ORF-Watch.at Die unabhängige Kontrolle des Gebührenmonopols


Kurt Ceipek (Online Di, 07.07.2020, 11:24)
Mann ersticht seine Ex-Frau
Link: https://orf.at/#/stories/3172511/

Wenn auf ORF.at eine Meldung mit dem Titel „Mann erstach Ex-Frau“ erscheint, weiß mittlerweile jeder geübte ORF-Benutzer, dass es sich wohl um keinen Einheimischen gehandelt haben dürfte. Man kann höchstens noch überlegen, ob der Täter eher ein Tschetschene, ein afghanischer Staatsangehöriger oder vielleicht ein Syrer gewesen sein mag. Wäre ein Innviertler, ein Tiroler oder sonst irgendein Einheimischer der Täter gewesen, hätte der ORF-Schreiber das unverzüglich im Titel untergebracht.

Bei auf Abwege geratenen Kulturbereicherern wird die Nebensächlichkeit der Herkunft im ORF fast immer verschwiegen. Begründet wird das damit, dass misstrauische und fremdenfeindliche Leser sonst glauben könnten, dass Afghanen, Syrer oder Tschetschenen häufiger zum Messer greifen würden als Grammatneusiedler, Ostermiethinger oder Lustenauer. Die Nationalität eines solchen Messerstechers wird nur genannt, wenn es sich gar nicht vermeiden lässt. Man will ja die Österreicher nicht unnötig beunruhigen.

Um ideologisch nicht ganz sattelfeste Einheimische davon abzuhalten, zu glauben, dass eine überdurchschnittlich große Zahl der hochwillkommenen armen Flüchtlinge zu Gewalt neigen könnten, lassen zuverlässige ORF-Haltungsjournalischen die Herkunft der Täter zumindest im Titel konsequent weg.

„Bayern: Mann erstach Ex-Frau in Linienbus“ lautete der Titel einer einschlägigen ORF.at-Meldung. Gute Journalisten, die das Schreib-Handwerk richtig erlernt haben, hätten natürlich so getitelt: „Bayern: Afghane erstach Ex-Frau in Linienbus“. Aber diese Art von Journalisten ist im ORF in der Minderheit oder nicht mehr vorhanden.

Macht nix. Jeder weiß was es heißt, wenn in der Titelzeile steht „Mann ersticht ...“ oder „29-jähriger ermordet ...“ irgend jemanden. Und geglaubt wird Journalisten ohnehin immer weniger. Da wird es auf so winzige Formulierungsschwächen doch wohl wirklich nicht mehr ankommen.

Mi, 08.07.2020, 14:32 | ülois öock

S.g. Herr Ceipek, wie kommen sie auf Grammatneusiedl, Ostermiething und Lustenau? Der ORF ist nun mal ideologisch Totalitär geworden. Ich vermute ein Selbstexperiment a`la die Welle! Daher abmelden!
Mi, 08.07.2020, 23:04 | Kurt Ceipek

Zu allen drei Orten habe ich eine Beziehung mit angenehmen Erinnerungen.
Do, 09.07.2020, 06:55 | fr

Bingo@Ceipek !!
Und, wie sind die OstermiethingerInnen so ?? Brav,feurig,vulgär,unersättlich,scheu,forsch,unerfahren,verzehrend,dem Teufel nahe oder die Himmlischen Pforten öffnend ??Ma waß jo net :-)
Sa, 11.07.2020, 01:36 | Kurt Ceipek

Ostermiethingerinnen sind Innviertlerinnen. Sehr geradlinig, vielseitig, fleiß6g und sie wissen was sie wollen. Und üblicherweise bekommen sie es auch.
Mi, 08.07.2020, 13:28 | Hatschi Bratschi

Da ein guter Teil der Österreicher seine Infos via Zib 1, Kronenzeitung und Sportfunk bezieht, kann man getrost davon ausgehen, dass sogenannten "Journalisten" immer noch viel zu viel geglaubt wird.
Mi, 08.07.2020, 14:23 | Alex Simon

Die mediale Indoktrination funktioniert immer noch perfekt, wie man an den Wahlergebnissen BESTENS erkennen kann!
Mi, 08.07.2020, 12:49 | "Und geglaubt wird Journalisten ohnehin immer weniger."

