ORF-Watch.at Die unabhängige Kontrolle des Gebührenmonopols


Werner Reichel (Ideologie: Mi, 27.03.2019, 12:06)
Skandal: Kickl bei Stöckl

Am virtuellen Stammtisch der Linken und Ganzlinken ist der Teufel los. Auf Twitter und Facebook schlagen die Wellen der Empörung meterhoch gegen die Blasenwand. Der Standard meldet: „In 22 Sendungsjahren gab es noch nie so viele Reaktionen wie nach dem Gespräch mit dem Innenminister.“ Die Reaktionen haben in ihrer „Heftigkeit“ auch die Ö3-Moderatorin Claudia Stöckl „überrascht“.

Auf Twitter sind Postings zu lesen, wie: „Volksempfänger 2.0, weil Innenreichsführer #Herpferd #Kickl stundenlang direkt in die Wohnzimmer hetzen darf“. Der linke Kommunikationswissenschaftler und ORF-Hausfreund Fritz Hausjell ist ob der Einladung Kickls nur noch „ratlos“ und immer wieder ist vom türkisblauen „Regierungsfunk“ zu lesen. Im Standardforum bezweifelt User wolf_vienna in einem bisher ungelöschten Posting sogar das Menschsein Kickls. Was ist er: ein rechter Dämon, ein Untermensch, ein Ork? Man weiß es nicht.

Was ist passiert? Was hat die sensible Gutmenschenseele so in Wallung gebracht? Herbert Kickl war in der Ö3-Sendung „Frühstück bei mir“ zu Gast. Sie haben richtig gelesen: Herbert Kickl war in der Ö3-Sendung „Frühstück bei mir“ zu Gast. Punkt. Mehr war nicht.

Wer die Sendung nicht kennt: Es ist ein morgendliches Geplaudere, ein Format, in dem nicht der Politiker, Autor oder Sportler, sondern der „Mensch im Vordergrund steht“, ein sonntägliches, menschelndes Wohlfühlformat. Kein Polit-Talk. In den vergangenen 22 Jahren waren schon Promis aus allen Sparten und Genres zu Gast. Politiker inklusive.

Claudia Stöckl hat also mit Herbert Kickl gesprochen. Keine Rede von einer Bevorzugung oder von Gefälligkeitsfragen, wie das bei linken Politikern im ORF beinahe Usus sind. Stöckl: Wenn etwa jemand wie der Innenminister für seine restriktive Asylpolitik bekannt sei, "scheint es mir schon wichtig, sein Mitgefühl, seinen Glauben zu hinterfragen: Wie kann er die Haltung, die er hat, mit seiner Politik vereinen?"

Kein Kickl-Bonus, kein Regierungsfunk, keine blaue Propaganda. Stöckl hat den Innenminister wie einen normalen Interviewgast behandelt. Das ist der Skandal. Wenn der ORF mit seinen vier TV-Kanälen, 12 Radiosendern und den vielen Online-Angeboten auf einem dieser Kanäle für zwei Stunden sein FPÖ-Bashing vorübergehend einstellt und normal mit dem Innenminister spricht, beginnen einige Linke in den sozialen Medien sofort verbal zu randalieren.

Nach Jahrzehnten roter Vorherrschaft sind sie es einfach gewohnt, von staatlichen und staatsnahen Institutionen wie dem ORF rundum versorgt und hofiert zu werden. Man hält das für legitim, für den Normalzustand und für sein gutes Recht als braver und anständiger Linker.

Seit Jahrzehnten hat der von allen Österreichern finanzierte ORF den roten und grünen Sozialisten rund um die Uhr den Bauch gepinselt, ihre politischen Vertreter mit Samthandschuhen angefasst, das linke Fußvolk mit genehmen Nachrichten und Serien versorgt, mit Witzen gegen Nichtlinke unterhalten und ihr Weltbild bestätigt. Unablässig. Bis zum heutigen Tag. Sie kennen nichts anderes. Für sie ist es normal, dass linke Skandale vom ORF glattgebügelt und Verfehlungen rechter Politiker aufgeblasen werden. Sie sind es gewohnt, dass der ORF für linke Parteien und Politiker mit Gebührengeldern Wahlwerbung macht und mit fiesen Tricks die Herausforderer runtermacht. Das verstehen Linke unter einem unabhängigen, öffentlich-rechtlichen Rundfunk.

