ORF-Watch.at Die unabhängige Kontrolle des Gebührenmonopols


Rubriken

Archiv

Werner Reichel (Ideologie: Mi, 09.10.2019, 11:03)
Schon wieder kein Skandal in Wien

Was in Österreich ein Skandal ist, hängt nicht so sehr davon ab, was geschehen ist, sondern wer darin verwickelt ist. Da gelten völlig unterschiedliche Maßstäbe. Bei Herbert Kickl ist es quasi schon ein Skandal, dass es ihn überhaupt gibt. Bei der ÖVP kann eine vermeintliche Friseurrechnung die Medien in Alarmstimmung versetzen. Anders bei Grünen und Roten. Da gibt es praktisch gar keine Skandale. Nicht, weil in der linken Reichshälfte alle so brav und korrekt wären. Nein. Weil die Medien hier die Schwelle so hoch angesetzt haben, dass mehr oder weniger alles unten durchrutscht.

Da werden vom roten Wien bei einem Spitalsbau 500 Millionen Euro an Steuergeldern versenkt, der ORF berichtet trotzdem über das KH Nord, als wäre es ein Erfolgsprojekt. Da kommen vor der Wahl neue Informationen über das „System Chorherr“ ans Tageslicht, der ORF und die anderen führenden Linksmedien verharmlosen und ignorieren die Geschichte so gut es geht.

Jetzt haben wir wieder so einen Fall. Österreichs zweitgrößte Theaterbühne. Das Volkstheater. Das ist jenes Haus, von dessen Dach bis vor wenigen Jahren ein roter Kommunistenstern leuchtete. Dieser Stern symbolisierte nicht nur die ideologische Ausrichtung und den selbsterteilten gesellschaftspolitischen Auftrag des Theaters, sondern auch die internen Zustände: Miss- und Planwirtschaft, Organisationschaos, Steuergeldverschwendung etc.

Der Wiener Stadtrechnungshof hat jetzt einen vernichtenden Bericht veröffentlicht. Die Auslastung des Hauses liegt nur noch bei 56 Prozent. Jeder Besucher des Volkstheaters kostete den Steuerzahler 91 Euro. Damit überhaupt noch jemand dem Treiben auf der Bühne zusieht, verteilt man Freikarten im großen Stil. Sie machen acht Prozent aller Karten aus. Viel zu viel, kritisiert der Rechnungshof.

Ein weiterer Kritikpunkt: Die hohe Zahl der Überstunden, die an Mitarbeiter, vorwiegend an Techniker, ausbezahlt werden. Der Rechnungshof empfiehlt eine genaue Überprüfung. Das Volkstheater bezahlt seinen Mitarbeitern nicht nur Verkehrsstrafen, sondern auch Prämien ohne Leistungsnachweis. Eine systematische Dokumentation der wichtigsten Betriebsabläufe fehle, so der Stadtrechnungshof. Heißt: Man hat keinen Plan, jeder macht, was er will.

Was der Stadtrechnungshof hier ans Tageslicht gefördert hat, reicht für den ORF noch lange nicht für einen Skandal. Nicht einmal für einen kleinen. In der ZiB1 titelt man: „Volkstheater in ‚prekärer Lage‘“. Prekäre Lage wird unter Anführungszeichen gesetzt. Der Titel suggeriert zudem, dass das Theater unverschuldet und aufgrund äußerer Umstände in diese Lage gekommen sei. Auch in dem kurzem Beitrag erfährt man nicht, wer für die jahrelange Misswirtschaft und Steuergeldverschwendung die Verantwortung trägt. Offenbar niemand.

Die für das Volkstheater zuständige Wiener Stadträtin Veronica Kaup-Hasler darf ein Statement abgeben: „Das ist kein Dauerzustand, das muss sich radikal verändern.“ Falsch, Frau Kaup-Hasler, das ist ein Dauerzustand. Seit vielen Jahren. Und im Rathaus weiß man das seit ebenso vielen Jahren. Kritische Fragen, warum die Stadt dem teuren Treiben seit Jahr und Tag mehr oder weniger tatenlos zusieht, werden nicht gestellt. Es geht ja nur um viele Millionen Euro an Steuergeldern, die in ein halbleeres Haus, das seit Jahren am Geschmack des Wiener Theaterpublikums vorbei programmiert, vergeudet werden. Ähnliches gilt auch für den ORF. Da zeigt man sich eben solidarisch.