Einspruch, Euer Ehren! Die Bevölkerung glaubt den Journalisten buchstäblich nichts mehr. Wer einmal lügt, dem glaubt man nicht, heißt es. Umso mehr, wenn er (bei manchen Themen) praktisch immer lügt.
Mi, 08.07.2020, 13:38 | fr

Hmmm,warum aber wählen dann die"ungläubigen"Menschen,die permanent belogen werden, immer noch zu 84% die Parteien,die den Untergang Österreichs herbeiführen !??
Isses Dummheit oder kollektiver Suizid?
Mi, 08.07.2020, 14:57 | boris

fr,Um nicht als Nazi dazustehen,dann lieber doch Links wählen,so zumindest die 84%
anders kann ich mir die 84% auch nicht erklären
Mi, 08.07.2020, 16:45 | Freier Mensch

@boris : es ist die ANGST der Menschen, vor Veränderung,vor d.Realität, vor Verantwortung...! Und damit spielen die Polit.Parteien,besonders die GRÜNEN. Schauen Sie ich die verbeamtete Fassung eines..
Mi, 08.07.2020, 16:47 | Freier Mensch Forts.

...Raucherbeines an !! Was dieser Mensch als Ober-Bundes-Smoker von sich gibt, ist fast schon eine Beleidigung des gesunden Menschenverstandes. Und trotzdem johlt ihm das vetrottelte Volk(84%) zu !!!!
Mi, 08.07.2020, 09:45 | Eine tolle Kultur, die wir uns ins Land geholt haben. Messerscha

Probleme werden von den Migranten mit Abstechen gelöst. Zum Glück hat es keine/n Einheimische/n erwischt, muß man leider bereits sagen. Wir halten uns an Gesetze, Migranten lösen alles auf ihre Art.
Mi, 08.07.2020, 10:11 | Migranten und Linke stehen über dem Gesetz, über den Menschenrec

Wie damals die Nazis ..
Mi, 08.07.2020, 08:56 | Sandwalk

Meine Frau und ich lösen längst keine Kreuzworträtsel mehr. Wir suchen nach den täglichen Lügen in den Medien. Es ist ein endloses "Vergnügen".
Fr, 10.07.2020, 09:00 | olga

Also wir wetten immer, wie lang es dauert, bis auf Ö1 das Wort "Nationalsozialismus"(in Varianten) fällt.Dann drehen wir das Radio ab.
Mi, 08.07.2020, 05:52 | Wie damals, zu Zeiten der Nazilügenpresse, lernt man

zwischen den Zeilen der Propagandaartikel zu lesen. Und Weggelassenes wird intuitiv ergänzt.
Mi, 08.07.2020, 05:03 | antony

...(s. v. 2 Wochen "Infizierter Afghane in Begleitung im Zug v. Wien nach Tirol aufgegriffen"...,tja, "der Wahnsinn u. unsere Regierung" haben eben System..!?
Mi, 08.07.2020, 05:12 | antony

Nachtrag:"tja, der Wahnsinn, der ORF und unsere Regierungs-Mario...en haben u. sind "vom System geleitete"...
Mi, 08.07.2020, 04:56 | antony

Diese"hochwillkommenen armen Flüchtlinge", welche aus Ländern" vom Heimaturlaub" mit unseren Steuergeldern - incl. Corona o. a. Mitbringsel zurückkommen, aus denen sie angeblich "geflüchtet" sind...!?
Mi, 08.07.2020, 05:56 | Die Linken versuchen mittels Migration

die Gesellschaft zu zerstören und einige Großkapitalisten versuchen damit viel Geld zu verdienen.

Eine unheilvolle Allianz die an dunkle braune Zeiten erinnert!
Mi, 08.07.2020, 07:47 | fr

Hätte nur einer dieser MSM-Schreiberlinge die Ehre,den Anstand hätte,üb.die Vertreibung d.deutschen Zivilbevölkerung nach 1945 aus Ostpreußen,Tschechien,Ungarn, Jugoslawien und Rumänien zu berichten!!
Mi, 08.07.2020, 07:50 | Die finden das toll!

Umsiedlungen waren schon immer Liebkind bei den Linken. Damit konnte man gut Morden, Terror verbreiten und ganze Völker ausrotten.

Das tun Linke doch am liebsten! Was anderes kann der Abschaum nicht.
Mi, 08.07.2020, 07:50 | fr Forts.

Bin zwar kein Deutschen-Freund,aber zweierlei Maß d.Flüchtl.Bewertung ist ekelerregend : hie arme,kriegsgebeutelte(?),unbegleitete(?)Flüchtis , dort jedoch Verbrecher, faschistisches Volk !
PfuiTeufel
Mi, 08.07.2020, 08:19 | Sippenhaftung ist für dich Linksverblödeten "der Standard"!

Die meisten Deutschen waren selbst Opfer der Nazis! Diese Menschen pauschal als Täter zu bezeichnen ist schwer denkgestört!!

Damit du deine Vorurteile erkennst, tausche Deutsche/Nazis gegen Muslime.



Ich will die Datenschutzerklärung lesen.

Kommentar senden