ORF-Watch.at Die unabhängige Kontrolle des Gebührenmonopols


Rubriken

Archiv

Werner Reichel (Personal: Sa, 09.03.2019, 20:00)
ORF-Leitlinien für den Rundordner

Jetzt haben sie Angst. Armin Wolf, Stefan Kappacher und die anderen Genossen aus der Rundfunkkolchose. Ihr Chef, Alexander Wrabetz, hat die lange eingeforderten „ORF-Social-Media-Leitlinien“ vorgelegt. Damit sich die genannten Herren auf Twitter, Facebook und Co. künftig nicht mehr als linke Politaktivisten betätigen. In den Leitlinien heißt es: „Öffentliche Äußerungen, mit denen demonstrativ Sympathie oder Antipathie gegenüber politischen Institutionen, deren Vertreter/innen oder Mitgliedern zum Ausdruck gebracht wird, sind mit den gesetzlichen Vorgaben unvereinbar und daher unzulässig. Öffentliche Äußerungen, die kritische Auseinandersetzungen oder persönliche Wertungen (Zustimmung, Ablehnung) über Dritte enthalten, sollen sachlich begründet und formuliert werden.“

Man kann sich lebhaft vorstellen, wie Wrabetz diese ORF-Leitlinien intern kommuniziert hat: „Objektivität schön und gut, aber bitte nicht in meinem ORF. Privat könnt ihr machen, was ihr wollt.“

Ein ORF-Mitarbeiter: „Wirklich? Auf Twitter dürfen wir - rein theoretisch versteht sich - auch neutral über den Kickl-Fascho und den depperten H.C. schreiben?“

Allgemeines Gelächter.

Wrabetz: „Kommt drauf an, ob du noch was im ORF werden willst.“

Anhaltendes Gelächter.

Wrabetz: „Im Ernst. Irgendeinen Schas haben wir dem Steger, dem Zach und der türkisblauen Partie ja vorlegen müssen. Aber in dem Papierl steht eh nix von irgendwelchen Sanktionen. Und außerdem haben wir nur reingeschrieben, dass ihr die Watschen für die Blauen sachlich begründen sollt. Sollt! Verstanden?“

Der ORF, der rund um die Uhr und über all seine Kanäle gegen die Regierung hetzt, legt ein Papier vor, das die Rundfunkangestellten zur Objektivität bei ihren Social-Media-Aktivitäten verpflichtet. Diese Leitlinien sind nicht das Papier wert, auf dem sie geschrieben sind. Unabhängig und objektiv ist der ORF ja auch. Auf dem Papier. Und nur dort.

Es sind Leit- bzw. Richtlinien, die niemanden leiten, nach denen sich niemand richtet. Glaubt jemand ernsthaft, dass Armin Wolf, Stefan Kappacher und die anderen Rundfunkgenossen jetzt nur noch via ORF linke Propaganda betreiben und sich im Internet und auf Twitter zurückhalten? Eben. Armin Wolf hat schon getwittert, er halte die Richtlinien für „nicht sehr problematisch“. Warum auch. Erstens gibt es bei Verstößen keine Sanktionen – außer vielleicht ein Sensibilisierungsgespräch, zwinker, zwinker -, zweitens halten Wolf und Co. ihre Unter- und Angriffe gegen alles was rechter als Joy Pamela oder Rainhard Fendrich ist, immer für „sachlich begründet“.

So lange sich der ORF selbst Leitlinien verpasst, wird sich nichts ändern. Guten Morgen, Herr Blümel!

Mo, 11.03.2019, 15:22 | Erich

Blümel wirkt leider wie einer der Alt-68er oder ein Millenial? Egal, er ist zu weich; kann er kämpfen?? Will er überhaupt oder darf er nicht?? Oder möchte er nur im Wiener Landtag sitzen?
Mo, 11.03.2019, 08:27 | ORF der Staat im Staat

Der ORF gefährdet unsere Demokratie!!!!
Mo, 11.03.2019, 06:51 | fr

Aus der Wahlberichterstattung sind die Salzburg-Ergebnisse von d.Bildfläche d.ORF fast verschwunden,heute 6:48 h! Der Rote Bgm.v.Hallein jedoch wird mehrzeilig erwähnt.Sie beissen sich i.d.Eier*innen!
Mo, 11.03.2019, 07:08 | Die nächste Niederlage der Linksversifften!

Im Mai folgt die Nächste!

