ORF-Watch.at Die unabhängige Kontrolle des Gebührenmonopols


Rubriken

Archiv

Rainer Freund (Ideologie: So, 26.08.2018, 20:15)
Da hat man doch was vergessen!

Der Senator John McCain ist tot. Soweit so traurig für seine Angehörigen und Freunde. Der ORF spielt auf allen Kanälen seinen Nachruf.

Warum eigentlich? So traurig das auch für einige Amerikaner sein mag, so unbedeutend war McCain in Sachen der EU oder gar Österreichs. Aber er war ein interner Gegner Trumps, daher gibt der ORF Vollgas auf allen Sendern.

Was der ORF dabei natürlich vergisst zu erwähnen: John McCain ist zusammen mit Sarah Palin seinerzeit gegen Obama angetreten. Ja, DIE Sarah Palin, die damals vom ORF auf allen Kanälen durch den Kakao gezogen wurde wegen ihrer Unbildung (glaubt an den Kreationismus etc.).

Im Grundsatz dasselbe Muster wie beim Tod des Massenmörders Fidel Castro, der auch plötzlich zum Säulenheiligen Kubas hochgejubelt wurde. Wobei ich McCain keinesfalls mit Castro vergleichen möchte. Aber aus der Distanz der geringen Bedeutung für uns und der 5000 dazwischenliegenden Kilometer sollten doch alle Seiten beleuchtet werden, wenn man schon so groß berichtet.

Sa, 01.09.2018, 14:39 | Hypolit

Offensichtlich ist es für die Hochintelligenz dieses Forums unvorstellber, einen politischen Gegner mit Respekt zu behandeln.
Mo, 27.08.2018, 20:34 | Norbego

Haben die Nachrichtenlügner auch eine Patitur für Gebärdensprache neben neben den zu lesenden Text ? Am schlechtesten schauspielert der Kern-Intimus Leitner, wer zieht die Fäden-schon jahrelang ? ?
Mo, 27.08.2018, 19:34 | Wendehälse im ORF

Der ORF dreht die Dinge, wie es ihm beliebt, es muß nur gegen Trump, Orban etc. gehen. Da hören GIS-Zahler ausführlich Berichte, die für uns völlig unerheblich sind. Sendezeit totschlagen ist das.
Mo, 27.08.2018, 18:25 | Freier Mensch

An d.Beispiel erkennt man die eigentliche,ideologische Intention d.Linken:es muß ein"Feindbild"her,sonst simmas net.So brüllextrem das Crescendo bei Feinden(Räächts)so kleinlaut das Diminuendo links!!
Mo, 27.08.2018, 18:35 | boris

FM:Richtig,ein Feind muß her,u.wenn momentan
keiner in Sichtweite ist,dann wird eben
ein Feind,oder mehrere eben Konstruiert.
Mo, 27.08.2018, 18:38 | boris

fort:und bitte,das mit Räächtss geht mir schon
beidseitig am Allerwertesten vorbei,da reagiere
ich nicht mehr drauf.Abgenutz,73 Jahre.
Mo, 27.08.2018, 18:05 | Die verlogene Doppelmoral der linksversifften Rotfunker!

Wenn es opportun ist, "weint" man einem Verfechter der Todesstrafe nach!
spiegel.de/panorama/justiz/todesstrafe-mccain-nennt-hinrichtung-von-joseph-wood-folter-a-982981.html
#LeftsAreTrash
Mo, 27.08.2018, 22:28 | Die Empörung

Wenn einer den Trump, den Putin oder den Orban kritisiert, könnte er sogar mit kleinen Kindern rum machen. Hups, ich vergaß, die Grünen haben ja eine Affinität zu Leuten, die ein bisserl pädophil sind
Mo, 27.08.2018, 22:29 | Die Empörung

... aber nur, wenn sie keine Katholiken sind, natürlich.
Mo, 27.08.2018, 18:02 | Erich von Schwediken

McCain war einer der bedeutendsten Gegner von Trump - das ist der Grund, warum der ORF ihm nachweint.

Breitbart hat ihn übrigens passenderweise als "Frenemy" bezeichnet.



Ich will die Datenschutzerklärung lesen.

Kommentar senden