ORF-Watch.at Die unabhängige Kontrolle des Gebührenmonopols


Rubriken

Archiv

Kurt Ceipek (Ideologie: Sa, 02.11.2019, 23:32)
Kopftuchprügelei: ORF bestimmt, was wir sehen dürfen

Für ORF-Nachrichtenredakteure gilt als Grundregel: was für die Seher, Hörer und Leser von Interesse ist, das bestimmt die ORF-Nachrichtenredaktion. Die Folge: Wer sich beim Nachrichtenkonsum auf den ORF oder gar auf die Zeit im Bild beschränkt, läuft Gefahr, beschränkt zu bleiben.

Das zeigte sich wieder einmal ganz deutlich am Allerseelentag. Da berichteten Servus TV, oe24 und viele andere Medien über eine Prügelei bei einer Trauerfeier. Mit gutem Grund, denn geprügelt wurde bei besagter Trauerfeier für die drei Opfer des türkischstämmigen Mannes, der vor kurzem in Kottingbrunn seine Ehefrau und seine Tochter erstochen und seinen zweijährigen Sohn erstickt haben dürfte.

Warum die Prügelei bei einer Trauerfeier? Eine muslimische Frau war zu der Trauerkundgebung ohne Kopftuch erschienen.

Der kurzen Servus-TV-Nachrichtensendung war das einen ausführlichen Beitrag wert. Auch oe24 berichtete. Das Thema ist für viele Österreicher ein echter Aufreger, denn da geht es ja nicht nur um eine kleine Prügelei, sondern um die in vielen Fällen gescheiterte Integration von Türken und anderen Muslimen in Mitteleuropa und um die Behauptung, türkische Frauen trügen ihre Kopftücher eh freiwillig.

Die Zeit im Bild 1 brachte darüber natürlich keine Silbe. Na gut, denkt sich der gelernte ORF-Beobachter, die ORFler werden das Thema in der Sendung „Niederösterreich heute“ abgehandelt und damit vor den ZiB-Sehern versteckt haben. Auch da sucht man vergeblich, ebenso wie auf orf.at. Auch dort nützte es am Samstagabend nichts, nach einem versteckten Text auf der Niederösterreich-Seite zu stöbern. Das Thema hat die Österreicher nicht zu interessieren. Damit basta.

Und was brachte „Niederösterreich heute“ an wichtigen Themen, dass für das echte Aufregerthema kein Platz mehr war? „Heißes Öl verursacht Küchenbrand“, „Neue Wartehalle für Pendler“ in Wien-Meidling, „Der gestiefelte Kater“ hatte in Sankt Pölten Premiere und andere mitreißende Reportagen.

Aber es dürfte demnächst auch der aus der ORF-Berichterstattung bald verschwundene mutmaßliche Mörder bald wieder in ORF-Berichten auftauchen. Jetzt gilt es dem geneigten Publikum zu vermitteln, dass der arme 31-jährige Mann psychische Probleme und/oder ein Blackout hatte.

Medien, die permanent nicht berichten, was ihre Konsumenten interessiert, laufen Gefahr, nicht mehr gelesen, nicht mehr gesehen oder gehört und nicht mehr gekauft zu werden. Solche Medien gehen bald zugrunde.

Diese Grundregel gilt natürlich nicht für den ORF. Der wird zwar auch immer weniger konsumiert, wenn nicht gerade ein ordentliches Fußballmatch oder Skirennen oder eine Regierungskrise über den Bildschirm flimmert. Aber auch die Nicht-ORF-Konsumenten müssen zahlen. Dabei produziert der ORF beharrlich an den Interessen seiner Zahler vorbei. Wurscht, die Zwangsgebühren sprudeln ja trotzdem weiter.

Und so wie es aussieht, wird daran auch die nächste Bundesregierung nichts ändern.

Mo, 04.11.2019, 07:26 | Anton Parzer

Wenn der derzeit stattfindende Vernichtungsfeldzug gegen die FPÖ, an dem sich fast alle Medien beteiligen, erfolgreich sein wird, dann wird sich unter einer Türkis/Grünen Regierung nichts daran änder!
Mo, 04.11.2019, 07:48 | fr

Es ist in Wahrheit ein Kampf geg.Österreich!Nur wagt keiner,das zu sagen.Die Grünen bekennen sich wenigstens zur Auslöschung Österreichs,auch wenn jetzt VdB u.andere Schlaucherln mal anderes sagen !!
Mo, 04.11.2019, 09:39 | Warum hört man nichts von den extremen grünen Sprüchen?