Jetzt oder irgendwann wird aber alles wieder gut. Ganz sicher. ORF.at titelt: „Volkstheater: Finanzdrama und Mitarbeiterbenefiz“. Auch hier: kein Skandal, keine Affäre, ein Drama, von dem niemand weiß, wer dafür verantwortlich ist. Und die Mitarbeiter seien die armen Opfer. Ansonsten wird das Thema vom ORF unter den Teppich gekehrt. In "Wien heute" ignoriert man es am Dienstag komplett, obwohl die Stadt Wien innerhalb von nur drei Jahren 22 Millionen Euro in das Theater gebuttert hat. Und auch in der ZiB2 breitet man den Mantel des Schweigens über den Bericht des Stadtrechnungshofes.

Würde das Volkstheater von einer FPÖ-nahen Direktion geleitet, hätten wir jede Woche mindestens einen großen Skandal im ORF und den anderen Linksmedien. Die vom Theater bezahlten Verkehrsstrafen hätte der Falter längst veröffentlicht, der ORF hätte noch am selben Tag in der ZiB2 damit aufgemacht. Rücktrittsforderungen wären die Folge. Aber so. Schließlich kämpft das Volkstheater für eine bessere, eine sozialistische Gesellschaft. Da darf man das.

Mo, 14.10.2019, 08:57 | Tom Jericho

Habe bei Danisch eine gute Definition für Faschismus gefunden: F. ist, wenn nur eine Meinung "richtig" ist und jeder, der eine "falsche" Meinung vertritt, verfolgt wird. Paßt.
Mo, 14.10.2019, 11:59 | fr

Bingo :-)))))
Mo, 09.12.2019, 16:12 | StrangeThings

Definitionen gibt es viele. Laut Mussolini: Verschmelzung von Politik und Wirtschaft... siehe auch "Liste von Teilnehmern an Bilderbergkonferenzen" @ Wikipedia :)
Do, 10.10.2019, 19:52 | NEUESTE ORF-SKANDAL-MELDUNG einer offensichtlich ...

.. komplett durchgeknallten ORF-Korrespondentin: Am Synagogenanschlag in Halle trage die AfD bzw. deren politische Position schuldhaft die Verantwortung!
Sind ORFler geistig abnorme Rechtsbrecher ???
Do, 10.10.2019, 20:13 | otti

Die gerade gesendeten "Nachrichten" in ZIB 2 ergänzen diesen Beitrag. Unappetitlich bis grenzenlos manipulativ. Es ist nicht mehr auszuhalten.
Meine Vorfahren bezeichneten SOLCHE Individuen FASCHISTEN
Do, 10.10.2019, 20:52 | Die Linken sind der gesellschaftliche Abschaum von heute!

Aus NATIONALSOZIALISTEN wurden InterNATIONALSOZIALISTEN!

Itellektuell völlig Degenerierte ..

#LeftsAreTrash
Do, 10.10.2019, 21:02 | astuga

Für einige kommt das jedenfalls wie gerufen. Vor der Wahl in Thüringen kann man die AfD noch etwas diffamieren und es redet niemand mehr von Limburg. Merkel mit hunderten Opfern gibt den Moralapostel.
Do, 10.10.2019, 21:50 | Die Empörung

Die Nazis von der Kronen Zeitung haben gerade meinen Account gesperrt,weil ich geschrieben habe,dass ich gegen den Antismetismus der Moslems bin,der von den Medien systematisch verschwiegen wird
Do, 10.10.2019, 21:53 | Linke und Muslime haben an "ihren" Mördern keine Mitschult?

Die Mitarbeiter des Rotfunks haben echt sehr große Probleme mit Logik!

