ORF-Watch.at Die unabhängige Kontrolle des Gebührenmonopols


Rubriken

Archiv

Werner Reichel (Ideologie: Do, 19.12.2019, 09:15)
Geplante Terroranschläge: Schuld sind immer die anderen

Wann immer ein im Zuge der noch immer anhaltenden linken Willkommenseuphorie ins Land gekommene Armutsmigrant bzw. ein sogenannter Schutzsuchender etwas anstellt, etwa eine Frau ermordet, einen Kontrahenten ersticht oder plant, gut besuchte Weihnachtsmärkte in die Luft zu jagen, ist das Muster, wie der ORF darüber berichtet, dasselbe.

Man hält die Geschichte so klein wie möglich und verschweigt die Herkunft der Täter bzw. erwähnt sie nur am Rande. Wenn der Fall zu hohe Wellen schlägt und das Ignorieren und Relativieren den ORF zu sehr beschädigen würde, arbeitet man die Sache mit Verzögerung auf, also dann, wenn sich der erste Unmut und Zorn der Bürger, die nie einer Open-Border-Politik zugestimmt haben, etwas gelegt hat, ohne sich bei dieser verzögerten Aufarbeitung direkt auf die Tat zu beziehen.

Selbstverständlich auf seine ganz spezielle Art und Weise. Man ignoriert und leugnet das Offensichtliche und sucht krampfhaft nach anderen Ursachen und Verantwortlichen für die Untaten. Bei der Serie an Frauenmorden setzte sich der ORF etwa mit „toxischer Männlichkeit“ und häuslicher Gewalt auseinander und vergisst so nebenbei, dass 50 Prozent der Frauenmörder der letzten Zeit Ausländer aus zumeist dem selben Kulturkreis waren und unter der anderen Hälfte viele sogenannte Österreicher mit Migrationshintergrund. Das ist für die ORF-Qualitätsjournalisten ohne Belang, so nebensächlich, dass es außer den kleinen Menschen da draußen niemanden interessiert.

Was der ORF in solchen Fällen ebenfalls gerne versucht, die Schuld nicht bei den Tätern selbst und bei jenen zu suchen, die sie klatschend, jubelnd und mit medialer Begleitmusik willkommen geheißen haben, also auch nicht bei sich selbst. Die Verantwortung für solche durchgeführten bzw. geplanten Verbrechen haben immer die anderen, niemals die Linken, ihre medialen Helfershelfer und ihre Mündel aus aller Welt.

Nehmen wir als Beispiel die geplanten Terroranschläge auf österreichische Weihnachtsmärkte. Phase1: Der ORF ignoriert die Geschichte so gut es geht, berichtet nur das Allernotwendigste. Phase2: Wenn das nicht mehr geht, spricht man von Männern, versteckt deren Herkunft aber so gut es geht. Phase 3: Es sind ein paar Tage vergangen, die Österreicher sind dank anderer Medien gut darüber informiert, dass es sich um Islamisten aus Tschetschenien handelt. Der ORF versucht nun, die Schuld anderen in die Schuhe zu schieben, um jeden Zusammenhang zwischen linker Multikulti- und Einwanderungspolitik und solchen Taten zu verwischen.

Auf dem linken Haltungssender Ö1, im heutigen Morgenjournal, klingt das so: „Ein Tschetschene soll versucht haben, aus dem Gefängnis eine Serie an Attentaten zu planen. Da fragt man sich, wozu sind die Programme gut, die Deradikalisierung in Österreichs Gefängnissen anbieten. Der Mann hat versucht, zweimal nach Syrien zu reisen, um sich dort dem IS anzuschließen zu, obwohl er in Betreuung war.“

Ah, das Deradikalisierungsangebot ist verantwortlich, nicht der Tschetschene selbst, nicht die Polit-Religion, auf die er sich beruft, nicht jenes Umfeld, aus dem er kommt, nicht jene, die ihn oder seine Eltern als Schutzsuchende ins Land gelassen haben, nicht jene, die mit ihrer Politik und Propaganda seit Jahren Stimmung für Masseneinwanderung aus dem islamischen Raum und Afrika machen und durch ihre Verschleierungsstrategien und Desinformation echte Problemanalysen und entsprechende politische Gegenstrategien verhindern.

