ORF-Watch.at Die unabhängige Kontrolle des Gebührenmonopols


Kurt Ceipek (ORF 2 So, 17.05.2020, 23:17)
Waldheims Walzer

„Ein Film über Lüge und Wahrheit. Über alternative Fakten. Über individuelles und kollektives Erinnern“, pries der ORF den Dokumentarfilm „Waldheims Walzer“ der Filmemacherin, Buchautorin und Aktivistin Ruth Beckermann an. Loben musste der ORF den Film selbstverständlich, denn der war „In Zusammenarbeit mit dem ORF aus Mitteln des Film/Fernseh-Abkommens hergestellt“. Diese Mittel stammen klarerweise von den ORF-Gebührenzahlern.

Mitten in der eineinhalbstündigen Dokumentation über die Waldheim-Wahl 1986 stellte Ruth Beckermann ganz nebenbei die entscheidende Frage: „Warum interessierte man sich gerade vor der Bundespräsidentenwahl für das Leben des Kurt Waldheim im Zweiten Weltkrieg?“

Die wirkliche Antwort darauf blieb aus. Das war 1986 ein Kampf um die Macht in Österreich zwischen Rot und Schwarz. Aber mit keinem Wort wurde in der langen Dokumentation erwähnt, welche Rolle die damals verzweifelt-wütend wahlkämpfende SPÖ als Motor und Informationsbeschaffer für den kleinen, aber weltweit einflussreichen Jüdischen Weltkongress spielte. Dass führende Köpfe in der SPÖ das ohne Rücksicht auf etwaige Folgen für Österreich getan haben, lag schon damals vor 34 Jahren auf der Hand.

Was in der Dokumentation nicht erwähnt wurde. Warum kam der Jüdische Weltkongress als Speerspitze in der Schlacht gegen Waldheim gerade im Jahr 1986 auf die Idee, sich mit der Vergangenheit des während des Zweiten Weltkrieges 20- bis 26-jährigen so intensiv zu befassen. Logischer wäre es für diese Organisation doch gewesen, das Leben Kurt Waldheims vor dessen Wahl zum UN-Generalsekretär zu durchleuchten. Aber damals interessierte das niemanden. Für die Initialzündung bedurfte es der intensiven Vorarbeit der SPÖ.

Objektivität war von der Dokumentationsproduzentin Ruth Beckermann nicht zu erwarten. Sie war schon während des Präsidentschafts-Wahlkampfes 1986 eine kampffreudige Aktivistin gegen Waldheims Wahl gewesen. Gemeinsam mit sechs anderen Aktivisten missbrauchte sie gemeinsam mit fünf anderen Aktivisten eine Pro-Waldheim-Pressekonferenz von Zeitzeugen für eine Plakataktion mit Hassparolen. Die Dokumentarfilmerin erinnerte sich stolz daran.

Bemerkenswert aus ORF-Sicht war auch eine Szene, in der führende Linke diskutierten, wie man Waldheims Wahl durch Diffamierung verhindern könnte. Einer der Wortführer, ein damaliger führender Mandatar der studentischen Kampftruppe „Trotzkistische Gruppe Revolutionärer Marxisten“, wurde in der Dokumentation in Bild und Ton gezeigt: Es war der spätere ORF-Kommentatorstar Raimund Löw.

Nie wurde erwähnt, dass Waldheim am Kriegsbeginn im Jahr 1938 gerade einmal 20 Jahre alt und ein kleiner Offizier war. Dargestellt wurde Waldheim eher so, als wäre er damals schon einer der bedeutendsten Nazi-Verbrecher gewesen.

Von Objektivität konnte keine Rede sein, zu einseitig war die Darstellung der Ereignisse. Vor allem aber fehlte es der Dokumentation an Substanz. Man hätte das Thema ohne Verlust in 20 Minuten abhandeln können. Erstaunlich, dass man mit einem dermaßen seichten Film offenbar Geld verdienen kann.

