ORF-Watch.at Die unabhängige Kontrolle des Gebührenmonopols


Rubriken

Archiv

Werner Reichel (Ideologie: Fr, 20.09.2019, 09:50)
ORF-Skandal um grünen Skandal

Täglich kommen neue Grauslichkeiten und Verdachtsmomente ans Tageslicht. Die Kronen Zeitung berichtet heute über die Schönbrunn-Villen und eine Anzeige gegen Christoph Chorherr. „Nach der Umwidmung war die Liegenschaft das Fünffache wert, der Verkäufer (eine Privatstiftung) streifte 2,8 Millionen Gewinn Euro ein …“

Wolfgang Fellner sprach auf OE24-TV gar von „Schutzgeld“, das Unternehmer an den Afrika-Verein von Chorherr bzw. an das Architekturbüro, an dem seine Frau beteiligt ist, hätten zahlen müssen.

Seit Tagen berichten Österreich und andere Tageszeitungen wie der Kurier und der Standard über die Korruptionsermittlungen. Wer sich nur über den ORF informiert, hat von der Causa Chorherr bisher recht wenig mitbekommen. Der Linksfunk versucht zu retten, was zu retten ist und fährt stattdessen seine Klimapanikkampagne weiter, um die angepatzte Anstandspartei zu unterstützen.

Was man im ORF über das „System Chorherr“ liest und hört, ist verharmlosend und oberflächlich. Man berichtet gerade so viel, um seiner journalistischen Pflicht mehr schlecht als recht nachzukommen.

Beispiel ORF Wien. Auf dessen Webseite ist die Schlagzeile zu lesen: „Chorherr nicht mehr Grünen-Mitglied“. Darunter die Einleitungssätze: „Der ehemalige Planungssprecher der Wiener Grünen, Christoph Chorherr, ist nicht mehr Mitglied der Grünen. Er sei ‚auf Wunsch einiger Grüner‘ ausgetreten, sagte Chorherr gegenüber ‚Wien heute‘.“

Würde ein Journalismus-Student so etwas schreiben, man würde ihm die Meldung mit einem Nicht Genügend um die Ohren hauen. Kein Wort davon, warum Chorherr zurücktreten musste, kein Wort von den schweren Vorwürfen im wichtigsten Teil der Meldung. In diesem Stil sind praktisch alle ORF-Berichte zur Causa Chorherr gehalten.

Weil der ORF Wien den Fall nicht komplett ignorieren kann, wurde Chorherr in „Wien heute“ interviewt. Kurz und freundlich. Chorherr präsentierte sich als Opfer und als missverstandener Philanthrop. Er zerfloss vor Selbstmitleid und lobte sich einmal mehr für seinen selbstlosen Einsatz in Afrika. Zu den Vorwürfen selbst hatte er bis auf ein paar Floskeln und altbekannte Stehsätze nichts zu sagen.

ORF-Mann Paul Tesarek machte es ihm leicht, hakte nicht nach. Die Vorwürfe im Zusammenhang mit Machbarkeitsstudien vom Architekturbüro seiner Frau kamen nicht zur Sprache.

Man stelle sich vor, diese Vorwürfe würden FPÖ oder ÖVP betreffen. Längst wäre ein Reporterteam nach Südafrika gereist, um nachzusehen, ob die Hunderttausenden Euros von Immobilien-Investoren auch tatsächlich allesamt dort angekommen sind. Man hätte längst jene Unternehmer mit Fragen gelöchert, die auf der langen Spenderliste stehen. „Namhafte Bauträger finden sich demnach ebenso darunter wie Einkaufszentrenbetreiber, Immobilienentwickler, Garagenerrichter und Gastronomiebetriebe.“, schreibt der Standard. Sicher nur ein Zufall, dass ausgerechnet Unternehmen aus diesen Branchen zum Teil riesige Summen an den Verein eines Mitglied des Wiener Planungsausschusses und stellvertretenden Vorsitzendendes Wohnbauausschusses gespendet haben.

Der ORF zeigt wenig Engagement in dieser Sache, recherchiert kaum, sondern berichtet, was sich nicht mehr vermeiden lässt, was andere Medien längst aufgedeckt haben. Und auch nur äußerst sparsam und oftmals bewusst missverständlich, zweideutig und kompliziert, obwohl die im Raum stehenden Vorwürfe einfach zu erklären wären.

