ORF-Watch.at Die unabhängige Kontrolle des Gebührenmonopols


Rubriken

Archiv

Werner Reichel (Ideologie: Di, 10.07.2018, 16:23)
Die Pferde des Grauens

Welches Thema liebt man beim ORF-Wien ganz besonders? Abgesehen von der rotgrünen Hofberichterstattung natürlich. Richtig, die Polizeipferde! Seit Herbert Kickl Innenminister ist, sind sie der Dauerbrenner im Wiener Rotfunk. Da können der KH-Nord-Skandal, die Islamkindergärten oder der äußerst lockere Umgang mit der Mindestsicherung in Wien nicht mithalten. Klar, da hat ja nur das rotgrüne Rathaus Hunderte von Millionen an Steuereuros versenkt. A Lercherlschas sozusagen.

Was der Gewerkschaft der 12-Stunden-Tag, sind dem Wiener Rotfunk die Polizeipferde. So wie die Gewerkschaft mit ihrem Kampf gegen die Arbeitszeitflexibilisierung glaubt der Wiener Rotfunk, mit den Polizeipferden der verhassten Regierung an den Karren fahren zu können. Wobei die Betonung auf glauben liegt. Denn die Österreicher und insbesondere die Wiener haben wahrlich andere Probleme als flexiblere Arbeitszeiten und ein paar Polizeipferde. Da müssen der ORF und das Wiener Rathaus schon halsbrecherische geistige Verrenkungen vollführen, um den Menschen halbwegs glaubhaft machen zu können, warum die Pferde so schlecht für Wien sein sollen, zumal es in vielen anderen Städten rund um die Welt seit langer Zeit berittene Polizeikräfte gibt.

Dass man nur deshalb die Polizeipferde nicht mag, weil sie von FPÖ-Innenminister Kickl kommen, kann man seinen Hörern, Sehern und Lesern nicht direkt sagen, obwohl sie es eh wissen und ausgerechnet die Kosten für die Pferde sind für das rotgrüne Rathaus und die ORF-Gebührenanstalt das denkbar schlechteste Argument.

Egal. Die Pferde toppen alles. Und zu berichten gibt es für den ORF  immer irgendetwas: Welche Farbe die Pferde haben dürfen, wo sie untergebracht werden, was Tierschützer, die Gewerkschaft, der Bezirksvorsteher aus der City oder die Grünen von den Pferden halten, ob sie „Pooh-Bags“ tragen sollen - die Pferde, nicht die Grünen -, ob Plastikhufe besser sind als jene aus Metall usw.  Eine Aufstellung der ORF-Berichte ohne jeden Anspruch auf Vollständigkeit finden Sie am Ende des Textes.

Im aktuellen Beitrag auf wien.orf.at erfahren wir unter anderem, dass noch geklärt werden muss, wohin die Pferde kacken und ob sie gegen die Einbahn reiten dürfen und – ganz wichtig – welchen Funkrufnamen die berittene Polizei bekommen wird. Ja, das interessiert die ORF-Gebührenzahler sicher brennend. Fragen über Fragen, Themen in Hülle und Fülle. Ungeklärt ist etwa noch, ob der Hafer aus biologischer Landwirtschaft kommt, was ein Sattel kostet und ob der 12-Stunden-Tag auch für die Pferde gilt und wie sie ihre Überstunden abgegolten bekommen. Mit der Verquickung der beiden Themen könnten ORF, ÖGB und SPÖ noch effektiver gegen Kickl, Kurz und Co. vorgehen. Da müsste Christian Kern nachhaken.

Wir dürfen uns also noch auf viele unterhaltsame Geschichten über elf Polizeipferde und ihre Abenteuer im ORF freuen. Da weiß man wenigstens, wofür man seine Gebühren zahlt. Ob es eine Sondersendung und Breaking-News geben wird, wenn das erste Polizeipferd durch Wien galoppiert?

Vielleicht sollte man beim ORF gleich über eine Polizeipferde-Soap-Opera nachdenken. Ein Kickl-Lookalike könnte die Rolle des fiesen Tierquälers, eine Schauspielerin mit Zahnlücke die der sympathischen und engagierten Tieraktivistin übernehmen, Ulla Sima könnte sich gleich selbst spielen und in der Gastrolle des fidelen Dicken ….

Wie auch immer, besonders viel müsste man sich dazu nicht ausdenken, so groß wäre der Unterschied zur derzeitigen Berichterstattung ohnehin nicht.

