ORF-Watch.at Die unabhängige Kontrolle des Gebührenmonopols


Sendungskritik Melden

Bitte um ein Stichwort, warum diese Kritik als rechtswidrig oder ehrenbeleidigend (gegenüber konkreten Personen) offline genommen werden soll. Dass eine Meinung unerwünscht oder unsympathisch ist, ist kein ausreichender Grund dafür.

Ich will die Datenschutzerklärung lesen.

Beitrag melden


Skandal: Freispruch wegen Fußtritten - Nicht der Meldung wert: Vergewaltigung in München

Andere, Mi, 31.10.2018, 12:58

Der ORF klagt an: „Eine ungarische Kamerafrau, die 2015 mit Tritten gegen Flüchtlinge Empörung ausgelöst hatte, ist in letzter Instanz freigesprochen worden. (…) Die Kamerafrau hatte im September 2015 nahe der Grenze zu Serbien unter anderem einem rennenden Flüchtling mit einem Kind auf dem Arm ein Bein gestellt. Beide stürzten daraufhin zu Boden. Auf anderen Aufnahmen ist zu sehen, wie die Frau einem fliehenden Mädchen einen Tritt versetzt. Die Bilder gingen um die Welt.

Nicht um die Welt geschickt wird vom ORF:

"Der Bayerische Rundfunk berichtet, dass fünf Männer verdächtigt werden, eine 15-Jährige vergewaltigt zu haben. Nach einem sechsten Verdächtigen werde noch gefahndet. Laut BR handelt es sich bei den Männern um anerkannte Asylbewerber aus Afghanistan."

Das findet man nur in seriösen Medien wie der FAZ.