ORF-Watch.at Die unabhängige Kontrolle des Gebührenmonopols


Rubriken

Archiv

Kurt Ceipek (Ideologie: Di, 09.04.2019, 19:14)
Rechtsextremisten-Festspiele im ORF

Wenn man weit genug links der Mitte steht, ist die Welt ganz einfach zu erklären – zumindest wenn man das Erklären dem ORF und der vom Gebührenfunk vertretenen Oppositionspartei SPÖ überlässt. Zumindest gilt das für die Erläuterungen zur Welt der Rechtsradikalen von Neuseeland bis Wien oder Graz. Wie beispielsweise im Mittagsjournal.

Die FPÖ hat sich unter dem Druck von Kanzler Sebastian Kurz und der vereinigten Links-Medien in aller Klarheit von den Identitären distanziert. Das war aus der Sicht vieler FPÖ-Sympathisanten ziemlich unnötig und nützt gar nix, denn die SPÖ bezeichnet die Distanzierung der FPÖ von den rechtsextremen Indentitären als „unglaubwürdig“. Also sind FPÖ und Identitäre weiterhin so ziemlich das selbe. So einfach ist die Welt.

Damit die Position der SPÖ glaubwürdiger wird, hat sich die im permanenten Sinkflug befindliche Partei das „von ausgewählten Wissenschaftern“ bestätigen lassen – wie der Moderator des Mittagsjournals durchaus doppelbödig anmerkte. Denn Wissenschafter, die derartigen Unsinn in aller Öffentlichkeit verzapfen, müssen sorgfältig ausgesucht sein.

Um Gemeinsamkeiten zwischen Freiheitlichen und Identitären aufzuzeigen, hat die SPÖ „Fachleute aus Politik- und Sprachwissenschaften sowie aus der Soziologie aufgeboten“. Bei Fachleuten aus diesen Branchen ist der Verdacht nicht von der Hand zu weisen, sie könnten eventuell nicht ganz objektiv sein, wie es Wissenschafter mit Berufsethos und solider Ausbildung sein sollten.

Die umstrittene Sprachwissenschafterin Ruth Wodak bewies in der Folge die Verzahnung zwischen FPÖ und Identitären damit, dass Begriffe wie „Multi-Kulti“, „Political Correctness“ oder „Gutmenschen“ von beiden Gruppen verwendet würden. Wenn das kein schlagender Beweis ist.

Die noch umstrittenere Poltikwissenschafterin Judith Goetz, die schon bei der sonntägigen TV-Sendung „Im Zentrum“ als „Rechtsextremismus-Expertin“ von der Universität Wien (und als ungenierte Kommunisten-Verehrerin) aufgefallen war, sagte gewissermaßen das Gegenteil und sprach von „unterschiedlichem Wording“ bei FPÖ und Identitären, dafür aber gemeinsame Vorstellungen von „Volk, Nation, Degeneration, Untergangs- und Rettungsphantasien teilen“.

Noch schlimmer wurde es dann in der auf das Mittagsjournal folgenden Diskussionssendung „Punkt eins“ mit dem Titel „Die Wurzeln rechter Gewalt“, wo die umstrittene Judith Goetz eine Stunde lang ihre Thesen verzapfen durfte, assistiert von der „Aktivistin, Fotografin und Bloggerin“ Asma Aiad, die aus Sicht des ORF ebenfalls eine hochkarätige Expertin für wahrscheinlich eh alles, also auch für Rechtsextremismus, sein soll. Auch diese beiden näherten sich dem Thema nur sehr eingeschränkt objektiv.

Dabei wäre es interessant gewesen, eine solche Sendung über die „Wurzeln rechter Gewalt“ mit einer Analyse über „die Wurzeln linker Gewalt“ und „die Wurzeln islamistischer Gewalt“ zu kombinieren. Das wäre dann möglicherweise sogar eine interessante, vielleicht sogar vernünftige und erhellende Diskussion geworden.

Aber eine solche Sendung werden die heimischen Zwangsgebührenzahler in Ö1, ORF2 und im gesamten übrigen ORF wohl nie zu hören bekommen. Zumindest nicht, solange im ORF dieselben Mannschaften fuhrwerken, wie derzeit. Dagegen kann man absolut sicher sein, dass das Thema Rechtsextremismus sich als ähnlich zählebig erweisen wird, wie die Liederbücher vor den Landtagswahlen in Niederösterreich.