Berittene Polizei hat ihr erstes Pferd:
https://wien.orf.at/news/stories/2920476/

„Berittene Polizei“: Innere Stadt skeptisch:
https://wien.orf.at/news/stories/2894806/

Pooh-Bags für Wiener Polizeipferde?:
https://wien.orf.at/news/stories/2891848/

Nur schwarze und braune Polizeipferde gesucht:
https://wien.orf.at/news/stories/2917097/

Bedenken gegen berittene Polizei:
https://wien.orf.at/news/stories/2887792/

Minister prüft berittene Polizei für Wien:
https://wien.orf.at/news/stories/2887633/

Gemeinderat: Resolution gegen Polizeipferde:
https://wien.orf.at/news/stories/2897300/

Polizeipferde: Hietzing möglicher Standort:
https://wien.orf.at/news/stories/2916575/

Berittener Polizei fehlen noch Pferde:
https://wien.orf.at/news/stories/2920238/

Berittene Polizei: Testbetrieb startet 2019:
https://wien.orf.at/news/stories/2895551/

Offenbar 24 Pferde für Wiener Polizei fix:
https://wien.orf.at/news/stories/2891682/

Berittene Polizei: 36 Pferde angeboten:
https://wien.orf.at/news/stories/2923726/

Sa, 14.07.2018, 13:01 | Linda

LOL! Die Forums-Admins löschen das Angebot, die Frage nach der Intelligenz der rechten User-Recken und mir objektiv zu klären. War in der Tat zu gefährlich für die Blase. Typisch Zensurantenstadl hier
Sa, 14.07.2018, 18:10 | Dumm,dümmer...

...Linda :-))
Sa, 14.07.2018, 21:48 | Rosa Kafko

Du hast doch selbst bewiesen, dass “Links“ dümmer und ungebildeter ist und jetzt beschwerst dich das die Admins deine Beweise beseitigt? “Linken“ kann man nichts recht machen!
Sa, 14.07.2018, 21:49 | Anti-AntiFant

Mimimimi
Sa, 14.07.2018, 22:17 | Linda

Mit anderen Worten: Maulhelden ohne Eier in der Hose. Hab auch nix anderes erwartet - einfach erbärmlich. Traut sich einer, wenn er sich eine Standardabweichung aufs Ergebnis drauflegen darf?
So, 15.07.2018, 11:29 | Rosa Kafko

Bei 100 Millionen Morde sind Linke unmöglich als Standardabweichung zu bezeichnen ;-) Gewalt liegt in deren ideologischer DNA!
So, 15.07.2018, 12:33 | @Rosa Kafko

Tja. Offenbar reicht es bei dir nicht einmal soweit, um zu verstehen, worum es überhaupt geht in diesem Thread. Also du solltest damit wohl lieber nicht antreten, da reicht ein Sigma nämlich nicht.
So, 15.07.2018, 13:17 | Rosa Kafko

MIMIMI Warum du dummer Linkstrampel nix kapierst, weiss eh jeder! Und auf Wiederschauen winke, winke, bussi, bussi, knuddeldich, Lösch dich LAUTLACH
So, 15.07.2018, 15:40 | @Rosa Kafko

Wie gesagt: Ein typischer Maulheld eben. Groß nur an den Tasten und im Leben ein Versager.
Mi, 11.07.2018, 16:43 | Aron Sperber

Und täglich grüßt das Pferdetier.
Mi, 11.07.2018, 08:34 | olga

@axel: Ist schon etwas über die Stutenquote bekannt ?40%?
Mi, 11.07.2018, 07:44 | Die Empörung

Interessant, dass die selbsternannten Weltverbesserer und angebliche Umweltschützer kein Problem damit haben, dass in Wien bereits mehrmals täglich Hubschrauber nach Verbrechern suchen....
Mi, 11.07.2018, 07:45 | .. und stundenlang

..über der Stadt kreisen. Achja richtig, Verbrechersuche is natürlich böse und Opfer sind selbst schuld, speziell wenn die Täer keine und die Opfer schon Österreicher sind.
Mi, 11.07.2018, 09:06 | Anti-AntiFant

Linke sind eben Rassisten!
Do, 12.07.2018, 20:54 | @Anti-AntiFant

Soweit zum Thema Faktentreue und Intelligenz (rofl)
Fr, 13.07.2018, 07:57 | Anti-AntiFant

Verpiss dich nach Nordkorea!
Fr, 13.07.2018, 10:03 | Anti-AntiFant

Verpiss dich nach Nordkorea!
Fr, 13.07.2018, 14:24 | Anti-AntiFant

Verpiss dich nach Nordkorea!
Fr, 13.07.2018, 16:28 | boris

Anti-AntiFant:Sie lustiger-:)) Flieger ist nicht Öko,
wie wär's mit Schlauchboot,da kriegt man schöne Muckis,dauert halt ein bisl länger.
Fr, 13.07.2018, 16:37 | boris

Anti-AntiFant:oder zu Fuß geht auch,einfach nur die Seidenstraße nehmen,und mehrere paar Schuhen.-:)))
Fr, 13.07.2018, 22:50 | @boris

Zahlt ihr mir ein Ticket der Transsibirischen? Dann seid ihr mich 2 Monate los, versprochen!
Sa, 14.07.2018, 09:30 | boris

Transsibirische nach Nordkorea? Linda,Sie sind Geographie GENIE.
Sa, 14.07.2018, 09:33 | boris

Ob Linda ne ahnung hat wo sich Nordkorea überhaupt
befindet.
Sa, 14.07.2018, 10:37 | Linda lebt...

