ORF-Watch.at Die unabhängige Kontrolle des Gebührenmonopols


Kurt Ceipek (ORF 2 Fr, 17.07.2020, 22:00)
Zeit im Bild 2

Es kommt selten vor, dass dem fast immer ruhigen und gelassenen Bundeskanzler Sebastian Kurz in einem Interview der Kragen platzt, aber ZiB2-Moderator Martin Thür schaffte das. Nach einer Frage Thürs, warum die ÖVP-FPÖ-Regierung behauptet habe, es werde keine Privatisierungen geben, während es dazu „Geheimprojekte“ zwischen Türkis und Blau gegeben habe, blieb Kurz unverändert höflich, wurde aber spürbar schärfer im Ton.

„Mir gefällt diese Art der Darstellung nicht. Ich halte das für unredlich. Das ist der Stil, den wir aus dem Untersuchungsausschuss kennen, dass alles skandalisiert wird, immer unter dem Motto, irgendwas wird schon picken bleiben“, tadelte der Kanzler unmissverständlich die Art und den Stil der Fragestellung, um dann sehr sachlich und überzeugend die damaligen Überlegungen des Finanzministeriums der längst nicht mehr existenten ÖVP-FPÖ-Regierung zu erläutern. Es sei selbstverständlich, dass das zuständige Finanzministerium ständig Überlegungen zu möglichen Effizienzsteigerungen staatlicher Betriebe anstelle.

Aber Thür ließ nicht locker. Es sei ein „Geheimprojekt“ namens „Edelstein“ gewesen, das habe das Bundeskriminalamt dem ORF bestätigt. Kurz wurde ungehaltener: „Ich bin fassungslos, dass das für Sie ein Thema ist. Bitte tun Sie nicht so als wäre das etwas Anrüchiges, wenn das Finanzministerium im Interesse der Steuerzahler nachdenkt.“

Angesichts dieser schallenden Ohrfeige beendete Thür spürbar angeschlagen das Interview.

Davor hatte Thür dem ZiB2-Publikum indirekt weismachen wollen, nur die ÖVP habe von der Firma Wirecard Spenden erhalten. Tatsächlich haben auch die Neos von Wirecard kassiert, deren Chef Markus Braun habe ein sehr gutes Verhältnis zum damaligen SP-Kanzler Kern und auch zu führenden FPÖ-Politikern gehabt. „Er war sehr gut vernetzt.“

Alles Dinge, die den ORF nicht gar so sehr interessieren und die ihm deshalb kaum berichtenswert erscheinen. Wertvoll in der Berichterstattung ist nur, was der ÖVP oder der FPÖ schaden könnte.

Es ist aus Sicht der Zwangsgebührenzahler zu erhoffen (und mit Sicherheit auch zu erwarten), dass kämpferisch-giftige ORF-Polit-Interviewer nach Art von Thür, Armin Wolf oder Lou Lorenz-Dittlbacher dem Kanzler und anderen führenden ÖVP-Politikern noch öfter mit provokant-absurden Fragen zu allerlei politischen Verschwörungstheorien auf die Nerven fallen.

Irgendwann müsste es dann wohl den Medienstrategen unter den Entscheidungsträgern in der führenden Regierungspartei klar werden, dass ein gebührenfinanzierter ORF sich an das vom Nationalrat beschlossene ORF-Gesetz zu halten hat. Dieses fordert unmissverständlich vom ORF „in Kommentaren, Sachanalysen und Moderationen“ die „Wahrung des Grundsatzes der Objektivität“. Diese Objektivität gibt es aus der Sicht neutraler Beobachter schon lange nicht mehr.

Pressefreiheit und Unabhängigkeit sind ein hohes Gut und wichtig für eine funktionierende Demokratie. Das gilt natürlich auch für den ORF. Wenn die Pressefreiheit aber nur vorgeschoben wird, um selbst Politik zu machen, anstatt über Politik neutral zu berichten, dann ist die allmächtige Medienkrake ORF eine Gefahr für die Demokratie und im Interesse Österreichs schleunigst zu entschärfen, einschneidend zu reformieren oder zu privatisieren. Die Mehrheit der Österreicher wird das jenem Politiker danken, der sich an dieses schwierige Thema heranwagt.

