ORF-Watch.at Die unabhängige Kontrolle des Gebührenmonopols


Rubriken

Archiv

Kurt Ceipek (Ideologie: Di, 17.12.2019, 14:39)
Lieblingsspiel „Verbrechen verstecken“

Immer mehr Einzelheiten über die geplanten Anschläge auf die Christkindlmärkte auf dem Wiener Rathausplatz und dem Stephansplatz durch zumindest drei tschetschenische Terroristen kommen jetzt ans Licht und werden in Medien – sogar im Standard – groß berichtet.

In allen Medien?

Nein! Der ORF übt sich in solchen Fällen wieder in dem seit Jahren mit Inbrunst praktizierten Spiel „Verbrechen verstecken“. Das beherrscht man mittlerweile in Perfektion.

Dass die Gefahr von weihnachtlichen Attentaten in Wien (wo auch der vielbesuchte Silvesterpfad als lohnendes Ziel anvisiert worden sein soll) und Salzburg viele Österreicher brennend interessiert, liegt auf der Hand. Dass der ORF darüber nur im allernotwendigsten Ausmaß informieren will ist offensichtlich.

In der ZiB1 und der ZiB2 am Montag war darüber nichts zu hören, wie Andreas Unterberger in ORF-Watch schon berichtet hat. Also wartet man auf den Dienstag, wo es ja bekanntlich ab 06:30 Uhr bis 09:00 jede halbe Stunde eine Zeit-im-Bild-Sendung gibt. Aber für keine dieser sechs Nachrichtensendungen war das Thema interessant und wichtig genug. Das praktizierte man in der ZiB um 13:00 Uhr ebenso.

Auf der Startseite von news.ORF.at ist am Dienstag auch nichts zu finden. Also arbeitet man sich zur Wien-Seite durch, denn immerhin war Wien das Ziel der (mutmaßlichen) islamistischen Terroristen. Aber auch hier muss man lange suchen, denn groß gemeldet (mit Bild) werden Katastrophen wie „Unbekannte raubt Mops“ oder weltbewegende Ereignisse wie „Wien Museum unterstützt Bezirksmuseen“.

Wer lange sucht und auch auf Unterseiten schaut findet dann einen Bericht mit dem Versteckspiel-Titel „Anschläge vom Gefängnis aus geplant“. Kein Wort von geplantem Weihnachtsterror in Wien. 

Auch im Geschwätzsender Ö1 zeigt man sich überwiegend schweigsam. Im ausführlichen Morgenjournal um sieben Uhr früh ist kein Platz für den geplanten Tschetschenenterror. Lediglich im Journal um acht gibt es einen sehr zurückhaltenden und sehr kurzen Bericht. Im Mittagsjournal herrscht darüber wieder heftiges Schweigen.

Das ORF-Gesetz definiert im Paragraphen 1 an vorderster Stelle, dass der Österreichische Rundfunk zu sorgen habe für „die umfassende Information der Allgemeinheit über alle wichtigen politischen, sozialen, wirtschaftlichen, kulturellen und sportlichen Fragen“.

Aber da dürften Kleinigkeiten wie geplante islamistische Terroranschläge offenbar nicht darunter fallen. Und außerdem: Wen schert schon das ORF-Gesetz ...

Do, 19.12.2019, 07:53 | Wrabetz ist der Boss von Berufskriminellen!

#LeftsAreTrash
Mi, 18.12.2019, 15:51 | laoxiong

Durch Lobeshymnen hat der ORF doch die Sozis glauben gemacht, dass sie die Größten und unschlagbar wären. Resultat: Kein Hahn kräht inzwischen mehr um diese korrupte Truppe. Danke ORF!
Mi, 18.12.2019, 17:49 | Freier Mensch

Hmm,leider viel zu spät.Der ORF hätte bereits seit seiner gründung,zumindest aber seit EU-Beitritt die Praktiken d.Roten recherchieren bzw.berichten müssen.Nicht geschehen,im Gegenteil,daher ZUSPERREN
Do, 19.12.2019, 08:03 | Warum nennt man den ORF Rotfunk ;-)

#LeftsAteTrash
Mi, 18.12.2019, 07:25 | Öst. Patriot

Selbst die Verfassungsrichter sind links gepolt, wie sollte da der Linksfunk unabhängig sein? Die Linken sind allesamt Verbrecher, dereinst kommt wieder die Keule.....
Mi, 18.12.2019, 14:42 | astuga