Wer Österreich als SCHEISSE bezeichnet, seine Bürger beschimpft, gehört in keine Regierung. Das sollte Kurz wissen, es ist EXTREM WIDERLICH, solche Sprüche der grünen Chaoten zu vergessen.
So, 03.11.2019, 21:02 | Anam57

Es gibt in Österreich nur mehr Mainstream-Medien. Strache hat sich in Ibiza Einfluss auf die Krone gewünscht! Seit im Mai der Kurz-Freund Benko die Krone übernommen kannst Du auch die Krone vergessen!
Di, 12.11.2019, 18:31 | StrangeThings - Wobei "Kurz-Freund" etwas zu kurz gegriffen ist:

Der Typ steht nämlich gemeinsam mit Kriegstreibern, Terrorunterstützern und Menschenrechtsbrechern auf der "Liste von Teilnehmern an Bilderbergkonferen" @ Wikipedia...
So, 03.11.2019, 19:22 | hans kreimel

der orf kann nicht zu grunde gehen. auch wenn ihn überhaupt keiner mehr anschaut, kassiert er seine zwangsgebühren.
So, 03.11.2019, 23:35 | fr

Es liegt an uns,dem ein Ende zu machen.Anscheinend ist die Selbstachtung der ORFlerinnen gegen Null gewandert.Daher haben sie mit uns zwangsbeglückten Normalsterblichen abgeschlossen u.verarschen uns.
So, 03.11.2019, 16:14 | Auffällig: Seit Kurz mit Grün packelt, wird ÖVP nicht angegriffe

Plötzlich gibt es keine tägliche Hetze des ORF gegen Kurz/ÖVP. Er verhält sich so, wie der Hofburg-Greis und die Grünen es wollen. Also wenn Türkis-Grün klappt, hat Kurz seine Ruhe. Sonst nur Hass.
So, 03.11.2019, 16:27 | Jetzt ist klar...

...woher die ganze Gülle, die Kacke kommt : von DORT, wo sie seit Jahrhunderten herkommt !!!!
Pfui Teufel auch....
So, 03.11.2019, 12:21 | Armhirn Wolff

Was relevant für unser dummes Stimmvieh ist, legen noch immer wir moralisch hochstehende Qualitätsjournalisten fest. Schließlich gilt die Presse- und Meinungsfreiheit für uns! Nur für uns!

Punkt.
So, 03.11.2019, 12:05 | ORF-Mitarbeiter verhalten sich wie Nazis!

#LeftsAreTheRealNazis
Di, 12.11.2019, 18:33 | StrangeThings

Ja tun sie - und leider auch die Präsidentschaftskanzlei, siehe Artikel "Österreichische Präsidentschaftskanzlei deckt Enteignungen"... bis auf die Endlösung ist eh schon wieder alles beim Alten.
So, 03.11.2019, 11:30 | otti

Kurt Ceipek und ALLE hier !
DANKE für Ihr/Euer Engagement !
Immer wieder ein Lichtblick im Tunnel der linken Diktatur !
So, 03.11.2019, 16:18 | Wie wahr, sonst müßte man echt verzweifeln.

Hier liest man, daß es denkende Menschen gibt, die sich nicht jede Lügengeschichte kommentarlos anhören. Leider verkauft uns die neue türkis-grün geplante Regierung wieder. Das wollte der Wähler nicht
So, 03.11.2019, 16:20 | VdB und seine Putsch-Regierung verhalten sich sehr ruhig.

Sie sind zufrieden und kassieren. Was wohl schon alles rückgängig gemacht wurde aus ÖVP/FPÖ-Zeiten? Wir erfahren es nicht. Das Volk wird verraten.
Di, 12.11.2019, 18:35 | StrangeThings

Was hat man sich denn von Kurz erwartet? Dass er Mitglied im Soros-finanzierten ECFR ist war ja hinlänglich bekannt, da Soros ein Bilderberger ist kann man seine Freunde ja auf Wikipedia recherchieren
So, 03.11.2019, 11:05 | Wenn schon das Regime nicht handel will, ....

... könnte man auch versuchen, sich über die VOLKSANWALTSCHAFT von diesem gesetzesbrechenden Zwangsjoch zu befreien! Meldungen über Gesetzeverletzungen seitens des ORF kann die VA nicht ignorieren!
So, 03.11.2019, 11:17 | Der ORF ist zwar keine AMTLICHE Organisation, ....

... durch den Finanzierungszwang u. das Verbot, ansonsten keine ANDEREN Sender hören /sehen zu dürfen, macht diesen zu einem (vermutlich verfassungswidrigen) Aufsichtsobjekt der Volksanwaltschaft!
Di, 12.11.2019, 18:36 | StrangeThings

Siehe auch Artikel "Abschied vom Rechtsstaat – Österreichische Volksanwaltschaft legte Jahresbericht für 2018 vor"... und Überraschung, auch die ganzen NGOs jucken unsere Menschenrechte nicht...
So, 03.11.2019, 11:01 | Jürgen Jauch

Der ORF bestimmt, was wir sehen dürfen - NEU? Die ORF-BR-Mehrheit sieht das als ihren Auftrag - die Finanziers des ORF haben dagegen nichts zu sagen. JJ
So, 03.11.2019, 10:35 | kamamur

Ich kann das schäbige Verhalten d.Systemfunkes am besten mit dem GraffitiSpruch--Stinke, wem Gestank gegeben- beschreiben.Ergänzend dazu-Den eignen Wind riecht er gern-.Erwartet euch keine Milde.....
So, 03.11.2019, 10:45 | Wer Links wählt muss Scheisse sein!