Wenn fanatische Einzeltäter morden, ist die SPD/Grünen/Linke/AfD usw. (Partei/Religion) verantwortlich?
Do, 10.10.2019, 22:50 | Anti-AntiFant

Linke sind niiieeee für Verbrechen ihrer Genossen schuld.
Muslime sind auch niiieeee für Verbrechen ihrer Glaubensbrüder schuld.
Alle anderen sind IMMER mitschuldig ..

Ist doch logisch!
Fr, 11.10.2019, 04:22 | fr

Daran erkennt man,wie weit weg v.menschlichen,empathischen Charakterzügen sich die dt.+österr.Medienlandschaft,wie auch die Blockparteien entfernt haben.Es ist pure Hetze,es ist FASCHISMUS !! Traurig.
Fr, 11.10.2019, 08:38 | Man muss als Linker heutzutage geistig abnorm sein!

Ansonsten könnte man keine dieser Nazis 2.0 wählen ...

#LeftsAreTheRealNazis
Do, 10.10.2019, 16:27 | kamamur

Vor kurzem gabs mal eine Auflistung der Rotlaufgehälter/OE24.€400.000 f. Wrabetz jährl.Wäre schön,darüber wieder mal ausführlich lesen zu können. Wie war das-was war mei Leistung? Vor d.Vorhang Chef..
Do, 10.10.2019, 18:13 | Die Empörung

Wrabetz Leistung sollte man nicht unterschätzen, sozialistische Minipenisse dutzendweise in den Anus geschoben bekommen, macht zumindest jede Menge klimaschädliche Reibungshitze.
Do, 10.10.2019, 14:15 | Redneck72

Wie geht der Spruch aus des Sonnenkönigs weisheiten noch mal ? "Da geb ich lieber jedes Jahr 7 Millonen eurer Steuer Euros aus bevor ich auch nur einen Arbeitslosen Saatskünstler hab" oder so..
Do, 10.10.2019, 13:30 | wernmannfayer

Warum sollte der Rotfunk auch darüber berichten wenn er selbst ein vielfaches an Steuergeldern verjubelt?
Do, 10.10.2019, 09:59 | Ostwind

Verwundert nehme ich zu Kenntnis, dass es zu einer linksextremen Beteiligung an einer künftigen Regierung keinen medialen Aufschrei gibt! Die linksradikale Gewaltbereitschaft ist also erwünscht!!
Do, 10.10.2019, 10:36 | ..wenn nicht geplant...

...wenn man den Kommentaren der UN-und EU-Papiere zum "Bestangserhaltungspapier" f.Migration aus 2001 lfd. glauben darf.Da sind Spannungen (von den Linken/Kommunisten wie Guterres) schon eingeplant !!
Do, 10.10.2019, 11:50 | kamamur

Ja. sie ist gut u. da gibt es nichts zu bemängeln.Hr.VdB findets sicher auch ganz super,endlich braucht er sich nicht mehr abmühen.Und d. mit d. Kopftuch wird noch was,nur Geduld.Österreich im Aufwind
Do, 10.10.2019, 09:50 | Nativ

Habe es nur gelesen, Pam wusste in Report nicht wofür die Sozen stehen? Der Lacher des Jahres 2019!
Do, 10.10.2019, 09:47 | Nativ

Die unangemeldete Kurdendemo am Ring und das Gewähren lassen i s t auch ein Skandal. Aber da es sich um Musl handelt ist es den Linxxen egal. Sollen sich beide in Türkien mit Erdo auseinander setzen.
Do, 10.10.2019, 09:27 | Jürgen Jauch

Und laßt uns nicht "den von allen Österreichern bezahlten" ORF vergessen. Gestern 2230h lieferte er unter "Weltjournal über Kroatien" unverhohlen eine Sendung pro Abtreibung und gegen Katholiken ab. J
Do, 10.10.2019, 07:28 | kamamur

09.10.2019, 16:37 Grüne sind keine SaubermännerMan gehe zurück u.sehe Opern/Akademikerball,Wahlkämpfe-auch Unis,div.Seiten linksradik.mit Verbindung zu Grün,alle Seiten geg.rechts ebenso,Daher der -FF
Do, 10.10.2019, 07:32 | kamamur

