ORF-Watch.at Die unabhängige Kontrolle des Gebührenmonopols


Rubriken

Archiv

Werner Reichel (Ideologie: Sa, 06.04.2019, 09:26)
Eine rote Erfolgsgeschichte

Heute dürfen die Wiener erstmals jenes legendäre Gebäude von innen bestaunen, das von einem 95.000 Euro-Esoterik-Schutzwall umgeben ist: Tag der offenen Tür im KH Nord. Die SPÖ bittet zum Volksfest, der ORF ist begeistert: „Das Krankenhaus Nord steht vor allem wegen Bauverzögerungen und einer Untersuchungskommission im Mittelpunkt des Interesses. Die Vorzüge des Spitals sollen heute bei einem Tag der offenen Tür präsentiert werden.“

Kleiner Einwand: Das KH Nord steht nicht wegen Bauverzögerungen und einer Untersuchungskommission im Mittelpunkt des Interesses. Verzögerungen und Ausschuss sind lediglich die Folgen eines Hunderte Millionen schweren SPÖ-Skandals, der alle Stückeln spielt: vom angesprochenen Esoterikring, über 8000 Baumängel, Planungsfehler, Organisationschaos, gigantischen Mehrkosten etc. Angesichts dessen ist „Mittelpunkt des Interesses“ vielleicht etwas euphemistisch ausgedrückt. Schade für den ORF, dass es keinen Pulitzer-Preis für das Verniedlichen und Verharmlosen von Polit-Skandalen gibt. Den hätte man schon mehrfach abgeräumt.

Verantwortlich für das KH-Nord-Desaster ist niemand. Michael Häupl und Sonja Wehsely haben sich in den vergangenen Tagen vor der Kommission abgeputzt und die Steuerzahler verhöhnt. Wehsely hatte gestern sogar getönt, sie würde „es heute genauso wieder machen“. Genau das ist das Problem mit den Sozialisten. Aber das ist ein anderes Thema.

Jedenfalls hat der ORF, wie es sich für kritische Qualitätsjournalisten gehört, knallhart und investigativ über den Skandal und den Ausschuss berichtet. Wehsely weist Verfehlungen zurück, steht da erneut auch im heutigen ORF-Artikel über den Tag der offenen Tür.

Wenn man nur genügend Gleichgesinnte in den relevanten Medien sitzen hat, wird selbst aus einem Skandal, bei dem Hunderte Millionen an Steuergeldern vernichtet worden sind und der für jede nichtlinke Partei drastische Folgen gehabt hätte, zu einer Erfolgsgeschichte. Es geht schließlich nur um ein bisserl Verzögerung (im gemütlichen Wien) und um eine Untersuchungskommission (wegen der unnötigen Opposition).

Der ORF schreibt: „Um das Image des Spitals aufzupolieren, wird es neben den Besichtigungen auch Live-Bands und ein großes kulinarisches Angebot geben.“

Nach dem Motto: Nachdem Hunderte Millionen Euro in roten Netzwerken versickert sind, gibt`s ein paar Gratiswürschteln für die blöden Wiener. Das ist der Unterschied: Mit den richtigen Freunden und vielen Gesinnungsgenossen in den Medien löst sich selbst ein Riesenskandal in Wohlgefallen auf. Umgekehrt werden selbst die kleinste Verfehlungen zu Megaskandalen aufgeblasen.

Interessant, dass zumindest eine Regierungspartei das offenbar noch immer nicht so richtig kapiert hat. Zumindest hat sie keinen Plan.

Mo, 08.04.2019, 13:59 | Josef Redlich

Und Frau Kroisleitner, ex VSSTö Chefin, schreibt im Standard "Kein krankes Haus" und jubelt den Bau hoch.
So, 07.04.2019, 21:34 | dhmg

Das Krankenhaus Nord war ein roter Skandal, genauso wie das Skylink-Terminal am Flughafen Schwechat. Massiver Budget-Überzug, Verzögerung, Planungsmängel und und und.
So, 07.04.2019, 21:35 | dhmg

Im ideologischen Trotz wurde der Skylink-Terminal in Sichelform gebaut. Später kamen die Roten drauf, dass in diese Form keine Gepäckförderanlage passt. Dilettantischer Planungsfehler.
So, 07.04.2019, 21:36 | dhmg

