ORF-Watch.at Die unabhängige Kontrolle des Gebührenmonopols


Werner Reichel (Öffentlich-rechtlich: So, 06.01.2019, 13:23)
Nach Aufreger-Interview: FPÖ muss endlich aufwachen

„Eine echte Sauerei“, schimpft FPÖ-Chef HC Strache auf Facebook über den ORF. Grund für seinen Ärger ist das ZiB2-Interview vom vergangenen Mittwoch: Strache wurde der vor einem Interview mit ihm laufende Vorspann, eine Art FPÖ-Jahresbilanz, nicht gezeigt. Strache wusste also nicht, was der ORF vor dem Interview über ihn und seine Partei in der ZiB behauptete. Er konnte auf die darin erhobenen Kritikpunkte und Vorwürfe nicht reagieren. Im Gegensatz zu den anderen Parteichefs, so Strache auf Facebook.

Dass dieser Beitrag alles andere als FPÖ-freundlich war, versteht sich beim ORF von selbst. Es ist eine Art blaues Worst-of 2018. Da wird etwa die Falter-ORF-Liederbuchaffäre ausgraben, ohne zu erwähnen, dass Udo Landbauer längst rehabilitiert ist. Mit solchen journalistischen Taschenspielertricks operiert der Rotfunk gerne, wenn es darum geht, die FPÖ anzupinkeln. Immer hart an der Grenze zum Journalismus á la Relotius.

Ein anderes – ein besonders widerliches – Beispiel: Es geht um das Verhältnis der FPÖ zu den Juden. Dazu spielt man einen alten Interviewausschnitt mit Ariel Muzicant ein, dem Vizepräsidenten des Jüdischen Weltkongresses. Er sagt über Straches Bemühungen, sich vom Antisemitismus zu distanzieren: „Ich glaube Strache, dass er will. Aber bei der Mannschaft, die hinter ihm steht, glaube ich es nicht mehr.“ Schnitt. Selber Beitrag, anderes Thema. Man sieht Harald Vilimsky und ein ORFler aus dem Off: „Hinter Strache steht unter anderem Generalsekretär und EU-Frontmann Harald Vilimsky.“

Wie gesagt, hart an der Grenze. Nein, man hat Vilimsky nicht vorgeworfen, Antisemit zu sein. Dazu gibt aus auch keinerlei Anlass. Der ORF hat es aber so gedreht, dass beim Zuseher der Eindruck entsteht, Vilimsky sei einer. Zu diesem handwerklich gut gemachten, aber miesen Untergriff hat man sich in der ZiB-Redaktion sicherlich gegenseitig gratuliert. Für diese Art des Schmierenjournalismus müssen die Österreicher, die mehrheitlich hinter der Regierung stehen, auch noch fette Gebühren zahlen.

Ja, Strache ist zurecht sauer. Allerdings sollte er sich auch selbst an der Nase nehmen. Die FPÖ ist seit einem Jahr in der Regierung. Und in Sachen Rundfunkreform ist bisher nichts geschehen. Der sündteure rote Propagandafunk ist seit dem Amtsantritt der türkisblauen Regierung sogar noch weiter nach links abgebogen. Trotz der ORF-Dauerpropaganda ist der Zuspruch zur Regierung aber gleichbleibend hoch. Was für die Regierung und gegen den ORF spricht. Der Rotfunk sendet nicht nur mit einer unglaublichen Penetranz gegen eine deutliche Mehrheit der Gebührenzahler an, er ignoriert auch konsequent seine Auf- und Vorgaben als öffentlich-rechtlicher Sender, wie Objektivität und Ausgewogenheit.

Sich auf Facebook über den Rotfunk zu beschweren, ist ein bisserl wenig. Der rote Rundfunkstadl muss endlich grundlegend reformiert – bei dem ORF-Personal wohl eine Mission Impossible – oder so zusammengestutzt werden, dass er nicht mehr in der Lage ist, die öffentliche Meinung in seinem Sinne zu beeinflussen und zu vergiften.

