ORF-Watch.at Die unabhängige Kontrolle des Gebührenmonopols


Werner Reichel (Personal: Fr, 14.12.2018, 21:39)
Worüber Linke lachen

Deutschsprachige Comedians, Kabarettisten, Komödien und humoristische TV-Formate sind in der Regel so lustig wie Fußpilz oder Magen-Darm-Viren. Seit Jahren meide ich sie wie der Teufel das Weihwasser. Irgendwann war es mir zu blöd, meine Zeit mit den in den Medien omnipräsenten halblustigen Staatskünstlern und ihren ranzig-roten Witzchen zu vergeuden. Allein die Vorstellung, einen Thomas Maurer, Florian Scheuba, Lukas Resetarits oder eine österreichische Filmkomödie zwei Stunden lang ertragen zu müssen, verdirbt mir die Laune.

Die linken Spaßmacher - und andere gibt es in unserer vielfältigen und bunten Kultur- und Unterhaltungsbranche nicht – leben von einer einzigen Pointe: Rechte sind blöd. Aus. Mehr steckt nicht dahinter. Diese simple Unterstellung treibt die gesamte linke deutschsprachige Humorindustrie an. Von dieser einen „Pointe“ leben Tausende von Menschen, viele sind mit ihr sogar reich und berühmt geworden.

Seit Jahrzehnten klopft sich der biedere Linke vor Lachen auf die Schenkel, wenn er diese Pointe in einer ihrer unzähligen Varianten hört. Egal was oder worüber die Humorkanone auf der subventionierten Kleinkunstbühne oder im gebührenfinanzierten Fernsehen schwurbelt, am Ende stehen immer Strache, Kickl, die AfD, Andreas Gabalier-Fans, FPÖ-Wähler oder einfach der „typische“ Österreicher oder Deutsche als Volltrottel da. Das intellektuell genügsame linke Kleinbildungsbürgertum findet das unglaublich lustig, intelligent, mutig, subversiv, originell und hintergründig. Mehr braucht es nicht.

Das Stichwort Polizeipferd reicht in Österreich aus, um den gemeinen Linken vor Vergnügen losprusten zu lassen. Das einzig Lustige daran: Kickl ist FPÖ-Politiker. Aus. Berittene Polizei oder Polizeipferde sind nicht sonderlich witzig und überall auf der Welt im Einsatz. Würde Kickl verkünden, sein Lieblingsgericht sei Schweinsbraten mit Semmelknödel, die Kabarettisten und Fernsehclowns hätten Witzmaterial für die nächsten drei Jahre. Mit brauner Sauce… Höhöhöhö

Das linke Fußvolk kann von solchen Gags nicht genug bekommen. Zumal sie implizieren, dass sie selbst gut, schlau, brav, weltoffen (ganz wichtig) und wertvolle Mitglieder der Gesellschaft sind. Der Rechte ist für den Linken das, was nach linker Vorstellung der Ausländer für den Rechten ist.

Dieses humorvolle Schulterklopfen braucht der gemeine Linke – vor allem in Zeiten wie diesen - Tag für Tag, wie der Volksschüler das Smiley-Pickerl seiner Lehrerin im Hausübungsheft. Braver Bub! Es wird ihm niemals zu blöd oder langweilig, zumal er immer nur über seine Feinde und niemals über sich selbst lacht. Selbstkritisches wird man von einem linken Kabarettisten nicht hören. Seine Witze zeichnen sich vor allem durch Aggressivität, Menschenverachtung, Selbstüberschätzung und chronische Unlustigkeit aus.

Doch nun musste ich zu meiner Verwunderung feststellen: Linker Humor ist doch vielfältiger und facettenreicher als ich bisher gedacht habe. Er kann auch ungustiös sein. Und es gibt tatsächlich noch andere Pointen. Bei „Willkommen Österreich“ mit Stermann & Grissemann – nein, ich habe mir das nicht reingezogen, sondern darüber auf derstandard.at gelesen - sagte der 70jährige Willi Resetarits - das ist der, der nicht singen kann -, sein Bruder Lukas würde ihm zu Weihnachten eine „Rosettenwaschanlage“ schenken. Darauf freue er sich schon sehr. Ich habe es nicht gesehen, aber ich vermute, Resetarits, die beiden Fernsehclowns und das Gruselkabinett im Auditorium haben viel und herzlich gelacht.

