ORF-Watch.at Die unabhängige Kontrolle des Gebührenmonopols


Kurt Ceipek (Monopol: Mi, 12.10.2016, 01:12)
Wie man uns Österreicher für dumm verkauft

Wenn in Österreich von Gratis-TV – auf Neudeutsch Free TV – die Rede ist, steigt in so manchem ORF-Konsumenten die Wut hoch. Dabei gilt das nicht nur für die ORF-Gebühren, zu deren Zahlung die Österreicher mit Politikerhilfe mehr oder weniger gezwungen werden.

Der ORF lässt aber auch sonst keine Gelegenheit aus, die Österreicher kräftig zur Kasse zu bitten. Das gilt in diesen Tagen und Wochen ganz besonders. Zur Zeit wird mit viel Aufwand auf allen Kanälen des ORF die Umstellung des TV-Empfangs auf DVB-T2 ab Ende Oktober 2016, also in wenigen Wochen angepriesen.

„Als nächste Bundesländer werden am 27. Oktober 2016 Wien, Niederösterreich und das Nordburgenland auf den neuen Standard umgestellt. Damit können die Zuseher alle ORF-Programme OHNE Zusatzkosten in HD sehen“, bejubelt sich der ORF selbst.

„Aber dazu braucht man ein DVB-T2-fähiges Empfangsgerät, zertifiziert für den Empfang von simpliTV, beispielsweise eine simpliTV-Box oder simpliTV-Modul sowie Antenne.Und das kostet EUR 24,90“, empörte sich berechtigterweise ein ORF-Watch-Leser.

Dabei erwarten neutrale Fachleute, dass DVB-T2 und simpliTV eine ähnlich kurze Lebensdauer haben werden wie das ebenfalls noch junge DVB-T. Ob das der Fall sein wird lässt sich natürlich heute noch nicht präzise vorhersagen. Bedacht werden sollte in diesem Zusammenhang aber: simpliTV wird nur von einer Organisation angeboten. Die Lebensdauer hängt also von den Geschäftsentscheidungen dieser Organisation ab.

„Der ORF hat schon recht,dass wir das ORF-Programm gratis anschauen können“,meinte der empörte ORF-Watch-Leser. „Aber fürs empfangen müssen Sie zahlen. Und zwar für ein Empfangsgerät einer Firma, die darauf ein Monopol hat.“

Monopolisten denen man nicht entkommt, haben ein feines Leben. Wenn das Geschäft nachlässt treibt man die technische Entwicklung wieder ein Stückchen voran und lässt die Umsätze neuerlich sprudeln.

Wer ist nun dieses glückliche Unternehmen, dem die Österreicher mehr oder weniger ausgeliefert sind. Der ORF-Watch-Leser hat recherchiert und uns seine Erkenntnisse berichtet: Der Gesellschafter dieser Firma, „simpli services GmbH & Co KG in 1150 Wien“ ist die Firma „ORS comm GmbH & Co KG“. Adresse dieses einer breiten Öffentlichkeit weitgehend unbekannten Unternehmens lautet Würzburggasse 30, 1136 Wien.

Genau! Diese Firma ORS gehört der „Österreichische Rundfunksender GmbH & Co KG“, die ebenfalls unter der Adresse Würzburggasse 30, 1136 Wien residiert.

Der Leser dazu: „Um ORF-Programme also GRATIS EMPFANGEN zu können, muss ich vorerst einmal die saftige GIS-Gebühr zahlen, bei Satellitenschüsselempfang zusätzlich zur GIS-Gebühr für die digitale Codekarte zahlen, oder einer Subfirma des ORF ein extra notwendiges Empfangsgerät abkaufen.“

Da wird mit offensichtlichem Erfolg ein Volk für blöd verkauft, das sich derartige teure Pflanzereien weitgehend widerspruchslos gefallen lässt.