Dass der Blümelsche Kuschelkurs mit dem Rotfunk die völlig falsche Strategie ist, sollte mittlerweile jeder in der ÖVP und der FPÖ erkannt haben. Vielleicht wacht die FPÖ nun auf und verpasst dem laschen Medienminister einen Tritt in seinen Allerwertesten. Davon würden FPÖ, ÖVP, Gebührenzahler und das ganze Land profitieren.

Mo, 07.01.2019, 18:25 | br82wi

Warum diese Misstöne, ich hab mich so an den ORF gewöhnt, zumal das Programm auch immer besser wird.
Mo, 07.01.2019, 19:15 | Sie Armer,Sie Geplagter...

..sind SIE bereits seit Geburt blind und gehörlos,od.ist dieser Zustand erst nach einer d.unsäglichen Anchorman-Wolf-Interviews eingetreten?An Ihrem Programm-Lob erkennt man die Schwere d.Verletzung !
Mo, 07.01.2019, 19:41 | boris

Misstöne? Nein,es nennt sich KRITIK.
Trotzdem wünsche ich Ihnen viel spass
mit ORF.
Mo, 07.01.2019, 15:22 | Servus TV ist gratis und gut;Privatisiert Pay-TV-ORF-Sender

Privatisiert endlich teuren,auf unsre Kosten lastenden Schmierensender ORF.Servus TV ist besser, ehrlicher,kostenlos und kommt mit einem Bruchteil von Mitarbeitern aus und ist nicht Rot-Grün lastig
Mo, 07.01.2019, 11:26 | Nativ

Blümchen und Moserer, beide gehören entsorgt.
Diese beiden Fremdkörper haben in der Regierung nichts verloren.
Mo, 07.01.2019, 18:31 | auch die Frau Köstinger gehört abgelöst (nicht "entsorgt")

Die naive u. inkompetente Umweltschutzministerin u. Tiefgläubige der Klimawandel-Kirche tut dem Land nichts Gutes und sollte kompetenten Naturwissenschaftern Platz machen.
Mo, 07.01.2019, 10:42 | Franz7788

Der ORF ist unschlagbar, er macht Werbung für ein Buch, das eh kein Schwein liest. Geschrieben von der Königscobra Lou Dittelirgendwas.
Mo, 07.01.2019, 14:43 | kamamur

@Franz7788-Königskobra ist für Dr.Susanne Riess Passer vorbehalten. Bei Lou reicht es wenn überhaupt bloß zu einer Blindschleiche.
Mo, 07.01.2019, 09:21 | Die FPÖ ist ja sowieso schon längst "aufgewacht"!

Die FPÖ braucht diese Rückenstärkung seitens des Herrn Reichel wirklich nicht. Reichel geht's vor allem darum dem Minister Blümel in den A. zu treten.
Mo, 07.01.2019, 10:11 | antr

Wäre höchst an der Zeit dem Blümel in den Ar... zu treten!
Mo, 07.01.2019, 11:49 | Hätte wenig Sinn...

...@antr:ich glaube, darin befindet sich schon jemand. Keine Ahnung wer,aber ich tippe auf urschwarze LandeshäuptlingInnen oder anderes Übel !!Erst wenn DAS weg ist,wird die ÖVP wirklich Türkis!!:-))
Mo, 07.01.2019, 12:00 | Freier Mensch

Glaube ich nicht@ 9:21,es sei denn,Sie wären auch ein Partei-Fuzzi!?Es geht Hrn.Reichel wie vielen anderen darum,dieses Parteinsystem zu neutralisieren!!Samt Auswucherungen wie SPÖ/ORF.Dann ist Ruh...
Mo, 07.01.2019, 12:04 | Freier Mensch

Die alte ÖVP gehört ebenso dazu. Pfründe,Besitzansprüche,Deutungshoheiten,Klüngelei,Familienerbpacht,wirtschaftl.Einflußnahme ohne besond.Fähigkeiten(betrifft Rote/Grüne mehr..)..;DAS ist d.Krebstumor
Mo, 07.01.2019, 18:35 | @ 11:49

ist es tatsächlich wünschenswert, dass die ÖVP "türkis" wird? Ist Türkis nicht gleich "Bobo"? Eine Bobo-Buberl-Blümchen-Grünchen-Partei mit reichlich Platz im Schritt?
Wallnöfer, Krainer, schauts oba!
Mo, 07.01.2019, 19:20 | Naja @18:35...