Dass diese Dokumentation mit einigen Preisen bedacht wurde, kann wohl nur daran liegen, dass die meisten Juroren dieser Branche begeisterte Linke sind und Filme lieben, in denen einseitig links berichtet und manipuliert wird. Hauptsache war in diesem Fall, die Österreicher als dumpfes Volk vieler Nazis zu präsentieren. Und es durfte auch nicht der deutliche Hinweis fehlen, dass Österreich nicht Hitlers erstes Opfer, sondern begeisterter Verbündeter war. Für einige Österreicher mag das stimmen, für die Mehrheit aber sicher nicht. Aber das herauszuarbeiten hat Frau Beckermann verabsäumt.

Am Ende der Dokumentation, nach Waldheims gewonnener Wahl, zeigte sich die ganze Bosheit des Films: Lange Zeit ins Bild gerückt wurde eine Raumpflegerin, die in der Hofburg vor dem festlichen Tisch mit der österreichischen Flagge zusammenkehrte, an den sich dann Waldheim für seine erste Fernsehansprache als demokratisch gewählter Bundespräsident setzte. Sagen ließ sie ihren offensichtlich Lieblingsfeind nichts mehr.

Ein Leckerbissen für alle, die nach wie vor die Mehrheit der Österreicher für verkappte Nazis halten. Aus diesem spannenden Thema nach dreieinhalb Jahrzehnten eine objektive Analyse zu machen, wurde nicht einmal im Ansatz versucht.

Mi, 20.05.2020, 00:48 | Toleranter Zuhörer

Wenn man der Filmemacherin bei ihrer Selbstbeweihräucherung zuhört, dann hat man das Gefühl, sie liest einen schlecht geschriebenen Schulaufsatz vor. Mehr als ein Genügend hätte es da nicht gegeben.
Mi, 20.05.2020, 10:19 | Gusentaler

Man wird den Verdacht nicht los, dass es sich bei dieser "Filmemacherin" um einen Trampel handelt.
Do, 21.05.2020, 23:44 | Gemeiner

@gusentaler. Diesen Verdacht teile ich ungeteilt. Ganz dicht kann die nicht sein, wenn sie auf objektiv spielt („Dokumentation“) und dann ihre eigene Rolle als Waldheim-Bekämpferin plakatiert. Dumm.
Di, 19.05.2020, 20:23 | de.wikipedia.org/wiki/Ha’avara-Abkommen

Sie wird sich gedacht haben: "Geschichte ist mitunter sehr widersprüchlich und kompliziert, besser man stellt sie verkürzt und tendenziös dar statt umfassend."
Di, 19.05.2020, 07:52 | kamamur

06:56FM/Lucona/603-HF umarmt Proksch,Schön,d.d.wieder da bist/in Gästebuch auf Lateinisch-Wie lange noch wird man unsere Geduld mißbrauchen.Unzählige Belege z. Geisteshaltung v.HF vorhanden.Jämmerlich
Di, 19.05.2020, 04:30 | randy andy

Das der Heinzi Fischer damals die Rolle des Zündlers beim jüd.Weltkongress spielte, hat die Dame auch vergessen. Pretterebner war halt noch ein Journalist: webinformation.at/material/fischer.pdf
Di, 19.05.2020, 06:56 | Freier Mensch

"Heinzi" Fischer hat sich auch unheimlich stark gefreut, als Udo Proksch(Gott hab ihn unselig)damals nach U-Haft wieder im SP-frequentierten Idioten-Club 45 aufgetaucht ist.
Wir alle sind LUCONA..:-))
Di, 19.05.2020, 07:05 | Mie-Tze

Ich kann mir nicht vorstellen, dass Kreisky dieses Kesseltreiben zugelassen hätte - es würde auch heute vieles anders laufen, wenn wir ihn noch hätten - er hatte Verantwortungsbewusstsein und Rückgrat
Mi, 20.05.2020, 10:21 | Gusentaler

Heinz Fischer, ein Schlitzohr, war doch immer ein "falsche Hund" der Politik.
Mo, 18.05.2020, 20:56 | Heimgarten

Wenn ich bedenke, wie man diesen alten Herren und wackeren Katholiken behandelt hat. Das war einfach nur traurig, wie die Meute über ihn hergefallen ist. Noch heute dreht sich mir der Magen um.
Mo, 18.05.2020, 21:08 | boris

