ORF-Watch.at Die unabhängige Kontrolle des Gebührenmonopols


Andreas Unterberger (ORF 2 Do, 16.07.2020, 19:30)
Zeit im Bild 1

So infam einseitig ist selbst im ORF noch selten über ein Thema berichtet - besser gesagt Parteipropaganda gemacht worden, wie in diesem ZiB-Beitrag über die angeblichen "zentralen Erkenntnisse" des parlamentarischen Untersuchungsausschusses.

Gleich in der Anmoderation wird behauptet: In diesem Ausschuss sei am heutigen Tag "vor allem die ÖVP neuerlich in die Defensive" gekommen. Schon das ist eine Chuzpe zum Quadrat, war doch davor der Justizsektionschef Pilnacek zur bisher verheerendsten Abrechnung mit dem Verhalten von Rot und Pink aufgefallen, was also keineswegs die ÖVP in die Defensive gebracht hat. Was von der ZiB aber durch das "neuerlich" ins Gegenteil umgekehrt wird, während der aufsehenerregende Pilnacek-Auftritt, bisher einsamer Höhepunkt des Ausschusses, mit keinem Wort in einem Beitrag erwähnt wird, der so tut, als würde er den Ausschuss bilanzieren.

Ein kommentierender ORF-Redakteur tut darauf so, als ob er über die "zentralen Erkenntnisse" des Ausschusses Auskunft geben würde. Es fällt ihm aber nur reine Hetze ein. Er beginnt gleich mit folgendem abenteuerlichen Satz: "Die wichtigste Erkenntnis überhaupt ist, dass die spannende Frage, können sich die Reichen und Mächtigen in diesem Land mit Parteispenden tatsächlich Posten oder gar Gesetze kaufen, weit über das Ibiza-Video oder die Casinos hinausgeht."

Gewaltig. nicht nur wegen der seltsamen sprachlichen Qualität dieses Satzes. Die "Erkenntnis" des ORF besteht also darin, dass eine Frage über ein Video hinausgeht. Eine Frage ist für den ORF offensichtlich eine Erkenntnis. Auf dieser Logik-Ebene kann man allerdings in der Tat zu jeder gewünschten Erkenntnis kommen. Man hat ja eh nur gefragt ...

Zugleich streut man wie ein etwas zu tief auftragender SPÖ-Propagandist die untergriffige Formulierung von den "Reichen und Mächtigen" ein, ohne auch nur mit einer Silbe einen Reichen oder Mächtigen nennen zu können, der sich - mit oder ohne Spende - irgendetwas gekauft oder sonst etwas getan hätte. Sudelhetze pur.

Unmittelbar darauf wird der nächste Satz so eingeleitet wird, als ob er diese Frage-Erkenntnis des ersten Satzes irgendwie beweisen würden: "Da bestätigt zum Beispiel der frühere Verkehrsminister Hofer von der FPÖ, dass Aufsichtsrats-Jobs nach einem fixen Schlüssel zwei zu eins verteilt wurden."

Die Infamie setzt sich damit nahtlos fort: Denn absolut nichts von diesem Satz bestätigt (oder beweist gar), dass sich irgendwelche Reichen und Mächtigen etwas kaufen haben können. Aber mit dem "Da bestätigt" wird so getan, als ob. Hofer hat aber lediglich gesagt, wie sich die schwarz-blaue Koalition die Besetzung der Aufsichtsratsfunktionen aufgeteilt hat (sind die Minister vielleicht die "Reichen und Mächtigen"?). Das ist auch kein "Kaufen", sondern lediglich eben der Schlüssel, wie eine Koalition die Besetzung von Funktionen geregelt hat, die sie eben zu besetzen hat. Kein ORF-Wort natürlich, dass die rot-schwarzen Koalitionen sich alles genauso aufgeteilt haben, halt nur Eins zu Eins. 

Die Untergriffigkeit des ORF ist bis in die kleinsten Formulierungen nachzuweisen: Da wird "verteilt" nicht "besetzt". Da gibt es in von Schwarz-Blau zu besetzenden Aufsichtsräten keine Mitglieder, sondern nur "Jobs", wie wenn es da um einen McDonald's-Tischabwischer ginge. Da sagt man "zum Beispiel", als ob man viele Beispiele hätte, obwohl nicht einmal dieses einzige "Beispiel" irgendetwas von dem im Satz davor Gesagten zu beweisen imstande ist.

Der nächste Satz: "Daran knüpft sich die nicht weniger spannende Frage, was wusste die ÖVP über den möglichen Postenschacher, welche andere bisher geheimen Projekte hat es gegeben."

Nahtlose Fortsetzung der Infamie. Neuerlich werden wieder diffus-düstere Unterstellungen in Frageform in den Raum gestellt. Man wird doch noch fragen dürfen.