..ein bissl BoBo simma doch alle :-))!!Aber im Ernst : die Wallnöfer,Kreiners wie auch die Zilks u.Schlögls sind weg,leider.Es gilt die PfründlerInnen,die Hirnlosen,auszutauschen!Gerne gegen Türkis:-)
Mo, 07.01.2019, 19:43 | boris

Sich die Schuhe schmutzig machen,nein danke.-:))
Mo, 07.01.2019, 02:03 | hans kreimel

blümelscher kuschelkurs? das grenzt schon an ein leichtes gewerbe.
So, 06.01.2019, 22:06 | Wahrheit

Ich wiederhole mich seit Monaten:
Am Ende der Legislaturperiode wird es nur die FPÖ oder(!) den ORF geben, beide nebeneinander nicht!!!
Daher besser sofort weg mit dem Dreckslügensender!
Mo, 07.01.2019, 14:46 | kamamur

Macht die F wie bisher weiter, wird es sie nicht mehr geben. Der Rotfunk sitzt mit Unterstützung der beiden Blender,Blümel u. Strache zu fest im Sattel.
Mo, 07.01.2019, 19:47 | boris

Hr.Strache sonnt sich in d.position VK.
Also kein bock was zu ändern.2022 Kreuze
ich alles an was nur geht.
So, 06.01.2019, 21:03 | sokrates9

Strache wird noch etwas zur Kenntnis nehmen müssen. Viele seiner Wähler werden nicht mehr eine Partei wählen die sich vom ORF primitiv aber doch permanent der FPÖ auf den Kopf schei...
lässt!
So, 06.01.2019, 21:20 | Erich von Schwediken

Nicht nur deshalb werden sie die FPÖ nicht mehr wählen.
Denn das, was bisher in Sachen Ausländerpolitik geschehen ist, ist ein Witz. Viel PR, kaum Substanz.
Und dann diese ständige EU-A...kriecherei.
So, 06.01.2019, 20:16 | refuzziblaster

ORF,Krone,etc. alles bezahlte Soziblätter mit dem unterschied das die einen "hin u wieder" kritisch dahergispeln.
Mit dem neuesten Artikel hat Schmitt völlig ausgeschissen. NGO-Supporter vom feinsten.
So, 06.01.2019, 21:11 | susi

@refuzziblaster: Volle Zustimmung!!!
So, 06.01.2019, 21:15 | boris

Das nennt sich scheinkritik.So tun als ob.
Also reinste verarsche.
So, 06.01.2019, 21:25 | Erich von Schwediken

Sehr richtig.
Das Blatt, dem laut Medienanalyse seit Jahren die Leser in Scharen davon laufen, wird noch am ehesten von FPÖ-Sympathisanten gelesen. Die zu vergraulen, wäre der endgültige Todesstoß.
So, 06.01.2019, 21:54 | fr

Wer mit der Schlepper-Sympathisantin u.-Profiteurin CARITAS liebäugelt(Schmitt-Artikel) hat somit ausgeschi..en!!DAS war Agit-Prop in übelster Machart.Jetzt wissen wir endgültig,wo Feindesland liegt!!
So, 06.01.2019, 23:48 | maha

Konnte nicht glauben, was Schmitt geschrieben hat. M post i Krone wurde nicht veröffentlicht.
Auf fb kroneseite schrieb ich, daß seit dem Verkauf d Wind i d Krone anders weht - jetzt v fb gesperrt
Mo, 07.01.2019, 00:17 | Erich von Schwediken

Direkte Kritik an der Krone oder ihren Stusstextern wird fast immer von den hauseigenen Zensoren aussortiert.
Die Krone verwaltet ihre Foren wie die Leserbriefecke in der Printausgabe.
So, 06.01.2019, 18:39 | boris

