ORF-Watch.at Die unabhängige Kontrolle des Gebührenmonopols


Rubriken

Archiv

Andreas Unterberger (Ideologie: Do, 17.01.2019, 14:19)
Ihre Manipulationen werden immer radikaler

Gleich in beiden ZIB-Sendungen des Mittwochs wie auch auf Online hat die linksradikale Feministinnenfront des ORF zu einer Generaloffensive angesetzt, um die alle Österreicher aufregende Häufung der Kriminalfälle in einer unverschämten Art umzuinterpetieren. Sie haben die vor allem im islamischen Migranten-Milieu zuletzt besorgniserregend zugenommenen Morde einfach zu einem allgemeinen Männerproblem und zu "Beziehungstaten" uminterpretiert. Es sei ja gar nicht der "Tatort Straße", gefährlich sei nur das eigene "Umfeld". Wer sage, dass sich Frauen immer seltener abends auf die Straße trauen, der wird also als Lügner hingestellt.

Und vor allem wird, um vom größten Problem abzulenken, die islamisch-migrantische Dimension überhaupt ignoriert und krampfhaft versucht, die sich eindeutig in einem bestimmten Milieu abspielenden Gewalttaten allen autochthonen Männern anzulasten.

Gewiss, die Häufung der einschlägigen Migranten-Morde in den letzten Wochen könnte theoretisch ein furchtbarer Zufall sein. Gewiss hat es auch immer Gewaltverbrechen durch autochthone Österreicher ergeben - wenn die auch zweifellos schon auf Grund ihres rasch steigenden Durchschnitsalters eindeutig abnehmen.

Männer zwischen 15 und 35 sind immer und überall die gefährlichsten Wesen. Und die Migranten der letzten Jahre kommen eben fast alle aus dieser Gruppe, und die meisten sind noch dazu ohne Frauen gekommen, was die Gefahr für die österreichischen Frauen zwingend erhöht.

Neben den vier Morden, die nicht einmal der ORF ignorieren kann (und daher zynisch zu Beziehungsproblemen ummünzt), gibt es auch noch eine Fülle anderer Fälle alleine aus den letzten Stunden, über die ein seriöses Medium informieren müsste.

  • So etwa über den Prozess diese Woche in Wien, wo ein Mann seine schwangere Ex-Freundin mit 14 Messerstichen zu einem lebenslangen Rollstuhlkrüppel gemacht und das Kind umgebracht hat. Für den ORF gewiss auch nur eine Beziehungstat, die ganz sicher nichts damit zu tun hat, dass der Mann ein Mazedonier mit einem mutmaßlich albanischen Hintergrund ist.
  • So über den ebenfalls in diesen Stunden stattgefundenen Prozess wegen der Vergewaltigung einer Studentin durch einen Afghanen beim SPÖ-Donauinselfest.
  • So etwa über einen ganz ähnlichen Vorfall in den letzten Stunden im deutschen Bad Kreuznach, wo ein Afghane einer Schwangeren im Krankenhaus(!) in den Bauch gestochen und dadurch jedenfalls das Baby ermordet hat (und wo die SPD-Bürgermeisterin freilich ganz im geristigen Einklang mit dem ORF nur eine Sorge hat: dass es zu keinen "rechten" Demonstrationen wegen der Tat kommt ...).
  • So über den (angeblich) 17-jährigen und von der Caritas "betreuten" Afghanen, der in den letzten Stunden einen Sicherheitsmitarbeiter der Wiener Linien mit der Faust ins Gesicht geschlagen hat.
  • Und ganz zu schweigen über die vielen Messerungen mit unbekannten Tätern, wie etwa auf einem Fußgängerübergang bei der Station Spittelau, die "nur" Verletzte gefordert haben.

Alles ja nur Einzelfälle aus wenigen Stunden, über die der Gebührenfunk in der Regel überhaupt nicht berichtet. Und wenn unter dem Druck einer überkochenden öffentlichen Erregung schließlich doch, dann mit einer so verlogenen Darstellung, wie sie sich einst wohl nicht einmal der DDR-Fernsehen getraut hätte.

Wirklich seriöse Aussagen kann aber ohnedies nur die harte Statistik machen, die Morde und andere schwere Delikte untersucht. Diese Fakten sprechen eine ganz andere Sprache als die ORF-Fake-Berichterstattung.