..in ihrer eigenen Welt.Da führt d.Transsibirische schon mal nach Nordkorea.Das Wiki-Wissen ist eben linkslinkes UNWissen,das kapiert sie in ihrer Gummizelle aber nicht.Selten so was Dämliches erlebt.
So, 15.07.2018, 13:20 | Anti-AntiFant Ob Linda weiß???

Sicher nicht! Zu dumm, zu ungebildet, wie fast alle "Linken" ;o)
Di, 17.07.2018, 21:30 | *ROFL*

Lustig zu sehen, was herauskommt, wenn man die Kommentare eines Users hirnbefreit löscht... :-)
Mi, 11.07.2018, 05:26 | Nietzsche

Ach ja, und ich habe noch keinen Polizeischimmel gesehen auf meinen Städtereisen. Zu auffällig. Auch Richard III hatte ein weißes Schlachtroß ("White Surrey"").
Mi, 11.07.2018, 05:25 | Nietzsche

Wahrscheinlich sind halt alle, die eine berittene Polizei haben, Tierquäler und/oder Trottel. Zumindest laut Orfloch.
Mi, 11.07.2018, 00:50 | Schneemann

Und dann noch das enorme Problem wenn Kinder ihren Vater beim Autofahren ablenken mit der Aussage " Papa, guck mal, Ffferde". Unlösbare Probleme. Die werden uns zu Grunde richten.
Mi, 11.07.2018, 07:47 | Wiener

Wiener Kinder sagen nicht ‘Guck mal’.
Sa, 14.07.2018, 13:11 | Gandalf

Mittlerweile wohl eher "guggscht du"
Di, 10.07.2018, 23:29 | Wahrheit

Für den ORF ist Kickl das personifizierte Böse dieses Landes, welches nur mehr von einem übertroffen wird:
Martin Sellner
Verständlich ob der hohen Intelligenz und der exzellenten Rhetorik der beiden.
Di, 10.07.2018, 23:34 | Wahrheit

Detto die linksextremen Seilschaften von Medien und Justiz, sie wissen dass die beiden für die Zukunft Ihrer Narrenfreiheit am gefährlichsten sind, daher bekommen selbst Strache und Hofer weniger Hass
Mi, 11.07.2018, 09:08 | Anti-AntiFant

Die Wortspende einer verdummten Linksfaschistin ...
Do, 12.07.2018, 09:03 | Anti-AntiFant

Verpiss dich nach Nordkorea!
Do, 12.07.2018, 20:55 | @Anti-AntiFant

*gähn* Ach, stimmt ja. Das war ja dein heutiger Satz des Tages. Reicht nur für einen oder? Zu blöd aber auch...
Fr, 13.07.2018, 07:58 | Anti-AntiFant

Verpiss dich nach Nordkorea!
Fr, 13.07.2018, 10:04 | Anti-AntiFant

Verpiss dich nach Nordkorea!
Fr, 13.07.2018, 10:26 | Anti-AntiFant

Nicht einschlafen! Du verpasst den Flieger. Verpiss dich nach Nordkorea!
Di, 10.07.2018, 21:54 | Aron Sperber

"Vom Pferd erzählen" gab es im Westdeutschen als Redewendung für unser "Gschichtl drucken". Vielleicht schafft es die Redewendung aus dem nordwestlichen deutschen Sprachraum dank dem ORF zu uns.
Di, 10.07.2018, 21:41 | Aron Sperber

Schon allein die Aufzählung der Beiträge am Ende würde als Satire-Beitrag ausreichen.
Di, 10.07.2018, 19:28 | Erich von Schwediken

Reitereinheiten gehören primär an der Staatsgrenze zum Schutz vor voraufgeklärten Asylforderern stationiert, nicht im Wasserkopf der Nation, um ein paar rot-grüne Bobos einzuschüchtern.
Di, 10.07.2018, 21:25 | Joseph M.