Allerdings,bei mir auch, traurig, einfach nur traurig.
Ist zum heulen,die gegenwärtige Situation,was mir so manch Familienvater berichtet hat.
Mo, 18.05.2020, 20:55 | Segafred

Motto der Sozialisten: Tischlein deck dich, Esel streck dich, Knüppel aus dem Sack! Tisch soll automatisch gedeckt sein, zahlen solls der Esel, wenn er sich weigert kommt die Nazikeule: Gesindel!
Mo, 18.05.2020, 19:07 | Meteor

Wie ticken eigentlich Juroren, die solche faden „Dokumentationen“ mit irgendwelchen Preisen auszeichnen? An der Qualität des Films kann es nicht liegen. Die ist erbärmlich schwach.
Mo, 18.05.2020, 19:54 | Wie Blockwarte ..

Der zu erzählende Narrativ muss in die ideologische Leitline passen.
Di, 19.05.2020, 06:05 | Freier Mensch

@19:07 : diese "Juroren" ticken so, wie es ihr Geldgeber/Zuhälter sich wünscht ! Sie sind sog. "System-Huren", die bar jedes eigenen Denk-u.Charaktervermögens ausschließlich dem Bestbieter gehorchen.
Mo, 18.05.2020, 16:04 | antr

Zu diesem Thema passt der aktuelle Wegscheider ideal! Nicht verpassen! Auf Servus tv!
Mo, 18.05.2020, 15:15 | wernmannfayer

Sollten lieber ein Doku machen warum und wie Hacker den Corona Virus wieder in Wien eingeschleppt hat.
Mo, 18.05.2020, 14:54 | A Commission of Inquiry - ausgestrahlt 1988

Deutsche und österreichische Sender lehnten die Ausstrahlung der Produktion ab.

Na, warum wohl? nytimes.com/1988/05/29/arts/television-television-turns-tribunal-waldheim-on-trial.html
Di, 19.05.2020, 04:48 | Na warum wohl ???

Weil DEU u.Österreich noch immer Einig-Nazi-Land sind!! Das ist wie damals - es sind doch nicht die Führer,die das Volk sooo böse machen,NEIN,es ist das Volk,das bereit ist,böse zu sein !!
Sapere aude
Di, 19.05.2020, 09:51 | So einen Schmarrn mit "sapere Aude" zu beenden, das ist...

...die reinste Schändung des Humanismus. Löwelstrassler, schweig lieber.
Mo, 18.05.2020, 14:36 | Man muss den ORF dafür loben

dass er dieses üble Machwerk zumindest im Nachtprogramm versteckt hat. Wahrscheinlich hat man sich für diesen Faden Zeittöter doch ein bissl geniert.
Mo, 18.05.2020, 15:12 | wernmannfayer

Muss einen anderen Grund haben denn so etwas wie Schamgefühl kennen die ORFler nicht.
Mo, 18.05.2020, 14:22 | Mitmensch

Ich verstehe die Aufregung nicht. Keiner kann von so einem Film Objektivität erwarten. Waldheim hat schon immer gespalten.
Mo, 18.05.2020, 14:27 | Lern Geschichte ;-)

Oder lies mal die Arbeiter Zeitung vor 1986! Interessant ist deren Artikel über Waldheims Bestellunh zum UN-Generalsäkretär ;-)
Mo, 18.05.2020, 14:33 | Mitdenker

Bei einem Film der vom ORF mit unserem Geld mitfinanziert worden ist darf man zumindest den Versuch von Objektivität erwarten. Aber dieser Film war pure Hetze gegen alle Nicht-Linken, sonst gar nix.
Mo, 18.05.2020, 14:42 | wernmannfayer

Waldheim hat erst mit seinem Antreten als BP Kandidat gespalten
D. Sozis haben es damals nämlich als ihr Erbrecht angesehen dass sowohl BK als auch BP ein Sozi sein muss Also nicht Tatsachen verdrehen
Mo, 18.05.2020, 15:39 | Die Sozen haben die Nazikeule erfolglos erprobt

Aber primitiv, bildungsfern und lernresistend, wie Linksversiffte nun mal sind, haben sie nichts daraus gelernt. Sie haben damals begonnen, nach Nazis, das marxistische Pack in die Partei aufzunehmen
Di, 19.05.2020, 23:59 | astuga