Fr, 11.11.2016, 16:27 | Snob

Die meisten Österreicherinnen und Österreicher sind so blöd, dass sie durch das ORF sehen intelligenter werden. Es würde sogar RTL wirken.
Fr, 14.10.2016, 09:51 | Werner

Liebe Leute, wenn ihr nicht zu faul oder bequem dazu seid, schreibt dem ORF per Post. ORF-Watch legt dazu ein PDF auf das bequem ausgedruckt und versendet werden kann.
Mi, 12.10.2016, 15:15 | Varga

Wieso finanziert der ORF mit unseren Gebühren fremde Kinofilme? (siehe Fernsehwerbung)
Do, 13.10.2016, 14:24 | Das ist eine richtige Unverschämtheit!

Diese Figuren finanzieren mit MEINEN Zwangsgebühren irgendwas, Film oder sonst einen Schas, ganz egal, natürlich OHNE mich zu FRAGEN - das ist ZWECKENTFREMDUNG der ZWANGSWEISE eingehobenen GEBÜHREN !!
Mi, 12.10.2016, 14:20 | Ákos István Posta

ATV kann wahrscheinlich aufgrund der noch vor Ewigkeiten gesetzlich festgelegten "must-carry"-Status bleiben.Man könnte nur über Sat-Antenne ausweichen, begründet mit der OGH-Urteil.(Forsetzung folgt)
Mi, 12.10.2016, 14:24 | Ákos István Posta

Dann ist aber mobiles DVB-T Fernsehen weg. Und auf Sat ohne ORF-Karte, frei empfängbar bleibt nur ORF2E, SchauTV, LT1,R9, GOTV, Ö24, ORF - Radios, U1 Tirol und Radio Maria. (Forsetzung folgt)
Mi, 12.10.2016, 14:26 | Ákos István Posta

Radio Maria wird übrigens auch auf SimpliTV kostenlos ausgestrahlt, was doch beweist, wie dumm jene Scheinargumente sind, die die kostenlose Ausstrahlung technisch bedingt absagen. (Forsetzung folgt)
Mi, 12.10.2016, 14:08 | Ákos István Posta

Sehr ärgerlich ist, daß man auch die Privatsender nur dann weiterhin schauen kann, falls man den SimpliTV Box kauft und die mit GIS - Zahlung verbundene Registrierung macht. (Forsetzung folgt)
Mi, 12.10.2016, 14:12 | Ákos István Posta

Das gilt nicht nur für große, RIvalen,wie z.B: Puls4,sondern auch für den als sog. "freies Medium" betriebenen OKTO - Sender.Es geben aber chaotische, widersprüchliche Informationen.(Forsetzung folgt)
Mi, 12.10.2016, 14:16 | Ákos István Posta

ORF 1 und ORF 2 deren Empfang als Grund für die GIS - Zahlung gelten, werden aber in Wien weiterhin ohne Registrierung ausgestrahlt, somit man es nicht ganz einfach abmelden kann. (Forsetzung folgt)
Mi, 12.10.2016, 13:34 | Gerald

Statt 24,90 bekommen die von mir lediglich den ausgestreckten Mittelfinger. Wer den linksextremen ORF noch in seiner Sendeleiste hat, ist entweder Sozialist, Masochist oder nicht ganz dicht.
Mi, 12.10.2016, 20:44 | Kassiber

So isses. Der beste Grund dem österr. RF den Rücken zu kehren. Auf SAT kann man hoffentlich noch servusTV sehen?
Fr, 11.11.2016, 16:35 | S ob

Der was dir lesen und schreiben beigebracht hat gehört eingesperrt. Dich Hätten im Kg aus
sortieren sollen, wegen Dummheit.
Mi, 12.10.2016, 09:06 | Des Pudels Kern

"widerspruchslos gefallen"-> das ist unser generelles Hauptproblem!
Mi, 12.10.2016, 08:35 | usos

Kann man ein anderes dvb-t2 Kasterl auch verwenden,oder ist man an das Glumpat von simpli gebunden?
Mi, 12.10.2016, 01:24 | Fossil

Noch dazu ist das Gerät Bananaware (reift beim Kunden)
Onlineaktivierung ist wegen einer fehlerhaften Eingabemaske (noch?) nicht möglich! Rückstellen auf Werkseinstellungen eine Herausforderung!



Ich will die Datenschutzerklärung lesen.

Kommentar senden