ORF-Watch.at Die unabhängige Kontrolle des Gebührenmonopols


Rubriken

Archiv

Werner Reichel (Ideologie: Fr, 11.10.2019, 10:05)
ORF: Dr. Jekyll und Mr. Hyde

Das Herz der ORF-Redakteure schlägt links. Deshalb durften sich die gebührenfinanzierten Rundfunkmacher über das Comeback der Grünen freuen - allerdings basiert der Erfolg der Grünen auf der Niederlage der Roten. Trotz aller gezündeten Polit-Bomben, Medienkampagnen, der befeuerten Klimahysterie und aller anderen ORF-Anstrengungen: Unterm Strich haben die Linken nicht einmal zwei Prozentpunkte zulegen können. SPÖ, Grüne und Pilz kamen 2017 auf 35,07 Prozent der Stimmen, 2019 waren es 36,95. Eine magere Ausbeute.

Beim ORF weiß man: Wir und der Falter können das nicht allein stemmen. Auch die SPÖ muss mithelfen, um wieder zu erstarken. Die ORF-Berichterstattung über die Sozis kommt derzeit deshalb wie ein Mischung aus Therapiesitzung, Sesselkreis, Coaching und Motivationstraining daher. Ja, der ORF übt durchaus Kritik an den Genossen und an Joy Pamela. Sie ist aber stets konstruktiv, positiv und motivierend. Nach dem Motto: Reißt euch zusammen, wir brauchen euch. Nur gemeinsam sind wir stark.

Thema im roten Morgenjournal auf Ö1: die Präsidiumssitzung der SPÖ. In der Anmoderation und im folgenden Beitrag fallen solche Sätze: „Wege aus der Krise suchen und vielleicht auch schon finden (…).“ Oder: „Heute soll die Aufarbeitung beginnen“. Verständnisvoll heißt es: „Keine einfache Aufgabe, auch für den nach der Wahl nominierten Geschäftsführer, Christian Deutsch.“

Die ORF-Redakteure leiden mit, wollen helfen. So gut es geht. Herr Deutsch wird im Studio befragt. Ob er dabei sitzt oder auf einer Couch liegt, kann man im Radio nicht erkennen. So sehr sich der Ö1-Therapeut auch bemüht, Deutsch produziert nur Phrasen und Worthülsen. Er wolle wieder Bewegung in die Bewegung bringen. Mit solchen Sprüchen kann man Fast-Food oder KFZ-Versicherungen verhökern, aber keine Partei aus der Krise führen. Viktor Adler und Bruno Kreisky rotieren in ihren Gräbern.

So geht es munter weiter. Man brauche eine sozialdemokratische Erzählung für das 21. Jahrhundert, erklärt Deutsch. Aha. Der Ö1-Mann ist angesichts solcher Antworten am Verzweifeln. Er bemüht sich redlich, fragt nach: „Wenn das Präsidium zu Ende ist, woran könnte ich erkennen, dass die SPÖ etwas gelernt hat?“ So formulieren auch professionelle Coaches und Therapeuten ihre Fragen.

Vergebens. Der Ö1-Redakteur leitet auf den nächsten Beitrag über: „Auch eine andere Partei leidet sehr unter ihrer schweren Niederlage.“ Es geht um die FPÖ. Die öffentlich-rechtliche, gebührenfinanzierte Therapiesitzung ist schlagartig zu Ende, die Waffen werden hervorgeholt. Schweres Gerät. Allein in den ersten Sätzen hört man von „obskuren Blüten“, vom „Propagandaschlachtschiff“, von „Scheidung“ und von „Streit“.  Der Ton ist nicht mehr wohlwollend und mitfühlend, sondern aggressiv, verächtlich und herablassend. Jetzt spricht nicht mehr der onkelhafte Ö1-Therapeut, sondern der hasszerfressene Mr. Hyde.

Fr, 11.10.2019, 14:58 | Wer oder was...