Man kann bzw konnte Waldheim wie jeden Politiker ablehnen oder mögen (ich mochte ihn als Person nicht), aber das Land gespalten und Österreich geschadet haben damals nur die Sozialisten.
Mo, 18.05.2020, 13:26 | frenkel

warum werden die vesch.Diffamierungstechniken jurist.nicht belangt.Kann die Zadic da nicht nachschärfen? Sie ist ja für das "im Keim ersticken."
Mo, 18.05.2020, 15:57 | Weil dann fast alle Journalisten und viele Politiker

ua. auch sie selbst, dauernd im Knast sitzen würden und linke Ideologien, viele NGOs und die meisten Religionen de fakto "verboten" wären.
Mo, 18.05.2020, 17:06 | Linnke Ideologien funktionieren ohne Diffamierung nicht

den sie sind real Verschwörungstheorien.
Mo, 18.05.2020, 19:01 | Marand Josef

Mit Zaditsch als Justizminsterin haben sie leider den Bock zum Gärtner gemacht... :-((
Mo, 18.05.2020, 19:12 | @marandjosef

Sie meinen die Böckin zur Gärtnerin. Niemals das Gendern vergessen, sonst drohen Strafen.
Mo, 18.05.2020, 12:47 | Nativ

Von Linxxen als verkappter Nazi bezeichnet zu werden, stellt kein Problem dar.
Dieser Abschaum lebt jedoch sehr gerne von den Steuergeldern der arbeitenden „Nazibevölkerung“.
Linxx ist Entartung pur.
Mo, 18.05.2020, 17:12 | Freier Mensch

Links war nach 1955 nicht immer entartet,ist es aber im Laufe d.Zeit immer mehr geworden.Der Nadelstreif-Sozialist Vranitzky hat m.E.in AUT die Verrohung d.Sitten eingeleitet.Seine Erfolge waren mäßig
Mo, 18.05.2020, 12:46 | Adlerauge

Ich diesen Film widerwillig über mich ergehen lassen. Aber warum steckt in diesem Titel das Wort Walzer? Das war für mich nicht nachvollziehbar.
Mo, 18.05.2020, 13:18 | wernmannfayer

Wurde auch über den damaligen Gegner den Sozi Steyrer berichtet? Dem wurde ja damals vorgeworfen illegale Abtreibungen vorgenommen zu haben. Kann mich noch gut an den schmutzigen Wahlkampf erinnern.
Mo, 18.05.2020, 11:57 | Kabano

Ich habe immer geglaubt, zu einer Dokumentation gehört Objektivität. Davon war in diesem Machwerk aber keine Spur. Das war eine „Dokumentation“ nach ORF-Art.
Mo, 18.05.2020, 11:46 | Dieser elende Blog ORF-Watch spaltet die Gesellschaft

Waldheim war ein Lügner und wohl auch Nazi. Das wurde in der Dokumentation entlarvend herausgearbeitet. Der Film hätte zur Hauptsendezeit ausgestrahlt gehört. Aber ORF III kann das noch nachholen.
Mo, 18.05.2020, 11:57 | Bleib im in deinem Kellerloch!

Dort gehört du menschlicher Müll auch hin!

profil.at/home/zeitgeschichte-die-nazi-waschmaschine-102743
Mo, 18.05.2020, 12:15 | Man wird euch kriegen @11:46....

...wie die gesamten "Relotius-Medien u.-Presse seid auch ihr bezahlten Spalter und Hass/Hetzer dran.
Das wird zwar nicht schön für euch, aber gerecht für uns. Die Wahrheit setzt sich immer durch.:-))
Mo, 18.05.2020, 12:19 | wernmannfayer

Einfach nur zur Zeitung greifen Versager. Da könntest nachlesen was deine Sozis in Wien angerichtet habe nur weil sie es nicht geschafft haben ein paar Fluchtlinge in Quarantäne zu halten
Mo, 18.05.2020, 12:46 | 11:46,Zu wenig luft? Fetzen runter,Grippewelle

ist zu Ende.
Mo, 18.05.2020, 14:05 | Was für ein dummes Posting, warum war er dann UNO-General?

