ORF-Watch.at Die unabhängige Kontrolle des Gebührenmonopols


Rubriken

Archiv

Blechhamster (Ideologie: Fr, 01.02.2019, 20:26)
orf.at: Alle sind gleich, nur einige sind gleicher

Ich gebe zu, orf.at hat es mir besonders angetan. Jedesmal bin ich auf's Neue überrascht, wie dreist man Nachrichten unterschlägt, die nicht ins "Konzept" passen und der Gesinnung schaden.

Krone-Online berichtet seit Freitag morgen von einer Anklage wegen Beitragstäterschaft  zu schwerem Betrug gegen den Gewerkschaftsboss und SPÖ-Politiker Christian Meidlinger, der zudem noch Stellvertreter von Michael Ludwig in der Wiener SPÖ ist. Ein ziemliches Kaliber also.

Der Blick auf die Startseite von orf.at zeigt mir zu dieser Sache jedoch nichts, nada, nothing, niente, rien, nullum an (Stand: 20:06 Uhr), dafür aber, dass ein altbekannter Kommunist gegen Waldhäusl/FPÖ eine "Ergänzungsanzeige" eingebracht hat. Weit entfernt noch von einer Anklage, aber das juckt doch die Verantwortlichen von orf. at nicht. Scham kennt man in dieser Redaktion nicht. Es überrascht auch niemanden mehr, dass man so unverfroren Nachrichten unterschlägt und im Sinne der Genossen manipuliert. 

Berufsethos kennt man im ORF  nicht, auch das überrascht keinen mehr. Daher: Abschaffen der GIS-Gebühren.

Sa, 02.02.2019, 22:41 | Nativ

Eurowahl und Farbenlehre: Blau
Sa, 02.02.2019, 14:36 | monsun

Umfrage bezügl. Kikls Rechtsstaats-Aussage. Zu lesen im ORF, 52% der Österreicher wären gegen Kikls Meinung. Blöd nur, die Umfrage ist von Kalinas Firma. Soviel zur Berufsethik des ORF.
Sa, 02.02.2019, 15:04 | Freier Mensch

Das ist so,als ob man den Parteivorstand d.Grünen/JETZTE/NEOS in der Löwelstraße vergattern würde,und sie fragte,ob sie den Herrn Kickl gerne mögen!?Das ist die bei weitem dämlichste Umfrage seit 1945
Sa, 02.02.2019, 18:01 | boris

Schon alleine wegen Kickl werde ich FPÖ
X-FPÖ.Wo er recht hat,hat er recht.
Sa, 02.02.2019, 14:23 | monsun

Berufsethos im ORF: Neueste Umfrage über Kikls Sager vom Rechtsstaat berichtet der ORF 52% der Österreicher gegen Kikls Meinung. Was sie nicht dazu sagen, die Umfrage ist von Kalinas Firma. :-)
Sa, 02.02.2019, 12:55 | kamamur

Ich stelle zum wiederholten mal die Frage: Gibt es keine rechtlichen Möglichkeiten, gegen einen gesetzesbrüchigen Staatsfunk tätig zu werden. Alleine unmöglich, doch in Gesamtheit?
Sa, 02.02.2019, 13:51 | wolfgang

Gibt es nicht! Laut StGB gibt es Straf- und Schuldausschließungsgründe wie z.B. "Unzurechnungsfähigkeit" -also keine Chance die ORFler zu bestrafen!
Sa, 02.02.2019, 14:16 | boris

Keine sorge,d.Neuankömmlinge werden ORF
sicher nicht konsumieren.Die Uhr tickt,aber
gegen ORF.Ist schwer,verstehe ich.
Gedult ist d.beste tugend.-:)
Sa, 02.02.2019, 18:47 | boris

Wegen Diplomatische immunität,pardon Journalistische
Sa, 02.02.2019, 12:35 | Erich von Schwediken

Abschaffen der GIS-Gebühren bringt gar nichts. Dann werden die Gesinnungsjournalisten des ORF direkt aus dem Budget finanziert.
Dafür sorgen Schwiegermütterliebling Kurz und sein Beiwagerl WC Strache.
Sa, 02.02.2019, 12:37 | Erich von Schwediken

...
Der Saftladen gehört zuerst einmal aufs Nötigste eingedampft. Ein Kanal reicht völlig. Und dann muss man scharfe Ethikregeln fürs Personal aufstellen, deren Nichteinhaltung zur Kündigung führen.
Sa, 02.02.2019, 12:39 | Erich von Schwediken

...
Den unkooperativen journalistischen Altbestand,der wegen Verträgen nicht kündigbar ist,sollte man bis zur Pensionierung in eine Sondergesellschaft auslagern,wo sie keinen Schaden anrichten können
Sa, 02.02.2019, 13:02 | Ludwig_T

Sie haben sich mit diesen paar Zeilen wohl schon mehr Gedanken über das ORF-Problem gemacht, als unsere gesamte Waschlappenregierung seit ihrer Angelobung.
Sa, 02.02.2019, 12:13 | wolfgang

Also mich überrascht das Verschweigen der Realität beim ORF überhaupt nicht mehr!
Sa, 02.02.2019, 12:08 | Anden

Naja! Der Oppositionsrundfunk ist schon für die Wienwahl im Wahlkampfmodus. Immerhin kann frühestens im Herbst und spätestens 2020 im korruptesten Bundesland Österreichs gewählt werden!
Sa, 02.02.2019, 11:22 | Langsam wird bekannt . . . . .