Es ist skurril, wenn diese Leute nun ihrem Rotfunk vorwerfen, in dem erwiesenermaßen rund 90 Prozent Linke werkeln, er hätte sich – schwuppdiwupp – in einen türkis-blauen Regierungssender verwandelt, nur weil Kickl ein einziges Mal in einer Radiosendung halbwegs fair behandelt worden ist. Wer so reagiert, der kann mit einem unabhängigen Sender nichts anfangen. Die linke Blase will ihren roten Propagandakanal, ihre tönende und flimmernde Arbeiterzeitung behalten, sonst nichts. Fairer Umgang mit allen Parteien? Igitt.

Es übersteigt offenbar ihre Vorstellung, wie ein türkisblauer Regierungsfunk tatsächlich aussehen würde: Wenn plötzlich kein grüner oder roter Politiker mehr einen ganzen Satz im ORF aussprechen kann, ohne von einem mit den Augen rollenden Moderator unterbrochen zu werden. Wenn in jeder TV-Diskussion ein zerzauster Sozi gegen mindestens vier blaue und türkise Politiker antreten muss. Wenn in jeder Kabarettsendung und jedem Comedy-Format halblustige Staatskünstler fast ausschließlich Witze über die depperten Grünen und Roten reißen, während man sich bei der Regierung mit freundlichen Schmähs (man denke etwa an die elenden Zigarettenwitzchen über Van der Bellen) anbiedert. Wenn in jedem Soko- oder Tatort-Krimi der Täter eine vegane Gender-Lesbe, ein übergewichtiger Gewerkschafter, ein roter Rolex-Bonze oder ein grüner Öko-Dödel ist. Wenn jeder der unzähligen SPÖ-Wien Skandale über Wochen groß und breit ausgeschlachtet wird.

Diese völlig überzogene Reaktion der linken Twitteria auf das Ö3-Kickl-Interview, das noch dazu zu einer Radio-Randzeit ausgestrahlt worden ist, zeigen, wie dringend notwendig eine Totalreform des ORF ist.

Wenn die Linke ihre tägliche Hetze gegen alles, was rechter als Michael Ludwig ist, so dringend braucht, sollen sie sich ihren roten Kanal selbst finanzieren. Linkes Hetz-Pay-TV sozusagen. Dagegen ist nichts einzuwenden. Das ist Pluralismus, das ist Meinungsfreiheit. Dass aber die rund 60 Prozent ÖVP- und FPÖ-Wähler dafür blechen müssen, Tag für Tag vom ORF abgewatscht, belehrt, vorgeführt und diffamiert werden, ist nicht einzusehen. Ein öffentlich-rechtlicher Rundfunk hat andere Aufgaben. Hoffentlich bald auch der ORF.

Di, 02.04.2019, 11:52 | Berthold bricht

VOLLTREFFER!!!
Sa, 30.03.2019, 13:18 | Mike

Sehr gut Hr Werner Reiche Lg Mike
Fr, 29.03.2019, 09:59 | kamamur

Lieber fr/Ich unterscheide mich deutlich von der linken Meinungsdiktatur.Ich gehe nicht auf die Strasse, schlage keine Scheiben ein, beschädige keine Autos und schlage meine polit.Kontrahenten ff
Fr, 29.03.2019, 10:05 | kamamur

nicht krankenhausreif.Des weiteren führe ich nicht wie der Rotfunk einen "Kriegszug?"gegen Andersdenkende.In einer Demokratie-soweit wir das noch sind-akzeptiere ich die Meinung d.Linken: Verstehen u.
Fr, 29.03.2019, 11:20 | boris

kamamur,absolut richtig,jeder normalo
verhält sich genauso.
Fr, 29.03.2019, 07:25 | kamamur

01:32 | Fritz Hausjell-ich vergönne ihnen ihren Wohlstand. Es ändert aber nichts daran,d.i. die von ihnen präferierte Ideologie ablehne,sie im Gegenteil zu Links aber akzeptiere/Meinungsfreiheit
Fr, 29.03.2019, 07:49 | fr

Ham Sie schön gesagt@kamamur ! Aber "zur Kenntnis nehmen" hätte genügt. Akzeptieren kommt von "anerkennen" . Tun Sie das?? :-))
Fr, 29.03.2019, 10:13 | kamamur

Anerkennen kann ich sie nicht. Wer bedenkliche Entwicklungen nicht abzusehen vermag ist entweder verblendet oder unfähig, Bedenken von Mitmenschen zumindest zu hinterfragen und auch zu akzeptieren.
Do, 28.03.2019, 22:55 | Prof Mag A W Draxl

ein aufrichtiges Danke für diese klare Stellungnahme - das hätte schon längst mal gesagt werden müssen !
Do, 28.03.2019, 17:02 | kamamur