Auf Ö1 hätte man auch fragen können: Wie und warum kamen diese Männer zu uns? Warum leben ausgerechnet im kleinen Österreich mehr Tschetschenen als in allen anderen EU-Ländern etc. Ja, so etwas könnte man sich auch fragen. Ö1 tut das nicht. Aus gutem Grund. Es ist außerdem viel einfacher, sich an irgendwelchen Sozialarbeitern und Programmen abzuputzen.

Sa, 21.12.2019, 22:36 | Ja, toxisch ist "der Mann"

außer er kommt aus der sex-positiven Feminismus-Szene, dann darf er unter ORF-Applaus im Burgtheater (einst die 1. Bühne im deutschen Raum) öffentlich kopulieren. Ganz sensibel-korrekt. Speib.
Sa, 21.12.2019, 22:31 | Ossi Spengler

Wir erinnern uns: bei einer migrantischen Messerstecherei bedauerte der ORF nur, unklar sei, ob Männer oder auch Frauen beteiligt gewesen wären.
Beim aktuellen Fall: Wiener in NÖ in Untersuchungshaft!
Sa, 21.12.2019, 11:34 | jaguar

Wie der frühere Leiter von Traiskirchen in seinem Buch geschrieben hat sind die Tschetschenen Anträge in 1. Instanz meist abgelehnt , in 2. Instanz aber aus ideologischen Gründen genehmigt worden...
Sa, 21.12.2019, 17:23 | fr

Man ahnt nun,d.h.es bestätigt sich immer häufiger, WO die Zerstörer Österreichs und somit Europas sitzen, WER sie sind und - sehr wichtig - daß man sie zur Verantwortung ziehen muß. Das wird luuustig.
Fr, 20.12.2019, 00:56 | Einfache Lösung

Russland ist groß genug. Abschiebung aller "russischen" Flüchtlinge, jetzt! Persönlich brauch ich keinen einzigen Tschetschenen im Land. Auch unsere Wirtschaft nicht ...
Fr, 20.12.2019, 03:31 | Die "Asyl-Wirtschaft" braucht...

...aber JEDEN Einzelnen, egal welcher Herkunft. Sonst hat sie keine Daseinsberechtigung. Die nehmen alles, vorzugsweise unser Geld...
Fr, 20.12.2019, 10:29 | carlos

interessant find ich flüchtlinge mit ungeklärter ex-staatsbürgerschaft. warum flüchtet er, wenn nicht klar ist aus welchem land er ist?
Fr, 20.12.2019, 10:47 | Freier Mensch

Richtig @carlos, denn damit fällt ja der Fluchtgrund weg,der ihn allenfalls zum"Flüchtling" machen würde.Und damit ist es Betrug, u.der "Arme" ist ein mieser Betrüger! Wie auch alle,die ihm dienen!!!
Do, 19.12.2019, 23:12 | Jetzt wissen wir es: Diese Verbrechen geschehen doch nur, ...

... weil wir viel zu wenig Geld in die "De-Radikalisierungsmaßnahmen" gesteckt haben!
Vielleicht sollten wir mehr in Entmündigungsmaßnahmen von dummen, linksversifften Orflöchern investieren!
Do, 19.12.2019, 20:13 | werner.zwei

Danke für diese bestechende Analyse.
Do, 19.12.2019, 15:54 | Edmund Burke

Sebastian Kurz verhandelt mit den Grünen. Das spricht gegen Kurz.
Do, 19.12.2019, 16:03 | Ist aber logisch, dass die Neuen Nazis verhandeln

Die ÖVP steht für das Großkapital und die Grünen für Linksfaschismus. Die Geschichte wiederholt sich ..

