ORF-Watch.at Die unabhängige Kontrolle des Gebührenmonopols


Andreas Unterberger (ORF2 Mo, 09.12.2019, 19:30)
ZIB 1

Die ZiB berichtet über den Konflikt der FPÖ mit einem Strache-freundlichen Dissidenten unter den Abgeordneten. Und dann kommt eine Überleitung zum nächsten Thema, die an Wahrheitswidrigkeit nicht zu übertreffen ist: "Einiger tritt da schon die SPÖ auf."

Absurd. Haben doch nicht weniger als sechs Mitglieder des Parteivorstandes gegen das Budget der Partei gestimmt. Was praktisch sonst nie vorkommt. Musste doch Parteichefin Rendi-Wagner selbst nach der ungewöhnlich lange - fünf Stunden - dauernden Sitzung zugeben, dass es dabei "kritisch" zugegangen ist, dass "Emotionen" im Spiel waren. Das sind völlig außergewöhnliche Formulierungen im Bericht einer Partei über die eigenen Sitzungen. Aber, so beteuert Rendi, dass sie selbst nicht infrage gestellt worden sei. Allein diese Bemerkung spricht Bände, denn kein anderer Parteichef käme auch nur auf die Idee, so etwas sagen zu müssen.

Aber nichts davon erfährt man im ORF. Wie einst das DDR-Fernsehen bei der SED vermittelt die ZiB-Bericht den Eindruck totaler Geschlossenheit und Problemlosigkeit der SPÖ. Und für eine solche verlogene Parteipropaganda muss man noch Zwangsbeiträge zahlen!

Fast noch weiter weg von der Wahrheit ist dann der Bericht über das Glyphosat-Verbot, das mangels rechtzeitiger Notifizierung an die EU vorerst nicht Gesetzeskraft erlangen kann. Da mokiert sich der sonst so EU-fromme ORF darüber, dass die Ursache ein bloßer "Formalfehler" sei. Als ob nicht erst vor kurzem eine ganze Bundespräsidentenwahl wegen "Formalfehlern" wiederholt werden musste.

Man kommt aber nicht auf die journalistisch eigentlich absolut zwingende Anschlussfrage, wer eigentlich schuld an dem "Formalfehler" ist, sondern versucht sich als Volksbildner mit der selbstgestellten Frage: "Wann wird es ernst mit einem Gesetz?" Und gibt sich selbst die abenteuerliche Antwort: "Wenn es in der Wienerzeitung im Amtsblatt kundgemacht wird." Der Redakteur als Möchtegern-Volksbildner zeigt im Bild auch noch die Wienerzeitung dazu. Also hat er das wirklich ernst gemeint. 

Wenn in der Hauptnachrichtensendung des ORF an allen Qualitätskontrollen vorbei und auch ohne nachträgliche Entschuldigung im Laufe der Sendung ein Redakteur (der bis vor kurzem sogar Chefredakteur gewesen ist!) das "Bundesgesetzblatt" mit dem "Amtsblatt" der Wienerzeitung verwechselt, dann zeigt das die totale Ahnungslosigkeit, ja Dummheit, die dort regiert. Zur Information für ahnungslose ORF-Redakteure: In der Wienerzeitung ist noch nie ein Gesetz kundgemacht worden.

Übrigens erscheint dieses "Bundesgesetzblatt" seit nicht weniger als 15 Jahren nur noch elektronisch im RIS, dem Rechtsinformationssystems des Bundes. Aber egal, die nicht einmal viertelgebildeten ORF-Redakteure sind ja ohnedies weit mehr als 15 Jahre hinter der Zeit zurück und haben offensichtlich noch nie einen Gesetzestext im Original gesehen.

