ORF-Watch.at Die unabhängige Kontrolle des Gebührenmonopols


Sendungskritik Melden

Bitte um ein Stichwort, warum diese Kritik als rechtswidrig oder ehrenbeleidigend (gegenüber konkreten Personen) offline genommen werden soll. Dass eine Meinung unerwünscht oder unsympathisch ist, ist kein ausreichender Grund dafür.

Ich will die Datenschutzerklärung lesen.

Beitrag melden


Vergewaltigungen durch Refjutschies: Alles Lüge!

Andere, Fr, 02.11.2018, 20:14

Sieben Tage hat der ORF eine Gruppenvergewaltigung in Freiburg durch syrische Flüchtlinge verschwiegen. Diese sorge nämlich "weiterhin für Aufregung".

Warum wurde der „mutmaßliche“ Wiederholungstäter (unter anderem bereits eine Vergewaltigung) nicht verhaftet? "Man habe nicht das Personal, um sofort zu handeln." – Zur "Beobachtung des  Mannes  wegen Drogenhandels" gab es schon genügend Personal. Bei der Vergewaltigung war man leider auf Pinkelpause ...

Jetzt folgt eine Mischung aus Kabarett und Werbung für die Psycho-Industrie:  Die Krisen-Telefonnummer von „Opfer sexueller Gewalt, Frauenhelpline, Männerberatung, Gleichbehandlungsanwaltschaft“ wird eingeblendet. „Das Opfer wird intensiv psychologisch betreut und wirkt für uns stabil“ (Polizei). Gewaltig auch: "Der Opferschutz sei ebenfalls eingeschaltet."

Viel schlimmer als die Vergewaltigung ist aber die Berichterstattung darüber: „Die Tat wird wohl politisch instrumentalisiert“. Natürlich von den bösen Nazis, einer AfD-„Versammlung“ mit "bis zu 500 Menschen". Aber die gute und brace Antifa waren viel mehr: „Fast dreimal so viele bildeten eine spontane Gegendemonstration.“

Auch lüge die Statistik: "Sexualverbrechen hätten in Freiburg zuletzt um 50% zugenommen. Der Anteil der Nichtdeutschen betrage ungefähr 50 Prozent." Diese „Nichtdeutschen" wirken aber nur „überrepräsentiert“.

Der Grund dafür: Rassismus. „Die Anzeigequote bei Sexualdelikten ist deutlich höher, wenn es sich um Fremde handelt.“ - wegen „unterschwelliger Ängste“. Also nur böse Fremdenhasserinnen zeigen Vergewaltigungen von Refjutschies an. Nicht der Rede wert: „Ein internationales Phänomen, in jedem Land der Welt werden Fremde eher angezeigt als Einheimische.“

Um Nachsicht wird gebeten für islamistische Vergewaltiger: "Jungen Männern aus islamistischen Ländern sei vermittelt worden, "dass Frauen sich zu fügen haben" (Polizei). Zu fügen für Vergewaltigungen...! 

Schuld ist fehlende Sexualaufklärung: Eine Integrationsbeauftragte forderte, "Asylbewerber über Sexualität und Gleichberechtigung zu informieren. Dazu gehöre auch, dass es für sexuellen Missbrauch null Toleranz gibt." - Das weiß ich aber durch meine christliche Erziehung seit über 50 Jahren...

Und dann kommt der Hammer: „Der Großteil der Straftaten wird dennoch von Deutschen verübt. Nämlich nur 28,7% der Sexualstraftaten wurden von "Nichtdeutschen" verübt." Und wie hoch ist der Anteil von Flüchtlingen an der Gesamtbevölkerung?

"Ich glaube keiner Statistik. Außer ich habe diese selber gefälscht!" (Churchill)