Die Kernzielgruppe von Stermann & Grissemann hat das jedenfalls als so lustig und originell empfunden, dass ihre linke Hauspostille, Der Standard, diesem Jahrhundertgag einen ganzen Beitrag gewidmet hat. Die Standardleser sind dankbar, begeistert und sie posten was das Zeug hält.

Der Ostbahnkurti verkündet im gebührenfinanzierten ORF, dass er sich demnächst seinen alten A*** mit einer Düse ausspülen wird, hat sich dafür eine „originelle“ Wortkreation ausgedacht bzw. übernommen, und das linke Milieu ist hingerissen. Ach ja, Rechte sind primitiv und blöd.

Mo, 17.12.2018, 11:42 | Hädsch Fong

Wenn man gute deutschsprachige Satire sehen möchte, gibt es für mich nur den Wegscheider und "Nuhr im Ersten". Letztere erfrischend bissig und komisch in beider politischen Richtungen.
Mo, 11.02.2019, 14:50 | Öst. Patriot

Sie wissen aber schon, dass auch Nuhr ein Links-Linker ist...
So, 16.12.2018, 14:34 | jagoda

@fr
beim Niederwerfen sieht man gleich ,wer stehen bleibt.
So, 16.12.2018, 11:08 | kamamur

@sokrates9-aber auch für sie kommt der Tag d. Wahrheit. Sie dürfen sich dann vor dem islam.Vorbild/Imam demutsvoll verneigen und die fünf Säulen der Friedensreligion erfüllen.
So, 16.12.2018, 13:23 | jagoda

5x werden sie sich niederwerfen,weil sie wissen ,daß auch diese Religion nur Menschenwerk und Hokuspokus ist.Aber,wenns nützt ,warum nicht.Schließlich bauen diese Damen auch das Paradies auf Erden mit
So, 16.12.2018, 14:27 | fr

@jagoda:...5 x niederwerfen...!??Und wer zählt von denen mit,wer schafft es soweit??Je nach dem Grad der Sichelzellenanämie werden sie antreten,und ihre Rechenkünste versuchen darzustellen !!Harharhar
So, 16.12.2018, 07:21 | Freier Mensch

Herrlich!!Endlich Anzeige geg.Brauner/KH Nord weg."Zinsschadens"sowie anderer Delikte.Endlich wird dieses Rote Gesamtgeschwür in Wien vor d.Kadi gestellt.Jetzt noch Häupl,Wehsely...zur Verantwortung!!
So, 16.12.2018, 09:39 | Nativ

D‘accord freier Mensch, aber wie wird unsere linksverdrehte Justiz damit umgehen? Diese wurde doch seit JM Broda auf Linie gebracht.
Wünsche dieser roten Brut alles Schlechte, ab in den „Häf‘n“.
So, 16.12.2018, 09:59 | sokrates9

Vergebliche Hoffnung! Linke sind in einer ultralinken Staatsanwaltschaft und linken Richterinnen absolut Tabu!
So, 16.12.2018, 12:41 | Kern: nimm was dir zusteht!

Brauner, VdB und Fischer... drei linke (wie doppeldeutig) Politiker bzw Ex-Politiker für die man Versorgunsposten erfunden hat bzw denen man noch schnell unzulässig Privilegien zugeschanzt hat.
So, 16.12.2018, 04:37 | fr

Linke lachen,wie`s scheint,auch üb.die gestr.unsägliche Wien-Demo(..für Klassenlose Gesellschaft, für Hartz IV !!..),die viele berufl.Existenzen i.Wien bedroht(Shops+Angest.).DAS ist Terror,keine Demo
Sa, 15.12.2018, 20:45 | Heimgarten

Das war immer so. Nur gab es früher eine selbstbewusste und verantwortungsvolle Elite und vor allem ein Bildungsbürgertum. Liebe Linke: Das hat nichts mit Geld zu tun.
Sa, 15.12.2018, 23:23 | Das Bildungsbürgertum hassen Linksversiffte!

Obwohl diese Asozialen Bildungsbürger als Eltern, oder Großrltern haben.