Man vergleiche dazu den Umgang mit der sogenannte Schredder-Affäre, die tagelang die ORF-Berichterstattung beherrscht hat. Wann werden Christoph Chorherr, die Wiener Grünen-Chefin Birgit Hebein oder Spitzenkandidat Werner Kogler von Armin Wolf in die Mangel genommen?

Deutlicher kann der ORF seine fehlende Äquidistanz nicht unter Beweis stellen, deutlicher kann der ORF gar nicht zeigen, dass es ihm der gesetzlich festgeschriebene öffentlich-rechtliche Auftrag am Allerwertesten vorbeigeht. Wer über die Skandale aus dem bürgerlich-rechen Spektrum groß und ausführlich berichtet, aber linke Skandale systematisch klein hält und relativiert, ist nur ein linker Propagandasender und hat damit seine Existenzberichtigung als gebührenfinanzierte Anstalt verspielt, deren Aufgabe und primärer Zweck ist, die Bevölkerung unabhängig, objektiv und kritisch zu informieren.

So wenig wie die Grünen eine Partei des Anstands sind, so wenig ist der ORF ein unabhängiger öffentlich-rechtlicher Sender.

So, 22.09.2019, 13:19 | Freier Mensch

Und wieder versucht der Linke Dreck mit einem Ablenkungsmanöver (FPÖ/Teufel/Sellner)vom Korruptionsskandal der Grünen abzulenken. Die Linke Seuche ist gefährlich,wenn sie merkt,an Einfluß zu verlieren
So, 22.09.2019, 14:26 | kamamur

Im Tierreich werden Querulanten vom Leittier rüde zurechtgewiesen.Unseren Weicheiern an d.Schalthebeln d.Macht fehlt es an Führungsqualität,daher diese Zustände.Nur,bleibt es immer so u.wie wird es ??
So, 22.09.2019, 14:28 | boris

Mafia dürfte seriöser sein,(keine Frauen,keine Kinder)
Linke töten alles/jeden.
So, 22.09.2019, 07:35 | ORF bringt täglich neue konstruierte FPÖ-Skandale.

Nur um den Riesenskandal Chorherr u. Frau bei den GRÜNEN zu verschweigen. Jetzt wird es immer offensichtlicher: ORF ist ein MANIPULATIONSFUNK, um die Wähler zu täuschen. Leider wirkt es bei vielen.
So, 22.09.2019, 10:00 | jagoda

das rotgrüne Ö weiß,wenn sie diese Wahl dominieren werden sie sehr lange an der Macht bleiben.( Das war der eigentliche Fall Ibiza.)
So, 22.09.2019, 10:30 | Freier Mensch

Naja@jagoda,allerdings nur so lange an der Macht,bis die rotgrüne,kinderarme Gesellschaft der muslimischen Gesellschaft den Vortritt geben muß.Dann gelten andere Regeln(gesllsch.),aber auch Gesetze !!
So, 22.09.2019, 10:35 | @Freier Mensch

"ECHTE Linke" würden nie islamophiles Verhalten an den Tag legen. Die heutigen Linken sind, wie die Nazis, mit "dem Islam" verbündet, und das trotz der islamischen Homophobie, des Antifeminismus etc.
So, 22.09.2019, 12:15 | Freier Mensch

Die "Echten Linken"sind ausgestorben.Ihr genetischer Sondermüll manifestiert sich soeben in der Form von"Greta forever",Fridays for Future,u.der nächsten Stufe"rebellion",bereits in Ansätzen erkennbar
So, 22.09.2019, 12:50 | Freier Mensch Forts.