Hält der Stänkerer die Amerikaner für dumm? Es war ein bösartiges Verschwörungs-Komplott der SPÖ - gegen das eigene Land. Aber das kennt man ja von rot-grünen Linksextremen (Gusenbauer, Klima etc).
Mo, 18.05.2020, 16:55 | Dieser wunderbare Blog ORF-Watch ist einer der wenigen, wo....

nicht dauernd gelogen wird. Waldheim war mitnichten Nazi, er war höchstens!! ein Mitläufer. Möchte nicht wissen, wie schnell alle jetzt so hochmoralischen "Antifas" damals sofort Nazis geworden wären.
Mo, 18.05.2020, 11:38 | Gemeiner

Dass Österreich von vielen im Ausland für ein Naziland gehalten wird liegt an Kampagnen wie die gegen Waldheim oder gegen Schüssel. Alle von Roten aus Österreich inszeniert und befeuert.
Mo, 18.05.2020, 11:41 | Greta Schwan

Es gibt in Österreich sicher ein paar Dutzend echte Nazis, aber es gibt hundertmal so viele gewaltbereite und skrupellose Linksextreme, die vor nichts zurückschrecken. Die sind die echte Gefahr.
Mo, 18.05.2020, 12:05 | wernmannfayer

….und weil die Nazikeule schon derart abgenutzt quasi wirkungslos ist wird jetzt die Verschwörungstheoretiker- und Klimasünderkeule auf uns herabgelassen.
Mo, 18.05.2020, 12:09 | wernmannfayer forts.

Angeordnet von einer geistig behinderten Schwedin einem BigMäc fressenden Spiegeltrinker einem Kettenraucher u. anderen entbehrlichen Volksverrätern.
Mo, 18.05.2020, 14:10 | Grüne Zadic bereitet nun das nächste Anlaß-Gesetzespaket vor.

Sonst hört man nichts von ihr, sie verschiebt jede Entscheidung (weil sie keine Ahnung hat). Aber beim Ibiza-Video weiß sie gleich, was für ein neues Anlaß-Gesetz her muß. Immer gegen Ö - kein Wunder
Mo, 18.05.2020, 17:01 | Stimmt genau. Nur wird das nicht bekannt, weil die Roten --

-- mit ihrer Macht über den ORF und die meisten anderen Linxmedien alles zudecken, verschweigen und ihre Lügen (!!) leugnen - alles nur, um den Bürgerlichen zu schaden, ohne Rücksicht auf Österreich.
Mo, 18.05.2020, 11:32 | Der linksversiffte Abschaum in Geldnöten

Dass Covid auch seine guten Seiten hat, beweist derstandard.at/story/2000117526342/corona-krise-schlaegt-im-orf-2021-nochmals-heftig-zu
Mo, 18.05.2020, 11:29 | Habakuk

Habe mir nach Lektüre dieses Beitrags Waldheims Walzer angeschaut. Das war keine Dokumentation, sondern ein übles einseitiges Pamphlet. Und das finanziert mit meinen Zwangsgebühren.
Mo, 18.05.2020, 11:28 | Hatschi Bratschi

Es gab einen höher dekorierten Nazioffizier, der noch wenige Tage vor Kriegsende mit halben Kindern ins Feld zog und später ebenfalls ÖBP wurde. Aber darüber hörte man nie ein Wort. Eh klar. Ein Roter
Mo, 18.05.2020, 11:16 | Mankovsky

Waldheim ,,hätte gewusst haben müssen" und habe sich ungeschickt verteidig . Mehr war da NIE. Reichte aber für eine Verleumdungskampagne, bewirtschaftet von scheinheiligen Sozis.
Mo, 18.05.2020, 11:21 | wernmannfayer

und geschadet haben sie damit nur Österreich. Waldheim ist trotzdem gewählt worden.
Mo, 18.05.2020, 11:21 | Mankovsky

zB. der Verehrer von Massenmörder Stalin, der sich mit dem Holzpferd und dem Denkmal bei der Albertina hervortat. Einfach nur pervers.
Mo, 18.05.2020, 10:51 | wernmannfayer