#LeftsAreTrash
Sa, 15.12.2018, 20:30 | Ich lache dann im Mai

Über die Gesichter der Linksversifften

#LeftsAreTrash
Sa, 15.12.2018, 19:41 | Pilz

Es gibt aus meiner Sicht tatsächlich nichts verachtenswerteres u. niederträchtigeres als diese verlogen perfide linke Oa...partie.Aber ich denke,in Wahrheit sind die doch eh fast alle völlig am Ende.
Sa, 15.12.2018, 19:36 | Nativ

S&G mental extrem ausgeformt.
Aber die Beiden sind nicht das Problem, die legalen Drugs erledigen das.
Das Problem ist die UN, sind die Linken und mentalen Failed States die dieses Gremium regieren.
Sa, 15.12.2018, 19:41 | Nativ

Darum eine neue Partei „Rechts der Mitte“ UND raus aus der UNO.
Die EU Wahlen 2019 sind die wichtigsten seit der Gründung dieser Union. Rechts ist wählbar und muss Europa säubern.
So, 16.12.2018, 06:26 | Vollste Zustimmung !

Gute,mutige Worte.Danke.Anders wird sich diese Welt nicht vom Linken Dreck befreien können. Er ist das Elend und der grösste Ekel der Menschheit. Kollektives Leid kommt von dieser Drecksbewegung.
Sa, 15.12.2018, 16:46 | kamamur

Gerhard Haderer ist für OÖ das typische Beispiel d. polit.Genehmkünstlers.Obwohl als Karikaturist begnadet findet sein Stift immer nur bei Rechts,Türkis u.d. Kirche die - Ff.
Sa, 15.12.2018, 16:59 | kamamur

Forts.: zeichnenswerten Beispiele.Die unzähligen Anlaßfälle b.d. Friedensreligion führen bei ihm lediglichzu einer Vollblockade der Zeichenhand.Dafür wird er als Guter von den auch Guten wertgeschätzt
Sa, 15.12.2018, 16:31 | wernmannfayer

Ich mochte den Resetarits als er noch als Ostbahnkurti seine Show abgezogen hat. Seit er einen auf politisch moralisch macht verkauft er auch nix mehr und geht seinen ehemaligen Fans am A... vorbei
So, 16.12.2018, 12:31 | astuga

Er war sowohl davor wie danach ein kommunistischer Propagandist. Die Kunstfigur des Ostbahnkurti war sein einziges unpolitisches und wirklich erfolgreiches Projekt. Aber auch nicht seine Idee.
So, 16.12.2018, 12:34 | astuga

Und bestand in Wahrheit bloß aus dem Singen von Coverversionen unter mehr oder weniger Alkoholeinfluss. Musikalisch getragen von anderen Berufsmusikern in seinem Schatten & ORF Hilfe. Auch ka Kunst..
So, 16.12.2018, 12:47 | Freier Mensch

So isses@astuga!Ostbahn hat die meisten Songs gecovert,daher waren es bereits a priori "Ohrwürmer",dazu rel.gute Musiker - fertig das Gschichtl.ABER:dazu eine Höllenmaschinerie linkslinker Propaganda!
So, 16.12.2018, 12:53 | Freier Mensch

Forts.: was jedoch mir in Erinnerung bleiben wird,ist d.niedrige Herkunft(is ja nix Böses),das schlichte Gemüt-und:die angeborene Fähigkeit,wie es scheint,anderer Talent fürs eigene Gerschtl zu nutzen
Mo, 17.12.2018, 06:55 | wernmannfayer

Das Resetarits wenig zur Kultfigur des Ostbahnkurti beigetragen hat wurde sichtbar als der Erfinder (Brödl) gestorben ist. Danach wars näml. ziemlich rasch vuarbei.
Sa, 15.12.2018, 15:20 | Unsere Kabarettisten sind echt ungustiös.

Die linkslinken Witzbolde finden sich umwerfend und werden vom ORF gefördert, wo es nur geht. Hören oder sehen wollen sie nur Leute mit sehr niederem IQ. Die lachen schon, ehe die sog. Pointe kommt.
Sa, 15.12.2018, 14:45 | Kunst

Oftmals sind Medien/Theater/Kabarett ... zur linken Propaganda mit den üblichen Diffamierungen verkommen und haben damit ganzen Berufszweigen auf Dauer geschadet.
Sa, 15.12.2018, 13:47 | jagoda

dieser Artikel verdient sich Verbreitung in D.
Dort ist der Schädigungstrieb ident und stark,vergleichbar mit dem Hautritzen und anderen Selbstverstümmelungen psych.Kranker.
Sa, 15.12.2018, 13:06 | wolfgang

Und würden die Unlustigen nicht vom ORF-Zahler gefüttert, würden sie Kunden beim Sozialamt sein und erst wieder von uns durchgefüttert- also egal-einfach nicht anschauen!
Sa, 15.12.2018, 13:09 | wolfgang