Und Scheisse ist BRAUN!
So, 03.11.2019, 10:18 | jagoda

es wird nicht mehr lange dauern bis der ORF beweist,daß nicht alle Türken prügeln.Interviews aus der türk.Community dazu fehlen noch.Danke dafür.
So, 03.11.2019, 10:31 | Freier Mensch

Bald wird der ORF in türkischer Sprache berichten ! Auf deutsch wird dann nur mehr unter "Heimat,fremde Heimat" gesendet. Schaurig...
Tempora mutantur, nos et mutamur in illis :-((
So, 03.11.2019, 11:19 | jagoda

@10:31 fr. M. die latein.Sprache kommt weg und wird durch eine "lebende" ersetzt.Arabisch oder türkisch.Der Bürger wird wählen dürfen.
So, 03.11.2019, 12:16 | Ob türkusch, arabisch, englisch oder deutsch?

Der linksversiffte bildungsferne Mob kann so oder so nicht sinnerfassend lesen. Egal in wecher Sprache geschrieben wird!
So, 03.11.2019, 10:05 | wernmannfayer

Leider haben auch viele der Autoren in diesem Forum den Basti in den Himmel geschrieben. Dass der und sein unfähiger Medienminister nichts gegen die Zwangsgebühren unternehmen wird war voraussehbar
So, 03.11.2019, 10:00 | Öst. Patriot

Die Küniglberger Schutzgeld-Erpresser sind eine durch und durch kriminelle mafiöse Organisation, angeführt vom Paten Don Wrabetz. Dagegen erscheint die kalabrische Ndrangheta wie ein Kindergeburtstag.
So, 03.11.2019, 09:46 | Redneck72

Dazu fällt mir nur der ORF reisser Bericht vom 29.Oktober ein " Zuwanderer werden immer liberaler"
Ein Klassiker...
So, 03.11.2019, 10:07 | fr

:-))), ja , ist unfassbar !! Ich habe selten einen größeren Schwachfug gelesen, als dieses Dahergestammel. Aber es zeugt vom Bildungsgrad der gesamten ORF-Clique ! Absoluter intellektueller Niedergang
So, 03.11.2019, 10:48 | Lügenpresse as its best!

Göbbels wäre stolz auf die heutigen Braunen!
So, 03.11.2019, 09:36 | mirdochegal

Aber dafür weiß ich, dank ORF und ZIB2, dass die Friedhöfe zu Allerheiligen gut besucht waren. Obwohl doch gar kein Fußballmatch und keine Veranstaltung der Linken +/ Grünen.
So, 03.11.2019, 09:29 | usos

Die Benko-SPÖ-Krone berichtet heute den Sachverhalt anders,daß sich diese "Helferin" filmend dort eingebracht habe. Wird wohl ein Beschwichtigungsversuch sein.
So, 03.11.2019, 11:25 | otti

usos - aber geh! Ist doch vielleicht eh gehörig, wenn Filmemacher verprügelt werden !
Der orf berichtet nicht und die Krone relativiert.
Man könnte bei unseren Medien nur mehr Diarrhoea bekommen !
So, 03.11.2019, 09:11 | sokrates9

Wenn man bedenkt dass der größte Triumph der FPÖ das Killen des Rauchverbotes war, braucht man sich nicht wundern dass der ORF nun neue Selektionskriterien - über Moslems wird nicht berichtet - einfüh
So, 03.11.2019, 08:46 | Goetz

Der ORF vermittelt mir den Eindruck, als wären die Nachrichten- Journalisten bei einem Lehrer im "dritten Reich" ausgebildet worden. Dass es rote Faschisten sind, erinnert an die Ängste Adornos.
So, 03.11.2019, 07:50 | Der ORF "produziert" beharrlich am Gesetz vorbei

Da er dies tut ist er grundsätzlich als kriminelle Organisation zu betrachten.
So, 03.11.2019, 06:20 | Sind ORF-Löcher (mutmaßliche) A....löcher???

GIS-Gebühren sind unter solchen Gesetzwidrigkeiten (Unterlassung objektiver Berichterstattung) unzumutbar! Zahlungseinstellung bei Leistungsmangel! Das Beamten-Regime schläft!
So, 03.11.2019, 06:59 | Viele ORF-Mitarbeiter sind Berufskriminelle

Sie wiederholt und systematisch das Gesetz! Mit Arschlöchern hat das nix zu tun ...
Sa, 02.11.2019, 23:41 | Greta Schwan

Eine Regierung die so einen Staatsfunk zulässt ist selber schuld.
So, 03.11.2019, 07:00 | Der ORF ist eine sozialistische Tarnorganisation, kein

"Staatsfunk"!
So, 03.11.2019, 08:01 | Freier Mensch

@Greta Schwan : ich fürchte, ALLE potentiellen Regierungs-Komponenten (=Parteien) wollen diesen ORF. Außer der FPÖ. Alle anderen lieben es,ihre Macht im Stile faschistoider Systeme zu artikulieren !!



Ich will die Datenschutzerklärung lesen.

Kommentar senden