Ahnungsvoll und vieldeutig wird da gefragt, was die ÖVP von dieser Zwei-zu-Eins-Aufteilung wohl gewusst haben mag. Mit einem Ton, als ob das ein Verbrechen wäre. Dabei wird die ÖVP ja wohl wissen, was sie selbst so vereinbart hat. Wie eben auch in früheren Koalitionen.

Da wird die Besetzung der von der Regierung zu besetzenden Aufsichtsräte prinzipiell mit der rot-pinken Verächtlichformulierung "Postenschacher" skandalisiert, als ob es den gleichen Vorgang, dass man sich eben einigen muss, immer und überall gibt, wo mehr als ein Eigentümer einen Aufsichtsrat zu besetzen hat. Aber nur bei Schwarz-Blau wird das mit dem Untergriff-Wort "Postenschacher" bezeichnet.

Da wird ähnlich düster von anderen "geheimen Projekten" gesprochen, die so geheim waren, dass sie der ORF erstens nicht nennen kann, und dass sie zweitens gar nicht verwirklicht worden sind.

Auch der unmittelbar folgende nächste Satz passt dazu: "Und da will sich auch der ÖVP-Chef und Bundeskanzler Kurz heute nur mehr vage an diese Abmachungen von damals erinnern."

Die nächsten Untergriffe. Gerade hat man ja nur seine Unheilvolles andeutenden Fragen in den Raum gestellt. Plötzlich sind es - kleiner Zaubertrick - "Abmachungen" und Kurz wird indirekt zum Lügner gestempelt, weil er sich "nur vage" an geheime und nie verwirklichte Projekte erinnern will.

Was brauchen da Rot und Pink noch groß ihre substanzfreien Verschwörungstheorien zu basteln und verkünden. Das kann offensichtlich der ORF doch viel besser.

PS: Weil durch diesen Beitrag diesmal nur die Roten und Pinken bedient worden sind, mussten die Grünen dann einen ausführlichen (und wie immer völlig unkritischen) Greenpeace-PR-Beitrag beikommen. Aber eigentlich muss das gar nicht als Ausgkeich im rot-grünen Proporz gesehen werden: Schließlich bekommt Greenpeace im ORF ja ohnedies täglich seinen Auftritt. Zumindest solange Greta verschollen ist (und vielleicht gar wieder einmal zur Schule geht).

 

Sa, 18.07.2020, 03:43 | antony

Dieser unselige Rotzlöffel...,macht sich nur wichtig u. hat eigentlich"nichts" zu sagen,was er zu tun hat sagen ihm "andere"...
Sa, 18.07.2020, 04:09 | antony

Anstatt auf d.Tisch zu hauen,etwa über dem gegenw. Preiswucher bei Lebensmitteln-geschuldet diesem D...s-Verein u.dieser seit"unserer Mitgliedschaft"m.uns angerichtet hat,fällt er dort im liegen um!?
Fr, 17.07.2020, 22:19 | Nativ

Kurzkommentar: GIS ABMELDEN.
Sa, 18.07.2020, 03:46 | antony

Hab'ich ja längst; ber. vor 2 Jahren...
Fr, 17.07.2020, 20:18 | antony

Während Servus-TV die Zahlen f. die teilw. exorbitanten Preissteigerungen (seit Corona), bei etwa Import-Gemüse o. auch Fleisch aufzeigt, verzichtet dieser ...s ORF ganz einfach darauf...
Fr, 17.07.2020, 21:43 | Lügen durch Lücken

War in der Nazilügenpresse nicht anders ..
Fr, 17.07.2020, 17:57 | Man sieht geradezu, wie ein/*e ORF#Tschurnalist/_In mit Schaum..

...vor dem Mund eine Bosheit, eine Unwahrheit und eine Infamie nach der anderen heraufwürgt, um die verhaßten Bürgerlichen zu beschimpfen. Nur weiter so! Die Tage des Sch...-ORF sind gezählt.
Fr, 17.07.2020, 15:47 | kamamur

Lesenswert: Schwarzer Riese statt Weisser Riese/Albert Fortell-ortneronline/Diskriminierung auf den Punkt gebracht.Und ich meine,Sprachpolizisten passen gut zum Stasifunk.
Fr, 17.07.2020, 16:12 | "Der ORF" ist eine sozialistische Tarnorganisation

welche sich an Nazi-,Stasi- und weiterer diverser linker Verbrechermethoden bedient. "Der ORF-Mitarbeiter" unterscheidet dich damit nicht wesentlich von einem Nazi, bzw. -Mitläufer, der 20er-Jahre.
Fr, 17.07.2020, 15:33 | Jürgen Jauch