Fast vergessen:optisch erkennt man d.neuen Faschismus der"Rebellen"an den gekreuzten Armen!! Ich müßte mich schon sehr,sehr irren,wenn mich dieses nicht an Adolf Hitler u.seine Hakenkreuzler erinnerte
So, 22.09.2019, 12:54 | @Freier Mensch

Linke haben Kinder immer schon instrumentalisiert da Kinder einfach zu manipulieren sind!
So, 22.09.2019, 07:28 | Goetz

Diese ORF-Methofe nennt man Manipulation und wurde sowogl von den NAZIS (National-Sozialisten) als auch den Kommunisten (im System des reall existierenden Soziakismus) benützt.
So, 22.09.2019, 06:39 | antony

Ich weis nicht, was in einem Kopf wie in diesem Steuergeld schmarotzenden - roten Parasiten vorgeht, wenn er ein Migratenwahlrecht fordert
So, 22.09.2019, 06:55 | antony

Doch halt...., doch wohl einzig u. allein nur,dass sich so einer damit erhofft, mit solchem fast ausschließlich "seinem Klientel" weiter- schmarotzen zu können; so fies gestrickt muss erst mal sein...
So, 22.09.2019, 09:43 | Marand Josef

Richtig! Jede Wette, daß die kommende Wahl genau die Verteilung der vom Staat abhängigen Wähler wiederspiegelt. Und viele Frauen wählen nur die (den) Höflichsten und Manierlichsten (Schwiegersohn?)
So, 22.09.2019, 10:39 | Man sollte Frauen wieder ....

...das Wahlrecht entziehen.Die Wahlen würden ganz anders ausgehen. Früher od.später,im Musel-Staat,werden sie es ohnehin verlieren. Sie sollten sich an ihre neue Rolle gewöhnen dürfen....
So, 22.09.2019, 12:10 | boris

10:39,sie (Frauen) verlieren nicht nur das Wahlrecht,dann heißt es aber auch zurück i.d.Küche und d.goschn halten,aber was soll's,ist ja eine friedliche Rel.selbst schuld.
So, 22.09.2019, 12:30 | Freier Mensch

Richtig @boris ! Aber auch das Küchenleben hat Vorteile : man ist alleine entscheidungsbefugt, man kann gendergerecht kochen, man kann Schweine vermeiden (obwohl Schweine Freunde sind), usw...:-)))
Sa, 21.09.2019, 22:59 | Jürgen Jauch

Man sehe sich das Ergebnis der BR-Wahl im ORF an. Und diese Leute glauben auch, daß es sie berechtigt auf "ihrer" Orgel "ihre" Melodie zu spielen...auf unsere Kosten. JJ
Sa, 21.09.2019, 20:05 | Und täglich erleben wir, wie parteiisch der ORF über Politiker -

- berichtet. Rote werden umschmeichelt, grüne abgeküsst und geherzt, Türkise werden abgewatscht und Blaue mit beiden Füßen gleichzeitig in den Arsch getreten. ORF: eine widerliche LÜGEN-Zentrale.
Sa, 21.09.2019, 19:45 | Wahrheit

Neue Fakten im Korruptionskrimi um Chorherr: Jetzt flog auf, dass seine langjährige Gattin über eine Privatstiftung gemeinsam mit einem Immobilienhai ein Zinshaus besitzt im Wert von 5,8 Mille besitzt
Sa, 21.09.2019, 19:49 | Wahrheit

Und was bringt unser Dreckslügensender darüber in der ZiB?
Ein Mitarbeiter von Kickl ist mit dem Dienstwagen mehr km gefahren als bisher üblich!!!
So gut lügen ohne zu lachen kann auch nicht jeder ..
Sa, 21.09.2019, 17:50 | Nativ

Die heutige Demo der paar Stützeempfänger hat nur der Wirtschaft leicht geschadet. Das Wahlverhalten wird dadurch um kein Jota beeinflusst. Naja, vielleicht ging es nur um‘s gemeinsame einnässen.
Sa, 21.09.2019, 19:42 | Die Linksversifften suchen sich schon neue Wähler

oe24.at/wahl2019/spoe/Ex-SPOe-General-Migranten-sollen-waehlen-duerfen/398374221
denn der demonstrierende bildungsferne Mob ist NICHT DIE MEHRHEIT!

#LeftsAreTrash
Sa, 21.09.2019, 16:58 | Öst. Patriot

Ja Herr Reichel, mir ist bis heute völlig schleierhaft, warum Blümel und der Gesegnete den Linksfunk nicht schon ab 2017 auf Null abgefuckt haben. Ich muss nur noch kotzen über den Linksfunk...
Sa, 21.09.2019, 14:14 | Sokrates8

Angeblich stehen 200 Firmen in Korruptionsverdacht vausa Chorherr ,!Strache wollte fiktive Oliga4rchin bestechen!Das ist ganz was anderes!
Sa, 21.09.2019, 15:14 | Anti-AntiFant

“Ein marxistisches System erkennt man daran, daß es die Kriminellen verschont und den politischen Gegner kriminalisiert”.

