ORF-Watch.at Die unabhängige Kontrolle des Gebührenmonopols


Rubriken

Archiv

Andreas Unterberger (Ideologie: Mi, 21.08.2019, 22:54)
Ein Tag im Leben des ORF-Wahlkampfs

Vom morgens früh bis abends spät kämpft der ORF unverdrossen seinen Wahlkampf. Angefangen vom Ö1-Frühjournal, wo eine völlig unbekannte grüne Kandidatin ohne durch irgendeine kritische Gegenfrage gestört zu werden, lang und intensiv grüne Klimaphrasen absondern darf. Bis zur ZIB2, wo schon wieder der Herr Knaus als Gast geladen war, der zwar kein Kandidat ist, der sich aber als Ratgeber der deutschen Migrationspolitik seit Jahren als wortreiches Gegenstück der letzten österreichischen Koalition profiliert hat. 

Dazwischen die noch immer – relativ – meistgesehene "Informations"-Sendung des ORF, die ZIB1, wo sich die ÖVP wörtlich vorwerfen lassen muss, dass ihre Vorschläge "Wahlzuckerln" seien. Nicht dass dieser Vorwurf ganz aus der Luft gegriffen wäre. Aber erstens steht dem ORF gesetzlich das Kommentieren gar nicht zu. Und zweitens werden die Vorschläge der Linksparteien wie stets ganz ohne abfällige Kommentierung vorgestellt, obwohl sie mindestens im gleichen Umfang "Wahlzuckerln" sind. Gar nicht zu reden davon, dass die ZIB davor schon zwei Tage hintereinander ohne jedes kritische Wort die Wahlkampferöffnung der SPÖ gefeiert hat (allerdings jedes Mal ohne Publikum in geschlossenen Parteiräumlichkeiten, was nahelegt, dass der ORF noch ganz orgiastisch ausrücken wird, wenn es der SPÖ einmal gelingen sollte, auch Zuschauer für ihre Spitzenkandidatin zu finden).

Dazwischen gerät man am Nachmittag bei einer Autofahrt auf Ö1 in eine besonders skurrile Sendung über ein "Wort der Woche". Darin mockiert sich ein sich offenbar für lustig haltender Mensch darüber, dass viele Menschen es gar nicht lustig finden, wenn bei SPÖ-Veranstaltungen ein Dosenschießen auf ÖVP- und FPÖ-Köpfe stattfindet.

Wie selbstverständlich habe ich hingegen auch an diesem Tag in keiner einzigen ORF-Sendung gehört, dass der Molotow-Cocktail-Anschlag auf ein FPÖ-Büro (mutmaßlich) von einem afghanischen Flüchtling begangen worden ist. Statt dessen kommt die FPÖ wie täglich nur im ständigen Neuaufkochen wirklicher und vermeintlicher Skandale vor, auch wenn diese altbekannt sind.

Ein typischer Tag im Leben des ORF-Wahlkampfs gegen Schwarz-Blau halt. 

Do, 22.08.2019, 22:11 | Aron Sperber

Von Pämela Candy-Wagner bekommt man auch auf Facebook jeden Tag ein neues Zuckerl versprochen. Gestern die 6. Urlaubswoche. Heute Landärzte.
Fr, 23.08.2019, 06:40 | Freier Mensch

Richtig@A.Sperber: das ist weltweite Sozi-Masche!!Das Röm.Weltreich ist verendet an
1.der karitativen Hypermoral der Patrizier u.dann d.Verelendung d."Asylheime" u.
2.der intellekt.Kriegsunfähigkeit .
Do, 22.08.2019, 15:18 | antr

OT: Die Dreckskrone ist auch nicht besser. Schreibt gerade zum Urteil gegen den Messerstecher von Chemnitz: "Tat löste rassistisch motivierte Übergriffe aus". Was für eine Lüge!
Do, 22.08.2019, 15:22 | Drecksfunk bleibt Drecksfunk...

