ORF-Watch.at Die unabhängige Kontrolle des Gebührenmonopols


Rubriken

Archiv

Werner Reichel (Ideologie: Sa, 21.01.2017, 17:05)
Linke Hetze und Kotze live im TV

Wer vor, während und nach der Amtseinführung von Donald Trump durch die deutschsprachigen TV-Sender zappte, der fand kaum einen, der auch nur den Versuch wagte, halbwegs neutral über den neuen US-Präsidenten zu berichten.

Was dem Zuseher entgegenschwappte, war vielmehr eine Mischung aus Ungläubigkeit, Hass, Wut, Angst, Verzweiflung, Überheblichkeit und Unverständnis. Journalismus war nicht einmal mehr in Spurenelementen vorhanden. Die Berichte, Analysen und Einschätzungen sagten wenig über Trump und viel über das Selbstverständnis und die Ängste der linken Medienmeute aus. Es ist schon ziemlich beunruhigend, wie schnell diese Menschen ihre Fassung verlieren, auf alle journalistischen Grundregeln pfeifen, und ihre diffusen Ängste und ihre Abscheu vor Andersdenkenden stolz zur Schau stellen.

In den gebührenfinanzierten staatlichen und den werbefinanzierten privaten TV-Meinungsanstalten glaubt jeder halbgebildete Redaktionspraktikant, er wäre ein besserer US-Präsident als Donald Trump. Es lohnt sich nicht, näher auf die desaströse „Berichterstattung“ rund um die Amtseinführung von Trump einzugehen, zumal die aufgebotenen Experten, Künstler, Journalisten und Wissenschaftler eines gemein haben: Sie sind völlig unfähig, irgendeine politische, gesellschaftliche oder wirtschaftliche Entwicklung richtig vorauszusehen. Die gleichen Leute, die den arabischen Frühling für einen demokratischen Aufbruch hielten, die den Menschen erklärten, dass die nach Europa strömenden Menschenmassen dereinst unsere Pensionen zahlen werden, dass die Islamisierung Europas nur ein Schreckgespenst dummer rechter Hetzer sei und dass über die offenen Grenzen sicher keine Kriminellen und Terroristen ins Land kommen würden, genau diese Leute prognostizieren nun, dass Donald Trump die USA beziehungsweise gleich die ganze Welt in Schutt und Asche legt.

Da stets das Gegenteil von dem eintritt, was linke TV-Experten prognostizieren, dürften den Amerikanern rosige Zeiten bevorstehen. Eines ist wirklich fix, mit der gestrigen Performance haben sich unsere TV-Sender als seriöse Informationsquellen komplett abgemeldet. So wie man Barack Obama, dessen politische Bilanz mehr als dürftig ausgefallen ist, wie einen schwarzen Halbgott verehrte und seine vielen politischen Fehlleistungen und -einschätzungen in Erfolge umdeutete, genauso wird man versuchen, Donald Trump, egal wie erfolgreich er auch sein mag, wie einen bösen Dämon, einen Volltrottel darzustellen. Linke Kleingeister brauchen simple Welt- und Feindbilder, mit der komplexen Realität sind sie heillos überfordert. Kluge Menschen bevorzugen Journalismus.

Wer sich künftig auch nur halbwegs objektiv über amerikanische Innen- und Außenpolitik informieren möchte, der sollte deutschsprachige öffentlich-rechtliche Sender meiden und auf die bösen amerikanischen und europäischen „Fake“-News-Anbieter zurückgreifen.

Di, 24.01.2017, 20:49 | randy andy

Lasst mich einen dazu setzen, denn dabei schießen sie ja gerade den Vogel ab: "die Zuschauerzahlen bei Trumps Amsteinführung uund dem was er dazu nach dem CIA-Besuch gesagt hatte".....diese ganzen /
Di, 24.01.2017, 20:51 | randy andy

Superjournalisten hätten bei der Rede besser hinhören sollen, denn genau "die Zuschauerzahlen" waren die Ablenkung von dem, was er den CIA-Mitarbeitern sagen wollte. Ja ja, zuhören hilft :-)
Di, 24.01.2017, 01:29 | dhmg

Die ideologischen Wahrheitsallergiker sollen endlich zur Einsicht kommen, dass Trump nicht ohne Grund zum Präsidenten einer Weltmacht gewählt wurde. Die Leute hatten das Establishment einfach satt.
Mo, 23.01.2017, 10:05 | Mankovsky

Hass&Hetze - genau von denen betrieben, die davor immer scheinheilig warnten, im Dienste der linksextremen politischen ,,Elite".
So, 22.01.2017, 15:47 | mike

