ORF-Watch.at Die unabhängige Kontrolle des Gebührenmonopols


Rubriken

Archiv

Werner Reichel (Formate: Do, 21.11.2019, 17:58)
Dreckiges Gold

Es ist mittlerweile eine österreichische Tradition: Wenn eine Wahl vor der Tür steht, wird die FPÖ von den linken Medien regelrecht zerschossen. Solange die Freiheitlichen mehr Prozente als ein Leichtbier haben, wird sich daran auch in Zukunft nichts ändern.

Dank des Strache-Handys können die Medien derzeit aus dem Vollen schöpfen. Täglich wird eine neue Sau durchs mediale Dorf getrieben. Schließlich sind praktisch alle linken Medien - von Falter über Zackzack bis Profil - mit den Chatprotokollen des Ex-Vizekanzlers versorgt worden. Man verliert schon fast den Überblick.

In Österreich investigativer Journalist zu sein, ist ein echter Traumjob. Da fliegen einem die Geheim-Infos nur so zu, werden an die Medien „gespielt“. Wie es von ebendiesen Medien so schön heißt. Zwar immer nur von einer politischen Seite, aber das stört die Journalisten nicht. Im Gegenteil. Und jetzt auch noch der Goldfund in Tirol. Wahnsinn! Gold als Wertanlage. Das geht gar nicht. Es riecht regelrecht nach Mafia und Geldwäsche.

Das ist ein weiterer Vorteil für selbsternannte kritische Mainstreamjournalisten: Wenn FPÖ draufsteht, lässt sich praktisch alles zu einem Skandal verwurschten. Vom Polizeipferd bis zum Goldbarren. Über solche Lappalien können Gusi und Co. nur schmunzeln.

Bei dem von ORF und Co. inszenierten Goldskandal geht es aber nicht nur darum, die FPÖ vor der Steiermark-Wahl noch einmal kräftig anzupatzen, er hat noch eine andere Dimension.

In Zeiten von Negativzinsen, Staatsschulden, Überwachungsphantasien, Quantitativ Easing und Whatever-It-Takes-Geldpolitik gilt bereits der private Besitz von Gold als anstößig und hochgradig verdächtig.

Kein Wunder. Die europäischen Geldsozialisten enteignen mit ihrer unverantwortlichen Politik die Bürger im großen Stil. Allein zwischen 2010 und 2016 haben die deutschen Sparer nach Berechnungen der DZ Bank rund 650 Milliarden Euro dadurch verloren. Deshalb versuchen linke Politik und Medien seit geraumer Zeit den Menschen Bargeld und Gold madig zu machen. Geld ist gedruckte Freiheit. Deshalb steht es auf der Abschussliste.

Gibt es nur noch elektronisches Geld, wird der Bürger zum leicht überwach- und steuerbaren Kontosklaven. Vor allem lassen sich Negativ-, also Strafzinsen für Angespartes problemlos durchsetzen, weil niemand mehr sein Konto plündern und seinen Spargroschen in Sicherheit bringen kann.

Natürlich lässt sich ein Bargeldverbot nicht von heute auf morgen durchsetzen, aber mit immer weiter sinkenden Bargeldobergrenzen und der entsprechende medialen Begleitmusik bewegen wir uns mit Riesenschritten in diese Richtung. Es gibt auch schon Überlegungen, eine Sondersteuer auf Bargeld einzuheben.

Wer Bargeldbesitz bestrafen oder abschaffen möchte, muss auch alle anderen Ausweichstrategien, wie etwa den Umstieg auf Gold und andere Edelmetalle, unterbinden und bekämpfen. Auch das passiert längst.

So will die deutsche Regierung Gold-Käufe drastisch einschränken. Nur noch Gold im Wert von maximal 2000 Euro sollen die Deutschen künftig anonym kaufen dürfen. Wie bei jeder weiteren Einschränkung unserer individuellen Freiheit wird das stets mit „guten“ Argumenten begründet. Es gehe um den Kampf gegen Geldwäsche, Kriminalität und Schwarzgeld, also letztendlich um soziale Gerechtigkeit. Wenn man dann auch noch die böse FPÖ für seine Propaganda vor diesen Karren spannen kann, dann ist das wie Ostern und Weihnachten zusammen.

Wobei niemand so genau weiß, was eigentlich der Skandal am Tiroler Goldschatz ist, außer dass die Linken die FPÖ hassen. Hätten die Freiheitlichen ihr Geld auf einem Konto liegen, wäre alles okay. Aber Gold! Und die Moral von der Geschicht: Wenn Sie den ein oder anderen Philharmoniker zu Hause im Safe oder unter der Bettwäsche liegen haben, verkaufen sie Ihre Münzen. Schnell. Nur die FPÖ und andere Fieslinge „horten“ Gold. Und zu denen wollen Sie ja wohl nicht gehören.