Die Abkürzung für Österreichischer Rundfunk wäre ÖRF. Es heißt aber ORF - wohl Orienrtalischer Rundfunk, aber zwangsfinanziert durch die Einwohner Österreichs. JJ
Fr, 17.07.2020, 16:21 | Österreichischer Relotius Funk

Relotieren ist der passende Begriff für die gelogenen linksversifften Narrative dieser Nazi Reloaded!
Fr, 17.07.2020, 15:29 | Treuer Tagebuchleser

Ich bin Herrn Dr. Unterberger für seine jahrelangen ORF-Analysen noch immer sehr dankbar!
Meinen Freunden sage ich aber, wer sich die ZIB ansieht u. ärgert ist selbst schuld u. wer d. GIS zahlt auch.
Fr, 17.07.2020, 14:13 | Marand Josef

Werden es die Türkisen je begreifen? Der ORF ist ein schwuler Propagandasender, für den um jeden Cent schade ist. Aber die Türkisen verweigern jegliche Reform, auch wenn sie täglich angepinkelt werden
Fr, 17.07.2020, 14:25 | Die Antwort ist einfach ..

Die meisten Landesstudios sind schwarz ..
Fr, 17.07.2020, 15:11 | kamamur

Wie soll Einsicht denn bloß gehen:-Es kann ja nicht sein, dass unsere Kinder nach Wean fahren und als Grüne zurückkommen. Wer in unserem Hause schlaft und isst, hat auch die Volkspartei zu wählen/Wög.
Fr, 17.07.2020, 15:14 | kamamur

Ich ergänze:Wer jahrzehntelang in Führungspositionen sitzt u.noch immer bloß Machterweiterung im Sinn hat,im Liegen tollpatschig umfällt ist -Widerlich/co.Basti
Fr, 17.07.2020, 12:10 | frenkel

nachdem die Blauen entfernt wurden ,möchte ich gerne wissen WER nachfolgt?
Fr, 17.07.2020, 12:29 | Grüne ;-)

Aber das sind ja die guten "Nazis" :-)))
Fr, 17.07.2020, 11:54 | astuga

Bekanntlich ist das Phänomen Postenschacher im ORF selbst komplett unbekannt.
Fr, 17.07.2020, 10:14 | carlos

lustig auch wie man sich in zib verbessern musste bzgl.ibiza-video, man kennt ja viele ausschnitte, sorry gemeint war wenige ausschnitte, das wäre doch zu sehr propaganda gewesen
Fr, 17.07.2020, 08:31 | franz7788

Die Frechheit des Jahrhundert: Einspielung laufend in Radio Tirol: Ihr Tiroler Heimatradio. Dieses linkische Pack nimmt tatsächlich Heimat in ihr Schandmaul. Widerlich!!
Fr, 17.07.2020, 09:08 | Freier Mensch

Das@franz7788,ist also die"ultima ratio"dieses verlogenen Dreckspacks!! Ich bleibe bei meinen ehem.Ansichten: man sollte den Galgen als unsere"ultima ratio"andenken,um diese Bedrohung loszuwerden !!
Fr, 17.07.2020, 09:09 | Freier Mensch Forts.

Aber vielleicht ersparen wir uns diese Überlegungen : ich fürchte,eine radikale Muselgruppierung holzt schon kaukasische Wälder ab,um der zu erwartenden steigenden Nachfrage gerecht zu werden ! :-)))
Sa, 18.07.2020, 14:22 | Wer hat denn mit Heimat, Jopperl und Hund geworben?

Verlogener und widerlicher geht es nimmer, GRÜN EBEN. Und immer wieder ein Foto beim Wandern im heißgeliebten Kaunertal im kurzen Hoserl mit Frau. Auch hier hat der ORF kräftig mitgeholfen.
Fr, 17.07.2020, 08:30 | El Capitan

Im Parlament saßen früher fachlich und moralisch respektable Frauen und Männer. Heute sind die Prolos in der Überzahl. Beim ORF ist es genauso. Intellektuell Ausschussware. Und ja: aggressiv und böse.
Fr, 17.07.2020, 08:39 | franz7788

Rubrik: Sondermüll
Fr, 17.07.2020, 09:12 | Freier Mensch

Den schwärmerisch veranlagten jungen Österreicher kann man mit Träumen,Visionen und Luftschlössern wohl um den Finger wickeln.Allein,um einen Staat zu regieren,braucht es erwachsene und tugendhafte ..
Fr, 17.07.2020, 09:14 | Freier Mensch Forts.