FS: alte,abgewandelte Grün Spruch: Wer GRÜN liebt muss Scheisse sein/siehe Standard,17.12.2007
Do, 10.10.2019, 07:36 | fr

Und die Grünen kämpfen fleißig seit an seit mit Antifa-Ablegern, mit FFF und d.neuen Terroreinheit "Extiction Rebellion" !! Da kommt einiges auf d.Gesellschaft zu. Chaos u.Umsturz u.Krieg ist das Ziel
Do, 10.10.2019, 08:55 | antony

S. Jouwatch Art.v.heute.
Der Inters(N)ozi-Soros-verbandelte EU-Timmermanns versucht jetzt mit grünen Stadtpol. in Ungarns Städten d. Islamisierung durch d. Hintertür!?
Da köchelt weltweit grausiges!
Do, 10.10.2019, 09:04 | jagoda

@7:36 fr ich habe mir die Leute gestern angeschaut.Wer solche Leute gewähren läßt,ist selbst schuld.Hinter diesen standen erwachsene Einflüsterer.Fotos mögen sie gar nicht.Die Kosten sind hoch.
Do, 10.10.2019, 09:08 | fr

Right@antony,darüber sollten die Schmierblätter berichten, und nicht über das bedauerliche Herumgeballere eines offenb.psych.Kranken in Halle/saale.Das ist nur von lokaler Bedeutung,kaum erwähnenswert
Do, 10.10.2019, 09:10 | fr

So reden nämlich die Mainstream-Trotteln immer,wenn ein Musel mordend durch Europa zieht : psych.krank,regionale Bedeutung,Vorfall,Auseinandersetzung,Handgemenge,...Verbrecher-Journalismus !!
Do, 10.10.2019, 09:17 | antony

...siehe gegenw.in d.Türkei,in d.ges.EU Islam. Anschläge"Rückholung" Islam.-Kinder,auch bei uns und gestern Halle?! In (D stehen d.Thür. LTW an...)
Begonnen hat mMn.alles mit 9/11...
Gott schütze uns!
Do, 10.10.2019, 09:27 | antony

Aber auffällig ist n. Halle (Fragen über Fragen...), aber schon; Gedenkminute EU Parl.-Solidaritäts-Kundgebungen v. Merkel etc.
Nach islam. Anschlägen war-ist derartiges zumind. mir,nicht bekannt...!?
Do, 10.10.2019, 09:40 | antony

...Blödsinn...,doch doch bei Charlie Hebdo hat sie schon was inszeniert..., beim Anschlag am Breitscheitpl.wurde sie aber erst nach einem Jahr bezgl. Hinterbliebene "drauf gestoßen"... sie die Merkl.
Do, 10.10.2019, 07:11 | antony

Bummm...da legst di'jetzt aber nieder;der Wahlkampfleiter unseres allseits gesch.UHP.,na,unseres Briefwahlpräsidenten halt..,(Lockl od.so), soll in d. ZIB II gar von"Erderhitzung"schwadroniert haben!?
Do, 10.10.2019, 07:22 | fr

Muß er ja,der Lügenbold(behaupten wider besseres Wissen),sonst schimpft ja seine Frau Räätara von ORF mit ihm.Panikmache,Lügen,Verdrehungen,Drohungen u.letztl.Gewalt=die Grünen.Ist so seit es sie gibt
Mi, 09.10.2019, 20:43 | Gernot Haider

Ausschließlich linke Gesellschaftskritik ist halt auf die Dauer zu wenig Programm für Selbstdenker.
Mi, 09.10.2019, 21:30 | Wenn ich linke Gesellschaftskritik will, lese ich "Das Kapital"

und gehe sicher nicht ins Volkstheater ;-)
Mi, 09.10.2019, 18:05 | Mankovsky

Wir hier regen uns auf und VP und FP schauen tatenlos zu......
Mi, 09.10.2019, 19:47 | DengCiaoPäng

Und was wülden wohl Dolis Bules und Bemmela Lendi Wagner dazu sagen?
Lichtig! Die Lichtung stimmt! Hi hi hi hi hi ....
Mi, 09.10.2019, 19:55 | Oiso mir Lanzersdorfer...