...ist denn dieses cerebrale Nihilum @12:30 ? Ist ja unglaublich, was linksextreme Herzchen so alles absondern, wenn der Tag lang ist :-))
So, 13.10.2019, 12:17 | Die Linken von heute sind funktionale Analphabeten

Sie sind nicht in der Lage den Satz "Die unabhängige Kontrolle des Gebührenmonopols" im sozial vereinbarten Kontext zu verstehen!
So, 13.10.2019, 14:14 | Nein @10:54,wir haben...

..mit unserer Partei die Konsequenz gezogen u.begleiten sie in die wichtige Opposition! Was uns allerdings nicht daran hindert,alles zu tun,um das Krebsgeschwür Sozialismus endgültig auszurotten.Final
So, 13.10.2019, 14:15 | Uups, gehört eins runter...

...:-)) sry
Fr, 11.10.2019, 12:30 | Wie kommt es, Herr Reichel

daß Sie kein Wort über das Desaster Ihrer Gesinnungsgenossen verlieren, die 10% ihrer Wähler eingebüßt haben? Auch kein Wort über den Spesenritter HC oder den Mordanschlag in Halle?
Fr, 11.10.2019, 12:43 | Mie-Tze

@ 12:30 Vielleicht lassen Sie sich den Sinn des Beitrages von jemandem erklären, der ihn verstanden hat.
Fr, 11.10.2019, 13:09 | Öst. Patriot

Ihre Fragen zeigen, bei Ihnen ist intellektuell noch viel Luft nach oben.....Sorry.....
Fr, 11.10.2019, 13:36 | Die Empörung

Warum sollte man über Halle berichten? Dafür ist ja der Mainstream zuständig. Und so wie in dunklen Zeiten die Juden für alles verantwortlich gemacht wurden, sinds halt heute die pöhsen Rechten.
Fr, 11.10.2019, 13:40 | Simon Kräuter

Dieses Forum hat EIN THEMA: Die Mißstände in/um ORF. Die von Ihnen genannten und 1 Mio andere sind hier nicht Thema. Das soll deren Dramatik nicht schmälern! Wer verbietetIhnen einen eigenenBlog dazu?
Fr, 11.10.2019, 13:48 | fr

@12:30:was hat dieser lokale Vorfall in Halle mit der FPÖ zu tun,Sie Hetzer!?Oder wollen Sie das Limburg-Attentat eines IS-Syrers mit Sachschaden u.9 Verletzen etwa auch der AfD in DEU zuschreiben ???
Fr, 11.10.2019, 13:51 | fr

Oder warum fragen Sie nicht,warum sich die Schwerverbrecherin Merkel vor die Synagoge i.Halle stellt u.Kerzen entzündet!?Ist i.d.Synagoge wer gestorben?Nein.Aber die beiden Toten sind Deutsche!! also.
Fr, 11.10.2019, 13:53 | Edwin Meisinger

Warum bringt die Autorevue keine Kochrezepte, NTV keine Spielfilme, Ö3 keine Opernübertragungen, das Wall Street Journal kein Pornos? Fragen über Fragen
Fr, 11.10.2019, 16:38 | Linksprimitive Hate speech eines Bildungsfernen

Wer intellektuell derart degeneriert ist, muss haten da er nicht argumentieren kann!

Der heutige Linke ist der Nazi von gestern
Fr, 11.10.2019, 18:20 | Warum sollte über "Halle" eigentlich berichtet werden?

Die Ermordeten waren Deutsche? Wenn wie "üblich" Deutsche von judenhassenden Einzeltätern ermordet werden, versuchen sich Journalisten und ÖR normalerweise in Vertuschung

Warum also jetzt nicht?
Sa, 12.10.2019, 09:35 | Fr, 11.10.2019, 12:30 |

war die Frage eines Mega-Dummkopf. Er/sie
soll sich an den ORF wenden und sich dort
besachwaltern lassen.
Sa, 12.10.2019, 10:54 | Der Schuß hat ins braune Herz getroffen