@ 15:51fr-Vorsicht- heute ist es schon verpöhnt, Steinschleud/,Dreschfleg/Mistgabel o.sonst ein gefährl. Werkzeug bei sich zuhause gelagert zu haben.Grüne und Linke lassen grüßen.Sitzkreis ist besser
Do, 28.03.2019, 18:36 | fr

Gemach @kamamur, gemach!! Ich besitze an Waffen: Mozartkugeln,Wäscheschleudern,Negerküsse, Zigeuner-Schnitzer,3 Mohr im Kettenhemd, 4 mexikanische Kakteen(ein Geschenk von Donald T.),und Kondome :-)))
Do, 28.03.2019, 19:39 | boris

fr,und alles hochkonzentriert hoffentlich-:)))
Do, 28.03.2019, 19:49 | fr

Klar doch@boris,alles höchst konzentriert.Besonders die Molotow-Cocktails.Die schmecken hervorragend,mit einem roten Kirscherl drin,oder einem Augerl von einem Grünen oder Roten.Alles konzentriert:-)
Do, 28.03.2019, 14:23 | kamamur

10:18 | Fritz Hausj.Viele ihrer geistigen Ergüsse lassen keine anderen Schluss als Kummerl zu. Aber macht ja nichts,vom gemeinsam erarbeiteten Eigentum lässts sich halt gut leben!Sozialismus eben
Fr, 29.03.2019, 01:32 | Fritz Hausjell

@kamamur: Ich kann über mein bisheriges Leben jedenfalls sagen, dass ich viel gearbeitet habe und daher zurecht gut lebe. Das tun übrigens auch die meisten meiner etwa 1.000 AbsolventInnen ;-)
Fr, 29.03.2019, 07:20 | Und was wählen die...

...die 1.000 Absolvierten??FPÖ,ÖVP?? Ev.noch NEOS !?Aber sonst.... wählen die vielleicht den Pfad des subventionsweise verfügbaren Steuergeldes ? Mit allen Töchter-Organisationen? Nageh, sags uns...
Do, 28.03.2019, 12:41 | Hatschi Bratschi

Da gäbe es viel zu tun. Allerdings halte ich die durch und durch verkrusteten Strukturen des ORF für nicht reformfähig. Sinnlos!
Ich kenne das Unternehmen von innen. Abreißen und neu errichten.
Do, 28.03.2019, 13:01 | fr

Danke für die Worte !! Sie haben mein schlechtes Gewissen beruhigt...ORF seit meiner Kindheit und so ! Aber gut. Laßt es uns beenden :-))
Do, 28.03.2019, 15:32 | laoxiong

Sie wissen hoffentlich schon, daß HATSCHI BRATSCHI von sensiblen Gutmenschen längst als
No Go und damit als faschistoid verurteilt und gebrandmarkt wurde!?
Do, 28.03.2019, 15:51 | fr

Nein,wußte ich nicht.Aber wenn dem so ist,dann ist HatschiBratschi natürlich mein Freund,darf bei mir wohnen,mit mir essen,Frau,Hund u.TV-Gerät mit mir teilen,UND hat Zugang z.meinem Waffenlager.:-)))
Do, 28.03.2019, 12:40 | István Pannon

"Wenn die Linke ihre tägliche Hetze gegen alles, was rechter als Michael Ludwig ist, so dringend braucht, sollen sie sich ihren roten Kanal selbst finanzieren. Linkes Hetz-Pay-TV sozusagen!"
Do, 28.03.2019, 11:27 | wernmannfayer

Toller Beitrag Herr Reichel. Was hat die Stöckl von diesen verstrahlten Bobos die sich übers Zigeunerschnitzl aufregen erwartet? jetzt das Match Linxlinke gegen Linke, zurücklehnen u. genießen.
Do, 28.03.2019, 09:04 | Redneck72

Uii, da muss Stöckl kommenden Sonntag aber mindestens Flüchtilanen-Lehrlings Häupling Anschober, den Kogler oder mindestens irgend einen Sprecher einer NGO Schlepper Organisation einladen als widergut
Do, 28.03.2019, 09:30 | Die Empörung

Mindestens 10 davon und das unmittelbar hintereinander. Da brauchts schon eine Dauerbeschallung um diesen Ekel wieder aus den Ohren zu bekommen.
Do, 28.03.2019, 10:25 | astuga