,,In der Politik geschieht nichts zufällig!Wenn etwas
geschieht,kann man sicher sein,dass es auf diese
Weise geplant war" (Frank Delano Roosevelt,
US-Ex-Präsident und Freimaurer) Kommentar?
Wozu.
Mo, 07.01.2019, 10:38 | Franz7788

100% - der Rosenwelt war ein Hochgrad-Verbrecher der übelsten Sorte.
So, 06.01.2019, 16:57 | astuga

Den ORF nach dem Vorbild des griechischen Staatsrundfunks zerschlagen, anders geht es nicht mehr.
So, 06.01.2019, 17:06 | Freier Mensch

So ist es .Mit Putz und Stingl ausradieren.Anders bringt man so ein gewachsenes Geschwür nicht mehr weg. Man spürt die GrünRotLinke Giftkrake, die mit allen(finanzierten)Fängen ihr Unheil treibt !!!
So, 06.01.2019, 16:13 | Freier Mensch

Der ORF hat aus der Geschichte gelernt,wie es scheint.Diesmal nicht gegen Juden,sondern gegen Andersdenkende (mit freundlicher Unterstützung der Jüd.Gemeinde).Aber im Prinzip genau die gleiche Hetze!!
So, 06.01.2019, 16:06 | Kurt B.

Bleibt umstrittenen ORF hilft nur mehr: "So zusammengestutzt werden, dass er nicht mehr in der Lage ist, die öffentliche Meinung in seinem Sinne zu beeinflussen und zu vergiften" Da ist allen geholfen
So, 06.01.2019, 17:29 | Freier Mensch

Man verkennt gerne,daß der ORF als Hetzer und Brunnenvergifter eine herausragende Schuld an der Spaltung der Gesellschaft im deutschsprachigen Raum trägt.DIE sind die wahren Schuldigen am dzt.Zustand.
So, 06.01.2019, 20:07 | Kurt B.

Die Systemmedien und da besonders die öffentlich-rechtlichen tragen mit Sicherheit einen großen Teil der Verantwortung. Neben der Kirche, den NGO's, den Gewerkschaften und den Bildungseinrichtungen.
So, 06.01.2019, 20:08 | Kurt B.

Es wird die Zeit kommen wo dann wieder niemand dabei gewesen sein möchte..
So, 06.01.2019, 20:09 | Kurt B.

Das Urteil unserer Nachfahren wird verheerend sein, und es werden sich viele wundern wie es soweit kommen konnte. Und warum man nichts dagegen unternommen hat..
So, 06.01.2019, 21:58 | Freier Mensch

Richtig@Kurt B. !Aber wie heißt es doch:"Jede Geschichte wiederholt sich im Leben,im Positiven und im Negativen" !?Ich glaube,Heisenberg war das.In DEU bewahrheitet sich das gerade:DDR II ist aktuell!
So, 06.01.2019, 16:04 | jagoda

Relotius lebt, auch in Ö hat er seine Schüler.
Antisemitismus und Islamophobie sind geistige Verwandte.Solange in der IKG das sozialdemokr.Lager den Ton angibt,ist eine Annäherung verlorene Liebesmüh
So, 06.01.2019, 17:12 | Die Empörung

Und nach der Islamisierung wird dann wohl gejammert, niemand hätte sie gerettet. Man muss die Hand nicht lieben, die einen zu retten versucht, aber wenn man sie ausschlägt, SSKM.
So, 06.01.2019, 17:17 | Freier Mensch

Auch wenn im IKG ein anderes"Lager"den Ton angeben sollte,was ich ausschließe, ist eine Annäherung aus meiner Sicht ein RIESEN-Fehler. Die ändern sich nicht.Ihre polit.Ziele bleiben unverändert !!
So, 06.01.2019, 14:54 | Weitstätter Toni

Es gibt zwei Erklärungen dafür. Entweder die FPÖ weiß, dass diese plumpen Versuche des ORF ihnen sogar eher nützen. Oder sie geben sich der Illusion hin den ORF umfärben zu können. Beides ist töricht.
So, 06.01.2019, 16:07 | Schlussfolgerung ???