Der gleiche linke Trash wie Tatort, ZIB usw. Schade um die Zwangsgebühren. Hauptsache die Aktivistin wird in der Krise ordentlich versorgt. Na dann weiter so mit Vollgas an die Wand, liebe ORFler.
Mo, 18.05.2020, 10:50 | Der ORF sollte sich schämen dieses Machwerk als

Dokumentation zu bezeichnen und solchen Schund über einen honorigen UNO Generalsekretär und Bundespräsidenten von Österreich zu senden. Immerhin hat sich das Wahlvolk damals nicht blenden lassen.
Mo, 18.05.2020, 10:54 | Freier Mensch

Man wird sich nach der Wende(und die kommt 100%ig) überlegen müssen,was man mit den Hauptschuldigen d.Zustandes unserer Gesellschaft tun wird: der Presse,den Medien u.erst danach den Politikern !!...
Mo, 18.05.2020, 10:56 | Freier Mensch Forts.

Denn dieser Berufsstand ist m.E.der Haupt-Verantwortliche f.Spaltung u.Hass/Hetze !Unfassbar,das das Volk die gewähren läßt, ohne sie bei jeder Gelegenheit/an jedem Ort zur Rechenschaft zu ziehen !!
Mo, 18.05.2020, 10:59 | Freier Mensch Forts.2

Aber eines ist sonnenklar:Platz i.d.Gesellschaft d.Zukunft haben Journalisten/Staatsmedien/Gekaufte Presse wohl nicht mehr.Sie können froh sein,mit dem Leben davon gekommen zu sein.Lasst es beginnen !
Mo, 18.05.2020, 11:02 | @Mo, 18.05.2020, 10:54 | Freier Mensch

Ja, es ist unfassbar, dass einige ORF-ler und Schmierenfinke sowie Filzläuse, die sich in ihrem selbstproduzierten Dreck suhlen, nicht pausenlos vor Gericht stehen müssen.
Mo, 18.05.2020, 11:09 | kamamur

Schämen-dazu benötigt man aber was: Ehre, Ehrlichkeit, Moral und Bereitschaft, die Weisheit v. Hajo Friedrichs/Einen guten Journalisten erkennt man daran......... anzunehmen.Doch was kommt- ORF!!!!!
Mo, 18.05.2020, 23:00 | Der ORF spricht immer dann von einer "Dokumentation",

wenn entweder "Belangsendung der Antifa" oder, noch öfter, "Linxlinke Lügen zur Zeitgeschichte" besser passen würden.
Mo, 18.05.2020, 10:48 | Anti-Antifant

Und die linken Ideologen bestimmen, was genau die Geschichte lehrt?

Diese moralischen Dreckschweine haben mindestens 100 Mio Menschen ermordet und wollen "uns" erklären was Ethik und Moral ist?
Mo, 18.05.2020, 09:34 | Warum fühlen sich solche Leute (Beckermann, Bellen ...) wohl in

Wer lebt schon gerne im verhaßten Nazi-Ö? Wer kommt 1941 ins Nazi-Land, wie VdBs Eltern? Offensichtlich läßt es sich bestens leben u. Land und Leute als Nazi beschimpfen. Das ginge wo anders nicht.
Mo, 18.05.2020, 09:28 | Um unsere Zwangsbeiträge werden solche von Haß nur so ....

... triefende Machwerke gedreht! Man faßt es nicht. Aber es zeigt den wahren Charakter der SPÖ, der nicht nur damals jedes Mittel recht war, den "Klassenfeind" zu verleumden und ihm zu schaden.
Mo, 18.05.2020, 10:41 | Von einem Herrn Mazenetter und der Aufarbeitung der

Silbersteinaffäre ist weit und breit nichts mehr zu hören. Er hat doch ein Aufklärungswerk versprochen. Man könnte diese Passage eines Interviews doch auch so wie Ibiza bis zum Erbrechen zeigen.
Mo, 18.05.2020, 14:14 | Silberstein, Chorherr, Kopietz usw. - das große Schweigen der SP