Fr, 22.11.2019, 21:06 | Aron Sperber

Datenschutz ist eine sehr heilige Kuh, wenn es darum geht, Bürger zu sekkieren. Der tolle Datenschutz schützt jedoch nicht vor Weitergabe politisch sensibler Daten von der Justiz an die Medien.
Fr, 22.11.2019, 19:58 | ORF: auf den Hund gekommen

Gottseidank waren es bei Bundesheer und Polizei "belgische" Schäferhunde, keine deutschen. Also kein Thema. Hauptsache: in Wien Gefühle nicht durch unreine Tiere verletzen. Also: kasernieren, konzentr
Fr, 22.11.2019, 19:56 | Ossi Spengler

Handy-Überwachung eingeführt (Fekter): Alpinisten retten (damals nur Funklöcher). 500er Euros verboten wg Geldwäsche/Terror (nicht Mißtrauen in Banken, Safe zuhause). Und Gold seit Bela Kon/Lenin...
Fr, 22.11.2019, 16:56 | Freier Mensch

Gottseidank, endlich !! Die FPÖ klagt gegen diese mafiösen Praktiken der Info-Beschaffung ! Bravo u.nochmals Bravo !! Und wieder Pilz i.d.ersten Reihe. Was ist das für ein Stasi-Staat geworden?Ekelig
Fr, 22.11.2019, 16:47 | Woher hat Pilz ein Foto vom Tresorinneren bei der Razzia?

War er mit Beamten vor Ort? Wenn nicht, welcher Beamte (es war wohl keine Kompanie anwesend) hat sofort Fotos an Pilz weitergeleitet, Fr. Vrabl-Sanda? Können sie wieder ausschließen? FPÖ muß klagen!
Fr, 22.11.2019, 16:59 | Freier Mensch

Unglaublich,was sich da auftut !!Und wieder der Schleim-Pilz!! Gottseidank wird jetzt seit 4 Uhr fünfundvierzig zurückgeschossen!! Man hätte geglaubt,daß solche Methoden Vergangenheit sind.Aber nein..
Fr, 22.11.2019, 11:16 | Aus Haß auf die FPÖ zerstört man den Ruf österr. Erfolgsfirmen.

Zuerst täglich auf die böse NOVOMATIC, jetzt geht das Halali auf die MÜNZE. Darf man dort Gold verkaufen od. ist das anrüchig? Ist, wer Golddukaten/Barren kauft, ein Verbrecher?Offensichtlich nach ORF
Fr, 22.11.2019, 11:26 | Der ORF ist der Verbrecher...

..am Volk von Österreich, sonst niemand so sehr u.so intensiv !! Abschaffen !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Fr, 22.11.2019, 09:54 | Eine bestmögliche Vermögenssicherung ....

... durch entsprechende "Streuung" wird wohl von allen Finanzfachleuten empfohlen. Jeder halbwegs behirnte Mensch wird dem folgen u. die FPÖ handelt letzlich auch ihrem Wählerinteresse!
Fr, 22.11.2019, 00:03 | Goldstücke in FPÖ-Tresoren sind werthältig ....

.... und mir allemal lieber als andere Goldstücke!
Fr, 22.11.2019, 04:53 | Richtig @00:05 ....

..könnt sein!Aba daß d.Alten aus d.Sozipartei so gscheit u.ehrlich wären,(als ehem.Nazis)ihrer Wunschpartei freiwillig ihr Maul-Erspartes zuspenden?Weil sie glauben,die FPÖ führt ihr DrecksErbe fortt?
Do, 21.11.2019, 21:45 | Wutbürger

Am besten präsentiert/plustert sich Fr. Meinl-Reisinger auf. Neid, Hass ist ihr ins Gesicht geschrieben dieser Haselsteiner Schnepfen!
Do, 21.11.2019, 22:03 | astuga

Na vielleicht können die beiden Goldjungs Haselsteiner und Benko sie wieder aufmuntern.
Fr, 22.11.2019, 05:09 | Diese Frau @Wutbürger.....