Sa, 18.07.2020, 20:00 | Kurz hätte es in der Hand gehabt, solche Interviews..

...für immer abzudrehen. Einfach gleich bei der ersten Frechheit über das Budget antworten, dass das Interview hiermit beendet ist, da Herr Thür offensichtlich besser darüber bescheid weis.
Sa, 18.07.2020, 21:48 | Wurde ihm bei einem 6 Augen Gespräch gründlich der..

...Kopf gewaschen? Wiederum zeigt sich wer die Politik in der EU bestimmt, nämlich Merkel gemeinsam mit Macron und man hat dem Buben halt das Taschengeld erhöht damit er endlich Ruhe gibt. Zum kotzen.
Sa, 18.07.2020, 16:31 | Freier Mensch

Offensichtlich haben Wolf, LouLoDit,Thür u.a. im ORF Recht u.Gesetz für ihre eigene Agenda, die kommunistische Propaganda im Öffentl.Rechtl.,beiseite gedrängt u.agieren jetzt im ungesetzl.Widerstand !
Sa, 18.07.2020, 16:34 | Freier Mensch Forts.

Jeder aufrechte Österreicher sollte sich das ganz genau einprägen u.merken.Es wird der Tag kommen,an dem Obgenannte voller Inbrunst ihr(vermeintl.)Recht einfordern!
Die Antwort wird dann NJET sein !!!
Sa, 18.07.2020, 16:48 | Freier Mensch

Nachtrag: Und danach,nach dem NJET,soll rasch ein Berufsverbot im gesamten EU-Raum für diese Gesellschafts-Verbrecher ausgesprochen werden.Der ORF hat 4.000 Beschäftigte.Das fällt nicht ins Gewicht !!
Sa, 18.07.2020, 15:39 | GIS schon abgemeldet?

Nicht?
Selber schuld!
Sa, 18.07.2020, 15:13 | elokrat

Was ist das für ein Gesetz (ORF-Gesetz), welches offensichtlich nicht klagbar ist!!
Warum finden sich nicht Juristen, die diesbezüglich aktiv werden, viele würden derartige Bestrebungen unterstützen.
Sa, 18.07.2020, 17:34 | Deine Fragr ist einfach zu beantworten

kurier.at/politik/inland/streit-um-die-justiz-mit-sebastian-kurz-wie-die-spoe-ihr-personal-unterbringen-wollte/400748712

Weitere Fragen?
Sa, 18.07.2020, 14:07 | Barracuda

Der ORF manipuliert zurzeit knallhart gegen die ÖVP, und zwar fast schon täglich und mit wachsender Aggressivität. Warum sich das die ÖVP gefallen lässt, ist ein Rätsel.
Sa, 18.07.2020, 14:59 | Die Landesstudios sind schwarz

Würde die VP etwas gegen den ORF unternehmen, würde es auch die "eigenen" Leute treffen.
Sa, 18.07.2020, 16:36 | Freier Mensch

Sie haben recht @14:59 !! Es ist das "Privatfernsehen" dieser Länder und ihrer Polit-Führer !
Hat jemand Fr.Mikl-Leitner schon mal frei sprechen gehört !?? Und wenn, was sagt er/sie dazu ?? :-)))
Sa, 18.07.2020, 12:24 | Richtige Analyse des linkslinken ORF, danke Hr. Ceipek.

Der ORF macht Politik, stramm links-grüne. Er hat die linken Grünen durch ständige Werbung ins Parlament gehievt, die FPÖ vernichtet, nun sind die Schwarzen dran. Dafür dürfen wir auch noch GIS zahlen
Sa, 18.07.2020, 15:04 | Naja, .. Strache & Blümel haben die FPÖ "vernichichtet"

Wären beide nicht so strunzdumm gewesen, hätte kein noch so kriminelles Linksversifftennetzwerk manipulierend in die österreichische Politik eingreifen (können. Den Putsch verdanken "wir" 2 Deppen!
Sa, 18.07.2020, 12:20 | Wahrheit: Anschlag auf Kathedrale Nantes!

