ORF-Watch.at Die unabhängige Kontrolle des Gebührenmonopols


Werner Reichel (Öffentlich-rechtlich: Di, 15.01.2019, 08:55)
Nächster Frauenmord: guter ORF, böser Boulevard

Am Wiener Hauptbahnhof wird in der Nacht auf heute eine 25-jährige Frau erstochen. Es ist bereits die vierte ermordete Frau in Wien und NÖ innerhalb von acht Tagen. Im Ö1-Morgenjournal erfahre davon nichts. Dort arbeitet man stupide seine linke Agenda ab: Brexit, BVT etc. Wie jeden Tag.

Erst als ich auf mein Smartphone sehe, erfahre ich davon auf oe24.at. Auch krone.at berichtet groß. Die beiden bösen Boulevardmedien titeln, dass es bereits der vierte Frauenmord in diesem Jahr ist. Was macht orf.at? Dort berichtet man über den Mord - wie im linken Mainstreamjournalismus üblich - möglichst verharmlosend, ohne jeden Hinweis auf die Herkunft des Täters und auf die beunruhigende Häufung von Frauenmorden in Ostösterreich. „Am Wiener Hauptbahnhof ist es in der Nacht zu einer tödlichen Messerattacke gekommen …“ So wie es zu heftigen Schneefällen in den Alpen kommt, kommt es halt im Osten zu tödlichen Messerattacken.

Vier ermordete Frauen in gut einer Woche sind dem ORF in dieser Meldung nicht einmal einen Nebensatz wert: Einzelfälle, die es schon immer bei uns gegeben hat.

Ja, liebe  Rotgrün-Wählerinnen, wenn es hart auf hart kommt, steht ihr allein da, das reale Leben außerhalb der Unis, Medien, Vereine und Bühnen ist nicht wie von euch erhofft, ein infantil-buntes Multikulti-Matriarchat. Ganz im Gegenteil. Ihr habt einen Pyrrhussieg errungen. Jetzt frisst die Revolution ihre Kinder. Wie lange kann und will die Linke das eigentlich noch verdrängen?

Zurück zum aktuellen Frauenmord; sollte zwischenzeitlich keine weitere erstochen worden sein: Auf oe24.at liest man, dass es sich bei Täter und Opfer möglicherwiese um Spanier bzw. spanisch sprechende Personen handeln soll. In solchen Fällen bekommt man die relevanten Informationen zuerst und oftmals nur von den angeblich bösen Boulevardmedien. Erst wenn diese darüber ausführlich berichtet haben, müssen die sogenannten Qualitätsmedien widerwillig nachziehen. Herkunft, Religion, Milieu, Migrationshintergrund und andere für Multikultiapologeten unangenehme Infos über den gerade aktuellen Mörder verpacken sie zumeist verschämt in den letzten Satz.

Offensichtlich ist es für Linke ein Qualitätsmerkmal im Journalismus, den Menschen Informationen und naheliegende Zusammenhänge und Schlussfolgerungen vorzuenthalten. Der linke Gutmensch will in seiner Blase bei seinen Träumen vom sozial gerechten Multikulti-Utopia von der unschönen Realität nicht gestört werden. Vor realen Messern schützen solche Blasen allerdings nicht.

Di, 15.01.2019, 21:18 | jaguar

Und welcher TV Sender vermeldet, daß es sich bei dem messerstechenden Täter um einen äthiopischstämmigen Spanier handelt? Der stets umfassend informierende Sender Servus TV!
Di, 15.01.2019, 19:11 | Heimgarten

übrigens: seit in Äthiopien die marxistische Junta abgedankt hat, erlebt das Land einen ungemeinen Aufschwung und viel Hoffnung. Ein tolles Land - jetzt wieder auch für Christen.
Di, 15.01.2019, 19:09 | Heimgarten

Viele meiner Bekannten haben dem ORF schon lange den Rücken gekehrt. Das Problem sind eigentlich nur mehr die Gebühren. Propaganda hat es immer gegeben. Aber, dass ich dafür zahlen muss, geht nicht.
Di, 15.01.2019, 14:33 | Die Empörung

Ich glaube, als weißer Mitteleuropäer brauche ich ein Gewaltpräventions- und Aggressionsabbauseminar damit die schokobraunen Messerstecher nicht mehr zustechen. Ist ja bekanntlich ein Männerproblem.
Di, 15.01.2019, 13:59 | Elmar Forster

Der Täter war ein Äthiopier.
Di, 15.01.2019, 14:55 | War? Isser schon tot?:-))