Dasselbe beim Budget, erst wurden 400 Mio € veranschlagt, daraus wurde etwa 1 Mrd €. Mehr als das Doppelte, bravo! Wieder ist die rote Ideologie wo gescheitert.
Mo, 08.04.2019, 06:59 | fr

Für viele wäre die Ideologie nicht mal sooo verachtenswert.Das Drama ist bloß die Verquickung mit dem Intellekt derer,die dieser Ideologie sich bedienen und die Kälber(uns)zum Schlachthof führen !!!
So, 07.04.2019, 07:45 | Öst. Patriot

Ja Herr Reichel, die Türkisen sind eher die Bremser beim Rotfunk. Ist mir nicht ganz geheuer....Die Rotfunk-Reform muss eine brachiale sein, wann kapiert das auch Herr Kurz?
So, 07.04.2019, 07:50 | Freier Mensch

Der hat es vielleicht kapiert, aber ich fürchte, er darf nicht.Das werden im seine Vorgesetzten Mikl-Leitner,Haslauer,Platter u.der Alt-ÖVP-Stab nicht gesteatten.Die Herren Busek u.Co.schon gar nicht.
Sa, 06.04.2019, 22:01 | Walfisch

Der ORF als Gebührenempfänger ist hoffentlich bald Geschichte !
Sa, 06.04.2019, 20:12 | kamenev

das darf man nicht so eng sehen.Der Eso-Ring wird viele Seelen und Menschen retten und der Blüml wird Eingebungen haben und alles wir gut,genau wie der Häupl ,der auch alles gut machen wollte.
So, 07.04.2019, 21:37 | dhmg

Der Esoterik-Ring wird wahrscheinlich noch mehr Dämonen anziehen, als so schon im roten Wien, der sündhaften Stadt. Dafür 95.000 € auszugeben ist eine Riesen-Eselei.
Sa, 06.04.2019, 16:51 | Dipauli

Mit einem Herrn Blümel als Medienminister und mit den schwarzen Sozialisten in den Bundesländern wird das eben nichts mehr werden.
So, 07.04.2019, 21:40 | dhmg

Gerade jetzt vor der Wien-Wahl nächstes Jahr könnte Blümel viele Stimmen generieren, wenn er die Haushalte von der 300 € GIS-Gebührenlast befreien würde. Ein taktischer Fehler, das nicht zu tun.
So, 07.04.2019, 21:42 | dhmg

Was sich durch die veränderte Medienlandschaft, die schwache wirtschaftliche Rentabilität des ORFs, die hohe Steuerquote in Österreich und mehr soziale Gerechtigkeit leicht rechtfertigen ließe.
Sa, 06.04.2019, 15:29 | boris

Wer erinnert sich,(vor cca5-6J,Skandal in DE,Lidl-Kassakraft)
wegen 50CENT fristlos entlassen.
WEGEN 50 CENT,was ich über Häupl u.co,
denke,schreibe ich hier lieber nicht.
Sa, 06.04.2019, 15:38 | Freier Mensch

@boris :ich erinnere mich,damals großer Skandal in der BILD !! Über Häupl braucht man nix schreiben,das sollten Gerichte klären. Als berufener Frosch-König ist er ja Sümpfe gewohnt....:-)))
Sa, 06.04.2019, 14:52 | Wehsely und Häupl sind nicht schuld????

No na, zugeben werden sie es. Und wenn die sagen, sie sind ja kein Baumeister und nicht schuld, dann glaubt es der linkslinke ORF bei denen sofort. Ist die Bevölkerung auch so blöd? Hoffentlich nicht!
Sa, 06.04.2019, 14:57 | Und weil sie der ORF so treu unterstützt, geht das Gehetze weite

Schieder-Wehsely , Pam und die SPÖ lenken von ihrem Milliarden-Grab einfach ab, hetzen gegen die Regierung, vor allem gegen die FPÖ, und nennen das EU-Wahlkampf. Pfui, das sind verlogene Patrioten.
Sa, 06.04.2019, 15:22 | Freier Mensch

Ich verstehe nicht,warum man nicht eine(begründbare)Anzeige bei d.Staatsanwaltschaft macht!?Ein SPÖ-interner U-Ausschuß ist ist etwa so,als ob Herr Pilz seine eigene Hand befragt,ob sie denn böse war
Sa, 06.04.2019, 13:29 | astuga

Keine Erdstrahlung ist illegal!
Sa, 06.04.2019, 14:21 | Doch...