Der örtliche Staatsanwalt Pierre Sennès sagte im französischen Fernsehen, dass das Feuer an drei Stellen im der Kirche von Nantes ausgebrochen ist, der ORF zeigt statt dem Brand drei Bilder mir Rauch!
Sa, 18.07.2020, 15:08 | Der ORF ist linksversiffte Lügenpresse!

Und Linksversiffte waren immer schon islamophil. Da es möglicherweise einen islamistischen Hintergrund gibt, verschweigt der ORF lieber Fakten um besser gegen Nicht-Linke hetzen zu können!
Sa, 18.07.2020, 15:16 | sokrates9

Wahrscheinlich selbes Mysterium wie Notre Dame wo es auch verboten wurde die Brandursachen näher zu hinterfragen!
Sa, 18.07.2020, 20:28 | Redneck72

Wie im großen so im kleinen....wenn der Katzenhäuter von Graz aus einer gewissen Weltregion mit gewissem "Kuturellen" Hintergrund stammt werden wir wohl höchstens das Alter erfahren "der xjährige.."
Sa, 18.07.2020, 12:01 | Alatriste

Kurz ist selbst schuld. Mit der FPÖ wäre eine Abschaffung der Zwangsgebühren möglich gewesen. So beißen ihn ständig die Hunde, deren Fütterung er nicht unterband.
Sa, 18.07.2020, 11:19 | otti

Danke K. Ceipek für den Artikel!
Ich mußte kurz vor Ende abdrehen, weil sonst der Rotwein im Glas sauer würde !
Der orf mit seinen Vasallen gehört zum Übelsten, was in Österreich existiert !
Sa, 18.07.2020, 11:17 | Ich finde die Fragestellung des ZiB2-Moderators ...

... ausnahmsweise vollkommen in Ordnung und angebracht! Er hat Kurz aufgedeckt, der das Bundesrechenzentrum - am Koalitionspartner vorbei - teilprivatisieren wollte. Detail googeln bei zickzack.at
Sa, 18.07.2020, 13:35 | Orfloch

Zickzack ist natürlich eine unglaublich seriöse Quelle ????
Sa, 18.07.2020, 14:08 | Barracuda

zickzack.at? _Der_ Witz war gut.
Sa, 18.07.2020, 14:47 | "zickzack" oder "zackzack", ganz egal, dieses "postideologische

Medium" (was immer das auch sein will) ist bestimmt eine so richtig seriöse Informationsquelle. Dort schreibt man so richtig die ganze, ungeschminkte, unmanipulierte "Wahrheit". Aber gaaaaanz sicher.
Sa, 18.07.2020, 11:11 | Öst.Patriot

Ich hoffe ja auf eine baldige Anklage gegen die zahllosen ORF-Kriminellen, die seit Jahrzehnten die MenschInnen belügen und manipulieren. Der Gesegnete ist auch ein Mittäter durch die ständige Ignore.
Sa, 18.07.2020, 10:46 | El Capitan

Zufällig heute beim Frühschoppen: Sogar ein deklarierter Grüner meinte, dass der ORF seine anti-ÖVP-Kampagne nun erkennbar übertreibe. Allmählich merken auch Linke, dass es so nicht weitergehen kann.
Sa, 18.07.2020, 10:19 | Greta Schwan

Es ist wirklich ein Vergnügen, zuzusehen, wie Kurz in Interviews selbst die schärfsten Bluthunde des ORF dumm aussehen lässt. Ähnlich gelingt das auch dem Herrn Pilnacek. Dreht den ORF endlich ab!
Sa, 18.07.2020, 10:10 | Habakuk

Bei fast jeder ORF-Info-Sendung schwingt derzeit die Wien-Wahl mit. Der ORF will um jeden Preis einen Absturz der Wiener Roten verhindern. Dafür wird auf die gesetzlich verordnete Objektivität gesch..
Sa, 18.07.2020, 10:14 | Habakuk

Solange die Wiener Roten den ORF massiv stützen, hat der Staatssender wenig zu befürchten und die fast vollzählig linken ORF-Journalisten können weiter fleißig hetzen und noch fleißiger kassieren.
Sa, 18.07.2020, 10:34 | na sowas aber auch