Linkslinker Erfüllungsgehilfe ORF wiederholt nur gebetsmühlenartig die Affairen der bösen Rechten. Von SPÖ/Grünen hört man kein Wort. Man hofft auf Vergessen. Eine richtige Schweinerei - mit GIS-Geld.
Di, 19.05.2020, 08:10 | Freier Mensch

Richtig @14:14 , wobei es völlig schnuppe ist, in welches Rote Nest Sie stochern - es sind ALLES Drecksnester aus Korruption,Freunderlwirtschaft,unfähiger Wirtschaftsleistung und Vernaderung !
ALLE !!
Mo, 18.05.2020, 09:28 | Berta

Nicht zu vergessen die Vorführrunde davor. Diese Heuchlertruppe und ihr Moralparadoxon! Geilen sich an Denunziation auf aber wehe es würde sie selber betreffen! Dann wären es gleich Nazimethoden!
Mo, 18.05.2020, 09:42 | Ohne für Herrn Strache Partei ergreifen zu wollen, aber Hut ab

sich diesem Tribunal zu stellen, um bei der Diktion von Filzlaus zu bleiben, da haben sich die Schweine in ihrem Hass gegen Blau gesuhlt. Frau Griess hat die Sendung mit "Wünsch dir was" verwechselt.
Mo, 18.05.2020, 09:51 | Bei Herrn Peschhorn weis man nicht mehr was er nach

Einnahme der Schlaftablette gesagt hat, er sollte nicht an solchen Runden teilnehmen. Frau Reiterer hat sich gemeinsam mit der Filzlaus an substanzlosen Anklagen überboten und juristisch ahnungslos.
Mo, 18.05.2020, 10:18 | Spesenabrechnungen wären auch von ORF-lern und vielen

Politikern sehr interessant und die Vorgangsweise wie man Leistungen an Personen nicht aufscheinen lässt, sonst müssen diese auch noch versteuert werden, bei Strache immerhin versteuerbarer Gehalt.
Mo, 18.05.2020, 14:17 | Die Sauberfrau Griess sollte endlich ins Private verschwinden.

Sie ist einfach mediengeil, muß überall ihren Senf dazugeben, weiß alles besser. Sie hat gut zur NEOS-Chaostruppe gepaßt. Nun ist sie schon so alt, daß Zeit wäre, den Mund nicht so voll zu nehmen.
Di, 19.05.2020, 10:02 | Frau Griess, bitte verschwinden Sie ins Privatleben!

Und zwar bald und endgültig - Sie würden den meisten von uns einen großen Dienst erweisen!
Mo, 18.05.2020, 09:26 | frenkel

dem linken Tun hatten bisher NICHTLINKE
wenig entgegen zu setzen ,dennzu verankert ist die linke Weltsicht in Psycho-Sozio-Polito...logie.Aber sie holen auf,das sieht man an den Coronaprotesten in D
Mo, 18.05.2020, 18:34 | antony

Hab' i.das Video v.gestern i.Zentrum reingeschm.;ich versteh'den Strache nicht,dass er sich v.dieser...Truppe,einem-Tribunal,derart vorführen lies;diese Reiterer,um nichts besser als diese Thurnher...
Mo, 18.05.2020, 08:24 | Dokumentation???

Das ich KEINE Dokumentation sondern sozilisitsche-kommunistische Propaganda! Ungebildete Linksextreme wie Sigi Mauerer hat das geförderte Filmchen auch gefallen. Keine Ahnung von der Historie dieLinke
Mo, 18.05.2020, 08:34 | Die Sigi ist auch ein besonderes "aufrecht gehende Schwein"

Feminazi ist für diesen charakterlosen, rassistischen, sexistischen Humanmüll eine sehr treffende Bezeichnung.
Mo, 18.05.2020, 09:27 | Wer vor der Wahl hetzt und dann ein hochbezahltes Amt annimmt ..

hat keinen Charakter. Aber das hat sie ja bereits mit dem Stinkefinger bewiesen. Es ist allerdings nicht ihre Schuld, sondern die von Kurz, der mit solchen grünen Linken regiert. Einfach widerlich!
Mo, 18.05.2020, 09:34 | Ist da die Rede von der "Frau Stinkefinger"? Die soll gefälligs