Na sowas.Hab ich versäumt.Und,kennt man die Täterin schon?Eine Sugarmama?Ein ehem.Teddybärenwerferin?Eine Alt68erin?Eine Kondom-Verkäuferin,die er ausgeraubt hat?Eine Gitarristin,die grad gendert???
Di, 15.01.2019, 15:56 | Die Empörung

"war", weil ihm die Spanier ganz offensichtlich einen Pass geschenkt haben. Wobei natürlich ein Rinderetikett aus einem Schwein noch lange kein Rind macht.
Di, 15.01.2019, 12:28 | fr

Naja, ein Spanier heißt aber nicht Eyob E.(Etimatudu ??),schaut afrikanisch aus u.ist auch Afrikaner. Die ORFler machen es wieder:nix gegen Bunte,außer Chinesen,Weiße u.Weißgemischte.Aba soonst .....
Di, 15.01.2019, 13:50 | Edwin Meisinger

Es gilt die Regel: bei Tätern aus zivilisierten Ländern wird die Herkunft hervorgehoben: Japan, USA, S-Korea, Europa... Bei Tätern aus vormodernen Gesellschaften wird sie verschwiegen
Di, 15.01.2019, 12:03 | kamamur

@wolfgang-ich pflichte ihnen bei. Doch vermeide ich tunlich, mich mit den Akteuren der Linken bei d. Sprachwahl auf eine Stufe zu stellen. Meine Verachtung bis zum Zahltag sei ihnen aber gewiß.
Di, 15.01.2019, 19:20 | Heimgarten

Ich halt´s auch so und kann warten. Letztendlich setzt sich dann doch der common sense durch. Die Gutmenschen sind aber nicht böse, sondern nur dumm. Wir werden sie dann väterlich wieder aufnehmen.
Mi, 16.01.2019, 04:07 | Freier Mensch

Nööö@Heimgarten:heftigster Widerspruch!!Wer es fördert,daßMörder/Vergewltiger/Räuber ungefiltert unsere Grenze fluten,der gefährdet mein Wohl wie das meiner Kinder u.Enkel !!Damit ist er mein TODFEIND
Di, 15.01.2019, 11:46 | antr

Der ORF macht das, was im leidigen UN Migrationspakt drinnen steht. Dort wird diese Art der (NICHT)Berichterstattung empfohlen und die Berichterstattung des Boulevards mit Sanktionen bedacht.
Di, 15.01.2019, 11:46 | antr

Man hält sich an etwas, das unsere Regierung glücklicherweise nicht unterzeichnet hat....
Di, 15.01.2019, 11:45 | Alle Linkswähler*innen

und Linkspolitiker*innen sind Beitragstäter! Aber die Realität sorgt und wird weiterhin für Gerechtigkeit sorgen........and justice for all....
Di, 15.01.2019, 11:06 | Zur wiederholten Tötung junger Frauen in Österreich

gibt es KEINE "Im Zentrum" Diskussion,
KEINEN Report, schon gar
KEIN Statement des Bundespräsidenten
(der wartet mit seiner Meldung aufs nächste Nazi-Liederbuch aus dem Jahr1814 ...)
Di, 15.01.2019, 11:36 | Rumpelstilzchen

Doch, gibt es. Frau Schnabl plant einen Beitrag heute abend im Report zu den Frauenmorden. Aber nur Edstadler wird eingeladen und keiner von den Roten oder Grünen Hauptverantwortlichen! ORF eben!
Di, 15.01.2019, 15:37 | Keine Demos der Linken?

Für Afrikaner (Omofuma) gibt es sofort Demos u.Kerzerlmärsche, linke Systemkünstler (Heller etc.) inkl. Für ermordete Frauen hört man nichts. Wo sind die Emanzen? Kein Protest für ermordete Schwestern
Di, 15.01.2019, 15:45 | Wortspende des greisen BP.

Wo bleibt die Wortmeldung unseres Greises? Hat er dazu nichts zu vermelden? Er entlarvt sich damit selbst. Grün-Agitator bis in die Knochen. Wer hat sowas gewählt? 64 % der Wahlber. jedenfalls nicht!
Di, 15.01.2019, 16:07 | Die Empörung

Im Gegensatz zu einem Liedchen von 1814 ist der 100. Messermord doch bitte noch lange kein Grund den unabhängigen messerkulturaffinen Grünaugust zu wecken.
Di, 15.01.2019, 17:06 | Also, zumindest vom Herrn Chesterfield hätte ich doch

eine Wortspende erwartet. Zwischen zwei Lungenzügen halt.
Di, 15.01.2019, 19:58 | boris