Für "was" der ORF steht sollte nun jedem klar sein!
Sa, 21.09.2019, 13:49 | Nativ

Das SPLercherl möchte, dass Subkulturen in Ö auf kommunaler Ebene das Wahlrecht bekommen. Dieser Troll begreift nicht, dass die nur auf Zeit hier sind. Sollte der Wähler bei der Wahl berücksichtigen.
Sa, 21.09.2019, 14:44 | fr

Wissen Sie jetzt, warum d.olksmund abwertend"LERCHERl-Schas"zu etwas Geringem sagt.Der Mann führt es mit seinem Namen vor.Gut,kann er nix dafür.Aber er ist bei d.richtigen Partei,den "Lercherlschasen"
Sa, 21.09.2019, 15:18 | Der Wählerimport muss sich doch "bezahlt" machen

Daran erkennt man die antidemokratisch Grundhaltung der heutigen Linken! Sie importieren Armut und Konflikte um das Arbeiterproletariat zu ersetzen.

#LeftsAreTrash
Sa, 21.09.2019, 13:40 | Nativ

Na, da hat sich der Giftpilz aber schön verrechnet im Parlament. Und der Null will Kurz als Bk verhindern. "Jetzt" leben in der braunroten Vergangenheit. Eine miese Sippe, a la Rote Khmer.
Sa, 21.09.2019, 11:26 | jagoda

Bei Klimaangelegenh.sieht man genau welche Ieologie dahintersteckt.Eine linke sicher.Es ist die Meisterleistung von linker Propagada aus dem CO2
DEN Weltenkiller schlechthin zu machen.Panikgarantie.
Sa, 21.09.2019, 12:48 | Die Blaupause der "Klimabewegung" ist der NationalSOZIALISMUS

Das Großkapital, dass wieder massig Kohle will, verbündet sich mit Linksextremisten. Selbst die Rollen der "Göbbels und Hitlers" sind besetzt, und die "Judenfrage" wurde mit der "Klimafrage" ersetzt.
Sa, 21.09.2019, 09:47 | kamamur

NatSonderSitzung 19.9.-Martha Bißmann i.i. aufklärenden Rede zu Pilz/ Grapschereivorwürfe.Grüne samt Präs.geben sich anders als sie sind.Pilz zeigte es jahrzehntelang vor.Grün wählen ist Ö. vernichten
Sa, 21.09.2019, 14:46 | fr

Richtig. War es aber immer. Die Grünen ziehen Chaos,Elend,Vernichtung,Tod u.Verderben förmlich an. Hängt damit zusammen, daß die üüüüüüüberhaupt nix im Schädel haben !! Grottendümmlich, die Idioten...
Sa, 21.09.2019, 09:22 | astuga

Und, gabs schon eine Hausdurchsuchung (auch bei der Partei) und Beschlagnahmung von Handys?
Kündigt eine empörte SPÖ Wien die Koalition auf?
Oder gilt bei Grünen Welpenschutz?
Sa, 21.09.2019, 10:46 | Es gilt: rot-grüner "Braunen"schutz

Ekelerregend!
Sa, 21.09.2019, 07:59 | Anam57

Wahl-Hype Klima:"Wenn in Österreich alle Lichter ausgehen können wir vielleicht1% beeinflussen! Interessante Betrachtungsweise: freiewelt.net/nachricht/das-gespenst-des-klimawandels-und-wem-es-nutzt-!
Sa, 21.09.2019, 08:05 | Dass der "Klimawandel-Hype" nur "Gelddrucken" ist

ist allgemeiner Konsens ;-)
Sa, 21.09.2019, 08:17 | Redneck72

0,2% da müssten aber wirklich alle Lichter ausgehen...
Sa, 21.09.2019, 15:21 | Freier Mensch

@Anam57 : herzl.Dank f.d.Link !! Guter Beitrag, gut zusammengefasst auf FreieWelt ! Also, alles gesteuert von diesem Dreckskerl Soros, der Welteroberungsfantasien hat. Dumme, dumme Menschheit...
Sa, 21.09.2019, 15:50 | Soros ist bald Geschichte ;-)

Auch die reichsten Menschen müssen sterben ;-)
Sa, 21.09.2019, 16:02 | Freier Mensch

ALLE Menschen müssen sterben. Die Reichsten jedoch zuletzt, Ärmere früher (wenn beide krank werden).Aber Soros schafft es mit seiner Wahnidee,die Menschheit schnellstens auszuradieren. Auch gut.Egal..
Sa, 21.09.2019, 17:09 | Mao hat es nicht geschafft. Stalin und Hitler auch nicht.