...Menschen mit Verantwortungsbewußtsein,ehrbaren Prinzipien u.der Kraft,diese Prinzipien nur zu verlassen,sollte es die Not erfordern.
Die Grünen sind von alldem das genaue Gegenteil - unwählbar!
Fr, 17.07.2020, 08:20 | Sandwalk

Das Verhalten des ORF ist auffallend bösartig. Entweder die Leute dort haben Oberwasser, oder sie sind irgendwie nervös oder einfach nur bösartig. Ich tippe auf Letzteres.
Fr, 17.07.2020, 08:27 | fr

Beides !! Wetten...??? :-))
Fr, 17.07.2020, 08:12 | Die arme ÖVP!

immer unschuldig und nur zufällig seit 34 Jahren durchgehend in Regierungsverantwortung.
Da war natürlich keine Zeit den Staat zu unterwandern.
Fr, 17.07.2020, 09:33 | Und die SPÖ hatte etwa keine Zeit den Staat zu unterwandern?

addendum.org/bvt/lansky/

Oder gar den ORF?

#LeftsAreTrash
Fr, 17.07.2020, 07:31 | boris

Wird eh nix außekommen,(ist so gewollt)
Fr, 17.07.2020, 07:44 | fr

Nur die Ruhe@boris:-))Alles LinksGrüne fängt schon zu stinken an vor lauter Ideologie.Kurz müffelt auch bereits.Bis die Stinkbombe platzt,und das ist bald!
Siehe JouWatch:die Lüge v.Ballermann-Eklat !
Fr, 17.07.2020, 21:34 | boris

fr,07:44.Fällt mir zunehmend schwer, Freiheit für die Österreicher.
Was momentan in AT abgeht ist ein Alptraum.Was sich Kurz leistet ist ein wahnsinn.2te Hitler eben.
Fr, 17.07.2020, 07:09 | Die ÖVP ist seit 34 Jahren fast durchgehend in Regierungsverantw

und hat seit dem Jahr 2000 alle wichtigen Ministerien wie Inneres und Finanzen besetzt.
Trotzdem ist die ÖVP nie für irgendetwas verantwortlich sondern immer die anderen Partein wie SPÖ oder FPÖ.
Fr, 17.07.2020, 07:33 | Jaaaa doch.....

....is scho gut ! Mir wissens eh....
Fr, 17.07.2020, 10:06 | Untersteininger, fällt dir nix anderes mehr ein?

Die Sozis machen überall, wo sie auch nur eine hauchdünnen Mehrheit haben, was sie wollen, überwiegend Mist, und dann haben sie ihre Lohnschreiber zum Verleumden der anderen. Löwelstrassen, es reicht!
Fr, 17.07.2020, 07:07 | Die ÖVP ist seit 34 Jahren fast durchgehend in Regierungsverantw

und hat seit dem Jahr 2000 alle wichtigen Ministerien wie Inneres und Finanzen besetzt.
Trotzdem ist die ÖVP nie für irgendetwas verantwortlich sondern immer die anderen Partein wie SPÖ oder FPÖ.
Fr, 17.07.2020, 06:13 | So geht eben Lügenpresse!

#LeftsAreTrash
Fr, 17.07.2020, 06:43 | fr

Und mein gaanz persönliches Super-Drecks-u.Scheisshausblattl,die Krone,macht schon mainstreamige Stimmung gegen die Polizei - wie in DEU,USA,bei Linken - natürlich von dritter Seite zugespielt !! :-((
Fr, 17.07.2020, 04:02 | Es ist wie bei Orwells 1984.....

...es wird alles "normale, ehrenhafte" dramatisiert u.zur Staatsbedrohung erklärt u.dramatisiert - alles "kranke,unehrliche,verachtenswerte" wird jedoch tabuisiert, es wird verschwiegen u.beschönigt.
Fr, 17.07.2020, 08:42 | franz7788

Orwell kannte als Hochgrad-Freimaurer, als Eingeweihter, den großen Plan. Den schrob er nieder.
Fr, 17.07.2020, 03:57 | Das Wort "Lügenpresse".....

...ist mittlerweile in Bezug auf d.ORF von der Schmähbezeichnung zur Bestandsaufnahme mutiert !!?
Unfassbar eigentlich,was sich Bürger gefallen lassen,ohne aufzustehen u.zu protestieren !!
Kommt noch.
Fr, 17.07.2020, 20:32 | antony

"Die Bürger"...,? Ber. auf etwa 5 Mio. Österreicher reduziert-verängstigt u. Gehirn- gewaschen..., dennoch schätzen die noch denken-könnenden...,im Herbst nach den Ferien wird sich einiges tun...
Fr, 17.07.2020, 21:06 | boris

antony, Hoffentlich,schau ma,was der FASCHISTISCHE Kurz aufführt.



Ich will die Datenschutzerklärung lesen.

Kommentar senden