So, 14.04.2019, 23:52 | dhmg

Für manche Linke ist Links die Mitte, und alles das politisch wirklich mittig ist, rechtsextrem. Und was nach deren Meinung noch weiter rechts ist, ist praktisch nur mehr Hitler selbst.
Mi, 10.04.2019, 15:49 | Freier Mensch OT

Weil es grade passt:im grünen Innsbruck"Mord,Kehle durchschnitten,Hand abgetrennt...)in der Krone .Ohne Nachdenken assoziiert man gedanklich die Zuordnung d.Herkunft der Beteiligten.War früher nie so.
Mi, 10.04.2019, 19:50 | boris

FM,richtig,geht in Blut über.KHN braucht eben
Chirurgen,wie praktisch.
Mi, 10.04.2019, 20:03 | Freier Mensch

Ja@boris:aber wie sehr wir schon multi-kulti-bereichert werden,merkt man daran,daß das Pakistani-Opfer v. 1 Inder u.2 Italienerinnen mit ind.Wurzeln"notoperiert"wird,die nächtens in Dänemark anrufen!
Mi, 10.04.2019, 13:48 | Nietzsche

Gestern abends beim Zappen irrtümlich über ZIB gestolpert, "Waffenfunde bei Neonazis" gehört und sofort umgeschaltet. Zum Kotzen, das Orf-Loch.
Mi, 10.04.2019, 15:33 | Freier Mensch

Hätte man eine rasche Razzia bei 2"ins Land gekommene Großfamilien"aus dem "rotationseuropäischen Raum"oder"Afrika`s touristischem Norden"durchgeführt,wären ev.100 x so viele Küchengeräte aufgetaucht!
Mi, 10.04.2019, 16:10 | sokrates9

Auf den gezeigten Bildern der gefährlichen Waffenfunde: 1 Handy, 3 Messer und eine Ehrendolch mit dem man nicht einmal ein Würstl schneiden kann !
Mi, 10.04.2019, 16:37 | Freier Mensch

So ist es @sokrates9 : an Lächerlichkeit kaum mehr zu überbieten. Daß erwachsene Menschen,noch dazu Politiker, dies als Erfolg feiern, zeigt von einem Charakter, den man gar nicht beschreiben möchte !
Mi, 10.04.2019, 18:03 | Nietzsche

@Freier Mensch und Sokrates: da hab ich ja was verpaßt :-)
Mi, 10.04.2019, 19:52 | boris

Na geeh,ich dachte schon wieder irgendein
Büchlein,Rosarote Panther z.b.-:)))
Mi, 10.04.2019, 12:56 | ... dann bin ich ein Sozialismus- und Kommunismus- Experte

jedenfalls kenne ich mich in der Materie besser aus als alle diese höchst umstrittenen Expert_*I*_nnen (Binnen-Phallus, schön!) sich im "rechten" Gedankengut auskennen.
Mi, 10.04.2019, 12:59 | "Die praktischer Arbeit aus dem Weg gehen" heißen

Karl Marx, Otto Bauer, Viktor Adler, Ferdinand Lassalle, Bruno Kreisky, ... was haben sie gemeinsam? Theoretiker der Arbeit, wollten für den Arbeiter da sein, kennen aber die Arbeit an sich nicht.
Mi, 10.04.2019, 13:09 | Freier Mensch

In der Fachsprache nennt man soetwas "Scharlatanerie" ,also die Vortäuschung einer Fähigkeit, die man nicht besitzt. Kommt angebl. von ital."ciarlare" = daher schwätzen !! Wie treffend für dies Beisp.
Mi, 10.04.2019, 14:24 | @12:59

Da haben Sie denHerrn Kurz vergessen, denn der hat auch noch nie etwas gearbeitet.
Mi, 10.04.2019, 15:44 | Bin kein Kurzianer...