Da wird aber das Höhrerinteresse äußerst bescheiden bleiben.
Do, 28.03.2019, 08:53 | jagoda

die Dominanz im medialen Bereich ist Hauptsäule bei der Erringung der Meinungsführerschaft linker Gruppen.Die Inhalte sind Nebensache. ”im Sozialismus geht es um Macht,nicht um Inhalte.”
Do, 28.03.2019, 09:10 | jagoda

zZ.ist die Verwirrung beliebtes Instrument.Beachten sie die Mimik,den Tonfall,die Reihenfolge der News...Fällt ihnen was auf?
Siehe auch Forellenlied,Schubert,”er macht das Bächlein tückisch trübe”...
Do, 28.03.2019, 09:56 | Freier Mensch

Sag ich ja : Nebel erzeugen ,hat Clausewitz schon gesagt. Und Lenin,Stalin,Hitler,Mao,PolPot,Honecker u.a. Linksverbrecher haben von diesem Buch abgeschrieben. ("Vom Kriege").Geniale Anleitung f.Krieg
Do, 28.03.2019, 08:30 | lepuseuropeus

Ist es schon wieder so weit? Der Innenminister im Radio, nein, furchtbar und laut Kurier SchauTV Talk wurde er schon bei Veranstaltungen der Identitären gesehen. Hat er an die Roten Nasen gespendet??
Do, 28.03.2019, 10:11 | "Rote Nasen",besser"Rote Schnauzen"....

...ist eigentlich eine geniale Parole für den"Kampf gegen GrünLinks".Danke.Das wird bisher viel zu wenig postuliert,während linke Kampftruppen ihre Infos über indymedia com ganz unangetastet liefern!!
Do, 28.03.2019, 06:12 | Ich fordere ein sofortiges Verbot der christlichen Kirchen, ..

.. da Kickl täglich betet u. es auch wahrscheinlich ist, daß spätere Mörder einmal einer christl. Organisation GELD GESPENDET haben! Nach der Logik d. Soros-Knechtes Kurz sind sofortige Prüfungen erf.
Do, 28.03.2019, 08:02 | Ich fordere ein ORF-Verbot...

...wegen zu linker, bis linksextremer Berichterstattung. Fühlt sich dadurch die Antifa bestätigt? Und rechtfertigt damit ihren Zerstörungswahn und daraus resultierende künftige Tote u.Schwerverletzte?
Do, 28.03.2019, 01:34 | Fritz Hausjell

Lb Hr Reichel, ich dachte, Sie sind Medienexperte. Aber dann las ich, dass das Kickl-Interview "noch dazu zu einer Radio-Randzeit ausgestrahlt" wurde. Sonntag von 9-11 Uhr ist Radionutzungshochzeit!
Do, 28.03.2019, 06:21 | Beim Kochen hat man bekanntlich ...

... keine Zeit, Raiogesprächen konzentriert* zu folgen !
* Pfui Teufel, was für ein böses Wort mir hier wieder ausgekommen ist.
Do, 28.03.2019, 06:27 | Is doch wurscht....

...Sie Halb-Profi!!Die Botschaft d.Artikels ist"Shit-Storm geg.Stöckl wegen Kickl-Interview"-ist das Gehirn bei Linken bereits so aufgeweicht,daß einfache Sachverhalte aus Texten nicht auslesbar sind?
Do, 28.03.2019, 06:37 | Echt?@Hausjell ....

...interessant!Meine Großmutter hat immer gesagt,man soll Paradeiser unbedingt erst nach den "Eismännern"auspflanzen,weil die sooo sensibel auf Kälte reagieren.Die hat NIE am So.,von 9-11Radio gehört.
Do, 28.03.2019, 07:20 | Markus Salvini

sonntag früh/vormittag ist eine randzeit. radiopprimetimes sind werktags 6-8 und 16-18
Do, 28.03.2019, 07:27 | Eben@Markus Salvini...

...aber da ist Hausjell anscheinend nicht firm.Hauptsache er doziert Einschlägiges.Mich wundert nix mehr über den Verfall des Journalismus in Europa,seit sich die Kummerln auf den Endkampf vorbereiten
Do, 28.03.2019, 08:13 | axel01

Alle die sich darüber echauffieren, dass 9-11 sehr wohl Prime-Time sei, liegen da entweder noch im Bett, frühstücken auswärts oder hören sowieso überhaupt nie Radio. Aber Hauptsache, man empört sich!
Do, 28.03.2019, 08:15 | axel01

Herrn Reichel ist diesmal nicht nur ein sehr guter, pointierter Artikel gelungen (ist nichts Neues), sondern er hat es auch fertiggebracht, den Hausjell so richtig zu ärgern. Höchst amüsant!
Do, 28.03.2019, 09:27 | Eine Ex-Nachbarin hat in einem Internet-Profil ....

