ORF-Watch.at Die unabhängige Kontrolle des Gebührenmonopols


Werner Reichel (Ö1 Do, 28.11.2019, 08:00)
Journal um acht

Vorgestern durfte sich der ORF noch über einen „einheimischen Einbrecher“ freuen, heute ist wieder der eintönig-bunte Multikulti-Alltag in der Chronik-Redaktion einkehrt. Ein 62jähriger Afghane soll in Favoriten seine Frau, eine Mutter von fünf Kindern, erstochen haben. Im ORF-Radio, im Ö1-Journal um acht, erfährt man lediglich Alter und Geschlecht des Täters. Der berühmte „Einmann“ hat wieder zugeschlagen.

Der Ö1-Sprecher leitet den Beitrag mit den Worten ein: „Und wieder müssen wir über Gewalt gegen Frauen in Österreich berichten“. Warum „wir das müssen“, sagt er lieber nicht dazu. Aus gutem Grund. Schließlich hat die von den Linken befeuerte und bejubelte Massenzuwanderung aus vormodernen Gesellschaften eine Bereicherung zu sein. Sonst nichts.

Da passt es nicht so ganz in die heile Multikultiwelt des ORF und der Mainstreammedien, dass 50 Prozent der Gewalttäter gegen Frauen Ausländer sind. Wieviel Prozent der anderen Hälfte Migrationshintergrund haben, hält man – aus gutem Grund – unter Verschluss. So oder so, dass die Autochthonen in dieser Statistik deutlich unterrepräsentiert sind, sollte selbst Linken, die mit Mathematik nicht so viel anfangen können, auffallen.

Und weil man diese unbestreitbare Tatsache aus ideologischen Gründen zu ignorieren hat, schwurbelt man beim ORF, den Universitäten, in Diskussionsrunden und Studien immer nur um den heißen Brei herum. Das Problem bleibt unangesprochen und ungelöst. Und Woche für Woche werden weitere Frauen ermordet.

Sa, 30.11.2019, 09:20 | Jürgen Jauch

Unabhängige Medien??? Man sehe sich die Ergebnisse der BR-Wahlen dort an. Aber, wenn man zu informieren beginngt....vergißt man das. Wer`s glaubt....JJ
Sa, 30.11.2019, 09:52 | Freier Mensch

Die"Unabhängigen"Medien sind keine,genausowenig wie es die neue Politkaste ist:sie kommen aus Schulen,Unis,meist unabgeschlossen,nichts gelernt,aber im Politik(un)wesen tätig. Sie können NICHTS !!!!
Fr, 29.11.2019, 09:51 | Wieso kommt die Migrantenfamilie von Kärnten nach Wien?

Sie sprechen kein Wort Deutsch, alle Verwandten leben in Kabul, 5 Kinder, das letzte erst 3 Wochen alt (50jährige Mutter? entbindet mit Kaiserschnitt). Sind unsere Behörden wahnsinnig geworden?ABSOLUT
Fr, 29.11.2019, 10:17 | Antwort : Wien=Kabul !!!

What else ??? Oder glaubt man, wegen der Bergluft kommen die wilden Bergbewohner zu uns ,bzw. nach Wien ???
Fr, 29.11.2019, 10:45 | Wien bezahlt eine höhere MS und mehr Geld für "Hilfen" gibt es a

Geld IST der Anreiz zur illegalen Einwandereung. Sowohl bei den Illegalen, als auch bei NGOs (Asylindustrie").
Fr, 29.11.2019, 12:42 | Migranten von Kärnten/Tirol nach Wien

Es gibt dort mehr Geld für Null Arbeit,außer es wird die jährliche Zucht als Arbeit gewertet!Falls das Fi....nicht mehr funktioniert wird künstlich befruchtet oder der Mann wird urologisch behandelt!
Fr, 29.11.2019, 08:14 | antr

Wie konnten wir in der Benkrone doch so schön lesen. Laut Statistik ist die Hälfte der Täter Österreicher... Blöd nur, dass mittlerweile sogar Gewohnheitswähler schnallen, dass das so nicht stimmt...
Fr, 29.11.2019, 10:18 | Das heißt doch BenkLo-Sett...

..das Blattl, in dem nichts steht außer Schmafu !
Do, 28.11.2019, 15:57 | astuga

Ist ja die übliche Vorgehensweise.
Weibliche Beschneidung wird zu 100% von den Frauen selbst praktiziert & tradiert. Keiner käme aber auf die Idee deshalb allen Europäerinnen die Schuld dafür zu geben
Do, 28.11.2019, 17:52 | QED: Linksversiffte sind übelste sexistische Rassisten!

#LeftsAreTrash
Fr, 29.11.2019, 12:33 | Wahrheit

Da gibt es keine empörenden Reaktionen von den Emanzen, linken Tussis! Die sind sichtlich nur mit den diskriminierenden,grapschenden weißen Männern beschäftigt.
Do, 28.11.2019, 15:31 | carlos

der orf muss berichten weil die altmodischen medien darüber berichten und dann sogar die nationalität des täters nennen. am liebsten wäre dem orf ja die ddr-methode, aber das geht in öst leider nicht
Do, 28.11.2019, 13:32 | antony

Keine Frage;"diese Polizeigeschichte" in Graz ist ein NO GO!
Nun aber wird immer klarer,warum sich die "ges.Linke Journaille" Falter&Co,so vehement i.d. eigentl. intern zu regelnden Fall einmischt..?!
Do, 28.11.2019, 13:18 | Das Problem tangiert den ORF aber nicht, es gibt ja Strache-Spes

Die Frauenmorde werden als allgemeines "Männerproblem" hingestellt, was es keineswegs ist. Es ist ein "Migrantenproblem". Dafür faselt der ORF von Strache-Spesen, die immer skurriler werden. Lügenfunk
Do, 28.11.2019, 13:14 | Und es werden immer mehr werden, solange Migranten kommen.

Diese Tatsache liegt inzwischen klar auf der Hand. Das ist deren Konfliktlösungsstrategie, basta! Und Ö zahlt für die Versorgung der Kinder und die Verwahrung der Verbrecher. Bis Schluß ist mit lustig
Do, 28.11.2019, 12:44 | Linke sind notorische Lügner!

#LeftsAreTrash



Ich will die Datenschutzerklärung lesen.

Kommentar senden