ORF-Watch.at Die unabhängige Kontrolle des Gebührenmonopols


Rubriken

Archiv

Werner Reichel (Ideologie: So, 24.01.2016, 08:57)
Der Van-der-Bellen-Wahlkampf des ORF

Beim ORF haben die Van der Bellen-Festspiele bereits begonnen, obwohl noch nicht einmal alle Präsidentschaftskandidaten feststehen. Die überwiegend grünaffinen ORF-Redakteure spendieren ihrem Lieblingsprofessor mehrmals täglich positive Meldungen und Schlagzeilen. Ein unbezahlbare Medienpräsenz. Heute wird etwa groß berichtet, dass Van der Bellen einen Entwurf für ein Fairnessabkommen vorgelegt hat. Dieses Papier soll unter anderem einen „sparsamen“ Wahlkampf garantieren.

Kein Wunder, wer täglich vom ORF gratis hofiert und promotet wird, der erspart sich mehrere Millionen Euro. Vor allem auch, wenn der Staastfunk gleichzeitig über seine schärfsten Konkurrenten, wie etwa Irmgard Griss, zumeist abschätzig und wenig freundlich berichtet. Da kann man leicht von den anderen Kandidaten einfordern, doch bitte weniger Geld für sündhaft teure Zeitungsinserate und Rundfunkspots auszugeben. Auf die kann Van der Bellen locker verzichten. Die gewaltige ORF-Kampagne kostet dem angeblich um Sparsamkeit, Transparenz und Fairness bemühten Professor schließlich keinen einzigen Cent. Verlogener geht’s nicht mehr.

Mo, 25.01.2016, 21:10 | Herwig Mankovsky

VdB hat sich in einem ORF-Interview als ,,Intellektueller" bezeichnet.
Ist ja Fasching, da kann man solchen Schwachsinn als mäßig lustig abtun..
Mo, 25.01.2016, 08:24 | Turner Sepp

Der Professor will mit Hilfe des Volkes BP werden. Eine Präambel für eine ev. Mitterechtsregierung soll aber verhindern, dass sich das Volk für einen EU-Austritt entscheiden kann- ein Diktator!
So, 24.01.2016, 23:42 | Haider

Keinen Politiker - und schon gar keinen Grünen - schert sein Gewäsch von gestern. Er produziert heute neues.
So, 24.01.2016, 23:37 | Haider

Und zufällig: In Wien am UBahn-Perron schon wieder der Herr Professor. Es ist zum Kotzen. Aber der Wähler merkt die Chuzpe!
So, 24.01.2016, 21:32 | Ichwillfreibleiben

Van der Bellen ist unwählbar! Der zwangsfinanzierte Rot(z)-grüne Lügen-Funk gehört abgeschafft.
So, 24.01.2016, 17:21 | ORFprivatisierenNOW

"Die gewaltige ORF-Kampagne kostet dem angeblich um Sparsamkeit, Transparenz und Fairness bemühten Professor schließlich keinen einzigen Cent. Verlogener
geht’s nicht mehr".
Wie wahr! LÜGEN-TV!
So, 24.01.2016, 15:55 | Freier Mensch

ALLES Lüge, wie halt bei einem RotGrünen üblich .Die Kunst der Lüge (Taqiya) hat er bereits von den Mohammedanern gelernt .Kein "dirty campaigning", keine persönl. Angriffe/Diffamierungen ?? Muuahaha
So, 24.01.2016, 14:43 | Flozibert

Und wieder total verlogen: VdB verordnet seien Mitbewerbern "Fairness". Natürlich im Bewusstsein, dass die GrünInnen die Drecksarbeit auf tiefstem Niveau für ihn und statt ihm verrichten...
So, 24.01.2016, 11:45 | UFisch

Wenn sogar HeideSchmidt neg. Kritik zu VdB äußert, weil er Strategie über Glaubwürdigkeit stellt, weiß man, was von diesem "Unabh." zu erwarten ist, der vergißt, dass die Grüne gegen EU-Beitritt waren
So, 24.01.2016, 23:40 | Haider

Keinen Politiker - und schon gar keinen Grünen Apparatschik - schert sein Gewäsch von gestern. Er produziert heute neues.
So, 24.01.2016, 10:44 | Francesco Huber

Einen kettenrauchenden Bundespräsidenten, der Österreichische Parteien und Meinungen filtert, weltweit unterwegs auf Staatsempfang - man muss schon sehr kreativ daneben sein um das zu wollen.



Ich will die Datenschutzerklärung lesen.

Kommentar senden