil man so schön in Fahrt gekommen ist, legt die Ö1-Redakteurin nach: „Jetzt macht man sich in gewissen Kreisen mit solchen Ermittlungen ja keine Freunde. Was bedeutet das für die Zukunft der Korruptionsstaatsanwaltschaft, ist die gesichert?“

Wer diese gewissen Kreise sein sollen, die so mächtig und skrupellos sind, dass sie die KWStA zusperren können und wollen, führt sie leider nicht näher aus. Meint sie H.C. Strache und seine letzten Getreuen, die FPÖ oder gar Sebastian Kurz? Man weiß es nicht. Jedenfalls ist für Ö1 die Staatsanwaltschaft über jeden Verdacht erhaben und jede Kritik und jede auch noch so naheliegende Überlegung sind Hetze und böswillige Angriffe auf den Rechtsstaat.

Ja, um den österreichischen Rechtsstaat muss man sich tatsächlich Sorgen machen.

Do, 21.11.2019, 15:07 | wernmannfayer

Hier wird ein ehem. Politiker d. von allen Ämtern zurückgetreten ist vom tiefen Staat nach allen Regeln der Kunst fertig gemacht. Wehret den Anfängen
Do, 21.11.2019, 16:54 | Freier Mensch

Ja@wernmannfayer,scheint so,daß HC für die gesamte Parrtei herhalten muß.Allerdings war er auch ihr Chef,ist aber letztlich an seinem eigenen Naturell(Größenwahn) gescheitert.Nun ist er fluide Masse .
Mi, 20.11.2019, 18:07 | Wie lange werden wir noch so betrogen und für dumm verkauft?

Dieses System des linken Terrors stinkt zum Himmel. Die Zustände auf der Uni (siehe Video auf unzensuriert.at) sind unglaublich, Rektorat unternimmt aber nichts, solange Randale von links/ÖH kommen.
Do, 21.11.2019, 06:45 | Polizei anrufen,abführen lassen....

...das ist die terroristische Störung eines vom Steuerzahler f.d.Studierenden eingerichteten Bildungssystems ! Wer gegen 100% der Steuerzahler Randale veranstaltet,ist Terrorist und zu neutralisieren!
Mi, 20.11.2019, 16:23 | Wahrheit

Diese verlogene Dumpfbacke hat tatsächlich behauptet jeder könne es gewesen sein, nachdem Hartwig Löger und andere gesagt haben sie erfahren alles nur mehr aus den Medien!
Narrenfreiheit ohne Ende!
Mi, 20.11.2019, 16:28 | Wahrheit

Gestern war der Haftbefehl bei der Ibiza-Causa usw. innerhalb weniger Stunden bei den Medien, vermutlich haben das auch die Verhafteten selbst geleakt, unfassbar wie rotzfrech wir belogen werden ...
Mi, 20.11.2019, 16:31 | fr

Wir sind mitten in der Vor-Diktatur!!Blockparteien,Medien,Justiz,Behörden,Gewerkschaften,Unis, NGOs,Kirchen....alles nachzulesen bei"Drittes Reich",aber auch "Sowjetrepublik,Stalin",oder auch "DDR" !!
Fr, 22.11.2019, 00:56 | @16:28 | Wahrheit

Es ist ja wohl ein Unterschied, ob eine Verhaftung an die Medien gelangt oder private Konversation im Wortlaut.
Di, 26.11.2019, 05:49 | Klar,du Dolm @00:56...

...nur -wer legt fest,WELCHE Verhaftung sofort i.d.Medien"gelangt",und welche nicht!??Und WIE sie "gelangt"!?
Du bist anscheinend ein"wissender"Teil d.österr.MedienMafia,sonst sprächest du anders:-))
Mi, 20.11.2019, 13:12 | Saul Goodmann

Die Frau Vrabl-Sander kann es ja eigentlich nur dann zu 100% ausschliessen, wenn sie sicher weiss, wer genau ausserhalb der WKStA die Daten weitergegeben hat. Eigentlich klar, was zu tun ist.
Mi, 20.11.2019, 14:35 | Freier Mensch

Hmmm, ja natürlich.Großartige Schlußfolgerung!! Eigentlich logisch.Denn wie sonst sollte sich ein Schmetterlingsblattl an derart"geheime"Untersuchungsinfos heranmachen,wenn sie nicht zugänglich sind!?
Mi, 20.11.2019, 14:38 | Freier Mensch Forts.2