Alle rechtsrechten Dumpfbacken reagieren wie immer rabiat, wenn bei einer demokratischen Wahl ihre Lieblingspartei verloren hat. Regt euch ab, sonst trifft euch noch der Schlag!
So, 13.10.2019, 11:43 | Wenn du sinnerfassend lesen könntest, würdest du

bildungsferner Neuer Nazi dich von deinen hirnrissigen Vorurteilen verabschieden können! Versuch doch bitte deine Zerebralentkernung rückgängig zu machen, dann klappt es auch wieder mit dem denken ..
Fr, 11.10.2019, 12:29 | Öst. Patriot

Sollte wider Erwarten am Ende doch noch Türkis-Blau kommen, muss die Rache fürchterlich ausfallen. Ein Ende des ORF in seiner heutigen Form ist unabdingbar, sowohl finanziell als auch personell.
Fr, 11.10.2019, 13:54 | fr

Und danach kommen hoffentlich etliche Prozesse u.inkl.Schadensersatzforderungen an die ORFler, die sie monetär nicht überleben werden :-))) Man muß sie jagen bis an deren Lebensende.Sie sollen büßen..
Fr, 11.10.2019, 12:03 | kamamur

Kommunismus ist ein korrumpierter Traum von Gerechtigkeit/A.E. Stevenson Senior.
Das Ziel des Sozialismus ist Kommunismus/Lenin.
Vorwärts Genossen! Öffnet eure Taschen.
Fr, 11.10.2019, 11:44 | franz7788

Die ORFlöcher sollen sich von mir aus selber therapieren. Ob die Geisteskrankheit Sozialismus heilbar ist, weiß ich nicht. Aber sie sollen sich ihren geistigen Dünnschiss selber zahlen!
Fr, 11.10.2019, 11:31 | Simon Kräuter

Wrabetz: ex-SPÖ-Jugendchef; Leitner: Kern-Urlaubsfreund; Broukal, Freund: direkt vom ORF in die (offzielle) Politik; Dittlbacher: Ex-Arbeiterzeitg.; usw. - wenigstens a BISSL Verständnis, Hr. Reichel!
Fr, 11.10.2019, 11:26 | jagoda

es werden 2 rote Politiker lobend erwähnt.Adler hab ich nicht erlebt,Kreisky reicht mir.Der internat.Staatssozial.hat begonnen.Wir sind mitten im Umbau ins Paradies auf Erden.Bitte bald die CO2 Steuer
Fr, 11.10.2019, 10:58 | Es gibt bereits eine "eine sozialdemokratische Erzählung"!

Wer wie ein NationalSOZIALIST, denkt, redet, handelt ist ein ..

#LeftsAreTheRealNazis
Fr, 11.10.2019, 10:39 | Markus

Wieder sehr gut beschrieben. Leider erkennen Kurz und seine Türkisen dies immer noch nicht und kann der hochsubventionierte Staatsfunk seine Haltungs-Ideologie + Hetze weitere 5 Jahre verbreiten.
Fr, 11.10.2019, 10:39 | Der ORF ist eine sozialistische Tarnorganisation!

Macht endlich ein Pay-TV darsus. Ich habe es satt linke Propaganda finanzieren zu müssen.
Fr, 11.10.2019, 12:34 | Ihnen kann geholfen werden

Melden Sie Ihre Empfangseinrichtungen ab und schon brauchen Sie nicht mehr zu zahlen. Oder zahlen Sie GIS Gebühren nur um Ihre Stereotypen hier zu ejakulieren?
Sa, 12.10.2019, 09:31 | Marand Josef

@12:34 Ich glaube, er meint keine Gebühren mehr ohne auf ein Fernsehgerät mit Empfangstuner verzichten zu müssen. Das ist bis jetzt (legal) noch nicht möglich.
So, 13.10.2019, 11:44 | @12:34 Lass dir bitte helfen!

Tue endlich etwas gegen deine Leseschwäche!



Ich will die Datenschutzerklärung lesen.

Kommentar senden