..tun ja de Kinesinger net megn.Wäu de sogn zu unsere Spizznleute Dlozda,Blauner,Ludas(guat,de is scho weg),Hell (de Neiche),Keln(da Pizzataxler,a scho weg),oba dea von Fernsehn..no da Wlabetz von OLF
Mi, 09.10.2019, 22:31 | Erich von Schwediken

Die FPÖ hat gerade andere Sorgen, dank dem Ichbezogenen Ex-Parteichef.
Der Heini ist nicht nur intellektuell eine Null, sondern offensichtlich auch charakterlich.
Do, 10.10.2019, 08:48 | sokrates9

Deprimierend was sich in der FPÖ abspielt! Die "Hintermänner" haben es perfekt geschafft die FPÖ zu zerlegen! Und die Idioten bemerken gar nicht dass auch sie kollektiv in die "Falle"gegangen sind!
Do, 10.10.2019, 08:57 | fr

Richtig @sokrates9,und dieses Spiel mit der FPÖ wird immer so weitergehen,immer neue gesteuerte Attacken,egal gegen wen!!Außer es lösen sich Schwarz u.Rot auf,aber freiwillig gibt man Macht nicht ab !
Mi, 09.10.2019, 17:40 | Barracuda

Die dilettantischen Theaterfuzzies sind links, daher gehören sie zu den Guten. Die dürfen bekanntlich alles, auch wenn sie 500 Millionen verbuttert hätten. Saubande!
Mi, 09.10.2019, 15:58 | Der ORF vertuschen linke Skandale!

Wrabetz ist der Chef einer Vereinigung von Berufskriminellen! Er und seine Berufskriminellen brechen sytematisch das ORF-Gesetz.

#LeftsAreTrash
Mi, 09.10.2019, 16:35 | Wer war denn der Direktor vom Volktheater mit rotem Stern?

Er hat sich jovial in die Pension verabschiedet, reist jetzt um die Welt, legt seine dürftigen Reiseberichte vor, agiert munter als Dancing Star. Warum zieht ihn niemand zur Verantwortung?
Mi, 09.10.2019, 15:16 | Simon Kräuter

Wrabetz war SPÖ-Jugendführer. Kaup-Hasler ist von der SPÖ nominiert. Da hackt die eine SPÖ-Organisation (ORF) der anderen (Wiener Stadtregierung) ein Jahr vor der Wahl halt kein Auge aus.
Mi, 09.10.2019, 16:00 | Wenn du Kaup-Hasler heißt...

...also zusammengesprochen u.neusprachlich KauFasler,also Quatscher,Quaker,Parlierer,Plauderer,Schwätzer,Causeur,Schwadroneur,Verräter..,dann brauchst nix u.niemandem mehr was sagen.DU sagst alles :-)
Mi, 09.10.2019, 18:45 | fr

:-)) Und wenn du dann noch eine ehem.Stasi-DDR-Deutsche bist, die Österreich quasi besetzt hat, dann bist du eine echte"Thater-Führerin". Ich hau mich ab - der Untergang ist nahe....:-))
Mi, 09.10.2019, 15:13 | Mainstream

Warum muss die "Künstlerbande"mit Steuergeld versorgt werden? Deren Schwachsinn(Arbeit?)ist keinen Cent wert. Die Linken/Grünen als einzige Sauberpartei? Um das zu behaupten muss man "gifteln"!
Mi, 09.10.2019, 16:37 | Grüne sind keine Saubermänner.

Grüner Politiker wurde wegen Schlepperei verurteilt, ORF und er verschweigen das. Falter meldet auch nichts darüber. Sieht so Anstand und Sauberkeit aus? Grüne sind eben anders.
Mi, 09.10.2019, 14:58 | Ich bin ehrlich entsetzt, dass der rote Kummerl-Stern vom . . .