...@14:24,aber auch wenn der in die Aufzählung passt,dann hat er mehr Ahnung vom Hackeln als die Herr*innen Brauner,Wehselys,Frauenberger zusammen.Mit 100%iger Sicherheit.Wissen die,wie mans schreibt?
Mi, 10.04.2019, 12:20 | Linksextrem sucht Rechtsextrem

Die GIS-ORF Strafgebühr gehört abgeschafft und der linksextreme ORF kann sich mit seinen Kommunisten und Sozialisten selbst finanzieren!
Mi, 10.04.2019, 09:50 | Narrenhaus Österreich?

Linksfaschist+Gewaltbefürworter Ziegler referiert bei der SPÖ, daß Spekulanten aufgehängt gehören, demnach auch Soros, aber der BK-Sorosknecht will nicht die SPÖ, sondern die IBÖ verbieten! Plemplem?
Mi, 10.04.2019, 10:36 | Freier Mensch

Entwicklung analog zu DEU : alle gegen die AfD( hier FPÖ) . Nicht bedenkend,daß diese Parteien sich als EINZIGE!! gegen die langsame Auswechslung des eigenen Volkes,d.Kultur,d.Sprache etc..wenden. :-(
Mi, 10.04.2019, 09:30 | kamamur

Glaubwürdig wird das Vorgehen der Justiz geg.RECHTS erst dann, wenn gegen LINKS insges. oder beim nächsten Akademikerball udgl. genauso konsequent vorgegangen wird. Ansonsten bloß Behübschung
Mi, 10.04.2019, 09:02 | sokrates9

Wo wäre die "Rechte -Diskussion" wenn die FPÖ sich um den ORF gekümmert hätte? Eine Randnotiz im wenig gelesenen !Hetze ist unglaublich: Jetzt ist Krickl schuld dass es Hausdurchsuchungen gegeben hat!
Mi, 10.04.2019, 08:33 | Barracuda

Sogar Redakteurinnen vom Report waren der Meinung, die Geschichte sei gegessen. Trotzdem mussten sie auf Befehl von oben gestern einen mühsamst gebastelten Nochmal-Bericht bringen.
Mi, 10.04.2019, 08:32 | Die libksversiffte Prpagandamaschine läuft auf

Hochtouren!
Mi, 10.04.2019, 01:40 | youtube.com/watch?v=Z4OhbzSFpnk

Willkommen in der Clown Welt ORF
Wo auf dem Kopf alles steht
Lügnern geglaubt
Und Wahrheit begraben wird
Das Gute immer verliert
Das Böse gekrönt
In der Clown Welt steht alles Kopf... Honk honk!
Di, 09.04.2019, 23:08 | Wenn ich zu Gutmenschen sage dass die Gutmenschen sind

und Multi-Kulti angesichts zu beweglicher Messer für eine Illusion halte, aber noch nie FPÖ gewählt habe (SPÖ und Grüne aber schon) , bin ich dann auch ein Rechtsextremer oder nur ein Nazi?
Mi, 10.04.2019, 05:20 | Nööö,dann sind sie....

...ein masochistischer Selbstmörder.Das alles zu wissen,und dann zu sagen,die einzige Partei,die GEGEN die tödl.Invasion ist,nicht zu wählen - DAS ist schon seehr selbstzerstörerisch.Einer von vielen.
Mi, 10.04.2019, 06:21 | boris

Bezeichne linken mittlerweile als verträumte
minderbemittelte naive spätpubärtierende.
Jegliche diskussion absolut überflüssig.
Di, 09.04.2019, 22:52 | Sie schreiben "die im permanenten Sinkflug befindliche Partei"

---- soll das die SPÖ sein? Welch Euphemismus. Geier-Sturzflug, das träfe es viel besser. Als Beobachter kann man nur staunen, wie die Sozis abstürzen. Aber recht g'schieht ihnen.
Di, 09.04.2019, 22:34 | Die ORF-Methode ist simpel

hau den Massenmörder von Neuseeland, Idenditäre und die FPÖ in einen Topf uns sag, sie sind alle schuld am Mord in Christchurch. Und Hauptschuldiger ist Kanzler Kurz, weil er der Schweigekanzler war.
Di, 09.04.2019, 22:31 | Zeigefinger

Eigentlich kann der ORF in seinen Nachrichten erzählen was er will. Außer eingefleischten Sozis und Grünen glaubt ihnen niemand mehr. Fast alle haben das Spiel des ORF durchschaut.
Mi, 10.04.2019, 08:00 | Schurl