Der ORF ist völlig abzuschaffen!!Vollkommen.Alles verkaufen.Abschlanken. Einpaar Frequenzen behalten für Info u. meinetwegen Wetter(aber selbst da mogelt der ORF).Mitarbeiter raushauen.Strafverfolgen!
So, 06.01.2019, 14:31 | Q.E.D: Der Rotfunk ist gesetzesbrechend/kriminell!

Ändert das ORF-Gesetz und stellt den Rechtsbruch unter Strafen die "weh tun"!

#LeftsAreTheRealNazis
So, 06.01.2019, 13:51 | Christine

Man sollte all die fiesen Untergriffe und Fehlinformationen zusammentragen und von der Krone veröffentlichen lassen um sie einem Großteil der österreichischen Bevölkerung bekannt zu machen.
So, 06.01.2019, 14:02 | Die Empörung

Die Krone? Die Krone wird vom ORF ganz ordentlich mit GIS gefüttert. Die werden sich hüten.
So, 06.01.2019, 16:49 | Walter S.

@Die Empörung: alleine die Lobhudelei der "Krone" punkto Nancy Pelosi und ihren Demok"ratten" sollten einem die Augen öffnen. Die "Krone" ist nichts weiter als eine gesteuerte Opposition.
So, 06.01.2019, 17:01 | astuga

Die Dichand "Krone" ist vielleicht das verlogenste Medium im Lande. Man hält sich einige kritische Stimmen als Feigenblatt und Druckmittel um Inserate und Zuwendungen zu erpressen.
So, 06.01.2019, 17:05 | astuga

Das Gratisblatt "Heute" der Dichands steht dann gleich unter Aufsicht von SPÖ-Leuten. Darum auch die prominente Platzierung in der U-Bahn. Der erste Chefredakteur musste wegen SPÖ-Kritik gehen.
So, 06.01.2019, 17:08 | astuga

Dieses Geschäftsmodell erlaubt "Heute" dann auch unabhängig von Verkaufszahlen zu agieren. Während man die Leser mit Meinungsmache versteckt zwischen Banalitäten und Werbung abfüttert.
So, 06.01.2019, 17:47 | boris

Nix wird sich ändern.Gesamte BR bleibt untätig.
Durchhalten bis zum bitteren Ende heißt die devise.
Realistisch bleiben bitte.Mfg.
So, 06.01.2019, 18:00 | boris

Niemand wird gezwungen ORF,Krone,Heute,Österreich
zu konsumieren,sie werden zwar subventioniert,ohne
Leser/Seher bleibt die PROPAGANDA wirkungslos.
So, 06.01.2019, 18:04 | boris

fort,somit sinnlos verbranntes Geld,ohne wirkung.
Irgendwie traurig,trotz horrenden Subventionen,gelingt
d.GEHIRNWÄSCHE nicht so richtig,eigentlich zum Lachen.
So, 06.01.2019, 18:10 | boris

,,Sei du die veränderung" (Ghandi)
So, 06.01.2019, 19:53 | @boris

Das Problem ist die Tatsache, dass wir den ORF auch dann zahlen müssen, wenn wir ihn nicht konsumieren. Daher gibt es nur eines: Weg mit der GIS - Gebühr!!! Servus TV macht seinen Auftrag besser.
So, 06.01.2019, 13:49 | kamamur

Wie heisst´s: Hunde die Bellen-mehr erwarte ich mir mittlerweile von HC nicht. Vielleicht fährt er mal mit dem höchst korrekten und professionellen Journalisten AW samt Philippa u.Hendrik auf Urlaub.
So, 06.01.2019, 16:10 | Na geh...

..der war aber sehr zynisch !! :-)
So, 06.01.2019, 13:43 | Bertbrecht

Vor den EUdSSR-Wahlen wird nichts getan.



Ich will die Datenschutzerklärung lesen.

Kommentar senden