Sie sind vor allem von Österreichs weitaus seriösestem Forscher auf diesem Gebiet, Arno Tausch, zusammengetragen worden, der auch an mehreren internationalen Universitäten lehrt, der aber - wohl wegen seiner Faktenorientierung - nie vom ORF interviewt wird, obwohl auch er eigentlich aus einem linken Milieu gekommen ist. Der ORF interviewt  immer nur den linksradikalen und von der SPÖ seit langem geförderten Willkommenseuphoriker Kreissl (der freilich wissenschaftlich völlig unbedeutend ist).

Von Tausch würden jene wenigen Österreicher, die sich noch aus dem Gebührenfunk informieren, etwa folgende Daten aus den letzten Jahren hören:

  • In Österreich ist der Anteil der Ausländer unter den als Vergewaltigern verurteilten (also nicht bloß angezeigten!) Personen doppelt so hoch wie ihr Anteil an der Bevölkerung.
  • Wenn man auch die Diebstähle untersucht, beträgt der Ausländer-Anteil sogar das 2,4 fache.
  • Die Muslime stellen 7 Prozent der Gesamtbevölkerung, bei den Gefängnisinsassen machen sie hingegen 19 Prozent aus.
  • Von den Österreichern fällt im Schnitt ein Prozent als verdächtig auf. Es gibt jedoch 30 Länder, deren Staatsbürger in Österreich eine Verdächtigten-Rate von mehr als zehn Prozent aufweisen! Fast alles sind afrikanische und asiatische Länder.
  • Dahinter steckt jedoch mit Sicherheit keine generelle Ausländerfeindlichkeit der Behörden: Stehen doch nicht weniger als fünf asiatische Länder am positiven Ende der Liste, deren Bürger hierzulande zum Teil nicht einmal halb so oft als verdächtig auffallen wie die autochthonen Österreicher. Das sind: Südkoreaner, Indonesier, Japaner, Kambodschaner und Besitzer eines Singapur-Passes.

Man gewinnt eher einen Toto-Zwölfer (auch wenn man gar nicht spielt), als dass im ORF jemals diese Fakten zu hören wären. Dort wird weiter nur das substanzlose Männerhass-Gewäsch aus dem radikal-feministischen Frauenhaus-Eck verbreitet. Dort darf vor allem kein Faktum genannt werden, das zeigt, wie sehr die Willkommenspolitik von Rotgrün, bei der ja auch der ORF führend mitgewirkt hat, auf immer mehr Gebieten zu schlimmen Folgen führt.

Sa, 19.01.2019, 09:03 | Freier Mensch

Gerade auf PI-News gelesen:"Gibst du dem Neger eins auf die Nese, dann läuft der schneller als ein Hase"!Nicht daß ich solches goutieren würde,NEIN,aber ich hab es gelesen,einfach gelesen!Schlimm das.
Sa, 19.01.2019, 12:24 | Freier Mensch

...Nase... !! :-))))
Fr, 18.01.2019, 09:54 | der besonders grausame Mord an der israelischen Studentin

Aiia Maasarwe erschüttert dzt. Australien: ein "Melbourner" (ein arabisch aussehender "Rapper") hat auch so eine "Beziehungstat" begangen. Alle ausländischen Medien zeigen ein ORF-gleiches Verhalten.
Fr, 18.01.2019, 10:47 | boris

Ludwig will waffenverbot,so gut wie alle
Opfer wurden,erstochen,erschlagen,erwürgt,
Hr.Ludwig,Sie sind RÜCKTRITTSREIF.
Fr, 18.01.2019, 11:33 | axel01

Entwaffnung der Bevölkerung ist ganz oben auf der sozialistischen Agenda. Erste Meldung im ORF zu München-OEZ-Terror (Ali Sonboly) war: strikte Waffenverbote dringend nötig, dabei Waffe aus Darknet!
Fr, 18.01.2019, 12:01 | fr