... in ihrer Ausbildungs-Chronologie einen absolvierten Studienlehrgang bei Herrn Professor Hausjell angegeben. Jetzt weiß ich endlich, warum sie so ist, wie sie ist!
Do, 28.03.2019, 09:43 | Die Empörung

Wie soll 9-11 am Sonntag eime Primetime eines linken Propagandasenders sein? Kein Linker wird von seinem Drogenrausch vor 16 Uhr am Sonntag munter, außer er hat Entzugserscheinungen.
Do, 28.03.2019, 14:45 | astuga

Ach, Herr Hausjell!
Warum erregen Sie sich so sehr.
Wissen Sie denn nicht, dass ohnehin in 12 Jahren die Welt untergeht?
Fragen Sie doch mal Ihre Gesinnungsgenoss*innen danach!
Do, 28.03.2019, 19:49 | boris

Sonntag in die Kirche und dann mit der familie.
Nix Radio,und schon gar nicht ORF.
Viel zu wertvoll der Sonntag
Mi, 27.03.2019, 22:45 | Mankovsky

Was erwartet man sich schon von linken Vollidioten? Etwa differenzierte Sichtweisen oder gar Logik?
Do, 28.03.2019, 00:23 | Hmm, vielleicht...

...Bildung, Weitsicht, Ehrlichkeit, Selbstlosigkeit, Anteilnahme, Hilfsbereitschaft, Patriotismus, Ehrenhaftigkeit....NEEEEEIIIIINNNNNN, tut leid, alles Begriffe, die Linke nicht im Ansatz kennen .:-)
Mi, 27.03.2019, 21:06 | dhmg

War wohl das falsche Publikum. Ö3 bedeutet nämlich Seifenopergehabe, Gutmenschentum, Elfenbeinturm, Lieder die kein normaler Mensch nervlich durchhält. Außer die Terrischen und abgestumpften natürlich
Mi, 27.03.2019, 21:07 | dhmg

Wer nicht hinhört, für wen Wörter keine Bedeutung haben, nicht sinngemäß lesen/hören kann, für den ist Ö3 sicher ideal. Danke Bogdan Roscic, ein österreichischer Radiosender der nur ausländisch spielt
Do, 28.03.2019, 19:56 | astuga

Bogdan und seine Schwester Dodo Roscic, eine von zahllosen ORF-Familiengeschichten...
Da wundert man sich nicht mehr weiter über die Qualität des ORF-Programmes.
Do, 28.03.2019, 20:07 | fr

Genau @astuga : das sind die genau die Hunderten,fast Tausenden, die nach Sozi-Muster viel Geld verdienen. Kein Studiem beendet,irgendwas mit Medien, oder ORF mit Vitamin P!! Raushauen,alle, reinigen!
Mi, 27.03.2019, 21:03 | Sophia

So ist es, viele erkennen es noch nicht, aber ich glaube an Karma, so möge es geschehen!
Mi, 27.03.2019, 19:56 | Fritz Hausjell

Sie schwadronieren. Ich stehe zu dem von mir Gesagten oder Geschriebenem. Ich lasse mir aber keine Zitate unterjubeln. Nehmen das "ratlos" also raus, wenn Sie ein Spur von journalistischer Ehre haben.
Mi, 27.03.2019, 22:57 | Mankovsky

Klar müssen Sie zu Ihrem Gesagten stehen. Ist ja auch bequemer und sicherer, Linke fackeln bekanntlich nicht lange und schon sind sie ein Rechter mit all den Nachteilen für die Karriere.

.
Mi, 27.03.2019, 23:15 | Erich von Schwediken

Nun, wenig geschätzter Herr Hausjell, vielleicht wurden Sie ja ursprünglich von einer anderen Quelle falsch zitiert, die dann Herr Reichel mit gutem Glauben verwendet hat.
Mi, 27.03.2019, 23:50 | axel01

na ja, Herr Hausjell: bzgl. Philippa Strache bei Stöckl am 15.11.18 waren Sie jedenfalls RATLOS - ob der Frechheit, sie einzuladen wahrscheinlich
Do, 28.03.2019, 00:18 | "Nemmen raus, Se Schwadronör...