Nur jetzt pfeift der ORF auf die Objektivität, da sind sie aber auf ihren ORF-Ohren taub. Ich hab noch nie gehört, dass der ORF auch nur ansatzweise objektiv ist.
Sa, 18.07.2020, 09:57 | Hatschi Bratschi

Ich würde es den ORF-Inquisitoren noch um einiges deutlicher sagen, was ich von deren unverschämten Suggestivfragen und strikt linkstendentiöser Berichterstattung halte. Aber wer bin ich schon ...
Sa, 18.07.2020, 16:40 | Sie sind der Mann....

...mit dem...Luftballon !! :-)))
Sa, 18.07.2020, 09:50 | Block Jane

Tu6niemandem etwas Gutes, dann tut dir niemand etwas Böses. Herr Kurz hat den schrecklichen ORF in Ruhe gelassen und wird als Dank angepisst und zuvekackt.
Sa, 18.07.2020, 09:44 | Sandwalk

Es geht nur um eines: Vor der Wienwahl die SPÖ und die Grünen loben und die ÖVP brutal anpatzen. Diese Verleumdungsmethode wird knallhart durchgezogen.
Sa, 18.07.2020, 09:36 | sokrates9

Verstehe nicht dass Kurz sich das permanent gefallen lässt:entweder ist Tür zu blöd die Argumentation zu kapieren, oder es geht darum Kurz primitiv anzupatzen. Das im unabhängigem ORF??
Sa, 18.07.2020, 09:47 | Sandwalk

Es stimmt: Es ist völlig unverständlich, warum sich die ÖVP diese Sauereien gefallen lässt. Den Moderator abzuwatschen ist eh OK, aber das reicht nicht.
Sa, 18.07.2020, 09:32 | "Wenn die Pressefreiheit aber nur vorgeschoben wird, um . . .

. . . selbst Politik zu machen, anstatt über Politik neutral zu berichten" - wie das beim ORF konstant geschieht, dann sollte die Politik einschreiten, und diesen ungesetzlichen Zustand beenden!!!!!
Sa, 18.07.2020, 09:31 | wernmannfayer

und wer hat dem ORF das Überleben garantiert? War das nicht ein gewisser Basti? Was er jetzt dafür erntet ist die linxe Dankbarkeit. Ich gönne es ihm das hat er sich ehrlich verdient.
Sa, 18.07.2020, 09:01 | Wenn der Maturant seine medialen Watschen abkriegt,

dann kann ich nur Beifall klatschen.
Er hat sie verdient, weil keine ORF-Reform gemacht.
Sa, 18.07.2020, 09:08 | Vollkommen richtig!

Die ÖVP hatte jahrelang Zeit den Orf zu reformieren aber stattdessen hat man auf wohlwollend Berichterstattung gesetzt.
Sa, 18.07.2020, 09:38 | sokrates9

Der Maturant bekommt keine Watschen sondern watscht den offensichtlich neuen Mittelschulabsolvent Thür perfekt ab!Solange der ORF intellektuell kurz nicht gewachsen ist hat er leichtes Spiel
!
Sa, 18.07.2020, 08:43 | Heimgarten

Die manipulative Berichterstattung des ORF (Gesinnungsjournalismus) ist vielen schon lange aufgefallen. Neu ist allerdings, dass selbst ORF-Anhänger nunmehr umfallen. Zuviel ist zuviel.
Sa, 18.07.2020, 08:35 | Die Empörung

Dieser Thür sieht ja aus, als wäre er im KZ der eifrigste SS-Mann. Als nicht ORF-Seher war ich dann doch überrascht, welche Parade-Germanen dort eingestellt werden.
Sa, 18.07.2020, 09:34 | wernmannfayer

Der passt perfekt in die Riege der linxlinxxen Kampfhunde ala Armhirn und Lulu Titt. Wird dafür in seiner Blase sicher den ein oder anderen Journalistenpreis einheimsen.
Sa, 18.07.2020, 08:10 | Antr

