ORF-Watch.at Die unabhängige Kontrolle des Gebührenmonopols


Rubriken

Archiv

Andreas Unterberger (Fakten: Mi, 08.02.2017, 16:21)
Erfolgsjahr für ORF-Watch

Es war ein tolles Jahr für ORF-Watch. Die Zugriffszahlen sind steil nach oben gestoßen. Und es hat immer mehr Beiträge gegeben. Beides zeigt, wie dringend notwendig die einzige unabhängige Plattform ist, die der katastrophalen Qualität vieler ORF-Beiträge, dem üblen politischen Durchgriff auf den Gebührensender und dessen ideologischer Schlagseite konsequent nachgeht.

 

2015

Steigerung
in Prozent

2016

Sitzungen

 311.108

98

 616.599

Nutzer

 146.727

63

 240.024

Seitenaufrufe

 681.788

89

1,294.612

Das zeigt, dass journalistische Qualität, Mut und beharrliche Arbeit auch ohne Gelder für eine Werbeaktion großen Erfolg haben können.

Dafür sei allen gedankt: An der Spitze den Spendern, die das alles überhaupt erst ermöglicht haben. Ebenso den Autoren - ob es nun die mitwirkenden journalistischen Profis oder die immer zahlreicher werdenden Bürger sind, die aus eigener Initiative schreiben. Und schließlich den vielen Lesern, die in so großer Zahl im vergangenen Jahr dazugestoßen sind. Nach diesen Zahlen von google-analytics hat sich die Leserzahl 2016 um fast Hunderttausend vergrößert.

Das ist allen Mitarbeitenden zweifellos die größte Motivation!

Do, 09.02.2017, 12:45 | boris

Sehr gut,weiter so.
Mi, 08.02.2017, 23:37 | Mentor

Der tägliche Zugriff auf ORF-watch ist Pflicht für mich, ebenso wie Unterberger und pi-news!
Do, 09.02.2017, 07:31 | randy andy

auch bei mir tägliches Ritual "ein Blick auf ORF-Watch"!
meine Gratulation zu den Zahlen. Es gibt noch viel zu viele Schlafschafe, die sich von den ORF-Agitatoren einwickeln lassen aber es wird besser
Mi, 08.02.2017, 20:06 | 1956

Hidden News sind auch Fake News. ORF ist ein Meister darin. Beispiel von voriger Woche: Siemens, Strabag der Korruption mit SP Ungarn überführt. Bitte mehr auch über Hidden News berichten hier. Danke.
Mi, 08.02.2017, 20:03 | 1956

1. Gratulation zum Erfolg! 2. Vielen Dank für Ihren Dienst, der für unsere Demokratie unverzichtbar ist. 3. Gute Idee: Ihr Spendenaufruf, daran hatte ich noch nicht gedacht. Ich spende sofort.
Mi, 08.02.2017, 14:33 | Keyel Brandon

Ich verlinke eure Seite oft auf FB, besonders auf der ZIB Seite :-)
Mi, 08.02.2017, 00:09 | Kassiber

Bin Leser der ersten Stunde. Ein ganz wichtiges Korrektiv und ein Stachel im fetten Fleisch des ORF. Bitte diese Seite immer wieder weiterempfehlen.
Di, 07.02.2017, 20:02 | Ein ORF-Geschädigter aus Tirol

Alles Gute für Eure wertvolle Arbeit und vielen Dank für Euren Mut.
Di, 07.02.2017, 19:56 | Tagebuchleserin

Besonders die spärliche Rumänien-Berichterstattung des ORF lässt dieser Tage zu wünschen übrig. Dafür läuft eine jahrelange ORF-Kampagne gegen Ungarn, ganz im Sinne Rot-Grüner Einheits-Ideologie.
Di, 07.02.2017, 19:53 | Maria

Freue mich immer über eure Artikel. Macht bitte weiter so!
Di, 07.02.2017, 19:53 | antony

Tolles Engagement und weiter so,sehr erfreulich das diese unerträglichen Zustände permanent angeprangert werden in der Hoffnung, dass sich etwas ändern wird?!
Di, 07.02.2017, 18:39 | WABU

Gratulation eine echte Bereicherung, nur weiter so und die Zugriffszahlen werden sich vervielfachen, vielleicht werden diese Schmierfinke nachdenklich.
Di, 07.02.2017, 19:53 | WABU

Sorry sollte Schmutzfinke heißen.
Di, 07.02.2017, 18:36 | Freier Mensch

Gratulation und Danke an alle Autoren !!!!
Di, 07.02.2017, 19:09 | Mephisto

Ich kann mich dem nur anschliessen! Ich bin vor gut einem Jahr auf diese Seite gestossen und seither ist sie mein Favorit. Es tut gut, dass es noch viele Bürger gibt, denen nicht alles eh Wurscht ist
Di, 07.02.2017, 17:30 | Josef Maierhofer

Bravo !



Ich will die Datenschutzerklärung lesen.

Kommentar senden