ORF-Watch.at Die unabhängige Kontrolle des Gebührenmonopols


Kurt Ceipek (Ideologie: Mi, 31.10.2018, 23:32)
Wie lange darf die Pawlicki noch parteiisch hetzen?

Dass Patricia Pawlicki eine bekennende FPÖ-Hasserin ist, daraus macht sie auf dem Bildschirm in der Sendung „Hohes Haus“, aber auch bei anderen Gelegenheiten kein Geheimnis. Das hat ihr schon mehrere Male tadelnde Kommentare nicht nur auf ORF-Watch eingetragen. Die Leserreaktionen zeigten dabei eindrücklich, dass Pawlicki zu den umstrittensten ORF-Moderatoren zählt.

Kaum eine ORF-Mitarbeiterin leistet sich so viele Entgleisungen, die mit Meinungsfreiheit und Unabhängigkeit des ORF nicht mehr zu rechtfertigen sind. Ein Glanzstück leistete sie sich wieder in der jüngsten Ausgabe der Sendung „Hohes Haus“, wo sie ein Gespräch mit dem Nationalratspräsidenten Wolfgang Sobotka für einen weiteren Versuch missbrauchte, ihren Lieblingsfeind, die FPÖ, medial zu prügeln.

Ihre Frage an Sobotka in Bezug auf die FPÖ: „Wie lange kann die ÖVP diese Art der Polemik, der Hetze, mittragen als christliche Partei?“

Vielen Zusehern drängte sich angesichts der Frage der Ehefrau des früheren Kurier-Chefredakteurs und jetzigen Herausgebers Helmut Brandstätter die Frage auf: „Wie lange kann der ORF diese Art von polemischen und hetzerischen Fragen noch mittragen, als angeblich objektiver, überparteilicher und von Österreichern aus allen politischen Lagern zwangsgebührenfinanzierter Sender?“

Eine Frage, die sich auch ORF-Generaldirektor Alexander Wrabetz stellen sollte.

Nun ist "Hohes Haus" eine Sendung, die weitgehend unter Ausschluss der Öffentlichkeit ausgestrahlt wird. Gerade einmal ein mageres Prozent der Österreicher hat zur sonntägigen Mittagsstunde den Fernseher laufen und noch dazu auf ORF2 geschaltet. Und unter diesen knapp mehr als 100.000 Zusehern wird vermutlich etwa die Hälfte kritisch zusehen, unter dem Motto: „Was wird sich die Pawlicki als Moderatorin wohl heute wieder erlauben?“

Aber das rechtfertigt nicht diesen respektlosen und unsauberen Umgangston.

Sachliche und kritische Berichterstattung und Kommentare müssen für den öffentlich-rechtlichen ORF erlaubt sein. Dagegen kann kaum jemand in diesem Land etwas einwenden. Wenn sich unsachliche und niveaulose Kritik aber ausschließlich gegen die türkis-blaue Regierung richtet, während die fast zur Kleinpartei geschrumpfte SPÖ und die aus dem Nationalrat hinauskatapultierten Grünen auf geradezu lächerliche Art hofiert werden, dann muss die politische Mehrheit in diesem Land gegensteuern.

Es ist höchste Zeit, den ORF von derzeit knallrot-dunkelgrün auf neutral umzufärben.

So, 04.11.2018, 11:02 | U.Fisch

Das Problem ist ein ORF-GD, wenn er dies verteidigt und offenbar nicht den Unterschied kennt zw. 'nur Frage' oder Frage, die zugleich eine Behauptung enthält und mit einer Unterstellung operiert.
Do, 01.11.2018, 13:48 | Es ist doch ganz einfach,

man schaut diese Sendung mit der Tussi einfach nicht an - man kann sehr gut leben ohne sie - dann dauert es nicht mehr lange und die Zuseherzahl ist gegen null. Das versteht dann vielleicht sogar Wab
Do, 01.11.2018, 19:50 | astuga

Das ist ja das Problem! Egal wie groß die Nullen sind (also auch diese Nullen), dank Zwangsgebühren hat das dort fast keine Auswirkungen.
Fr, 02.11.2018, 10:03 | Pawlicke stumm schalten!

Bei stummgeschalteter Pawlicki bekommt das Ganze dann doch Unterhaltungswert.
Ausprobieren! Die Halb- und Unwahrheiten kennt man ja, da versäumt man nichts. Eh immer dasselbe. Aber die Show!
Fr, 02.11.2018, 11:12 | Danke f.d.Tipp...