Dass unser ORFerl ein rotgrüner Staatsfunk ist, stimmt.Wer aber die Diskussionen zwischen Clinton und dem Trump gesehen u. verstanden hat, kann nur geschlossen haben: Trump ist ein großer Vollpfosten.
So, 22.01.2017, 16:58 | Freier Mensch

..und HCR eine Lügnerin, Kriegsghetzerin, Lobbyistin, ev. auch Betrügerin , mal sehen was die Untersuchung der Foundation noch ergibt .Aber Vollpfosten... ach, Sie sind LinksGrünender, na dann :-))
So, 22.01.2017, 23:57 | Jens

Wenn er so ein Vollpfosten wäre, wie manche meinen, dann wäre er sicherlich nicht beruflich soweit gekommen.
So, 22.01.2017, 14:17 | A. J.

Beispiel: Es wurde verschwiegen, dass Trump-Gegner mit roher Gewalt Trump-Unterstützern an mehreren Checkpoints den Zugang zur Inauguration verweigerten. Die Polizei durfte hier nicht einschreiten
So, 22.01.2017, 14:21 | A. J.

Fortsetzung: Und es wurde verschwiegen, dass die Mainstream-Medien bei der Inaugurations-Parade ausgebucht wurden!
youtu.be/oNGJ-hTFS3M
So, 22.01.2017, 14:27 | A. J.

ausgebuht (verflixte Autokorrektur)
Sa, 28.01.2017, 09:09 | docw

kein wunder in einer stadt, wo über 90% clinton, und nur 4% trump wählten.
linksterrorroristen halt - darf man nicht sagen: autonome, antifas, etc.
So, 22.01.2017, 13:23 | wernmannfayer

Hier wird fleißig am Untergang Europas gebastelt und die gesteuerten Systemmedien tragen dazu bei, dass alles möglichst rasch über die Bühne geht.
Mo, 23.01.2017, 14:49 | Gabriele Gratsch

....dafür hat der Herr R. Lugar heute ein süßes Video über unseren (unfähigen) Staat veröffentlicht; wegen der naiven Grünlinge nur als "simplyfied version", aber immerhin ;-)
So, 22.01.2017, 12:29 | wolfgang

Hab den ORF keine 5 Minuten ausgehalten...........CNN!!
So, 22.01.2017, 14:25 | A. J.

CNN ist noch ärger als der ORF, wenn es um Trump geht. Die veröffentlichen nahezu jedes Gerücht, um Trump anzupatzen. Siehe "Golden Shower" etc.
So, 22.01.2017, 10:59 | El Capitan

Auto-Tycoon Henry Ford hat einmal gesagt, dass er alle, die sich als "Experten" ausgegeben haben, sofort rausgeschmissen hat. Ford brauchte fähige und kluge Menschen, Experten waren für ihn ein NOGO!
So, 22.01.2017, 10:01 | Nietzsche

Die ORF-Tusse hat dreingeschaut, als ob sie Galle geleckt hätte, haha. CNN war überraschend gut.
So, 22.01.2017, 09:13 | Sukkum

Die lange Berichterstattung garniert mit 2 wirklichen Kapazundern auf Phönix war sehr erfrischend, sachlich und hatte eine Sicht auf alle Facetten der globalen Entwicklungen.
So, 22.01.2017, 08:07 | antony

Sehr guter Artikel!

Es ist wirklich zum Ko..... !
Wer die wohl alle ganz massiv aufstachelt?
Mo, 23.01.2017, 14:51 | Gabriele Gratsch

......niemand, aber den sog. "Eliten" geht der Popsch auf Grundeis ! Un das ist GUT so !!!
Sa, 11.02.2017, 15:31 | Schulgarten

George Soros?????
So, 22.01.2017, 07:57 | randy andy

Das was sich der Mainstream derzeit leistet, ist nett umschrieben "unfassbar". Selten so viel dummdreiste Agitatoren auf einem Haufen gesehen. Alleine "Trump" als den Rechten darzustellen und nicht ..
So, 22.01.2017, 07:59 | randy andy

.....Killary, denn genau diese Durchgeknallte sagt seit langem "I´m proud to be a whitewater-girl ". ...na und über Obama den tausendfachen Drohnenkiller schweige ich besser :-(
Sa, 21.01.2017, 23:20 | ur1988

bereits seit geraumer zeit schätze ich die BBC. sachlich, unaufgeregt + profund > journalismus at his best!
Sa, 21.01.2017, 20:34 | Mephisto