...sunst hol ich mein Fabulator und erzäll dem alles schlecht !" Möönsch,Hausjell, das is aber eine seltsame Sprache ,die Sie pflegen. Und angrührt isser auch,der Ärmste. Meingodderl na, armer Bub:-))
Do, 28.03.2019, 00:23 | Fritz Hausjell

Da kann ja jemand Recherchieren. Bravo axel01. Aber den Tweet vollständig lesen, das schaffen Sie nicht? "Frechheit" nannte ichs nicht. Ich sagte genau, warum ich Einladung von Fr. Strache kritisierte
Do, 28.03.2019, 00:29 | Fritz Hausjell

Netter Versuch, Hr von Schwediken. Aber so war es nicht. Ich nehme an, dass Sie auch nicht mögen, dass Ihnen jemand Zitate unterstellt. Sind Sie ein kritischer Geist? Dann bitte auch gegenüber Reichel
Do, 28.03.2019, 00:33 | Fritz Hausjell

Liebe oder lieber Mankovsky, Sie sind nicht mehr so ganz denksicher heute. Sie sollten jetzt Schlafen gehen. Reden wir morgen weiter.
Do, 28.03.2019, 06:56 | kamamur

Werter Hr.H.-Sie stehen für Qualität.Arbeiten f.fr.Arbeiterzeitung,IKUS,Träger v.DÖW Verlon Preis,deutl.Nähe zur Klar Gesellschaft usf. Also ein wirklich guter Kummerl!
Do, 28.03.2019, 07:13 | fr

@kamamur:das Beste ist aber,daß H.über"journalist.Ehre"lamentiert.Das finde ich eine hohe Beleidigung,angesichts seiner kommunist.Freunde in DEU(Spiegel, FAZ, SZ...),denen die Lüge im Artikel lieb ist
Do, 28.03.2019, 10:18 | Fritz Hausjell

@kamamur: Dass mir das noch nicht aufgefallen ist! Danke, Sie kluger Mensch, ich werde umgehend der KPÖ beitreten und auch der Katholischen Kirche ;-) - muss nach Ihrer Logik einfach sein.
Do, 28.03.2019, 11:13 | Klar @Hausjell....

...geht ja auch bei Sozis,Grünen,Linken u.udenhass! Beispiele gefällig?Aber nein,nur Zeitungen lesen,Worte sinnerfassend verarbeiten,Schlüsse ziehen....Zuviel verlangt für einen alten Kummerl wie Sie?
Do, 28.03.2019, 11:14 | Korrektur....

...Linken und Judenhass....
Do, 28.03.2019, 11:37 | Erich von Schwediken

@ Hausjell Sie unterstellen Reichel,er habe bewusst falsch zitiert.Ich habe nun lediglich darauf aufmerksam gemacht,dass es auch andere Möglichkeiten gibt. Sie aber nehmen lieber das Schlimmste an.
Do, 28.03.2019, 14:49 | astuga

Mal was anderes Herr Hausjell... Macht Ihre Arbeit über die alten Nazis im Bund Sozialdemokratischer Akademiker (kurz BSE... äh, BSA) Fortschritte?
Ich freue mich schon auf eine erste Leseprobe!
Do, 28.03.2019, 19:36 | @ Herr von Hausjell

Er schreibt eine wissenschäftliche Arbeit über die Umtriebe von Altnazis im BSA? Sehr verdienstvoll, nur: ist das nicht zu viel Arbeit für einen einzelnen? Dass er sich halt nicht überarbeiten tut!
Fr, 29.03.2019, 01:48 | Fritz Hausjell

@ Erich von Schwediken: Ich habe Reichel gar nichts unterstellt, sondern lediglich festgestellt. Aber Reichel kennt halt kein "Sorry, habe mich geirrt".
Fr, 29.03.2019, 08:17 | @Hausjell

Was, Herr Reichel ist Sozialist?
Mi, 27.03.2019, 18:10 | Ichwillfreibleiben

Kickl macht es 100% richtig, wenn die linken Bessermenschen derart geifern ;-)
an Intoleranz, Kontroll-, Herrsch- und Geltungssucht sind sie nicht zu übertreffen!
Mi, 27.03.2019, 20:02 | Fritz Hausjell

Hier geifert eher ein Rechter. Werner Reichel erfindet Zitate. Das ist nicht professionell, aber ich merke es mir. Sie sollten das auch - und ihm nicht alles glauben, was er so schreibt
Do, 28.03.2019, 00:39 | Geh bitte....!!????