. . . Volxtheater entfernt worden sein soll. Ja, kann man sich denn auf nixxx verlassen? Wird Dschoibemm demmnext auf da ÖVP-Liste stengan? Peter Pilz bei de Identigenen? Sowas, der schöne rote Stern!
Mi, 09.10.2019, 16:03 | Und der bsoffene Herdlicka...

...Gott hat ihn leider verstoßen, wird im Grab rotieren : "..wo is mei Stern, auf zum letzten..hicks..Geschäft,aahh Gefecht...hicks...." . Lenin uns Stalin dagegen leben in Wien weiter....:-)))
Mi, 09.10.2019, 14:46 | astuga

Siehe auch der Skandal der SPÖ-Wien rund um das Ehepaar Kopietz.
Medial heruntergespielt, und letztlich im Treibsand der roten Justiz in Wien verschwunden, wie so vieles zuvor.
Mi, 09.10.2019, 12:49 | Job für Bobos

Im Volkstheater werden die Bobos noch versorgt mit dem Richtigen Job. Die "Kinder"(jetzt auch schon 50J+) guter alter Genossen sind da schön zusammengesammlet, auf Steurgeldkosten - gut ausgestattet
Mi, 09.10.2019, 12:05 | kamamur

Solange der Rubel rollt ist für die Handaufhalter alles im "-GRÜNEN Bereich-"!! Da geht ihnen unser Gewäsch am Arsch vorbei-Motto:Was kümmert es die Eiche(Achtung Naziverdachtsbaum)wenn sich die F...
Mi, 09.10.2019, 12:03 | Max

Pigmentierte und Kopftuchfrauen interessieren sich halt nicht für das Geschwafel im Theater.
Die linken Wiener haben selber für diesen Kulturaustausch gesorgt.
Mi, 09.10.2019, 13:19 | 5m hohe Mauer um Wien herum...

...und gut is !! Keine Bundessubventionen.Keine Gelder von Wien nach Namibia.Keine Frau Brauner mehr.Keine Wiener Linien.Kein Wiener Wohnen.Keine Autos u.keine Menschen mehr in Wien !!Und gut is......
Mi, 09.10.2019, 15:31 | astuga

Der Anti-Wien-Reflex nützt halt nur wenig, angesichts vergleichbarer Entwicklungen von Innsbruck, Salzburg bis Graz und ebenso in kleineren Städten (wenn ich da an Wels oder Wiener Neustadt denke).
Mi, 09.10.2019, 15:34 | astuga

Und als eines der höchstverschuldeten Bundesländer wird das schwarze NÖ auch Probleme ohne Gratis-Zugang zur Infrastruktur in Wien bekommen. Siehe Spitäler...
Mi, 09.10.2019, 16:08 | Falsch !!

@astuga,die Infrastruktur d.Wiener Spitäler hat f.NÖ.kaum Bedeutung.Selber gut investiert und versorgt.Die Allerwelts-MigrantenSchwemme i.Wr.Spitälern soll noch Platz f.Niederösterreicher bieten?? Nö.
Mi, 09.10.2019, 16:11 | Und welche sonstige Infrastruktur...

...hätte Wien denn zu bieten??Unis??Theater?Musikszene?Quatsch...Wien hat ausgedient.Für Income-Touristen(1-3Nächte)vielleicht erstrebenswert,f.alle anderen zunehmend uninteressant u.lebensgefährlich.
Mi, 09.10.2019, 16:17 | Und wenn man sich das Freizeitverhalten...

...der Wiener genauer betrachtet,dann türmen sich in der Nö.Thermenregien,im Wald-/Weinviertel, auf Rax/Schneeberg,weiter i.d.Steiermark/Gamlitz,Dachstein,Gesäuse,Thermenland...Wiener Autos zu Bergen!
Mi, 09.10.2019, 19:36 | https://tinyurl.com/yyksxarf

Das Spitalswesen und die Studienplätze in NÖ sind so toll, dass man nicht mal genug Medizinstudenten findet und um diese werben muss.
Mi, 09.10.2019, 19:40 | astuga