...leidet anscheinend unter der weit verbreiteten Mischform weiblicher Angriffigkeit: jugendliche Trinkallürenen paaren sich mit dem d.Hysteron-Partie eigenen unkontrollierbaren Aggresssionsschub.:-))
Do, 21.11.2019, 21:09 | sokrates9

Die FPÖ steht wie ein begossener Pudel da und lässt sich anpinkeln und hofft wenn sie ganz brav sind dürfen sie zum Basti ins Bett!Irrtum - sie wurden vom tiefen Staat abgeschossen und man denkt nicht
Do, 21.11.2019, 20:26 | Karli Kraus

Das Traurige ist, dass auch Zeitungen wie Presse und SN etc... auf den Zug aufspringen: FPÖ....bunkert, hortet etc....
Do, 21.11.2019, 20:24 | Frieda56

Die Expertin kommt auch aus der richtigen Ecke
Do, 21.11.2019, 22:04 | astuga

Dort wo man früher Schüler mit der Eselskappe hingestellt hat?
Fr, 22.11.2019, 05:13 | Nein@astuga,die kommt...

...von dort,wo Gedankenfreiheit,Redefreiheit u.überhaupt JEDES Freiheitsempfinden mit terroristischen Methoden(Nazi,Stasi)als"moralisch wertvoll"angewendet werden. Diese Ecke ist d.größte Bedrohung!!
Do, 21.11.2019, 20:02 | Vermögen ist nur besonderen Menschen vorbehalten

Den linken Är... gehen allmählich die Themen aus. Jetzt wird es bald peinlich. Die finanziellen Umtriebe eines Herrn Soros und sonstigen Eliten, wo Länder/Bürger ausgebeutet werden, sind legitim?!
Do, 21.11.2019, 19:48 | fr

Und mein gaaanz persönliches Schei..hausBlattl Krone natürlich wieder voll drauf auf die FPÖ. ORF detto.Als ob es verboten wäre,in AUT Gold zu erwerben.Was sind die Journos doch für Saudeppate,echt...
Do, 21.11.2019, 20:02 | franz7788

Begründung der linkischen Saubären: Gold ist anonym. Hä? Auf Bargeld steht der Name drauf?
Fr, 22.11.2019, 05:16 | Ja @Franz7788, das hängt ...

...leider mit der unendlichen Vertrottelung der Gesellschaft,besonders durch Rot u.Grün, zusammen.Die Schwarzen sind leider dem emphatischen Umfeld der sie wählenden Menschen nach Links entfleucht !!!
Do, 21.11.2019, 19:36 | jagoda

mein Vertrauen in die Justiz wird geringer,weil private Unterlagen (Handy Schriftliches..)mir nichts dir nichts bei sogen.Aufdeckern landen.Warum werden diese nicht aufgedeckt?Gibts da nichts?
Do, 21.11.2019, 19:41 | Das ist in Diktaturen...

...gang und gäbe. Ist nur mehr ein kleiner Schritt, dann hammas !! Schweden ist bereits so weit, DEU knapp davor, FRA wird folgen. Der Rest ist dann nur mehrBeiwerk. Die Ostachse wird kommen,u.zw.bald
Do, 21.11.2019, 19:14 | kamamur

Casino-Affäre: Der ehemalige Justizminister Dr. Dieter Böhmdorfer analysiert die Rechtslage. EU- Infothek. Vergleich mit Rotfunkberichte macht sicher. Da Fachmann, dort Denklakaie....
Do, 21.11.2019, 22:35 | astuga

Guter Artikel. Mein Fazit: Sidlo war sicher qualifizierter für den Job als etwa Kern für seinen bei der ÖBB, oder Glawischnig für den bei Novomatic, oder div. SPÖ-Weiber für die Jobs bei Siemens.
Fr, 22.11.2019, 05:18 | Richtig @astuga...

...genau DAS muß auch die Verteidigungsfront der FPÖ bilden:die HUNDERTEN geschobenen Postenschachereien der Roten.Paradebeispiel SIEMENS,aber auch die Wiener Praktiken! DAS ist Feindesland !Beackern!
Do, 21.11.2019, 19:05 | Journalisten sind doch des Denkens mächtig. Sagen sie uns.

Dennoch machen sie dauernd saublöde Sachen, wie jetzt diese Blödkampagne wegen irgendeines Goldes. Hauptsache, man kann die FPÖ medial anscheissen. Sie merken nicht, dass die Scheisse auf SIE spritzt.
Do, 21.11.2019, 19:15 | Sie merken auch nicht...