. . . . wieviele Gauner es unter den "Genossen" gibt. Auch wenn der ORF noch so versucht, alles totzuschweigen und zu unterschlagen - die Wahrheit kann man heutzutage nicht so einfach unterdrücken!
Sa, 02.02.2019, 11:36 | Freier Mensch

Jetzt wird auch d.verleumderische u.mordlüsterne Verhalten der Rotfront u.deren Abhängiger immer plausibler:Angst vor Aufdeckung,Angst vor Strafverfolgung,Angst vor Pfründe-Verlust.Was für ein Abgrund
Sa, 02.02.2019, 10:47 | Die linken Faschisten drehen nun komplett durch, ....

...sie haben sich den ORF gekrallt und mißbrauchen das zwangsfinanzierte Medium als Propagandasprachrohr! Wie absurd und lächerlich da die Forderung nach einem "Fairness"-Abkommen an ÖVP/FPÖ klingt!
Sa, 02.02.2019, 10:59 | Sie können ein...

...Loch Ness - Abkommen haben, wenn sie wollen, die Roten Gfraster. Das passte zu ihnen,ihrem Anhang,den Günstlingen u.allen ,die sie (des Geldes wegen) verehren . :-)))
Sa, 02.02.2019, 09:09 | kamamur

Blechhamster-im Gegensatz zum Lückenfunk besitzen sie Stil. "dreist man Nachrichten unterschlägt"- So lieblich die niedrigste Stufe d.gesetzl.InfoPflicht zu beschreiben erhebt sie über den DDR Funk.
Sa, 02.02.2019, 07:37 | jagoda

die Einheit ORF-Badei ist jedem klar,aber Meidlinger kenne ich nicht.Was hat er getan?
Sa, 02.02.2019, 07:52 | Er ist RotRoter und...

..atmet giftiges CO² aus.Und DAS in Wien.Jetzt muss er bald zurücktreten,od.vielmehr -schwimmen.Fertig.Jaja,in Wien,bei denen ist alles möglich.Oder es is sein Deckname: Mei(nl)(Blö)dl(Reis)inger.:-)
Sa, 02.02.2019, 09:15 | Die Empörung

Na was wohl, wenn er schon selbst nicht zugelangt hat, dann hat er wohl den Genossen geholfen, Geld anderer zu nehmen.
Sa, 02.02.2019, 09:37 | jagoda

@Empörung : sozusagen eine Art "Sozial Robin Hood." ich verstehe , aber das gabs doch seit Kreisky laufend.Für dieses System also hat der ORF vorteilhaft gearbeitet,sie somit erst ermöglicht.
Sa, 02.02.2019, 10:10 | fr

Ich weiß nicht,aber in Wien gibt es m.Wissens gar kein anderes System.Gut,i.d.letzten 75 Jahren war dieses"System"ca.60 Jahre präsent. Wenn nicht sogar"Pflicht"für alle Roten.Die kennen nix anderes...
Sa, 02.02.2019, 06:53 | 100%

...Zustimmung. Man betrachte die Seite mal mit der Einstellung "so steuere ich nach linker Gesinnung" - Bingo! DDR pur!
Sa, 02.02.2019, 01:35 | Macht aus dem Rotfunk ein Pay-TV!

Die Linksversifften sollen ihre Propaganda selbst bezahlen.

#LeftsAreTrash
Sa, 02.02.2019, 01:35 | axel01

von den Irakern (seit 2015 in D), die mit einer Bombe in Schleswig-Holstein "möglichst viele Ungläubige, aber keine Kinder" töten wollten, liest man auch nichts...
Sa, 02.02.2019, 07:42 | Ich glaube@axel01...

..das hängt damit zusammen,daß die Irakis in SH die evangelischen RotRotGrün-Wähler im Visier hatten.Also die "ungläubigen"Linkswähler und Antifa-Mitglieder.Und deren FörderIn,die Küsten-Barbiie:-))))
Fr, 01.02.2019, 23:19 | Trapula

Den Siff-Sender die GIS-Gebühr entziehen. Den ORF soll die SPÖ finanzieren.



Ich will die Datenschutzerklärung lesen.

Kommentar senden