Selbst wennst alle linken Ideologen zusammenzählst: Die Menschheit ist "unausrottbar" ;-)

Es werden immer die Intelligentesten überleben, und die wählen nicht "links"!
So, 22.09.2019, 16:26 | boris

,,Ärmere früher" naja,Steven Jobs Milliarden haben sein Krebs auch nicht heilen können,allzu alt wurde er auch nicht.
Sa, 21.09.2019, 07:37 | Anam57

Danke ServusTV gestern für die sachgerechte Information und ORF für das Schweigen ZIB 1 über "Wien-Grüne-Chorherr-Skandal".Die Wahl- Plakate
haben nun ein Grün-Gesicht."Wen würde der Anstand wählen"!
Sa, 21.09.2019, 09:23 | astuga

Wen auch immer, aber die Grünen sicher nicht.
Sa, 21.09.2019, 10:51 | Wer Grün wählt, wählt den Naziweg!

Korrupt, antidemokratisch, judenhassend, rassistisch, islamophil ..

Die Grünen werden den Nazis immer ähnlicher! Wehret den Anfängen!
Sa, 21.09.2019, 15:22 | Freier Mensch

Wer Grün wählt, ist selbst ein Schwein :-)))
So, 22.09.2019, 12:16 | boris

FM,15:22,Bitte mein Schweinskottlet nicht beleidigen.
-:)))))
Fr, 20.09.2019, 22:28 | Innsbrucker

Herzlichen Dank an die ÖVP und die Landeshauptleute, dass alles so bleibt in diesem Land, wie es in diesem Artikel dargestellt wird!
Fr, 20.09.2019, 22:02 | https://www.facebook.com/logged_out/watch/

Bitte verbreiten.Mfg
Sa, 21.09.2019, 03:44 | antony

wurde entfernt...?
worum geht es da...???
Sa, 21.09.2019, 09:08 | boris

antony,Wurde anscheinend zensiert,es geht um die Weltweite Klimastreiks,und im besagten Video wurde eindeutig gesagt,es geht nicht um Klimawandel an sich,sondern um KULTURREVOLUTION,sagt alles,oder?
Sa, 21.09.2019, 16:47 | antony

Danke dir boris; ich dachte es mir schon und es kann ja gar nicht anders sein wie du nun beschreibst worum es in dem Video-Beitrag ging ...
Dieser verdammten Dreckskerle müsste man habhaft werden...!!
Fr, 20.09.2019, 21:38 | sokrates9

Strache träumt von der Beherrschung der Kronenzeitung, Kurz setzt es um. Strache will mit russischen Oligarchen Bestechung, die sauberen Grünen setzen das in der Tat um!Strache ist erledigt- andere ni
Fr, 20.09.2019, 21:53 | Mainstream

Werter Sokrates9
Sehr gute Analyse! Danke!
Fr, 20.09.2019, 23:45 | Erich von Schwediken

Strache war nie mehr als eine lausige Haider-Kopie - und das ist noch geschmeichelt. Trotzdem haben wir die FPÖ gewählt und werden sie weiter wählen, weil die Alternativen noch viel grauslicher sind.
So, 22.09.2019, 10:07 | antony

Richtig!
Strache schwadronierte"i.besagtem Zustand versetzt"nur davon,was d. anderen Verbrecher längst seit Jahren betreiben!
Und diese D...s Bande dreht m.Hilfe d. gekauften D...s Medien d.Spieß um!
Fr, 20.09.2019, 19:57 | Mainstream

Sichtlich will man unbedingt eine linke Regierung in Österreich.Vermutlich der Auftrag vom Mini-Bilderbergtreffen in Linz an VdB.Dass dann mit solchen Diffamierungen aufgefahren wird ist alarmierend!
Fr, 20.09.2019, 20:15 | Freier Mensch