Wenn Reichel ein einziges Wörtchen einfügt,regt sich die Linksgesellschaft auf.Aber d.gesamte Relotius-Wesen d.Linxeria wird in keinem Wort erwähnt.Die Landschaft d.infamen Lüge muß unversehrt bleiben
Do, 28.03.2019, 05:54 | Ingrid Augustin

Jessas na, "geifern". Ohne das kommen Linke nicht aus. Jetzt fehlen noch dumpf, abghängt und Modernisierungsverlierer, dann haben wir 100% linken Wortschatz.
Do, 28.03.2019, 06:32 | fr

:-))@Ingrid Augustin:bei Linken von einem"Wortschatz"zu reden ist schon seeeehr human!! Die haben ein bestimmtes Verbal-Kontingent,das vom obersten zentralen Denk-Kommitte als Parole ausgegeben wird.
Do, 28.03.2019, 09:34 | Die Empörung

Das ist wie beim Bullshit-Bingo. Wer alle Wörter richtig ankreuzt, darf auf die Straße zum Pflastersteine werfen oder beim linken Boulevard einen Nazi Artikel von der APA kopieren.
Mi, 27.03.2019, 17:23 | Fagus

Perfekt. Treffen und witzig geschrieben. Während der SchORF üblicherweise mit seinem plumpen, moralinsaurem Gesülze dagegen komplett abstinkt.
Mi, 27.03.2019, 16:10 | Topguru

Der tägliche Reichel Frustrülpser :-D
Mi, 27.03.2019, 16:19 | Troll dich, Lumpi...

...gschudi gschudi :-))
Mi, 27.03.2019, 16:29 | wolfgang

Schnell, husch, husch die Pillen nehmen-oder ein Joint tut es auch....
Mi, 27.03.2019, 16:42 | Ruf - mich - an !!

Unter 777 888 999 . Ich bin der Börsen-King :-))
Mi, 27.03.2019, 19:16 | astuga

Sie verwechseln das wohl mit der SPÖ und dem Oppositionsrundfunk...
Do, 28.03.2019, 11:46 | wernmannfayer

Der tägliche Topguru alias König der Idioten Kommentar. gähn
Mi, 27.03.2019, 15:49 | Joachim Pfeifer

Chapeau, großartig geschrieben!
Mi, 27.03.2019, 13:53 | Vielleicht zerreißt es einige ....

... dieser linksversifften Bande vor lauter Wut im Bauch!
Mi, 27.03.2019, 16:03 | Vielleicht kommt...

...das schneller, als wir alle glauben. Aber von dritter Seite : das "Abmuseln" durch Messer,Bomben,LKWs,Autos,Macheten...!? Irgendwie formiert sich die Welt-Islamisten-Community mit Attentatsplänen.
Mi, 27.03.2019, 13:41 | Eine perfekte Analyse des linkslinken ORF.

Danke, Hr. Reichel, den Artikel zu lesen bereitet Genugtuung, weil auch andere Bürger die unverschämten und frechen Berichte des ORF so empfinden. Es wird nur eine große Reform helfen: PRIVATISIEREN.
Mi, 27.03.2019, 16:07 | Freier Mensch

Leider @astuga,ist dies dzt.d.Kardinalfehler:das Parteiensystem.Die biegen sich so zueinander,wie sie wollen(siehe auch DEU),NUR um gemeinsam polit.Macht auszuüben.Inhalte werden vermischt,Wähler egal
Mi, 27.03.2019, 16:08 | Freier Mensch

Uuups, gehört zu @astuga 15:07 !! Sorry...
Mi, 27.03.2019, 13:27 | kamamur

Glücklicherweise kann die F einen Kickl vorweisen. Der (vorwiegende)Rest der Partei ist entäuschend-siehe Rotfunk.Wo sind sie bloß hin, die hoffnungsvollen Jahre? Ist HC etwa schon wohlstandsgenährt.
Mi, 27.03.2019, 13:41 | Erich von Schwediken

Ich stelle mir die Frage, ob Kickl nicht bloß ein Alibi-Freiheitlicher ist, der vom wahren Wesen der restlichen Strache-Truppe ablenken soll.
Mi, 27.03.2019, 13:42 | Edwin Meisinger

Völlig richtig. HC ist zufrieden, Vizekanzler zu sein. Jetzt lehnt er sich zurück und hofft, dass es sich bei der nächsten Wahl - trotz seiner mauen Performance - noch einmal ausgehen wird.
Mi, 27.03.2019, 15:07 | astuga

Die einzig rationale Haltung zu jedweder polit. Partei ist, dass man sie für seine Zwecke benützt.
Und nicht, dass man sich vereinahmen lässt. Sie dürfen sich der Wählerstimmen nie sicher sein...
Mi, 27.03.2019, 16:45 | Freier Mensch

@kamamur : vielleicht kommen Sie der HC-Einschätzung sehr nahe :-) Er ist Zahntechniker,und als solcher gewohnt,Lücken zu füllen.Das tut er auch i.d.Regierung.Nicht weniger,aber auch nicht mehr.Leider
Mi, 27.03.2019, 18:38 | GoTo