#LeftsAreTrash
Mo, 11.03.2019, 09:16 | sokrates9

Niedrigste Wahlbeteiligung laut ORF - Höhe wird nicht erwähnt!
So, 10.03.2019, 20:14 | dhmg

Man kann nur hoffen, dass in weiser Vorausschau auf die Wien-Wahl, der Medienbeauftragte der Regierung die ORF-Reform ordentlich im Sinne der Bürger vollbringt.
So, 10.03.2019, 16:25 | wolfgang

Freu mich auf die heutige ORF-Berichterstattung über Salzburg Wahl! Die SPÖ stürzt dort gerade voll ab! Ich glaube ORF bringt gar nichts darüber! Sendeausfall oder irgendsowas…..
So, 10.03.2019, 17:42 | Freier Mensch

Leider ist die Westachsel(TIR/VBG/SBG) ein schlechtes Pflaster f.d.FPÖ.Hier regiert d.Altbestand d.ÖVP u.SPÖ, beide agieren jedoch gegen Kurz,mehr od.weniger.Hauptsache,die Grünen beißen ins Gras:-)))
So, 10.03.2019, 20:16 | dhmg

Lauter Linke! Nicht mehr lange(hoffentlich). Der ORF ist der letzte staatliche Betrieb, der Steuergeld missbraucht.
So, 10.03.2019, 23:25 | Erich von Schwediken

Die FPÖ ist selber schuld. Bei der EU-Wahl wird sie auch nicht vom Fleck kommen. Im Gegensatz zur beliebten Lega in Italien, gibt sich die FPÖ nämlich nur als billiges Beiwagerl her.
Nicht einmal ...
So, 10.03.2019, 23:27 | Erich von Schwediken

... das Grenzkontrollgesetz wird konsequent vollzogen.
Für so einen Bockmist hat die keiner gewählt. Viele Sympathisanten bleiben deshalb bei den Wahlen zuhause
Mo, 11.03.2019, 06:47 | fr

Nein,nicht das Grenzkontollgesetz beschäftigt die Wähler(bis auf ein paar wenige),sondern die Internen Dauerstretigkeiten d.FPÖ, gepaart mit dem Dauer-Feindfeuer d.ORF u.der ganzen Linken Welt.Leider.
Mo, 11.03.2019, 09:18 | sokrates9

FPÖ ist selber schuld! Wenn sie sich seit einem Jahr vom ORF anpinkeln lässt braucht sie sich nicht zu wundern dass dies Langfristig Wirkung zeigt!
Mo, 11.03.2019, 09:33 | fr

Die FPÖ hat zwar einen proforma-Koalit.partner,wenn es aber um alte Pfründe u.Machterhalt geht,bricht d.alte Proporz wieder auf.Wie in DEU,das gleiche Spiel mit der AfD.Man ist allein auf weiter Flur.
So, 10.03.2019, 15:37 | volxhilfe

Der ORF ist halt eine Macht im Lande, das hat der Blümel schon kapiert! Das ist ein Netzwerk, eine Seilschaft an Agenturen, die lassen keinen in der Wand hängen!
So, 10.03.2019, 14:09 | Sperrt den Rotfunk zu!

Diese linksversiffte Propaganda gefährdet unsere Demokratie!

Der journalistische Grundsatz, beide Seiten zu Wort kommen zu lassen, wird vom Rotfunk ganz ignoriert!
So, 10.03.2019, 15:10 | kamenev

Ob es eine Demokratie in Ö/EU gibt kann man bezweifeln.Wo polit.Parteien links und sozialdemokr. auftreten ist der Zweifel noch größer.Parteien mit beinahe religiösem Sendungsbewußtsein sind ungeeigne
So, 10.03.2019, 12:45 | Warm jetzt Leitlinien?

Haben die ORFlerinnen gegen das Gesetz gehandelt?
Wo bleiben die Konsequenzen????
So, 10.03.2019, 10:28 | kamenev

Ähnliches geschieht gerade im ARD.Die Zusammenarbeit des ORF und ARD/ZDF wird immer augenscheinlicher.Nicht nur zeitgleicher.
Beide unterstützen,sind Hauptteil der internation.Anliegen.
So, 10.03.2019, 09:47 | Barracuda

Dem Prawdafunk ist nicht mehr zu helfen. Das ist ein austherapiertes unhelbares Geschwür. Da muss der Abdecken her.
So, 10.03.2019, 10:02 | fr

Man(Regierung)muß sich d.ORF z.Gänze habhaft werden.Damit hat man die APA.Damit d.Einfluß auf Pressefördrung u.somit Druckmittel gegen d.Kommunistenfreunde d.Kampfpresse(Kurier,Standort u.a.STÜRMER..)
So, 10.03.2019, 10:24 | Marand Josef

Es gibt genug Privatsender, priv. Zeitungen,Internet. Wir brauchen keinen Staatsfunk,einen linken schon gar nicht. Der ORF ist absolut überflüssig. Kann jeder Trottel an den mickrigen Quoten erkennen.
So, 10.03.2019, 06:11 | Freier Mensch

Also f.mich ist das ein hervorragendes Argument,gegen diese Bagage endlich vorzugehen:Wrabetz weiß,daß bish.Geäußertes"mit den gesetzlichen Vorgaben unvereinbar und daher unzulässig"ist. Klagen!SOFORT
So, 10.03.2019, 06:13 | Freier Mensch