Ja@axel01,auch daran ist die Absicht der polit.Eliten(weltweit, d.h.Open Society!!)klar erkennbar.Bevölkerungs-Planspiele gelingen nur,wenn man präventiv entwaffnet!Es wird immer klarer,wer verliert!!
Fr, 18.01.2019, 09:50 | axel01

der akt. Beitrag "Opposition ortet Versagen bei der Regierung" ist so dermaßen unverhohlen, üble Propaganda, dass selbst dem hartgesottenen Dr. Unterberger die Worte fehlen werden!
Fr, 18.01.2019, 10:35 | boris

Sozialisten versagen dauernt,das ist der
VersagenGEN.-:)))
Fr, 18.01.2019, 11:35 | axel01

Joy Pamela & Ludwig sind wie Weihnachten und Ostern für Kickl & Kurz. Da macht das Gewinnen eigentlich kaum Spaß, weil es zu einfach ist! Wahltag=Zahltag, wird immer teurer für die Neosozialisten.
Fr, 18.01.2019, 08:19 | wolfgang

Ein irrer Herr aus Braunau dachte vor zig Jahren auch bis zum bitteren Ende, er habe recht-und opferte die eigene Bevölkerung für seine Sache- die Linken (auch im ORF) heute sind ihm sehr ähnlich
Fr, 18.01.2019, 09:39 | wolfgang

Und bei der linksten Frau Heinisch-H. hat die jetzige Regierung an der Gewalt schuld- echt krank und nicht mehr ernst zu nehmen.....
Fr, 18.01.2019, 10:09 | Lesen Sie mal...

..deren Werdegang . Dann wird vieles klarer...:-)
Fr, 18.01.2019, 10:38 | boris

Ute Bock,der Superstar-ab 18 Jänner im
Kino,KEIN WITZ.
Fr, 18.01.2019, 11:07 | Ja,in AUT...

...konnte man 50 Jahre lang Karriere machen,wenn man kriminell war. Vorzugsweise in Wien. Da konnte man untertauchen....
Fr, 18.01.2019, 19:23 | antony

Epigonen.....
Fr, 18.01.2019, 04:52 | Gerhi09

Sozialismus ist eine Geisteskrankheit. Anders ist das nicht mehr zu erklären.
Fr, 18.01.2019, 10:12 | Hiezu Literatur...

...Jürgen Fritz : "Warum sie mit psychopathologisch gestörten grün linken Gutmenschen nicht diskutieren sollten" . Heiß umkämpfter Artikel seinerzeit !! :-))
Do, 17.01.2019, 22:12 | Rachel

Bravo! Unerträglich(!), tatsächlich, diese sturen Scheuklappen im ORF, konsequent durch alle Formate, und keine Ausnahme für irgendeinen Redakteur. Beharrlich wird geleugnet, was sonst jeder sieht.
Fr, 18.01.2019, 05:13 | So ist es !!

Daher ist diese Art der Kriegsführung geg.den Konsumenten nicht von "Wenigen" getragen, sondern es sind ALLE,von Wrabetz bis zum Gärtner. Das nennt man Parteinahme zug.der Roten/Grünen. Widerlich !!!
Do, 17.01.2019, 20:08 | antony

Nicht nur die Manipulationen,auch die"Lage wird nun zugespitzt",wie immer mehr wachsame erkennen können,in"allen Facetten u. allerorts"...
Wird 2019 für uns od.die"anderen"zum Schicksalsjahr...?!
Do, 17.01.2019, 16:20 | Redneck72

Warum werden die " Männer" in Österreich seit 2015 plötzlich so übergriffig? Ist der Taschenfeitel gebrauch wieder so in Mode?
Das kann nur am Klimawandel oder am Microplastik in der Donau liegen!
Do, 17.01.2019, 21:04 | Die Empörung

Vielleicht so eine schwedische Seuche. Da sind die hellhäutigen blonden Männer auch von heute auf morgen zu notgeilen, gewalttätigen Vergewaltigern und Mördern geworden.
Do, 17.01.2019, 16:14 | Macht aus dem Rotfunk ein Pay-TV!

Sollen die Linksversifften sich ihre asoziale Propahanda selbst bezahlen!

#LeftsAreTrash
Do, 17.01.2019, 15:52 | Unsere Bevölkerung ist nicht einmal ein viertel so blöd wie . .