Er macht sich grad um Büchlein sorgen,die
sind nämlich seeehr gefährlich,und ja,
wo ist LICHTERKETTE.
Di, 15.01.2019, 11:06 | Walter

Das kommt davon, wenn die Raketen-Atomwissenschaftler, Ärzte und andere Geistesgrößen keine Anstellung erhalten LOL
Di, 15.01.2019, 10:09 | kamamur

Man sehe sich die Kaderschmiede der FH-Journalismus u.Medienmanagement/Rohrer/Hüffel-Broukal,Bürger,Drodzda,Fussi,Lockl,Milborn etc.an und erfährt, was an Nachwuchs herangebildet wird. Rot bis dklRot.
Di, 15.01.2019, 10:33 | wolfgang

Nicht rot oder dunkelrot sondern links-faschistoid!
Di, 15.01.2019, 09:45 | Redneck72

21 jähriger mit "Äthiopischen wurzeln" jippiii das nächste Goldstück das wir für die nächsten vierzig fünfzig Jahre voll Alimentieren dürfen, egal ob im Häfen oder in Freiheit
Di, 15.01.2019, 09:35 | Die Empörung

Der ORF schuldet uns eine Sonderdiskussionsrunde, wo eine, durch ein völlig sinnloses Geschwätzstudium durchgeschubste Elfenbeinturmbewohnerin, vom ORF zur Expertin ernannte, mit Kindern in einer ...
Di, 15.01.2019, 09:37 | .. sündteuren Privateschule untergebracht, ...

bezahlt vom, bei der Scheidung bis auf die Unterhose ausgezogenen ExEhemann, erklärt, wie gewaltbereit ich als weißer Mann doch sei und dass meine Frauen und Freundinnen nur zufällig überlebt haben.
Di, 15.01.2019, 09:26 | Zuhörer

Interessant auch das Statement des wieder unrasierten Herrn Dr. Kreissl: "Es gäbe eigentlich gar nicht soviele Frauenmorde. Es kommt uns nur so vor, weil sowenige Männer ermordet werden".

Noch Frage
Di, 15.01.2019, 09:31 | Freier Mensch

Ich weiß jetzt nicht,wer Dr.Kreissl ist, aber diese Aussage qualifiziert ihn zum größten Trottel der neueren Menschheitsgeschichte !! Unfassbar, daß solches Material auch noch im TV gezeigt wird....
Di, 15.01.2019, 09:48 | Redneck72

Der Typ ist ....musste diese Argumentation gestern leider auch vernehmen, " wenn's mehr Morde gibt fällt euch das dann eh nicht mehr so auf also beruhigt euch.."
Di, 15.01.2019, 10:40 | Freier Mensch

Ahh, ist das der ,der u.a.mit der ehem.Liste Pilz...?? Naja,dann....
Di, 15.01.2019, 09:16 | El Capitan

Das Schlachten der Frauen hat begonnen, und wir alle sehen zu. Die Welcome-"Kultur" geht in Grauen über.
Di, 15.01.2019, 14:45 | DieEmpörung

Mich geht das nichts an. Ich habe niemandem einen Teddybären zugeworfen, habe weder Grün noch Rot gewählt und wenn sich eine einem Messerstecher an den Hals wirft, soll sie das in ihrer Naivität tun.
Di, 15.01.2019, 14:46 | Die Empörung

Aber wie wir wissen, die grauslichsten Mörder haben im Gefängnis noch die meisten Heiratsanträge bekommen. Frauen brauchen das ganz augenscheinlich.
Di, 15.01.2019, 20:06 | boris

Die Empörung,Ich bitte Sie,biertrinkende
Ösi ist doch viel gefährlicher als messerstecher.
Aber Sie haben Recht,manche betteln drum
erstochen vergewaltigt zu werden.
Di, 15.01.2019, 09:14 | Die Empörung

Ich nehme an, ihre inneren Organe waren "versagensbereit".
Di, 15.01.2019, 09:04 | Franz7788

Irgendwann wird es auch die Richtigen Treffen. Wie werden sie dann reagieren?
Di, 15.01.2019, 09:34 | Freier Mensch

Hmm,ob das nicht schon die Richtigen sind?Was weiß man?Aber Frauen haben doch den Löwenanteil an der Welcome-Klatscher-Unkultur in Westeuropa,oder!?Naja, man könnte auch sagen:sie ernten ihre Aussaat.
Di, 15.01.2019, 20:09 | boris

FM,war die Eva auch nicht NAIV,die hörte sogar
auf die Schlange,und blöde Adam folgte.Hm.



Ich will die Datenschutzerklärung lesen.

Kommentar senden