Linkslinke Dreckschweine aus aller Herren Länder vereinigen sich derzeit zum"Letzten Gefecht".Sie wollen den Welt-Sozialismus mit allen Mitteln.Wer im Wege steht wird weggeräumt.Abwarten,was geschieht
Fr, 20.09.2019, 19:29 | Dr. Hans Christ

Dem ORF gehörten längst sämtliche öffentliche Gelder abmontiert, aber mach das mal mit dieser türkisen ÖVP!
Fr, 20.09.2019, 19:55 | kamamur

@hcrist -Türkis deshalb, da es für Umfallen keine Farbe gibt.
Fr, 20.09.2019, 23:48 | Erich von Schwediken

Das liegt in der Hand des Einzelnen. Einfach abmelden den Müll. Jenen, die - warum auch immer - trotzdem weiterschauen,kann der ORF sowieso nicht ans Leder. Zivilen Ungehorsam nennen die Linken das...
Fr, 20.09.2019, 17:23 | Petro Vinoschenko

Der ORF, ein rot-grünes Sittenbild der Medien-Jakobiner.
Fr, 20.09.2019, 21:29 | Nazis 2.0 trifft es besser

#LeftsAreTrash
Fr, 20.09.2019, 14:34 | Die Grünen werden Nazis immer ähnlicher!

Korrupt, verleumderisch, antidemokratisch, judenhassend, rassistisch und islamophil .., wie eben auch Nazis waren!
Fr, 20.09.2019, 19:33 | Freier Mensch

Richtig angemerkt ! Es zeigt sich nun auch am Beispiel FFF,daß den Grünen/Linkslinken gar nicht so sehr am Klima liegt,da sind die zu ungebildet u.unwissenschaftlich. Es geht um Umsturz,Macht,Chaos...
Fr, 20.09.2019, 13:42 | Wer jetzt noch an die GRÜNEN MIT ANSTAND glaubt, ...

dem ist wirklich nicht mehr zu helfen. Aber scheinbar gibt es noch immer so viele Verblödete, die diese Korrupten ins Parlament wählen. Sie haben einfach KEINEN ANSTAND, ihre Wähler.
Fr, 20.09.2019, 13:08 | Wolfgang Herler

Manchmal vergisst der ORF sogar darauf linke Publikationen zu promoten! So geschehen beim Buch 'Ibiza-Affäre' der linken SZ-Redakteure! Aber dieses Werk relativiert die im Video gezeigten Vorwürfe!
Fr, 20.09.2019, 13:08 | Wolfgang Herler

Manchmal vergisst der ORF sogar darauf linke Publikationen zu promoten! So geschehen beim Buch 'Ibiza-Affäre' der linken SZ-Redakteure! Aber dieses Werk relativiert die im Video gezeigten Vorwürfe!
Fr, 20.09.2019, 12:56 | Sandman

Der ORF, Blümels Lieblingssender, ist schon lange kein Sender mit Anstand. Selbstverständlich wird sich die Schutzgeldgeschichte zu einem Riesenskandal auswachsen. Blümels Sender wird das überleben.
Fr, 20.09.2019, 12:35 | Grapschpilz

Sehr viele Menschen unterschätzen die Gefährlichkeit und das Korruptionspotential dieser Truppe nicht!

Wehret den Anfängen!
Fr, 20.09.2019, 14:48 | Wenn es nur das Korruptionspotential wäre!

Die Grünen werden den Nazis immer ähnlicher ..
Fr, 20.09.2019, 12:26 | hugo

wieso gibts keine untersuchungshaft für die gesamten wiener grünen ?
Fr, 20.09.2019, 12:13 | LinxLinkes ORFloch

Ja sowas zahlt sich aus. ein Villa in Döbling, zwei Zinshäuser, ein paar Eigentumswohnungen in Hietzing, WO ist die WasilaKuh eigentlich? Alleine kann der Chorherr das ja nicht durchgezogen haben.
Fr, 20.09.2019, 13:23 | Blue velvet

Man sollte die Roten nicht aus der Pflicht entlassen, die haben das sicher gewußt. Das ganze Rathaus gehört mal gründlich geprüft, da schlummern sicher viele Sachen.
Fr, 20.09.2019, 11:43 | Simon Kräuter