. . . die linken Agitatoren in den Medien glauben. Sie wird das alles genau verfolgen und erkennen, was für Menschen sich in der letzten Zeit bei uns festgesetzt haben - dank ROT und GRÜN!
Do, 17.01.2019, 22:26 | astuga

Ich fürchte man muss damit rechnen, dass rund 1/3 der Bevölkerung ganz genau so blöde ist wie linke Agitatoren vermuten, bzw sie selbst es sind. Ignoranz & Dummheit darf man nie unterschätzen!
Do, 17.01.2019, 14:13 | Erwin Tripes

Ja , die gegenwärtigen Beziehungstaten haben tötliche Beziehungsgefahr (Stufe 5) zum Islam und zu der europäischen Kultur fremden Ethnien.
Einheimische Damen, laßt Euch nicht mit diesen Typen ein !!!
Do, 17.01.2019, 15:14 | Freier Mensch

:-))Was glauben eigentlich die Gender-Mizzis,welchen Stellenwert die Sugar-Mamas/-daughters/-girlies in etwa 20 Jahren in unserer(islamischen)Gesellschaft haben??Der wird Null sein! In d.Augen ALLER.
Do, 17.01.2019, 15:18 | Freier Mensch

Forts.:Mätressen,Eskort-Girls,Edelnutten,Suffragetten,geile Schlampen u.wie sie alle geheißen haben mögen - die gibts dann nicht mehr.Dann gibts Sklavinnen f.d.Sex,die Hausarbeit,Teppichknüpfen...Aus!
Do, 17.01.2019, 15:21 | Freier Mensch

2.Forts.:..Und wir Männer sind dann zwar Ungläubige (od.Überläufer im Glauben),aber MÄNNER!! Das dürfen die GenderTussis nie vergessen.Wir sind auch nach der Wende MÄNNER.Den LGBT-Zirkus gibts nimmer!
Do, 17.01.2019, 19:46 | boris

Ermordet werden nicht nur Ösis,die schwangere war
Polin,Brunnenmarkt Opfer auch,kannte 2 slowakinen die ebenfalls von Museln in Wien
schwerst misshandelt wurden.
Do, 17.01.2019, 14:08 | jagoda

hat der Statistiker Tausch auch Zahlen von radikal-femin.Frauen,die von ihren muslim.Beglückern verprügelt wurden und im Frauenhaus landeten?
Do, 17.01.2019, 21:11 | Die Empörung

Diese Weiber sind ja nur deshalb so aggressiv, weil sie, nach der Gesellschaftsverschwuppung niemand mehr in die Schranken verweist.Deren Wunsch war es immer schon, versklavt und geknechtet zu werden
Do, 17.01.2019, 13:12 | Crusader

Die linke Minderheit wird schon bald durch ein unermeßliches Tal der Tränen gehen, dessen Ausmaße man noch gar nicht erahnen kann. Denn es ist so: Der Norden vergisst nicht............
Do, 17.01.2019, 12:33 | Linksversiffte sind Rassisten!

Sie hassen den "weissen" Mann.

#LeftsAreTheRealNazis
Do, 17.01.2019, 12:07 | Grapschpilz

Vermute,die Tage dieses umstrittenen Senders inkl vieler seiner umstrittenen Protagonisten sind in dieser Form zeitnah gezählt.
Do, 17.01.2019, 12:26 | Schade eigentlich...

..wo sähen wir dann d.greinende,flennende,dutzendgesichtige,leicht übergewichtige Stinkefinger-Präsentatorin mit d.Fäkal-Sprachschatz ODER d.grapschenden,U-Ausschß-lüsternen Mao-Fahnenträger"Jetzt"??
Do, 17.01.2019, 11:32 | kamamur

Mordserie ist ein männl.Problem/Absonderung d.grünen Stinkefingers-Sigi M.Männlich nicht zuletzt deshalb, weil autochth. Frauen/Mädchen gerne auf die prallgefüllten Hoden v.Neubürgern zurückgreifen FF
Do, 17.01.2019, 11:36 | kamamur

FS: Im Alltag allerdings verliert der Reiz des Guten und d. Neuen und den ersten Übergriffen d. Hengstes rasch an Attraktivität. Gewöhnt euch aber daran, ihr verständnisvollen Stuten.
Do, 17.01.2019, 19:49 | boris

Ja,die Sigi sollte sich trauen stinkefinger
nen museln zu zeigen.



Ich will die Datenschutzerklärung lesen.

Kommentar senden