Und? Die lassen im Tourismus und Freizeitbereich auch Geld zurück und ermöglichen in NÖ Arbeitsplätze. Ihre Argumentation ist so dumm wie die jener Linken welche Touristen mit Migranten vergleichen
Mi, 09.10.2019, 19:47 | astuga

kurier . at/chronik/wien/streit-um-gastpatienten-wien-legt-sich-mit-niederoesterreich-ein/400616303
Mi, 09.10.2019, 20:06 | Ja@astuga, sie haben eh recht

dauert noch ein bissl,das mit der Entärztifizierung Wiens.Hat ja auch d.jetzige Situation lange gebraucht,um alles in Wien zu konzentrieren.Jetzt dreht sich halt alles um.Wien braucht bald keiner mehr
Mi, 09.10.2019, 12:01 | Öst. Patriot

Ich frage mich, warum die Küniglberger Schutzgeld-Erpresser nicht längst alle eingesperrt sind. Dafür würde man allerdings einen Häfen für mindestens 3000 Schwerst-Ganoven benötigen......
Mi, 09.10.2019, 13:22 | Sie vergessen hiebei die angehängten...

...Staatskünstler, die den "Kulturauftrag" des ORF immer wieder betonen. Wie der Herr Scheuba z.B., der die Mundl-Sprache neu erfunden hat. :-)))
Mi, 09.10.2019, 16:41 | Diese "Staatskünstler" sind das absolut letzte Gespann.

Sie hängen am Tropf des üppigen ORF-Geldsegens, sonst wären sie längst verschwunden. Kein Schwein interessiert sich für diesen Blödsinn. Weg mit ihnen aus dem öffentl.-rechtl. ORF (Sachen zum Lachen).
Mi, 09.10.2019, 16:47 | fr

Oh doch @16:41 , "Schweine" isteressieren sich für "Schweine" . Beide sind "aufrecht gehende" :-)))
Mi, 09.10.2019, 11:53 | Linxlinkes ORFloch

Über korrupte rote und grüne Polit-Parasiten berichten die linksradikalen ORFlöcher nicht, weil sie selbst miese und korrupte Zwangsgebühren- Parasiten sind. Eine Krähe hackt der Anderen kein Auge
Mi, 09.10.2019, 15:38 | astuga

Logisch, bei den zahlreichen freundschaftlichen-, politischen- und auch familiären Querverbindungen zwischen ORF-Mitarbeitern und Vertretern dieser beiden Parteien.
Mi, 09.10.2019, 11:50 | Linksversiffte sind nie schuld an ihren Missständen, Verbrechen

Und der ORF ist linksversifft!
Mi, 09.10.2019, 11:40 | Grantiger

Völlig logisch rote Politik braucht Versorgungsposten für Freunde, die der Steuerzahler gerne fürstlich ausgestalten darf. Ob ORF oder irgendein Theater..... die Paddäää sorgt dafür. Nicht umsonst 21%
Mi, 09.10.2019, 13:24 | fr

So entwickelt sich das, wenn einStaat zum Kommunismus tendiert. Es ist zum Kotzen....
Mi, 09.10.2019, 11:26 | Beobachter

ZiB1 titelt: „Volkstheater in ‚prekärer Lage‘“. Das heisst übersetzt aus dem sozialistischen Sprachgebrauch: Volkstheater braucht noch viel mehr Geld des Steuerzahlers.
Mi, 09.10.2019, 14:01 | Linksversiffter Sprachcode :-D

Prekäre Lage = Finanzskandal, Missbrauch von Steuergeldern, Misswirtschaft
Mi, 09.10.2019, 11:18 | jagoda

das Volkstheater schließt sich dem ORF in der Forderung "zusperren" an.
Das Positive bei dieser Auslastung :Es werden immer weniger von dessen linker Denkwelt beglückt.
Mi, 09.10.2019, 11:14 | Karli Kraus

"Jeder macht was er will", keiner macht was er soll, aber alle machen mit!
Führungsgrundsätze der SPÖ Wien (und des OFR)?
Und das um 22 Millionen Euro?
pst! nicht weitersagen!



Ich will die Datenschutzerklärung lesen.

Kommentar senden