Ich kenne niemanden, der die FPÖ zuletzt wegen Strache gewählt hat. sondern vielmehr TROTZ Strache!
Aber wegen Strache werden zukünftig immer mehr FPÖ-Sympathisanten bei Wahlen zuhause bleiben.
Mi, 27.03.2019, 13:20 | Franz7788

Herr Reichel, brilliant wie immer. Danke!
Mi, 27.03.2019, 13:01 | Steinbach

Da ich wandern war, horchte ich die Sendung sehr genau nach. Stöckl hatte keine Samthandschuhe an, aber Kickl war korrekt, klug und sympathisch. Und diese „Chance“ gab ihm Stöckl. So eine Frechheit!
Mi, 27.03.2019, 13:45 | Kickl ist ein ausgezeichneter Innenminister und Politiker.

Ein Glück für Österreich, so einen IM zu haben. Er ist kompetent, ruhig, läßt sich von den Linkslinken im Parlament nicht provozieren. Seine Reden sind brillant, er hat das Wohl der Bürger im Auge.
Mi, 27.03.2019, 17:02 | Freier Mensch

Korrekt @13:45 !! Kickl ist tatsächlich ein Ausnahmepolitiker ,bezogen auf die gesamte Nachkriegszeit. Hängt wahrscheinlich auch mit dem Menschen Kickl zusammen, obwohl ich ihn nicht pers.kenne .
Mi, 27.03.2019, 12:58 | Steinbach

Da ich wandern war, horchte ich die Sendung sehr genau nach. Stöckl hatte keine Samthandschuhe an, aber Kickl war korrekt, klug und sympathisch. Und diese „Chance“ gab ihm Stöckl. So eine Frechheit!
Mi, 27.03.2019, 12:38 | Freier Mensch

Herrlich Artikel@Hr.Reichel!Sie schildern punktgenau d.Krankheitsgeschichte dieser Abgreiferpartie.Bezeichnend auch die Hausjell-Äußerung,bekannt durch hiesige Verbalergüsse.Der Selbstbed.Laden AUT...
Mi, 27.03.2019, 12:43 | Freier Mensch

..gerät nach einem halben Jahrhundert ins Wanken, und am lautesten schreien die "Ladendiebe". Wie bezeichnend, wie ridikül, wie verachtenswert.Und bekannte Leute tröten mit ins Diebeshorn.Schade.
Mi, 27.03.2019, 12:37 | wolfgang

Frau Stöckl sollte als Wiedergutmachung Herrn Maduro bzw die Enkerl von Mao, Honecker, Stalin usw einladen, dann ist die Linke Psychosewelt wieder in Ordnung!
Mi, 27.03.2019, 12:34 | kamenev

die nur zugedeckte Religiosität Linker zeigt sich jetzt deutlich.Kickl,der Leibhaftige ist aus der Hölle emporgestiegen um den Priestern des Linksseins Böses anzutun.Göttin Pamela muß sofort helfen.
Mi, 27.03.2019, 12:20 | Erich von Schwediken

Twitter ist nicht der Nabel der Welt, sondern eine Klapsmühle.
Nicht einmal ignorieren. lautet daher die Devise. In ein paar Jahren ist der Spuk sowieso vorbei, da die Nutzerzahlen rückläufig sind.
Fr, 29.03.2019, 01:54 | Fritz Hausjell

Dann ist dieses Forum nicht einmal das Näbelchen der Welt, denn hier dürfen Ihre Argumente nur 200 Zeichen umfassen, also um 88 weniger als auf Twitter ;-)
Fr, 29.03.2019, 06:26 | Das ist natürlich für...

...einen Geschwätzwissenschafter viel zu wenig,gell@F.Hausjell!?Kein Platz f.euphemistisches bzw.dysphemistisches Geschwafel,viel zu wenig.Daß man mit wenigen Worten Klartext reden kann,ist unbekannt?
Mi, 03.04.2019, 02:14 | Fritz Hausjell

"Geschwätzwissenschafter" usw. - warum sind hier im Forum die meisten eigentlich derartige Feiglinge, dass sie nicht mit ihrem Namen für eine Meinung, und sei es eine noch so faktenlose, einstehen?
Mi, 03.04.2019, 06:44 | Das, @F.Hausjell...

...hat der Troll @Linda Frivol hier eingeführt.Und auch der@Hypolit firmiert gerne unter anderen Nicks.Und wenn die keine Argumente mehr haben,na dann...aber egal !! Ist hier eben so,Volksgenosse :-))



Ich will die Datenschutzerklärung lesen.

Kommentar senden