Eine Bekannte sah im Akzent ein "Programm" der beiden- nach ca. 20 Minuten gingen die ersten Besucher (auch sie) nachhause! So "erfolgreich" sind die S&G ohne ORF-Unterstützung.
Sa, 15.12.2018, 09:29 | franz77

Die gesamte Resetarits-Brut wird von uns - über den ORF - versorgt.
Sa, 15.12.2018, 10:04 | Freier Mensch

Ja. Furchtbar.Elende Entwicklung der "Kunst" in Österreich.Kommentiert vom fleischgewordenen Doppel-Schei..haufen namens S & G als Draufgabe.Das subventionierte Unvermögen als Kunst im Öffentlichen...
Sa, 15.12.2018, 13:49 | jagoda

Verhöhn-kunst?
Sa, 15.12.2018, 09:11 | Herr Fritz

Ich schau s&g auch nicht mehr. Sie sollen kritisieren, wenn sie wollen, aber schmähs über kickls körpergröße sind aus dem mund zweier alkoholgetränkten körper echt unausstehlich.
Sa, 15.12.2018, 10:02 | Alle Menschen sind gleich!

Nur Linksversiffte sind gleicher. Ist einfach an ihrer asozialen Doppelmoral erkennbar.

#LeftsAreTrash
Sa, 15.12.2018, 09:00 | Die Empörung

Man sollte erwähnen, die Konsumenten dieses Humors sind üblicherweise bis unter die Schädeldecke eingeraucht. Und da wird über vieles gelacht.
Sa, 15.12.2018, 08:55 | Als mein damaliger Stromlieferant, ...

... die VERBUND-AG mit den widerlichen Ster- u. Grissemännern zu werben begann, habe ich sofort den Lieferanten gewechselt, dabei gespart und den Kündigungsgrund der VERBUND-AG deutlich genannt.
Sa, 15.12.2018, 09:09 | Freier Mensch

Genau DAS habe ich auch gemacht. Aus den selben Motiven. Unwiederbringlich .Ich bin WEG von denen....
Sa, 15.12.2018, 06:44 | Freier Mensch

Ich nenne die beiden älteren Brüder Resetarits(der jüngste ist eh ein ordentlicher..)immer die Fäkal-Alchemisten.Der große Traum aller Wissenschaft :Schei..e zu Geld machen - die beiden habens drauf!!
Sa, 15.12.2018, 04:43 | Igo

Stimmt! Hab auch vieles probiert, aber lustig oder gar tiefsinnig..schwarzer Humor..ist gar nix. Als Kind habe ich den Bronner, den Wehle und die ganze Gugelhupf Truppe geliebt.. Nachfolger zum speien
Sa, 15.12.2018, 01:33 | refuzziblaster

September 2018, Vorarlberg:
Somalischer Asylant wird wegen Messerattacke auf Landsmann zu €900.- verurteilt.
Dezember 2018, Vorarlberg:
Österreicher wird wegen Vernetzung zu €750.- verurteilt.
Sa, 15.12.2018, 08:27 | axel01

man könnte wetten, was diese Richter abends im TV schauen...
Sa, 15.12.2018, 00:11 | Mankovsky

Über Grüne/Linke sich lustig machen? Getrauen sie sich nicht, diese opportunistischen Hosenscheißer.
Karriere sonst im Arsch.
Fr, 14.12.2018, 23:52 | Sandwalk

Resetarits? Wer oder was ist das? Außerdem: Links und Humor? Das ist doch ein Widerspruch in sich, denn zum Umor braucht man Intelligenz.
Fr, 14.12.2018, 23:18 | axel01

Stermann & Grissemann gibts immer noch? Na ja, böse "Rechte" müssen früh aufstehen, um zur Arbeit zu gehen. Die haben keine Zeit, diese hochgeistige kommunistische "Comedy" um 23:00 zu schauen...
Fr, 14.12.2018, 22:20 | jagoda

das Wort" weltoffen" kommt vor , dazu fällt mir die alte Aussage : "wer für alles offen ist,ist nicht ganz dicht," ein.
Fr, 14.12.2018, 21:49 | astuga

Wie man aus der Vergangenheit weiß finden die beiden Beta-Männchen auch schon mal öffentliche Mordaufrufe lustig... Schon alleine deshalb sollten sie die "Munddusche" mit Herrn Resetarits teilen.



Ich will die Datenschutzerklärung lesen.

Kommentar senden