Volltreffer! Schon die alten Römer haben gewusst, dass man seine Truppen an der Grenze aufstellt, nicht im Inneren, weil wenn der Feind erst einmal eingedrungen ist, ist es schon zu spät!
Mi, 11.07.2018, 15:38 | Hypolit

Da werden sich die "Asylforderer" aber fürchten, wenn 12 Polizisten (vornehmlich Frauen) auf dzt. einem Pferd die Grenzen bewachen! herr, laß Hirn vom Himmel regnen!
Mi, 11.07.2018, 23:28 | Hercules Rockefeller

Aber in Wien bringts was?

Außerdem haben sie in bestimmtem Gelände beim Grenzschutz mit Pferden durchaus einen Vorteil. Mehr als in der Stadt.

Frauen sind bei der Polizei grundsätzlich deplatziert.
Do, 12.07.2018, 09:04 | Anti-AntiFant

Verpiss dich nach Nordkorea!
Do, 12.07.2018, 20:56 | @Joseph M.

Nur haben die Römer ihre Truppen nicht an der Grenze, z.B. dem Limes aufgestellt, sondern im Hinterland des Limes. Was folgt für dich daraus?
Fr, 13.07.2018, 08:00 | Abraham

Das du keine Ahnung hast warum sie dies tuen mussten! Lern Geschichte!
Fr, 13.07.2018, 09:40 | Abraham

Fakenews verbreiten nur ungebildete Primitivinge wie du! Standen etwa keine Wehrtürme direkt am Limes? Diese waren wohl unbesetzt! Mann, bist du deppert!!! Mit deinem IQ hat jede Kuh ein Problem!
Fr, 13.07.2018, 10:28 | Abraham

Jeder kann jetzt lesen wie dumm und bildungsfern du bist! Gratuliere!!
Di, 10.07.2018, 18:43 | Die Empörung

Das wird ein vielleicht ein Skandal, wenn das erste Mal ein Polizeipferd einen ungewaschenen, dafür umso selbstgerechteren, linksversifften Kiffer bei einer Gegendemo am Pflastersteine werfen hindert
Di, 10.07.2018, 22:19 | Kassiber

Tja, den Antifanten passt das sicher nicht.
Mi, 11.07.2018, 09:15 | Anti-Antifant

Den Antifanten passt das sicher nicht. Pflastersteine und Mollis auf Pferde werfen kommt nicht gut, denn, Pferde sind Tiere, Polizisten aber keine Menschen :-( So krank ist Links!
Mi, 11.07.2018, 09:45 | @LintaFrifol

Einziger Nachteil der Pferde ist ja, dass sie die Parteifreunde von LintaFrifol nicht daran hindern können, Pflastersteine vom Dach zu werfen. Diese "Meinungsäußerung" bleibt denen leider unbenommen.
Do, 12.07.2018, 09:05 | Anti-AntiFant

Nein, nein! Zecken haben noch nie Pflastersteine geworfen! Verpiss dich nach Nordkorea!
Fr, 13.07.2018, 09:42 | Anti-AntiFant

Verpiss dich nach Nordkorea!
Fr, 13.07.2018, 10:16 | boris

Anti-AntiFant: Warum immer nur Nordkorea? Venezuela ist auch ganz nett,trotz Öl nix zum Essen,dafür vermummte Aktivisten,natürlich brennende Aktivisten.
Fr, 13.07.2018, 10:30 | Anti-AntiFant

In Venezuela gibt es (noch) keinen Gulag ;o)
Di, 10.07.2018, 17:58 | jagoda

ÖGB,SPÒ -NEWS :
Kickl und Strache zwingen Pferde im Ramadan auch am Tag zum Fressen.
Di, 10.07.2018, 19:01 | axel01

herrlicher Kommentar!
Di, 10.07.2018, 16:49 | Nimbsch v. Strehlenau

Rittmeister Born Mena hätte wahrscheinlich jetzt Zeit die Gewerkschaftliche Vertretung der Pferde zu übernehmen.
Di, 10.07.2018, 19:06 | axel01

Es braucht auch einen Gleichbehandlungsbeauftragten!! Was ist, wenn ein schwuler Hengst in der Pferdetruppe dient? Kann man überhaupt so einfach allen Pferd*xInnen ein Geschlecht zuordnen???
Mi, 11.07.2018, 05:28 | Nietzsche

@axel: Bei Pferden kein Problem. Nur Mensch*+I#xnnen sind so deppert.
Do, 12.07.2018, 17:52 | Rosa Kafko

Nicht alle sind so verdummt wie Linke!
Fr, 13.07.2018, 09:47 | Rosa Kafko

Der Beweis für meine These bist du, Kern, Misik, Wolf, usw. ... Aber du kannst gerne versuchen einen echten Gegenbeweis vorzubringen ;o) Also, streng dich an! PS: Kreisky gilt nicht, da schon tot ...



Ich will die Datenschutzerklärung lesen.

Kommentar senden