ORF-Watch.at Die unabhängige Kontrolle des Gebührenmonopols


Rubriken

Archiv

Werner Reichel (Ideologie: Fr, 27.02.2015, 09:01)
Vom sogenannten Islamischen Staat

Wenn der Kultursender Ö1 über den Islamischen Staat  berichtet, dann immer mit dem Zusatz „sogenannter“.  Das soll den Hörern signalisieren, dass der Islamische Staat nichts mit dem Islam zu tun hat. Der Islam ist schließlich die Religion des Friedens und der Liebe. Diese politisch korrekte Ö1- Sichtweise teilen aber nicht alle Muslime. Es gibt sogar sehr viele, die das blutige Treiben von Islamisten gut  und richtig finden.

Im Gegensatz zum ORF haben sich die britischen Kollegen von der BBC nicht auf ihre eigene vorgefasste und von der Politik vorgegebenen Meinung verlassen und die Muslime in Groß Britannien einfach befragt. Das Ergebnis dieser repräsentativen Umfrage ist  erschütternd.  27% der britischen Muslime hegen Sympathien für die Charlie Hebdo-Terroristen. Und das haben sie offen bei einer Meinungsumfrage zugegegeben, die Dunkelziffer dürfte also um einiges höher sein.

Die Ö1-Redakteure sollten sich die Conclusio, die der britische „Telegraph“ aus dieser Studie zieht, ins Stammbuch schreiben: „Just because you wouldn't personally go out and murder people, it doesn't make you moderate. We cannot turn a blind eye to the fair-weather supporters of terrorism.”

Mo, 02.03.2015, 14:12 | Thomas Braun

Kann man überzeugter Nazi sein aber die Greueltaten der Nazis aus ganzem Herzen verurteilen? Kann man gläubiger Moslem sein aber die Greueltaten des Isalmischen Staates aus ganzem Herzen verurteilen
Fr, 27.02.2015, 20:24 | Joachim FRANZ

'sogenannter' wird aber noch deutlich übertroffen von 'mutmasslich'.
Vor ein paar Tagen war sogar von 8 Toten eines 'mutmasslichen' Amoklaufs zu hören.
Blödfunk mit Zwangsgebühren - abscha
Fr, 27.02.2015, 14:33 | Herbert Manninger

Ö1-Beiträge sind unheimlich lustig: Linksdoofes Gedankengut wird derart ernsthaft vorgetragen, dass man fast glauben könnte, die Moderatoren meinen es tatsächlich so.
Das ist Kabarett vom Feinste
Fr, 27.02.2015, 09:17 | Roland

Was mir in diesem Zusammenhang als sehr wesentlich erscheint:

- Mohammed ist Vorbild aller Muslime
- Mohammed ist diesen "Irrweg" des Jihadismus als Vorbild gegangen.



Ich will die Datenschutzerklärung lesen.

Kommentar senden