..da wird sich nichts ändern. Bis die gesamte Mannschaft endgültig aus dem Öffentlichen Bereich entfernt ist. ALLE 4.000 natürlich. Wenn schon Entgrünifizierung, dann ordentlich. Weg mit Lügnern !!!
Do, 22.08.2019, 22:16 | https://tinyurl.com/y2x7p2wy

Und die laut Krone "rechtsextremen Äußerungen" bestanden darin, dass bei einer Demo ein linker Drogenjunkie (wie man seit kurzem weiß), den Hitlergruß zeigte.
Tolles Fotomotiv für die Lügenpresse...
Do, 22.08.2019, 13:31 | Antr

Bin schon auf die Vorzugsstimmen für den Kickl gespannt! Damit heißt es ein Zeichen setzen!
Do, 22.08.2019, 22:19 | astuga

Absolut!
Leider mittlerweile aber der einzige Grund noch FPÖ zu wählen.
Bei Hofer bekommt man ja nur noch das kalte Grauen, und andere FPÖler sind so blöd und debattieren im Krone -Studio miteinander.
Do, 22.08.2019, 22:20 | astuga

In einer kritischen Phase und zu Themen die man intern abklärt.
Do, 22.08.2019, 11:36 | ach was

Jetzt versucht man auch noch über die Bande beim Wahlkampf mitzumischen. Gestern in einer der ZIBs ein ewig langer Beitrag über irgendwelche unbekannten Kandidaten für den SPD-Vorsitz. Hauptsache SP.
Do, 22.08.2019, 11:32 | ach was

Im September erscheint ein neues Buch von G. Knaus - klar dass der ORF da Werbung machen muss. Wie für alle seine linken Lieblinge.
Do, 22.08.2019, 11:11 | Knaus, ein widerlicher Soros-Vasall

Es ist offensichtlich,dass der Wähler auf Türkis-Grün "eingepeitscht"wird.Zuerst die "Gretl",dann die,nicht im Parlament vorhandenen Grünen dürfen ihre Lügen verbreiten.Für Kurz ist die Migration out!
Do, 22.08.2019, 11:22 | Freier Mensch

Und Mikl-Leitner,Faymann und Konsorten werden sich freuen.Aber es wird NICHTS vergessen !! Niemals sollen sie sicher sein,ungeschoren zu bleiben.Wie Merkel auch.Es kommt die Abrechnung.Gewiss !!
Do, 22.08.2019, 12:09 | jagoda

Kurz und Strache,BEIDE,haben die Baugenehmigung
für die Soros Uni in Wien verkündet.Diese wird die neue linke Kaderschmiede.
Do, 22.08.2019, 22:10 | astuga

Ich tippe eher auf Türkis-NEOS (eventuell plus Grün), ist aber im Endeffekt auch egal.
Do, 22.08.2019, 11:08 | Herbertl

Linker Gesinnungswahn in Reinkultur!
Do, 22.08.2019, 11:12 | Verbrecherischer Gesinnungswahn...

...alleine durch d.verbrecherische Berichterstattung über die"Seenotrettungen"d.verbrecherischen NGOs,zuletzt Open Arms,die in Spanien nicht angelegt hat,weil sie eine Strafe erwartet !! Rechtsbruch..
Do, 22.08.2019, 10:36 | Jürgen Jauch

Es wird wohl kein echtes Versehen sein, daß es ORF und nicht ÖRF heißt. Man könnte sonst auf den Irrtum verfallen, es handelte sich um einen österreichischen Rundfunk. JJ
Do, 22.08.2019, 11:48 | carlos

w/Internationalität sollte man den orf auf austria radio service umbenennen, mit entsprechender abkürzung.
Do, 22.08.2019, 11:50 | Leftwings propaganda service passt sa eher ;-)

#LeftsAreTrash
Do, 22.08.2019, 13:33 | astuga

@carlos
Ich wäre für Austria Radio Service Europe.
Kurz ARSE - Arsch.
Für selbigen ist ja auch das Programm.
Do, 22.08.2019, 09:55 | kamamur

Die Bezahlung und die Arbeitsbedingungen in den Redaktionen von Zeitungen und bei öffentlich-rechtlichen Medien führen nicht dazu, dass die Besten sich dort einfinden. Vielmehr finden sich durch-FF
Do, 22.08.2019, 10:00 | kamamur

FS: schnittliche,wenig imaginative uva.allem kaum mit Phantasie oder Kreativität belastete Durchschnittsjournalisten ein, die die Redaktion verwalten.Science Files-Nov.2017.Meinungsmache d.Staatsfunk
Do, 22.08.2019, 10:09 | kamamur

NS: im übrigen gibt es dann auch noch hochbezahlte,politisch eingefärbte Moderatoren.Laienschauspieler auf d. Brettlbühne bieten allerdings mehr gehaltvolle Unterhaltung als manch Vielgepriesener.
Do, 22.08.2019, 09:54 | Nativ

Man merkt die Absicht und man ist verstimmt. Jedoch, besser als mit Gratiswerbung im Öffentlichen für Blau Wahlkampf zu machen, geht‘s doch gar nicht.
Do, 22.08.2019, 07:34 | kamamur

ORF= Ohne Reue Fies.Sollte noch bei dem einen oder anderen dieses Desinfoinstrumentes ein Funke Anstand vorhanden sein -Ändern ist hilfreich und erlaubt wieder Spiegelschauen(sofern Moral vorhanden)
Do, 22.08.2019, 08:03 | Die ORFler*innen kennen den echten...