Bin ich nicht ihrer Meinung, viel Menschen haben kein anderes Medium..ältere z.b. die höhren und sehen nur den Orf..und glauben diesen Blunder logischerweise
Fr, 12.04.2019, 09:13 | @Schurl

Wären Sie Migrant würde Ihnen sofort die Mindestsicherung wegen Feindschaft zur deutschen Sprache reduziert werden
Di, 09.04.2019, 20:58 | Bismarck:Es wird nie soviel gelogen wie vor der Wahl im Krieg un

Obwohl der links-rot-grüne ORF immer auf die Regierung verbal hinhaut dürfte dem Türkisen-Chef unter dem Motto"Der Feind meines Feindes ist mein Freund"vor der EU-Wahl das ORF-FPÖ-Bashing recht sein!!
Mi, 10.04.2019, 05:12 | Öst. Patriot

Sie haben völlig recht, Kurz ist ein Schlaucherl. Deswegen wird Kurz auch den Rotfunk weitgehend so belassen wie er ist, inkl. Wrabetz. Denn das schadet der FPÖ mehr als der ÖVP. Politik ist grauslich
Di, 09.04.2019, 20:37 | A.Frenkel

Laut F.v. Hayek geht die linke Gewalt der rechten Antwort lange voraus.Hayek war Zeitzeuge.
Di, 09.04.2019, 21:55 | antony

Genau das ist ja gewollt und die Strippenzieher klatschen sich ber. vor lauter lachen auf die Schenkel,denn sie haben's wieder einmal geschafft...
Di, 09.04.2019, 20:12 | boris

Wird noch sehr spannend,26 Mai sind ja EU-Wahlen.
(Titelseite Österreich) Grüne wollen ab 2030
Benzin und Diesel verbot.(Keine Neuzu.)
Damit sollen d.Grünen endgültig weg sein.
Di, 09.04.2019, 20:15 | boris

fort,frage mich was ist mit Flieger,Schiffen,Bundesheer
flotte,alles elektro,hahahaha.
Di, 09.04.2019, 20:09 | sokrates9

Ein sinnloses dahinplappern dieser Goetz und Wodak unstrukturiert, sich selbst widersprechend sodass sogar der Moderator Probleme hatte - solche "Expertinnen" laufen heute auf der UNI herum! Traurig
Di, 09.04.2019, 23:10 | Habakuk

Das Problem ist, dass diese „Expertinnen“ an den Unis nicht nur herumlaufen, sondern auch „lehren“. Deswegen kommen so viele deformierte Studentinnen und Studenten aus den Unis.
Di, 09.04.2019, 23:13 | Anastasius Grün

@habakuk – diese Leerkräfte laufen nicht nur herum, sondern werden dafür auch gut bezahlt.
Mi, 10.04.2019, 05:27 | Naja,mal schauen...

..ob in 20 Jahren der muslimische Führer d.stärksten Partei in AUT, Hamed als Sibi(oder ähnlich:-)) ,ebenfalls so versessen drauf sein wird,"Expertinnen in Gender u.Trullalei"zu gestatten.Glaubinet...
Mi, 10.04.2019, 07:53 | Mie-Tse

Die Körper-eigene Festplatte bei Linken hat eine sehr begrenzte Speicherkapazität, die durch die Ideologie völlig ausgelastet ist; zusätzliche Informationen können daher nicht verarbeitet werden.
Di, 09.04.2019, 19:37 | Freier Mensch

Guter Beitrag,Herr Ceipek. Man kann sich nur mehr an den Kopf greifen. Wie grottendämlich muß eine Regierung sein,diesem Medium das gesamte Feld d.Oppositionsarbeit zu überlassen.Die spinnen,die Guten
Di, 09.04.2019, 19:29 | Gluthammer

Wahnsinn das heutige Mittagsjournal und die Folgesendung. Ich habe den Verdacht, dass bei den wesentlichen Programm-Machern im ORF die Zurechnungsfähigkeit verloren gegangen ist.
Di, 09.04.2019, 21:15 | Aha...

...die hatten sie schon mal? :-)))



Ich will die Datenschutzerklärung lesen.

Kommentar senden