..mit dem Stummschalten. Da schaut aber die Fra dem Hund Pawlow seeeehr ähnlich, eh scho wissen - der mit den Reflexen. Vielleicht war das der Uropa, oder so. Beisserisches Gsichterl hat sie.....:-)))
Do, 01.11.2018, 12:19 | Sachliche Kommentare sollten

auch für die Autoren und Poster dieses Forums ein Selbstverständlichkeit sein. Die meisten haben jedoch kein Benehmen und ein Defizit an Intellekt.
Do, 01.11.2018, 13:30 | Danke ,Grüne Hoheit..

..uuups,war nur ein Scherz :-)))
Do, 01.11.2018, 14:16 | Von anderen verlangen, was man selbst exzessivst nicht tut

diepresse.com/home/innenpolitik/5515363/Wirbel-um-NazionTweet-von-Kaerntens-LandeshauptmannSohn

lvz.de/Nachrichten/Politik/Staatsschutz-ermittelt-nach-Farbattacke-auf-Haus-von-Erika-Steinbach
#LeftsA
Do, 01.11.2018, 14:38 | @14:16

DAS ist übrigens ein echtes tu quoque und auch in genau diesem Sinne gebraucht.
Do, 01.11.2018, 15:15 | Die Marxistenschlampe leugnet die "Kompetenz" ihrer Genossen

Ist die Furcht in den Spiegel zu schauen so groß, dass du eine Nazischlampe im Spiegel entdeckst?

Du und deine Genossen sind die neuen Nazis, und ihr weigert euch es zu sehen

#LeftsAreTheRealNazis
Do, 01.11.2018, 15:26 | Muuaaahhahahaaaa...

..Linda und tu quoque!!Ich hau mich weg.Vorher nie im Leben gehört.Hier gelesen,zwar nicht kapiert,aber sofort angeeignet!! Das ist jetzt mein`s Besserwiss Total, ich hau mich weg.Gründeutsch eben...
Do, 01.11.2018, 15:50 | Anti-Antifant

Das Linksversifftenproblem erledigt sich, wenn auch langsam, eh von selbst. Immer mehr menschen schauen keinen Rotfunk und immer weniger Menschen wählen linksversiffte Parteien!

Tschuss, ihr Linken!
Do, 01.11.2018, 16:13 | :-)

15:15 Und wieder einmal versuchst du, die eigenen Verfehlungen andern umzuhängen. Nichts neues in der Welt offenbar :-)

15:26 Nur verwende ich es korrekt :-)
Do, 01.11.2018, 17:12 | Und wieder leugnest du die Verfehlungen von dir und

deinen Gesinnungsgenossen!

Ihr seid die neuen Nazis ..

#LeftsAreTheRealNazis
Do, 01.11.2018, 17:48 | @17:12

Extra für dich: duden.de/rechtschreibung/leugnen

Und wieder einmal versuchst du, die eigenen Verfehlungen andern umzuhängen. Nichts neues in der Welt offenbar :-)
Do, 01.11.2018, 19:45 | astuga

@12:19 - Dann können wir ja bereits um Anstellung beim ORF ansuchen! Oder haben wir noch zuviel Rückgrat dafür?
Fr, 02.11.2018, 13:03 | @15:15

Marxistenschlampe,Nazischlampe
#LeftsAreTheRealNazis hat einen klassischen Beweis für seine Niveaulosigkeit und sein rotzlöffelhaftens Benehmen geliefert
Fr, 02.11.2018, 13:49 | @13:03

Hier im Forum beweist nur eine Seite mit den von ihnen verwendeten Schimpfworten, wes Geistes Kind sie sind :-)
Do, 01.11.2018, 09:40 | kamamur

Hab mich mitttlerweile dem Strafverfahren als Privatbeteiligter angeschlossen-vielleicht bewirkt das etwas. Von dem Führungstrio kann ich leider keine Verbesserung erwarten.
Do, 01.11.2018, 09:37 | axel01

Es bräuchte 120 Unterschriften von GIS-Zahlern, um eine Beschwerde bei der KommAustria wegen Verletzung des ORF-G einzubringen. Zweifellos ist das Neutralitätsgebot durch diese unsägliche Person
Do, 01.11.2018, 09:40 | verletzt worden.