Die ORF Welterklärer denunzieren jeden Nichtlinken, der an die Macht kommt oder kommen könnte, aus Angst ihre Pfründe und großzügige Alimentierung durch den ausgebeuteten Steuerzahler zu verlieren.
Sa, 21.01.2017, 20:23 | Titus Petronius

Habe in der Früh in den Ö3 Nachrichten gehört, dass sich Demonstranten an Geschäften und Briefkästen wortwörtlich "abreagiert" haben. So nennt man also Vandalismus.
So, 22.01.2017, 13:28 | wernmannfayer

Das Wort Vandalismus kommt im linken Sprachgebrauch nur in Verbindung mit der rechten Szene vor.Wenn Grünkommunisten Antifa udgl. überschnappen wurden sie vorher immer von der bösen Polizei provoziert
Sa, 21.01.2017, 19:53 | Bregenzerwälder

Er ist halt ein richtiger Trump-Fan der Herr Reichel, da möchte man sich die Inaugurationsparty nicht stören lassen.
Sa, 21.01.2017, 20:08 | Wenn Sie lesen könnten...

...so hat der Autor nur über die fürchterliche Berichterstattung berichtet. Und die ist so ideologisch widerlich gewesen, genau wie er es beschrieben hat.
So, 22.01.2017, 06:27 | Freier Mensch

Selbst in den hintersten Wäldern heult der getroffene Kommunist auf .Er heult und ist verletzt ,weil irgend etwas seinen kommunistischen Geist verletzt hat .Da waren halt Stalin u.Lenin u. Mao Führer.
So, 22.01.2017, 07:08 | Reichel hat leider völlig recht

Wenn man zu schlicht ist, den Sinn geschriebener Worte zu begreifen, sollte man am besten ganz still sein, Sie ..... Bregenzerwälder Sie. Es ist genau so, wie Reichel schreibt. Leider. Genau so.
So, 22.01.2017, 07:57 | Karli Kraus

Da lobe ich mir den Michael Felder! Der war zwar auch ein sturer Hund, aber wenigstens geistreich!
So, 22.01.2017, 13:34 | wernmannfayer

Hr. Reichel hat völlig recht. Die Wahl von Trump hat bei der linken Jagd- und Neidgesellschaft roten Alarm ausgelöst. Hier wird nur mehr verunglimpft und mit Ängsten und Vorurteilen agiert.
Sa, 21.01.2017, 19:33 | 1956

Eine Labsal: Ungarn MTV 1, öffentl rechtl Sender. Es wurde einfach sachlich berichtet: über Trump und über die Gegendemos, inkl. Bilder von Gewalt des Schwarzen Blocks. Ohne Hass & Hetze gegen Trump.
Sa, 21.01.2017, 19:27 | 1956

Soeben in ATV, Nachrichtenblondine: Trump ist nationalistisch. Rechtsextreme beklatschen ihn. Demokratische Politiker (sie hat nicht gegendert !!) sind besorgt, weltweit.
Sa, 21.01.2017, 18:25 | Freidenker1

Nicht nur in Wort und Schrift stellt man Herrn Trump als bösen Dämon dar, auch in den Fotos wird er unablässig ähnlich einer quakenden Kröte dargestellt. Ein normales Foto war von ihm nie zu sehen.
Sa, 21.01.2017, 21:28 | Dr.Fischer

In alternativen Blogs gibt es ganz normale fotos von Trump. Attraktiver Mann.
Sa, 21.01.2017, 18:10 | Gerechtigkeitsfanatiker

Rühmliche Ausnahme: Servus-TV, vor allem mit der Sendung "Talk im Turm"!
Sa, 21.01.2017, 18:30 | Freidenker1

Die Sendung heißt "Talk im Hangar 7" und ist zwar etwas objektiver, aber von einer rühmlichen Ausnahme würde ich nicht sprechen.
Sa, 21.01.2017, 18:02 | maha

Schlimm ist, dass praktisch jeder Society-Mod. glaubt sich politisch äußern zu müssen. K. Lampe b. Interview mit Kampusch: BP Wahl (Österreich) ist ja nochmal gut ausgegangen..
Ah, ja - für wen???
Mo, 23.01.2017, 04:09 | Nochmal gut ausgegangen? für wen?

Das werden wir noch erleben, ob der kettenrauchende vergessliche Herr Überalldabeigewesen - Jetzt - Parteifrei ein "noch mal gut ausgegangen" rechtfertigt. Ich glaub nicht. Der nicht.
Sa, 21.01.2017, 17:41 | "Seriöse Medien" für Europäer

Breitbart, Sputniknews, Russia Today = RT



Ich will die Datenschutzerklärung lesen.

Kommentar senden