...Sozialistenfriedhöfe können ganz schön abstrahlen.Ideologisch,und so.Dann Friedhöfe,wo Identitäre mal waren:-))).Vielleicht sind auch FPÖ-Friedhöfe giftig.Irgendwie.Aber SOZI-Friedhöfe sicher,gell?
Sa, 06.04.2019, 13:28 | Kunterbunte Schutzwallungen

Und ich dachte "Schutzwälle" funktionieren nicht... Also außer am Ballhausplatz, beim ORF-Zentrum, der Villa von Obama und natürlich bei SPÖ-Bauprojekten als Schutz vor Erdstrahlen...
Sa, 06.04.2019, 13:10 | István Pannon

Wenn die Aktuelle Kamera eines Tages die Begünstigung des GIS-Zwang verliert, dann schreit man rund um die Uhr: Ein Niedergang der Pressefreiheit, ein Niedergang der Pressefreiheit, ein Niedergang....
Sa, 06.04.2019, 11:26 | Nativ

??????????????????????????????????????????
Ausgeschrieben wäre es klagswürdig.
Sa, 06.04.2019, 11:56 | Mie-Tse

Politiker genießen durch ihre Immunität ein rundum Sorglospaket und dürfen uns verhöhnen/schaden ohne zur Verantwortung gezogen zu werden! Politikerverantwortlichkeit gesetzlich festlegen! Wunschdenke
Sa, 06.04.2019, 12:57 | boris

Darum gab es in Alt-Griechenland noch echte Demokratie,(es gab damals keine Immunität)
konnten und wurden auch belangt.
Und mussten sogar das Land verlassen,allerdings
besitzlos.
Sa, 06.04.2019, 12:59 | boris

Immunität und Verantwortung,wie passt das bitte
zusammen.Entweder Immunität,oder Verantwortung,beides geht nicht.
Sa, 06.04.2019, 11:05 | Rocco Siffredi

Nennen wir sie besser Erfüllungsgehilfen anstatt Gesinnungsgenossen.
Sa, 06.04.2019, 10:33 | Es ist kaum möglich, über das KH Nord (das ja jetzt "Klinik ...

..Floridsdorf" heissen soll, na geh, Silberstein schau oba) auch nur zu reden, ohne die Hauptakteure Heupl und Wessely (et al.) endlos zu beschimpfen. Andernfalls würde man lügen. Also lasse ich es.
Sa, 06.04.2019, 10:25 | Kasperle

Brot und Spiele. Funktioniert seit Jahrtausenden.
Sa, 06.04.2019, 11:09 | lepuseuropeus

Obwohl wir mit dem Film "Die Welle", vorgehalten bekommen wie das "Spiel" funktioniert, merken vor allem die Jüngeren nicht wie sie gerade wieder derartig manipuliert werden. Nobelpreis für Greta!
Sa, 06.04.2019, 13:32 | https://pasteboard.co/I8b4lOT.jpg

Solange es halt funktioniert und solange es noch genug "Brot" zu verteilen gibt. Dann steigen wir auf Kuchen um.
Sa, 06.04.2019, 13:38 | @ europäisches Haserl

Nobelpreis für ein autistisches Nichts! Kommende Generationen werde sich vor Lachen schütteln. Übrigens werde ich demnächst zu einem Stoffwechselstreik aufrufen - nichts essen und nicht schei...n.
Sa, 06.04.2019, 09:52 | Es gibt doch einen Untersuchungsausschuß!

Natürlich nicht einen so großen, umfassenden und tiefgehenden wie zum staatsgefährdenden Liederbuch-Skandal, darum ist jetzt auch Schluss mit Untersuchung. Niemand ist Schuld. Sowas kommt eben vor.
Sa, 06.04.2019, 09:45 | lepuseuropeus

Hoffentlich holen sich die verantwortlichen Politiker und befreundeten ORF-ler beim kulinarischen Angebot gleich eine ordentliche Infektion damit sie die Angebote des Krankenhauses auch nutzen können.



Ich will die Datenschutzerklärung lesen.

Kommentar senden