ORF-Watch.at Die unabhängige Kontrolle des Gebührenmonopols


Kurt Ceipek (ORF 2 Di, 26.05.2020, 17:30)
Studio 2

Die Sendung Studio 2 wird vom ORF offenbar vor allem für schlichte Gemüter produziert. Ein besonders plastisches Beispiel war ein ausführlicher Beitrag über Verschwörungstheorien – derzeit eines der Lieblingsthemen der Staatsfunker. Dazu interviewte der biedere ORF-Mann Jan Matejcek den aus ORF-Sicht fachkundigen Universitätsprofessor Jürgen Grimm von der Universität Wien.

Der Studio-2-Mann eröffnete das Interview mit der intelligenten Frage, warum Verschwörungstheorien vor allem in Krisenzeiten auftauchen. Die richtige Antwort darauf wäre gewesen: „Na wann denn sonst?“ Der Verschwörungstheorieprofessor formulierte die Antwort ein wenig höflicher, meinte aber das Gleiche.

Dann forderte Matejcek ein Patentrezept ein. „Wie erkennt man Verschwörungstheorien?“ In diesem Fall wäre die erwünschte Antwort vermutlich gewesen: „Indem man nur glaubt, was der ORF behauptet, denn der ORF weiß nicht nur alles, sondern die ORF-Mannen (und -Frauen) wissen alles besser.“ Die Antwort des Professors war wortreich, allerdings für den Zuhörer verbunden mit der Erkenntnis, dass Verschwörungstheorien, die man erkennt und widerlegbar sind, bald wieder verschwinden. Angebliche Verschwörungstheorien könnten auch die Realität sein.

Dann wurde der Professor gar kritisch. Es sei falsch, in den öffentlich-rechtlichen Medien niemand zu Wort kommen zu lassen, der vermeintliche Verschwörungstheorien vertritt.

Aus ORF-Sicht eine höchst unbefriedigende Aussage.

Zur Sicherheit hatte das Studio-2-Team mit Florian Petautschnig einen Mann aus der ZiB-Wissenschaftsredaktion als Interviewpartner vorbereitet. Nur wenn ORF-Redakteure einander gegenseitig interviewen, kann man sicher sein, dass das gewünschte Ergebnis herauskommt. Den Beweis, dass das Corona-Virus auf gar keinen Fall in einem Labor in Wuhan entwichen sein könnte, konnte natürlich auch der Redakteur nicht erbringen. Ein Argument von ihm war allerdings ungewollt verräterisch: „Alle Forscherinnen und Forscher, mit denen wir gesprochen haben, sind der Meinung, dass das Virus von einem Tier kommt.“

Nun gibt es zwar auch sehr namhafte und erfahrene Wissenschafter, die der verschwörungstheoretischen Meinung sind, das Virus könnte sehr wohl in einem Labor designt worden sein, aber solche Leute werden vom ORF nicht gefragt sondern – falls sie überhaupt erwähnt werden – als verwirrte Deppen hingestellt. Verschwörungstheoretiker eben.

Dabei hat der ORF viel Erfahrung mit der Produktion von Verschwörungstheorien. Ein Beispiel von vielen ist der Umgang der Staatsfunker mit dem ungarischen Ministerpräsidenten Viktor Orban. Dem wurde mehrfach unterstellt, das Parlament seines Landes ausgeschaltet zu haben, um künftig uneingeschränkt als Diktator zu wirken. Das war schon deswegen Unsinn, weil seine Partei in diesem Parlament ohnehin über eine Zwei-Drittel-Mehrheit verfügt. Es ging bei dieser „Ausschaltung des Parlaments“ nur darum, in Sachen Corona bei Bedarf notwendige Maßnahmen rasch umzusetzen. Nun hat Orban dem Parlament – wie davor angekündigt – wieder alle Befugnisse zurückgegeben. Darüber berichtet der ORF nur sehr widerwillig.

Wen wundert es da, wenn immer mehr Leute den ORF für den eigentlichen Verschwörungstheoretiker und Fake-News-Produzenten in diesem Land halten?

Do, 28.05.2020, 11:01 | Jürgen Jauch

Mit seiner Aufhebung der Zwangsgesetze hat Orban der Korrektheit großen Schaden zugefügt. Jetzt warten wir, wie das bei uns mit den Zwangsmaßnahmen weiter geht. JJ
Mi, 27.05.2020, 13:24 | Alex Simon

Studio 2. Ist das nicht diese unnützige Sendung wie TAFF auf Pro7 ?
Mi, 27.05.2020, 09:38 | ORF manipuliert ständig und täuscht die Leute mit Absicht.