Wie sagte Strache auf Ibiza: "Da gründ' ma dann halt so an Verein und da solln die dann alle spenden und dann ist alles super legal.". Hat er dann aber nie in die Tat umgesetzt. Und Chorherr?
Fr, 20.09.2019, 13:36 | Wenn es um Korruption mit Anstand geht, ...

sind die GRÜNEN halt viel gewiefter als der bemitleidenswerte Strache. Der ließ sich nur zum Plappern verführen. Die GRÜNEN wissen, wie man Nägel mit Köpfen machen muss. Da fließt echt das große Geld.
Fr, 20.09.2019, 11:43 | jagoda

am grünen Wesen wird die Welt wohl auch nicht genesen.
es gibt ja noch das Lügengebäude CO2.
Fr, 20.09.2019, 11:37 | Erich von Schwediken

"Äquidistanz" - neues Modewort.
Fr, 20.09.2019, 11:25 | kamamur

Zu klären wäre,ob beim Rotfunk außer d.immer gezeigten Nähe zu GRÜN noch andere Gründe f. d. Streicheleinheiten d.dklRoten bestehen.Vielleicht gäbs da eine nicht zu beschönigende Schlagzeile b.d.Guten
Fr, 20.09.2019, 11:13 | Die Empörung

Kein Reporterteam wäre nach Afrika gereist, man hätte einfach behauptet, das Geld wäre in dubiosen Kanälen verschwunden. Kann eh keiner überprüfen, und ein ev. Nachweis würde Monate dauern. Klenk halt
Fr, 20.09.2019, 10:50 | njr

Auf den Punkt gebracht, Herr Reichel! Besten Dank fuerz diesen Text!
Fr, 20.09.2019, 10:51 | njr

Auf den Punkt gebracht, Herr Reichel! Besten Dank fuer diesen Text!
Sa, 21.09.2019, 15:23 | Freier Mensch

Frühmorgens nur mehr einen Drink @njr , okay !?? :-)))
Fr, 20.09.2019, 10:46 | Genau so ist es!!!!

Das ist die Spitze des kriminellen Eisbergs ORF! Hoffentlich ist das das Ende des ORF!
Die GIS GEbühr hat keine Berechtigung mehr für eine Propaganda Anstalt ORF!
Fr, 20.09.2019, 10:25 | Anti-AntiFant

Der ORF "lügt mit Lücken". So geht LÜGENPRESSE!

Der ORF ist eine kriminelle Vereinigung da viele seiner Mitarbeiter Berufskriminelle sind.
Fr, 20.09.2019, 10:16 | Macht aus dem Rotfunk ein Pay-TV!

Und verrechnet diese linksversiffte "Berichterstattung" als Wahlkampfspende den Nszis 2.0! Für die linksversifften Berufskriminellen sollen in Zukunft die "Linken" selbst aufkommen!
Fr, 20.09.2019, 10:13 | Total richtig

beobachtet v. Hr.Reichel! Derzeit & in d. letzten Jahren konnte man mit ganz einfachen Käufen bzw. Verkäufen v. Immobilien in interessanten Lagen in Wien über Nacht reich werden.

Die Widmung machts!
Fr, 20.09.2019, 15:37 | Daher gehört auch gaaanz Wien geprüft...

..d.h.zumindest die letzten 20 Jahre !! her mit dem Rechnungshof. Drauf auf Die Stadt Wien mit allen politischen Mitwissern (-tätern??) . Jetzt kann geKlenkt werden, geHäüpelt,geBraunert,geVassil..???
Fr, 20.09.2019, 09:56 | Markus

Wieder treffend beschrieben.
Hoffentlich kapieren die beiden Naivlinge Kurz+Blümel jetzt endlich, dass der ORF ihr größter politischer Gegener ist und sie die Hetzer/Agitatoren dort feuern müssen.
Fr, 20.09.2019, 15:38 | fr

Sag ich ja schon immer : den ganzen Krempel auflösen. Den Mitarbeitern Prozesse machen. KEINEN schonen. 4.000 Menschen arbeiten dort am Großen Ganzen : dem Sturz jeder Nicht-GrünRoten Regierung !!!!!



Ich will die Datenschutzerklärung lesen.

Kommentar senden