Do, 12.12.2019, 10:18 | Jürgen Jauch

Wer den ORF verstehen will, muß nicht die Struktur seiner Gebührenzahler kennen, auch nicht die der Eigentümer. Die Ergebnisse der BR-Wahlen sagen das Wesentliche aus. JJ
Mi, 11.12.2019, 10:04 | Linke Ideologien haben 130 Millionen Morde begangen

und da rechne ich nur das 20te Jahrhundert. Wie kann "Links" sich anmaßen "gut" zu sein?
Di, 10.12.2019, 12:32 | www.krone.at/2059276

Das wäre der richtige Weg auch bei uns.
Aber man wird sehen, ob er sich nach einem Wahlsieg noch daran hält.
Di, 10.12.2019, 12:49 | Vorher muß man die gesamte Linke....

...austauschen, gegen Zecken z.B., also keine Lebenden,denn die werden wieder Antifa-Linke.
Gaaanz weg gehören sie,die sind urgefährlich.Und Drecksäcke sind sie auch. Nur Brutalos, hirnlose,sonst nix.
Di, 10.12.2019, 14:14 | Freier Mensch

Das ist@12:49,eine folgenrichtige Bemerkung.Wer eine Gesellschaft will,in der Familie,Tradition,Leistung,meinetwegen christl.Glaube,weiterhin zu den Parametern d.Staates zählen, muß Linke vernichten !
Di, 10.12.2019, 10:15 | jagoda

dieses Vorgehen gibt es im deutschsprech.Raum seit Jahrzehnten.Alles Linkslastige ist gut der Rest schlecht.Ohne ORF Watch wissen sowas deutlich weniger.Aber es funktioniert weiterhin sehr gut.
.
Di, 10.12.2019, 09:58 | astuga

Und überhaupt, wäre Einigkeit bei Parteien ein Qualitätsmerkmal, dann hätte man Systeme wie Kuba, die DDR, China oder Nordkorea als Vorbilder.
Aber das haben solche Leute ja wohl ohnehin...
Di, 10.12.2019, 12:40 | fr

Sie haben den aktuellsten Kandidaten vergessen : DEU !! Aber nicht Richtung BRD, sondern Richtung DDR 2.0 !! Bald ist`s vollbracht....
Di, 10.12.2019, 13:16 | Nativ

@fr
Darum auch BDR als Kürzel für BundesDemokratischeRepublik.
Di, 10.12.2019, 13:48 | fr

:-)) @Nativ
Di, 10.12.2019, 09:56 | Der ORF ist einfach ein öffentliches Aergernis,

wann wir er endlich abgeschafft und in die Jauchegrube der österreichischen Mediengeschichte getreten, in die er schon lange gehört?
Di, 10.12.2019, 09:34 | El Capitan

Die ersten Abgänge der neuen Mittelschule haben die ORF-Redaktionen erreicht, wo sie von Nawarski-Maturanten eingeschult werden.
Di, 10.12.2019, 09:49 | Freier Mensch

:-))))) Alles Nawarski, oder was !??? Sozialismus bilden eben, damals NAPOLA, jetzt Nawarski :-))))
Di, 10.12.2019, 09:00 | wernmannfayer

Dass man für diese Gehirnwäsche Zwangsgebühren entrichten muss geht diesem linken Pack noch nicht weit genug. Man versucht freie Medien massiv einzuschränken. Netz DG; Hate Speach usw.
Di, 10.12.2019, 16:29 | Gehirnwäsche?

Wenn die FPÖ dauern von Islamisierung, Szialschmarotzertum von Nichtrechten und Ausländern usw. spricht ist das keine Gehirnwäsche? Funktioniert bei deren Sympathisanten,die offenbar kein Gehirn haben
Di, 10.12.2019, 19:49 | astuga

Jemand der selbst keinen Verstand dafür aber massive Wahrnehmungsstörungen hat sollte nicht über andere urteilen.
Islamisierung, Asylmissbrauch, Linksextremismus und Abbau von Grundrechten sind real.
Di, 10.12.2019, 19:51 | astuga