Die Journaille verbreitet selbstherrlich ihre Fake-News u. interviewt sich dazu gegenseitig. Bei Schein-Diskussionen werden Lügen serviert. Man kann nur abdrehen. Die Regierung zahlt die Werbung dafür
Mi, 27.05.2020, 13:58 | Gusentaler

Gegenseitiges Interview der ORFler ist journalistischer Inzest. Das Resultat ist journalistische Inzucht = Degeneration = Lüge!!!
Mi, 27.05.2020, 09:36 | Nativ

Corona - MADE IN CHINA
Schwachsinn - MADE BY ORF
Mi, 27.05.2020, 09:20 | Was uns der linksversiffte ORF verschweigt!

Yildiz (Linke): "Corona wurde in einem Labor hergestellt?“?

avrupa-postasi.com/m/hamburg/yildiz-linke-corona-wurde-in-einem-labor-hergestellt-h106607.html

Der ORF macht auf Nazilügenpresse!
Mi, 27.05.2020, 07:35 | Wuhan

ein Virus braucht zur Mutation bekannterweise einen Selektionsdruck. Wo ist dieser größer, in einer Gewebekultur oder auf dem Wildtiermarkt? Es ist dann nicht künstlich sondern gerichtet mutiert!!
Mi, 27.05.2020, 07:43 | d.h.

im Epizentrum war das an menschliches Gewebe adaptierte Virus und musste nur "auskommen" , daneben hätte es erst mutieren müssen und das ohne Selektionsdruck! Na ja, was ist denn nun wahrscheinlicher?
Mi, 27.05.2020, 07:46 | d.h.

ein Mensch hätte vermutlich in einer Fledermaushöhle wohnen müssen, damit aufgrund der langen Exposition eine Mutation auftritt! Und der Augenarzt, wurde von einem Freund informiert - Todesurteil!
Mi, 27.05.2020, 07:52 | d.h.

darum ist das Virus auch so gefährlich und man sollte es ernst nehmen, weil man das Verhalten nicht 100%ig einschätzen kann! Darum auch die Panik und Trump hat mit seinen Vorwürfen recht!
Mi, 27.05.2020, 08:00 | Freier Mensch

Danke @Wuhan, für die tolle Kurz-Erklärung. Jetzt wird auch immer klarer,warum wir von d.Mainstream-Presse u.-Polizik nichts erfahren : Kummerln unter sich,die geben nichts zu !!
Trump hatte recht !!
Mi, 27.05.2020, 18:22 | Das sind zwei Paar Schuhe

Dass ein Virus spezifisch für eine einzelne Spezies besonders infektiös ist, sagt allerdings nichts über die Gefährlichkeit des Krankheitsverlaufes aus oder darüber wie leicht man sich ansteckt.
Mi, 27.05.2020, 18:26 | astuga

Oft sind sogar die besonders angepassten Viren relativ harmloser.
Während die ganzen Horror-Infektionen überwiegend erst beim Sprung über die Artengrenze entstehen.
Siehe Ebola oder Aids.
Mi, 27.05.2020, 06:27 | Öst. Patriot

Herr Ceipek, der ORF IST der größte FakeNews-Produzent in Österreich und reiht sich neben der deutschen ARD und ZDF ein in die Riege der verlogensten linken Dreckssender in ganz Europa.
Mi, 27.05.2020, 01:44 | Falsche Logik - typische Scheinargumentation

Der Virus kann von der Fledermaus UND aus Labor entwichen sein! Woran wird wohl in einem VirusLabor geforscht? Dass der Nobelpreisträger Montagnier meint, der Virus wurde verändert, ist imORF Wurscht!
Mi, 27.05.2020, 00:55 | youtube.com/watch?v=MsPgr3eyeNA

Fürchtet Euch!

Gedanken zu Corona-Wahnsinn und Shutdown.
Mi, 27.05.2020, 00:02 | vordenker

Was heißt Studio 2 ist für schlichte Gemüter gemacht. Wer heute den ORF noch gut findet muss ein schlichtes Gemüt sein. Das gilt für das gesamte Programm von ORF 2 und noch mehr für ORF 1.
Di, 26.05.2020, 23:41 | https://youtu.be/BCoGr81sh4U

Thema, Verschwörungstheorien
Di, 26.05.2020, 23:34 | Anastasius Grün

Natürlich gibt es Verschwörungstheorien, aber sehr viele von diesen Theorien haben sich im Rückblick als völlig richtig herausgestellt. Was der ORF anstrebt ist Meinungsdiktatur. Nur ORF-Meinung gilt.



Ich will die Datenschutzerklärung lesen.

Kommentar senden