...daß ihre Namen feinsäuberlich notiert werden, die zugehörigen Schandtaten aufgezeichnet werden, alles nach Thema, Datum,Uhrzeit erfasst wird, damit künftige Generationen wissen, wer "schuld"war !!!
Do, 21.11.2019, 19:02 | StrangeThings

Jaja, der "Kampf gegen Geldwäsche, Kriminalität und Schwarzgeld" - und die Armut bekämpft man vermutlich indem man die 1- & 2-Cent Münzen abschafft? ;) Einfach nur absurd...
Do, 21.11.2019, 18:54 | Grantiger

Unvorstellbar für die Linken, Rücklagen krisensicher verfügbar zu haben, anstatt Geld auszugeben in ihrer Vorstellung gehört Geld ausgegeben und zwar mehr als man hat und bevor es noch verdient ist.
Do, 21.11.2019, 18:48 | astuga

Expertentipp: Google befragen zu SPÖ Parteivermögen, ÖVP Parteivermögen usw.
Die NEOS wiederum haben ja ihren Big Spender und Grüne machen "verhaltensoriginelle" Geschäfte mit Immobilien ua.
Do, 21.11.2019, 18:35 | franz7788

Wie intelligent unsere Goldaufdecker sind zeigt sich daran, sie wissen nicht wieviel Gold es war. Sie haben die Kasetten nicht aufgemacht. Herrlich!!! Eine Waage muß ja noch erst erfunden werden.
Do, 21.11.2019, 18:35 | https://www.krone.at/2047210

Schleimerei und null polit. Charakter.
Das ist die ÖVP (egal mit welche Farbe sie sich gibt). Zur Erinnerung: d Grüne Hebein meinte, Schlepper wären anständige Dienstleister.
Do, 21.11.2019, 18:36 | astuga

"Egal welche Farbe sie sich gibt" sollte das natürlich heißen.
Do, 21.11.2019, 19:11 | fr

Die Grüne Hebein ist Kommunistin. jeder ehrenhafte Poliiker(??), od.jeder ehrenwerte Mensch muß sich sofort umdrehen,wenn er ihrer ansichtig wird.Kommunisten sind wie der leibhaftige Teufel.Igitt....
Do, 21.11.2019, 18:28 | fr

Wird bald grauslich mit d.Geldversorgung.Aber nun zum ORF:es würde ja nicht stören,ein bissl süffisant zu berichten,ABER was d.ORFler machen ist die v.ihnen prod.Schei..e mit Hammer u.Sichel zu essen!
Do, 21.11.2019, 18:38 | franz7788

Die Scheisshausmedien haben einen neuen Aphorismus kreiert: "Das Netz lacht". So kann ALLES denunziert werden.
Do, 21.11.2019, 19:29 | lepuseuropeus

Der Verschissmuss kommt aus Mühlheim an der Ruhr! Solche Sachen lassen sich nicht erfinden, nicht einmal von unserem Etablissement.
Do, 21.11.2019, 19:45 | fr

Ja@lepus...,und er kommt von der EsPeDeee,diese Volltrotteln.Leider muß das ausführende Lehrmädchen d.Druckerei für d.Roten Trottelhaufen büßen - gekündigt.
Was sind die Roten doch für Dreckschweine!
Do, 21.11.2019, 18:24 | Paulchen

Ich weiß nicht was mich mehr ankotzt, die korrupten Beamtenratten oder die noch korrupten linksextremen Schreib und Plappernutten von den Lügenmedien. Dreckshaufen elendiger
Do, 21.11.2019, 18:22 | Simon Kräuter

Eine Expertin dazu soeben auf Ö1: „Gold ist für Geldwäsche verdächtig, weil ein Goldbarren A nicht eindeutig einer Person B zuordenbar ist.“ A und B - na also, da haben wir‘s! Deshalb: Pfui, FPÖ!
Do, 21.11.2019, 18:26 | Paulchen

Expertin? Eher eine blöde verlogene linke Drecksau. Geldscheine lassen sich auch nicht zuordnen.
Do, 21.11.2019, 18:30 | fr

ORF-Experten sind gar keine,die sind alles nur mehr Lügenschleudern.Unfassbar,was da alles verzapft werden darf,ohne daß die COBRA die Tür einhaut,und die Rädelsführer in Gewahrsam nimmt.Kommt noch...
Do, 21.11.2019, 18:33 | Welch verlogene linksversiffte Epertenlügensau ;-)

Heute gibt es Goldbarren die eine Seriennummer tragen!
Do, 21.11.2019, 18:40 | astuga

Wahnsinn! Aber ich glaube fast Geldscheine und Münzen sind ebenfalls nicht zuordenbar.
Gell, Frau Expertin.
Im übrigen sind gerade größere Goldbarren gar nicht anonym erhältlich.
Do, 21.11.2019, 18:43 | Diese linksversiffte Expertenlügensau lügt!

Und die Berufskriminellen vom Küniglberg verbreiten diese Fake-News auch noch!
Do, 21.11.2019, 19:33 | lepuseuropeus

Endlich ist das verschwundene sagenhafte Nazigold wieder aufgetaucht. Wenn es nicht so traurig wäre, müsste man glatt darüber lachen.



Ich will die Datenschutzerklärung lesen.

Kommentar senden