Im Fall einer Stattgebung müsste die Entscheidung im ORF verlesen werden und diese "Spitzenjournalistin" wäre zumindest weg vom Bildschirm!
Do, 01.11.2018, 08:26 | jagoda

es hilft nur eins, solche Personen muß man
ins Abseits stellen,auch der Schwenk mancher Zeitungen ins rotgrüne Lager,kann nur finanziell gewürdigt werden. Also,Z.Abo beenden und GIS
Abschaffung....
Do, 01.11.2018, 07:55 | Angesichts des Umstandes

dass aus der ÖVP mittlerweile auch viele kritische Stimmen zum FPÖ-Verhalten laut werden - und das aus gutem Grund - macht genau diese Frage durchaus Sinn und ist keineswegs Hass und Hetze.
Do, 01.11.2018, 00:21 | https://tinyurl.com/y7lpkkl9

Mei liab! Die Pawlicki - groß im Austeilen (unter der Gürtellinie), schwach wenn sie dafür gerade stehen muss. Als sie den Text verfasst hat litt sie wohl an Ischias a la Juncker...
Do, 01.11.2018, 06:55 | Vielleicht ischiasiert sie...

..desöfteren gemeinsam mit Juncker,Häupl und anderen.Eine Art physiodynamische Gruppentherapie.So ein"Gesunden durch gemeinschaftliches Erkranken".You are not alone,und so.Früher man sie"Saufen"gesagt
Do, 01.11.2018, 12:14 | Auch Sie

dürften ein von starkem Ischias heimgesuchter Mensch sin.
Do, 01.11.2018, 13:32 | Sie ham Recht...

..aber ich hab den wirklich.Seit 30 Jahren. Aber saufen tu ich halt nicht.....:-)
Do, 01.11.2018, 19:47 | astuga

Ich hatte ebenfalls mal Ischias. Darum weiß ich auch, dass man dann nicht herumtorkelt und auch nicht zum Küsserkönig mutiert wie weiland Juncker.
Mi, 31.10.2018, 23:52 | Sprenggläubiger Nafri

Mitarbeitern. Da gibt's nichts mehr zum Umfärben. Wer Linkslinke Propaganda sehen will soll dafür zahlen. Ob es der Linke Intrigantenstadel schafft in der freien Marktwirtschaft zu überleben ist...
Mi, 31.10.2018, 23:55 | Sprenggläubiger Nafri

mir herzlich egal. Hauptsache ich muß nicht mehr für diese Propagandadreckschleuder und dessen Versager aufkommen.
Mi, 31.10.2018, 23:51 | Hallowien-Hasser

Mir hilft Frau Pawlicki beim Abnehmen. Ich drehe Sonntag Mittag ORF2 auf, dann schmecken mir Schnitzel oder Schweinsbraten nicht mehr wirklich. Das nenne ich Pawlicki-Diät.
Do, 01.11.2018, 01:44 | Hallowien-Lover

youtube: "Shibuya Halloween 2018: SJW NIGHTMARE Made Real" ;)
Do, 01.11.2018, 07:02 | Hallowien-Frager

Sollte die Frau P.in Zukunft ev.ihre Botschaften singen?Hat schon ihr Papa gemacht.Der Zelibor-Gustl hat ihn a.Klavier begleitet.Sie müßt sich nur einen Klav.spieler suchen,den Ambros ev.?Ah,der nicht
Mi, 31.10.2018, 23:48 | Sprenggläubiger Nafri

"Es ist höchste Zeit, den ORF von derzeit knallrot-dunkelgrün auf neutral umzufärben." Nein werter Hr. Ceipek, es ist höchste Zeit den ORF in die Privatwirtschaft zu entlassen. Mitsamt seinen...
Mo, 05.11.2018, 12:56 | Christine

Ja bitte rasch. Privatwirtschaft gönne ich dem ORF von Herzen!
Mi, 31.10.2018, 23:46 | Sissi Zecher

Diese Frau schafft es immer wieder, blasiert, eingebildet, frech und zugleich unqualifiziert über den Bildschirm zu kommen. Und das muss ich mit meinen GIS-Gebühren finanzieren. Wie komme ich dazu?
Do, 01.11.2018, 18:17 | @Sissi Zecher

Es hindert dich niemand daran, auszuwandern. Dann musst du auch keine GIS mehr zahlen. Wenn es eh so schlimm in Österreich ist?!
Do, 01.11.2018, 18:58 | Das war ein typisches...

...linkes Argument. Ist jetzt in großer Mode. Wird in DEU von der Polit-Medialen Elite bei allen Anlässen ggü. den Wählern u.den "schon länger Hierlebenden" gesagt.Und Pack,Dunkeldeutschland und so.



Ich will die Datenschutzerklärung lesen.

Kommentar senden