Der türkise Heiland hatte die Möglichkeit, in Punkto Rotfunk etwas zu ändern und hat das mit dem Versager Blümel nicht getan. Somit ist er selber schuld!
Sa, 18.07.2020, 06:53 | Nativ

Die Wahrung des Grundsatzes der Objektivität gibt es - bei Servus TV.
Sa, 18.07.2020, 09:40 | wernmannfayer

Weil der Mateschitz in seinem Sender keine linxen Parteischackeln zulässt.
Der ORF ist regelrecht verseucht mit ausrangierten linxen Politikern.
Sa, 18.07.2020, 06:45 | kamamur

War es nicht Bastian der mit seinen Jüngern die Erneuerung des Systemsenders verhindert hat. Beide, sowohl er als auch die Wrabetztruppe sind für höheres untauglich.
Sa, 18.07.2020, 06:26 | Der arme Kurz hat doch tatsächlich Fragen gestellt bekommen die

Vielleicht sollte das nächste Interview Peter L. Epinger durchführen, damit auch ja die richtigen Fragen - ganz im Sinne der tükisen Massagecontrol - gestellt werden.
Sa, 18.07.2020, 06:43 | Lern doch bitte sinnerfassend lesen!

Dann verstehst auch was Herr Ceipek wirklich geschrieben hat.
Sa, 18.07.2020, 09:36 | @ 06:26

Eine "türkise Massagecontrol" gibt es vermutlich in einem orientalischen Bordell - ist das wirklich gemeint?
Sa, 18.07.2020, 06:22 | Die ÖVP hatte beste Kontakte zum ehemaligen Wirecardchef Braun.

der auch im Thinktank des Bundekanzlers gessen ist.
Aber was macht Kurz bzw. die ÖVP: Anstatt einen Fehler einzugestehen redet man sich auf andere Partein wie SPÖ oder FPÖ aus.
Sa, 18.07.2020, 09:10 | Auch die SPÖ hatte beste Kontakte zu Wirecard Braun

Warum der ORF diese nicht erwähnt, regt dich nicht zum Denken an?
Sa, 18.07.2020, 06:20 | Die ÖVP wollte profitable Unternehmen in Staatsbesitz

privatisieren und hat den Koalitionspartner FPÖ nicht in diese Pläne eingeweiht.
Die ÖVP ist wie immer falsch und hinterlistig vorgegangen.
Sa, 18.07.2020, 05:35 | Biosemmel

Das ist doch Show. Kurz konnte so gut kontern und den Verdacht der Mauschelei einstellen, weil das vorher zu 99% abgesprochen war. Die Türkisen sind mit dem ORF gut, besonders Blümel hat das gezeigt.
Sa, 18.07.2020, 05:40 | Frühstückssemmerl

Die VP tut dem ORF nichts, im Ggt. sie schanzt ihm mehr Kompetenzen und Geld zu. Das dt. Fernsehen hat Merkel zuerst heimlich verehrt und bald unverhohlen. So geht es auch mit Kurz.
Sa, 18.07.2020, 07:38 | frenkel

einzelne Schlachten mit dem ORF kann Türkis gewinnen,aber den Krieg sicher nicht.Erst wenn rot-grün herrscht ist auch der ORF am Ziel.
Sa, 18.07.2020, 08:50 | antony

Genau...-alles Show; die brauchen sich doch gegenseitig wie einen Bissen Brot!
Und aber..., natürlich andere Schuldige aufzeigen.
Dieses elendende verdammte Pack.
Sa, 18.07.2020, 01:19 | Ladykiller

ORF-Moderatoren wollen in Interviews nicht die Öffentlichkeit informieren, wie es ihre alleinige Aufgabe wäre, sondern wollen sich selbst in Szene setzen und zeigen, wie gut und mutig sie sind.
Sa, 18.07.2020, 08:15 | Und die wollen linke Ideologie in "Glanz und Gloria" stellen

Viele ORF-Mitarbeiter sind linksversiffte Narzisten. Dabei sind sie nur Berufskriminelle. Nazis Reloaded sozusagen ..



Ich will die Datenschutzerklärung lesen.

Kommentar senden