Nur Idioten oder verlogene Kretzn sagen anderes.
Do, 12.12.2019, 14:59 | @astuga

Sie dürften auch Wahrnehmungsstörungen haben: Abbau von Grundrechten wurde von der Türkis-blaunen Regierung betrieben, massiv von Kickl.
Warum hat wohl der VfGH das Sicherheitspaket gekippt?
Do, 12.12.2019, 15:01 | @astuga

Wer ist jetzt wohl der Idiot oder die verlogene Kretzn?
Do, 12.12.2019, 16:25 | fr

Der Idiot u.die verlogene(geistesverirrte) Kretzn@15:01,das bist du.Alleine du u.deinesgleichen.Die Nutzniesser u.Abgreifer unseres Sozialsystems,die unnötigen Fresser,die Zündler,die SA-Truppösen....
Di, 10.12.2019, 08:59 | sokrates9

Der Witz des Tages: Qualitätskontrollen im ORF!!??Wer hat da das intellektuelle Niveau eine Qualitätskontrolle durchzuführen???
Di, 10.12.2019, 09:03 | Freier Mensch

Quali-Kontrolle?Können Sie vergessen!Wer Kritik nicht verträgt,im steuerfinanzierten Drecks-Sumpf d.Selbstverherrlichung badet u.auf die Anderen herablassend pinkelt,der gehört WEG,nicht kontrolliert.
Di, 10.12.2019, 08:26 | kamamur

Sind ZuwanderInnen gebildeter als Öst./Innen
Anfrage im Nationalrat ü. Aussagen v. Min.Kurz z. Thema Bildung u. Migration.Daher- sind ORFler anders (moralischer/gebildeter) als der mit der langen Nase
Di, 10.12.2019, 08:35 | Freier Mensch

Richtig!!Sie alle sind mitschuldig a.Untergang Österreichs:Kurz,Mikl-Leitner,Faymann,die Grünen Teddy-Werfer*innen,Neos,+alle diejenigen,die d.ReplacementMigration(=Umvolkung)gefördert, gedeckt haben.
Di, 10.12.2019, 08:38 | Freier Mensch

Und ALLEN voran d.ORF,die über APA geförderten Systemmedien,das Sytem d.Linken Antifa,d.NGOs u.aller Geldfresser u.Nicht-Leistungserbringer.So gesehen(in Anlehnung an Claudi Roth):Österreich verrecke!
Di, 10.12.2019, 07:36 | Ja! Viele ORF-Mitarbeiter sind bildungsfern, aber auch

berufskriminell!
Di, 10.12.2019, 09:52 | astuga

Solche Personen haben keine Berufe, es sind linksextreme Aktivisten.
Sozusagen Berufungskriminelle.
Di, 10.12.2019, 09:59 | Keine Aktivisten...

..denn Aktivismus ist positiv besetzt. Es ist Staats-Terrorismus in sublimer Form. Aber dennoch....
Di, 10.12.2019, 06:48 | Linke sind notorische Lügner!

#LeftsAreTrash
Di, 10.12.2019, 06:41 | ORF-Journaille ist ungebildet und präpotent.

Aber das hat ja keine Folgen, in der Privatwirtschaft wäre Rauswurf die Konsequenz. Man braucht nur deren Chef Wrabetz anschauen. Und die GIS-Gebühren sprudeln so oder so, paradiesische Zustände.
Di, 10.12.2019, 05:58 | Freier Mensch

Herrlicher Beitrag,Dr.Unterberger!Die Dummheit d.ORFler ist weit größer als d.Durchschnitt der Zuseher.Ich ertappe mich dabei,das Programm als Comedy(od.Tragedy)zu empfinden.Die ORF-Gesichter inklusiv
Di, 10.12.2019, 01:09 | Linxlinkes ORFloch

Haha, wennst beim küniglberger Lügenfunk hackeln willst, musst nur ein besonders verbohrter linksextremer Vollidiot sein. Schon ist dir eine lebenslange Notstandshilfe aus Zwangsgebühren garantiert



Ich will die Datenschutzerklärung lesen.

Kommentar senden