Aber wenn sie das auschließt,wer ist es dann!?Sie selbst!?Oder ist sie Teil eines Infosystems!? Puuhh,das wäre aber dann in höchstem Maße skandalös,denn es würde das Ende d.Österr.Rechtssysystems sein
Mi, 20.11.2019, 11:54 | wolfgang

Was mich stört, ist das der Falter und der ORF von toller Recherche schwurbelt- (veröffentlicht illegal zugespieltes Material und nennt dies Recherche)
Mi, 20.11.2019, 14:47 | fr

Naja, daran erkennt man die farbmischtechnische Rückaufbereitung in reine Farben :
BRAUN hat sich entmischt in ROT und GRÜN !!

Jetzt wird alles klarer, und alles wird gut !!!!!! :-))))
Mi, 20.11.2019, 11:52 | wolfgang

Naja- die Daten können auch von Polizisten weitergegeben werden-ist aber eher unwahrscheinlich!
Mi, 20.11.2019, 18:09 | Die Verantwortlichen wissen sicher, wer die Daten weitergibt.

Das scheint gewollt zu sein, man schaut absichtlich weg. So kann man FPÖ und ÖVP richtig schaden und sich darüber freuen. Nur: Der SPÖ nützt es nichts, wie man sieht. Einzig die GRÜNEN profitieren.
Mi, 20.11.2019, 11:45 | Simon Kräuter

"Daß die WKStA geheime Akten an die Medien gibt, kann ich zurückweisen." Kann man die Frau ernst nehmen? Woher hat dann ORFalter die Infos? Und warum zufällig nur an Linksmedien? So geht Kooperation!
Mi, 20.11.2019, 18:13 | Der linke Sumpf überzieht das ganze Land.

Überall das gleiche Bild, die korrupte Methode: Täglicher Kampf der Linken gegen konservative Politiker und Parteien. Jetzt sogar schon gegen die Meinungs- und Vorlesungsfreiheit an der Uni.
Mi, 20.11.2019, 11:43 | carlos

wer hat noch vertrauen in die jusitz?gestern in orf2 hat wksta gemeint diese daten kommen von anwälten.für wie blöd hält sie eigentlich die leute? fpö sollte aufzeigen, aber wie?
Mi, 20.11.2019, 11:45 | carlos - fortsetzung

wie soll fpö veröffentlichen? orf und zeitungen bringen nichts was fpö sagt, im parlament wird rechtzeitig ausgeblendet oder es gibt eine technische störung (sicher keine absicht)
Mi, 20.11.2019, 10:50 | lepuseuropeus

Gestern hat man im ORF2 auf den Datenschutz bei der Verbreitung eines Handyvideos (betrunkene Fahrerin in Linz) hingewiesen, da hat der ORF doch ganz andere Dinge verbreitet ohne Unschuldsvermutung.
Mi, 20.11.2019, 10:22 | jagoda

warum gibt es keine Gegenstrategie? Seit vielen Jahren terrorisieren linke Kreise die Öffentlichkeit mit Propaganda ,die wie "Moral" ausschaut.Gibt es keine news aus dem rotgrünen Sumpf ?
Mi, 20.11.2019, 10:37 | Freier Mensch

Predige ich ja immer!Die Gegenwehr kann ausschließlich von der FPÖ kommen - das muß aufgebaut werden,siehe meine diesbez.Postings.Von Rot/Grün/Schwarz wird NUR torpediert,weil die selber nutznießen !!
Mi, 20.11.2019, 13:41 | sokrates9

die FPÖ ist reine Pudelpartei die glaubt wenn sie ganz brav ist von der ÖVP wieder zum Fressnapf gelassen zu werden!Ich würde täglich reine Presseaussendung zu Chorherr bringen!
Mi, 20.11.2019, 13:44 | @10:37 | Freier Mensch

Die ÖVP wird ebenso von diesen Kreisen terrorisiert (Schredder, Fake-E-Mails, Casinos), beschränkt sich aber darauf, sich in der jeweiligen Sache zu verteidigen u. sich weiter an den ORF anzubiedern.
Mi, 20.11.2019, 08:25 | Freier Mensch

Guter Beitrag,danke.Erschütternd zu sehen,wie sich ein vielgeplagter Staat wie AUT nun schrittweise vom Rechtsstaats-Dasein verabschiedet.Das WischiWaschi dieser Frau mit d.vielen Doppelnamen.....naja



Ich will die Datenschutzerklärung lesen.

Kommentar senden