Forts.: ..und zwar ALLE,die es bisher wollüstig getan haben : Wolf,L.Dittelbacher,T.Leitner, u.viele andere !! Wenn dies möglich ist,dann einen Sonderbeauftragten einestzen,der d.Medien überprüft....
So, 10.03.2019, 06:15 | Freier Mensch

2.Forts.:.. und zwar ALLE Beiträge u.Likes ALLER ORF-Mitarbeiter d.letzten 5 Jahre !! Und bei Verstössen : Sofort-Kündigung, u.dann Klage . Ächtung dieser Personen mit ALLEN gesetzl./moral. Mitteln !!
So, 10.03.2019, 11:27 | derjoe

Wienwärs mit einem parlamemtarischen U-Ausschuss zu den demokratieschädlichen Vorgängen im Staatsfunk
So, 10.03.2019, 13:01 | otti

Freier Mensch - und ALLE hier: tausendmal Zustimmung.
Eine "gesättigte Lösung" kippt nicht mehr.
Und der gruselige orf IST eine "gesättigte Lösung" !
Lösung: Herr Blümel, Tipps hätten wir.....
So, 10.03.2019, 02:41 | Nativ

Dieses Papier ist nicht mal für Hundekacke verwendbar.
Verscheissern kann sich jeder Zwangsgebührenzahler selbst.
So, 10.03.2019, 00:19 | Dr. Hans Christ

Ausgezeichneter Beitrag. Besonders der Schlusssatz!
So, 10.03.2019, 00:17 | boris

Mainstream hat sämtliche glaubwürdigkeit
verspielt,und zwar für sehr lange Zeit.
So, 10.03.2019, 00:13 | Wolfgang

Da muss Norbert Hofer ran- dem Rest der Partie egal ob Türkis oder Blau traue ich eine gute Reform nicht zu!
Sa, 09.03.2019, 21:43 | ORF-Reform muß kommen, und zwar rasch.

Der ORF versucht, sich an die kommende Reform anzubiedern. Man gibt vor, in Zukunft objektiv agieren zu wollen. Das glaubt niemand! Ö1 wird täglich ärger, Interviews im Verhörton für Türkis-Blau. ARG!
So, 10.03.2019, 00:09 | Wolfgang

Dem einzigen Politiker dem ich ein Reform zutraue ist Norbert Hofer- der Rest ist nicht wirklich fähig- die sind zu feige!
So, 10.03.2019, 06:20 | Freier Mensch

...und Kickl !! Mein absoluter Lieblingspolitiker.... !! Linke hassen ihn, weil er gerade,analytisch,zielorientiert u.arbeitsbereit ist. Also ganz genau das Gegenteil d.gesamten linken Mischpoke...
Sa, 09.03.2019, 21:09 | Erich von Schwediken

Wolf mimt im Angesicht dieser Richtlinie auf Twitter den neutralen Journalisten. Doch nur linke u. linkslinke Zwitscherer beklatschen ihn dafür.Wieso hat der "neutrale" Journalist Wolf nur linke Fans?
Sa, 09.03.2019, 20:38 | Redneck72

So wie bei der Wurscht die Persönlichkeits Störung trotz veröffentlichtem blbla immer bleiben wird, so ist es auch deim ORF
Sa, 09.03.2019, 22:42 | Wolfgang

Wurst ist das Ergebnis der linken Erziehung! Eben Krank!
So, 10.03.2019, 06:18 | Aber "Wurst" ist ein...

...pööhser,gaaanz pööhser Künstlername.Der ist nicht politisch korrekt.Der ist nicht mainstreamig.Auch nicht Vegetarisch.Und schon gar nicht tierliebend.Die Linken würden sagen "Der ist voll Nazi...".
So, 10.03.2019, 14:25 | Könnte man nicht den Herrn Wrabez durch den Herrn Wurst ....

.... ersetzen? Wär doch nett. Den Prawda-ORF schaut eh niemand mehr, den letzten Sehern ist eh nicht mehr zu helfen - also, was hält uns auf? Gaspodin Wurst for ORF-Presidjent, otschen charaschoooo!
Sa, 09.03.2019, 20:24 | Wolfgang

Extrem Linke sind krank- da hilft kein Papier! Da hilft nur Psychotherapie wenn überhaupt und vor allem hilft ignorieren! Und ja- Blüml sollte endlich arbeiten!
Sa, 09.03.2019, 21:48 | Blüml und Steger sind scheinbar taub!

Seit Monaten erfolgt keine Reaktion von beiden. Die Reform kommt sicher nicht von ihnen, höchstens von der FPÖ. ORF sendet täglich nur extrem Linkslinkes. Immer zum Abschalten! GIS gehört SOFORT WEG!
Sa, 09.03.2019, 22:01 | Erich von Schwediken

"GIS gehört SOFORT WEG!"

Dann melden Sie sich ab, so wie ich u. viele andere.
Bei einer kompletten Abschaffung der GIS wird der Laden hingegen über Steuern finanziert; dann muss wieder jeder blechen!



Ich will die Datenschutzerklärung lesen.

Kommentar senden