.."Moral"-Begriff nicht mehr.Sie praktizieren hypermoralisch aufgeladenes Geschwätz vor einem apolitischen Publikum.Man muß ja nichts wissen,man kan auch"meinen".Sozialethisch fragwürdige Charaktere !
Do, 22.08.2019, 08:20 | jagoda

ein wichtiges Instrument linker Politik sind ORF,Medien und mittels übler Nachrede und Produktplatzierung sind sie erfolgreich.Wie war es damals bei Bacher—Kreisky? wer hat gesiegt ,für wen ?
Do, 22.08.2019, 07:07 | Heimgarten

Die Bürger sind nicht dumm und die Wut auf den ORF wächst ohnehin stetig. Er ist keinesfalls das Sprachrohr der Gesellschaft, womit die geschützte Werkstätte einem natürlichen Ende zusteuert. Gemach.
Do, 22.08.2019, 08:31 | Ich wünsche mir vom Christkind...

...aber ein unnatürliches Ende der geschützten Werkstätteninhaberinnen. Ist denn das zuviel verlangt ? Bitte liebes Christkind, erfülle mir diesen Wunsch, zumindest teilweise...:-))))
Do, 22.08.2019, 00:31 | www.youtube.com/watch?v=d5CEhZ0QU6Y

Ja, so sind die Sozen.
Wir erinnen uns als vor der letzten Wahl BK Kern bei den Erdogan-Anhängern und Milli Görüs persönlich auf Stimmenfang ging.
Die SPD-Bremen hat gleich so einen zum Chef gemacht
Do, 22.08.2019, 00:35 | astuga

Die Wahl von Erdogan-Fan Mustafa Güngör zum SPD-Fraktionsvorsitzenden spaltet die Partei.
Neben scharfer Kritik gibt es bereits erste Parteiaustritte...
Do, 22.08.2019, 11:52 | Wäheraustausch sozusagen

Salafistische Partei Deutschland
Do, 22.08.2019, 00:19 | Sind die ORF-Tschurnalisten wirklich davon überzeugt, dass sie -

-- alle diese unglaublichen Einseitigkeiten der "Berichterstattung" und die unzähligen Verstöße gegen die Objektivitätspflicht machen dürfen und NICHT dafür irgendwann einmal einstehen müssen?
Ja??
Do, 22.08.2019, 01:00 | Eine Verurteilung des ORF wegen Verstößen

gegen das ORF-Gesetz, insbesondere wegen extremer Unausgewogenheit in der politischen Berichterstattung aufgrund linker Schlagseite, wird vermutlich niemand mehr erleben.
Do, 22.08.2019, 07:30 | Vielleicht aber @1:00...

..den Zorn des getäuschten,überrumpelten,weil ständig belogenen Volkes??Wenn der sich formiert u.nicht mehr unterdrückbar ist,dann ist FEIERTAG im Staate.So wie 1955,so wie 1989.Diesmal geg.Linke !!!!
Do, 22.08.2019, 11:53 | Das sind keine "Linken"! Das sind Nazis 2.0!

#LeftsAreTheRealNazis
Mi, 21.08.2019, 23:31 | Barracuda

Äh... heißt das, dass da jemand die ORF-Nachrichten tatsächlich ernst nimmt?
Der war gut!
Mi, 21.08.2019, 22:57 | Viele ORF-Mitarbeiter sind Berufskriminelle!

Sie brechen systematisch und permanent das ORF-Gesetz.
Mi, 21.08.2019, 23:11 | Franz7788

Nicht nur das, sie helfen Verbrechen zu vertuschen, verkleinern, verschweigen usw.
Do, 22.08.2019, 11:09 | Ist der ORF eine kriminelle Vereinigung?

#LeftsAreTrash



Ich will die Datenschutzerklärung lesen.

Kommentar senden