. . . . scheißen gehen, die Dame.
Mo, 18.05.2020, 08:12 | Mankovsky

Sozialisten, ob Verherrlicher von Mao oder Hitler, sind Verbrecher.Mehr ist dazu nicht zu sagen.
Mo, 18.05.2020, 08:09 | njr

Die Rolle des Relotius-Blattes nicht vergessen bei der ganzen Affäre...
Mo, 18.05.2020, 08:54 | Freier Mensch

Richtig @njr ,es sind seit Jahrzehneten immer die"an Demokratie interessierten" Kreise, die Unheil u.Verderben über AUT bringen.Dies alles unter dem Vorwand des"StaatsGanzen" u.d.Reputation !! :-((
Mo, 18.05.2020, 11:31 | njr

@freier Mensch, exakt!!!
Mo, 18.05.2020, 07:57 | kamamur

Sinowatz/ falscher Zeugenaussage/Geldstrafe in Höhe von 360.000 S. Verlogene Trauerrede v.H.Fischer nach Tod Waldheim/unzähliche Proteste m.Pferd geg.Waldheim.Am 25. August 1990 holte Bundespräsident
Mo, 18.05.2020, 08:01 | kamamur

Waldheim 95 Österreicher aus dem Irak heim. Vor allem die internationale Kritik daran war vehement/Presse.Darin zeigt d.polit.Gegner als auch die Medien,wes Geistes Kind sie sind.Klar ist auch heute
Mo, 18.05.2020, 08:06 | kamamur

und wird neuerlich bestätigt,dass linke Genossen nur eines wollen-Denunzieren,Unterdrücken u.auf Kosten anderer fürstlich leben.Aber es wird die moralisch Verunstalteten einmal die Rechnung vorgelegt.
Mo, 18.05.2020, 08:58 | Freier Mensch

Feine,richtige Worte@kamamur!Es ist die schmutzige Seele,die aus Sozis spricht -und die bringt man halt nicht weg.Es ist das Ur-Lied der Proletarier,im Herzen gesungen,den Andersdenkenden z.vernichten
Mo, 18.05.2020, 06:38 | Die Trotzkistische Gruppe Revolutionärer Marxisten

Diese rot gestrichenen "Mazis" haben Die Grünen , die Medien und die SPÖ unterwandert!
Peter Pilz , Raimund Löw, Georg Hoffmann-Ostenhof, Harald Walser, Siegfried Mattl,Robert Misik ua

#LeftsAreTrash
Mo, 18.05.2020, 07:02 | frenkel

Trotzkisten GIBT es noch viele unter den internationalist. Linken und es wäre ganz aufschlussreich zu wissen wer im Russland der
Zwischenkriegszeit das Morden organisierte.Mit Paralellen zu Heute?
Mo, 18.05.2020, 08:09 | kamamur

Keineswegs soll die aktuelle Justizmin.Zadic übersehen werden.Sie kommt aus dem Stall von P.Pilz.Und welche Rolle dieser in den Jahrzehnten gespielt hat ist jedem Hinterfrager klar.
Mo, 18.05.2020, 08:41 | Und heute arbeitet der dunkelrote Nazis Löw für den Falter

Dort darf er ungetört klenken und hetzen!
Mo, 18.05.2020, 09:02 | Freier Mensch

Das ist die"ehrenwerte,demokratische"Familie der"anständigen"Österreicher,die jedoch nichts anderes im Sinne hat,als anderen Parteien/Personen/Orga's zu schaden!!
Meine Devise:diesen Tumor entfernen !
Mo, 18.05.2020, 06:11 | Freier Mensch

Danke f.d.Beitrag,Hr.Ceipek!Er sagt ALLES über Linke aus,besond.auch die ORFler,ALLES !
Welche Charakterschweine u.Österreich-Verächter das doch sind.Und Hr.Löw bestätigt meine schlimmste Befürchtung!
Mo, 18.05.2020, 07:20 | Öst. Patriot

Schon damals hatte Löw diese von Hass zerfressene schiache linke Fresse, der Herr Trotzkist. Die kriminellen Verbrecher am Küniglberg werden letztendlich ihre gerechte Strafe erhalten...



Ich will die Datenschutzerklärung lesen.

Kommentar senden