#LeftsAreTheRealNazis
Do, 19.12.2019, 14:10 | Erich von Schwediken

Das muss man sich einmal geben, was dieser angepasste, blaue Dolm über die IBÖ bzw. deren Mitglieder in einer aktuellen Pressekonferenz behauptet (30:40) youtube.com/watch?v=7HhJCKEZx9c
Do, 19.12.2019, 15:12 | Freier Mensch

Es tut in der Tat den Ohren,dem Geist u.d.Freiheitlichen Seele weh,wenn man Leute wie Rabl so undifferenziert über die IBÖ reden hört.Zweitens ist unverständlich,wenn man Interna(Strateg.Ausrichtung..
Do, 19.12.2019, 15:14 | Freier Mensch Forts.

...,Kommunik.Strategien,etc...) in einer Pressekonferenz den Geiern=Journos zum Fraß vorwirft. Unglaublich dämlicher FauxPas. Es innteressiert die HassHetz-Meute auch gar nichts außer Strache/Ibiza !!
Do, 19.12.2019, 15:16 | Freier Mensch Forts.2

Fazit : Rabl unmöglich, Hofer Norbi schwach bis schwächer, beide auf einem BussiBussi-Kurs, anstatt Stellung zu beziehen u.zu behalten !So wird das der Niedergang der Bewegung!!! Schwach ggü.Kickl !!!
Do, 19.12.2019, 15:44 | wernmannfayer

Wenn die so weitermachen mit ihrer Anbiederung u. Kickl jetzt nicht konsequent dazwischen fährt hat der Strache große Chancen auf ein Comeback. Entweder bei der F oder einer Alternative.
Do, 19.12.2019, 16:51 | Erich von Schwediken

Strache ist doch aber genau so eine Pflaume. Der hat sich auch ständig von der IB distanziert. Davon abgesehen, dass er die Wähler beschissen hat: "Direkte Demokratie" versprochen, "Tschick" geliefert
Do, 19.12.2019, 17:37 | Freier Mensch

@wernmannfayer:Strache hat ausgeschi..en,wie das Volk zu sagen pflegt.Besser so.Es gibt genügend rücksichtslose Politdarsteller,die auch über(etwas)Bildung u.Charakter verfügen.St.gehört nicht dazu !
Do, 19.12.2019, 19:26 | kamamur

Seinen bisher guter Name in Wels hat er somit ordentlich angepatzt.Ein weiterer Schritt d.F die treue Wählerschicht abzuschrecken.Pfeift endlich auf Basti und seine Jünger,mit ihm könnts nur verlieren
Do, 19.12.2019, 20:04 | Wahrheit

Die FPÖ biedert sich wieder dem Sorosjünger Kurz an+ lässt die IBÖ verraten.Mit Kurz,dem Lügner kann man nicht koalieren.Wer sorgte den für die Eliminierung der FPÖ? Heimatverteidigung wäre angesagt!
Do, 19.12.2019, 13:04 | Weil einige wenige Männer morden nehmen Vollidioten

alle Männer in Sippenhaftung. Dieses Verhalten zeugt von Nazi-denken! Wer so was tut steht auf derselben Stufe wie Nazis!
Do, 19.12.2019, 13:12 | Mein Gott @Hyperl...

...was bist du grottendämlich !!??? Unfassbar,deine Aussagen. Eigentlich gehörst ja für sooo einen Blödsinn eingebuchet. Oder müsstest im nächstgelegen Sportstadion 29.657 m ununterbrochen laufen.:-))
Do, 19.12.2019, 13:27 | Ein Muselmann

@13h04
Das kann man nur mehr als "Flatus in Cerebro" bewerten!
Do, 19.12.2019, 13:52 | ja, das bestätigt sich leider

Nur tragischen, dass diese neuen NAZIS im Grünen Kleidchen in Regierungsverhandlungen stehen....ein Wahnsinn.
Do, 19.12.2019, 15:24 | Freier Mensch @13:04:

Sie haben wohl Ihr Gehirn i.d.Span.Lotterie gewonnen.Die Latrine im Kopf haben Sie vorher aus steuerl.Gründen auf d.Caymans entsorgen lassen.Denn eine Elternschaft f.Sie kann es weltweit nicht geben !
Do, 19.12.2019, 12:25 | Anti-AntiFant

Nach der Logik gibt es auch eine "toxische Linke"! Linke Männer (und Frauen) sind um ein vielfaches mörderischer als Rechte, haben doch Linke allein im 20ten JH 100 Millionen Menschen ermordet.
Do, 19.12.2019, 11:53 | Dass es möglicherweise "toxische Islamität" sein könnte,

auf diese Möglichkeit kommen Linke nicht.

Denn "Nicht jeder Mann/Muslim ist ein Mörder/Terrorist, aber meist sind Mörder/Terroristen Männer/Muslime"!

Linke sind intellektiell völlig gegeneriert!
Do, 19.12.2019, 11:44 | wernmannfayer

Die ganze Zuwanderungsthematik hat bereits eine gewaltige Schieflage. Wenn d. Basti sich nicht beeilt d. kippt die Stimmung u es wird nix mit Schwarzgrün. Wo man hinschaut nur Politikermarionetten
Fr, 20.12.2019, 11:00 | Wenn der Basti einem, eh, Hirnschas folgt und wirklich die --

-- irren Klimahysteriker in eine Koalition nimmt, wird das sein Ende sein. Dann steht er beim Bürger (ja, beim Bürger!) ganz allein auf weiter Flur. Und es wird nicht schad sein um ihn, wiiiiirklined.
Fr, 20.12.2019, 14:02 | Freier Mensch

Richtig@11:00,v.allem wird interessant,wie Kurz die CO²-Steuer argumentiert!?Eine Steuer f.ein Edelgas(LEBENSNOTWENDIG f.Mensch,Tier,Pflanze)dessen Anteil a.d.Erderwärmung unbewiesen ist!!Luftsteuer..
Do, 19.12.2019, 11:37 | Jeder Protest nützt nichts, ORF wird immer widerlicher und frech

Weil die ORF-Journaillen wissen, dass die Politiker nichts tun, um die Lügen und Hetze endgültig zu unterbinden, machen sie immer dreister weiter. Abmelden trauen sich aus Angst nur wenige, leider.
Do, 19.12.2019, 11:48 | Erich von Schwediken

"Abmelden trauen sich aus Angst nur wenige, leider."

Aber vor was genau fürchten sich diese Dolme? Da ist doch nichts.
Und auch der Aufwand ist minimal.
Do, 19.12.2019, 11:24 | Erich von Schwediken

Die Teilnahme an solchen Programme" dürfte nur einen Zweck für die Radikalisierten erfüllen:Früher wegen "guter Führung" entlassen werden. Lügen ist ja quasi Musel-Pflicht: Siehe Taqiya und al-Maaridh
Do, 19.12.2019, 09:48 | jagoda

warum hat es nie Folgen für Politiker,die dem Ö solche Bereicherungen aufbürden.Ich denke an Rot,Grün,Kirche und Kurz,Neos ua.Lichtgestalten.
Liegt hier keine Korruption vor? Machen die das gratis?
Do, 19.12.2019, 09:33 | jagoda

nicht nur das Nichtberichten ist es,sondern auch der Tonfall (bes.Radio 1,NÖ) und das Minenspiel der Ansager,(ärger als seinerzeit Klestil.)Das Bildmaterial von Trump,Johnson....ist immer abwertend.
Do, 19.12.2019, 10:50 | otti

jagoda - diese bemerkenswerten Spalter und Hasser des orf machen das weder "gratis" noch "umsonst" !
Eine unerträgliche und ganz gefährliche Truppe dort !



Ich will die Datenschutzerklärung lesen.

Kommentar senden