Unsere Richter und Staatsanwälte stehen generell zu wenig unter demokratiepolitischer Kontrolle.
Anderswo müssen sich auch Richter Wahlen und Hearings stellen bevor sie den Job (auf Zeit) bekommen.
Mi, 18.12.2019, 14:45 | astuga

Und jetzt soll mir keiner mit "politischer Einflussnahme auf die Justiz" kommen!
Gerade in Öst. ein schlechter Witz und Scheinargument, so politisch unterwandert wie die Justiz bereits ist.
Mi, 18.12.2019, 16:04 | laoxiong

Unsere Verfassung ist 100 Jahre alt. Stammt aus einer anderen Welt.
Wäre zu überholen. Eine demokratische Mehrheit dazu wird es jedoch nie geben. Wenn ein BP den Vornamen Mohammad hat ist es zu spät.
Do, 19.12.2019, 08:05 | Dann gibt es eh eine neue "Verfassung"

Scharia!
Mi, 18.12.2019, 06:40 | antony

Na, wen wunderts ob der Tatsache,unter"welchem Kuratel" "dieser ...ORF"u."die gesamten westlichen Medien"stehen!?
Daher werden sich die Zustände auch nicht ändern,zumind. nicht so schnell,erst dann..!
Mi, 18.12.2019, 06:53 | antony

" gebt mir..., und mir ist egal"...
Mi, 18.12.2019, 05:02 | Wer im ORF angestellt ist und sich nicht um die Einhaltung....

..des ORF-Gesetzes kümmert, der ist ein/e H**ensohn/tochter. Und mit dieser Bezeichnung noch gut bedient. Er/sie hat sich, verdammt noch einmal, an das ORF-Gesetz zu halten, ohne wenn und aber. Punkt.
Di, 17.12.2019, 23:19 | Mundwerker

Wozu soll der ORF groß berichten. Es ist eh nix passiert.
Mi, 18.12.2019, 00:05 | astuga

Immerhin sind mehrere Verhaftungen "passiert".
Bei anderen Anlässen kann es den selben Lügenmedien gar nicht genug Berichte geben.
Selbst wenn sie sich die aus den Fingern saugen.
Siehe Causa Sellner.
Di, 17.12.2019, 21:42 | jagoda

ich möchte gerne wissen wieviele ORFler bereits an islam . Riten ,oder ist die Bezahlung so gut?
Di, 17.12.2019, 21:44 | jagoda

...sich bereits an islam.Riten halten...
Mi, 18.12.2019, 00:15 | franz7788

Bei Beschneidungen würde ich fachkundig behilflich sein. Für geringe Gage, brauche keine Millionen wie der Assinger, miar machma das.
Mi, 18.12.2019, 03:17 | fr

@franz7788 : ich würde mein altes Pfadfinder-Messer mit rostiger Klinge beisteuern. Bei Bedarf bitte melden !! :-))
Di, 17.12.2019, 21:17 | Vordenker

Wer vergleicht, wie die Tschetschenenmeldung in den Servus Nachrichten und in der ZiB verarbeitet wird der weiß, wo Nachrichten seriös recherchiert und gebracht werden. Jedenfalls nicht im ORF.
Di, 17.12.2019, 20:10 | Wahrheit

Der ORF ist von einem Info-Medium zu einem Lobbying-Unternehmen verkommen. Ist eine Diktatur im Anmarsch, wird als erstes die Wahrheit der Öffentlichkeit verschwiegen bzw. nur Lügen verbreitet.
Di, 17.12.2019, 19:08 | Ja, tarnen und täuschen ist die Spezialität ...

beim Orf. Wenn ein Sozi kriminell oder "unmoralisch" agiert, kommt immer gleich die Meldung, dass dieser eh schon ausgeschlossen wurde bzw. Dornauer (hahaha) den Ausschluss fordert. So gut, die Baddä.
Di, 17.12.2019, 19:15 | Oder hat schon jemand sonst im Orf ...

zum Gagenabsahner SP-Hoscher etwas gehört/gelesen? So kann Hoscher medial geopfert werden und gleichzeitig steht die SPÖ als moralische Instanz auf der guten Seite. Aber wer glaubt so was noch?
Di, 17.12.2019, 19:31 | Hat der ORF schon investigativ über das System Chorherr berichte

Wenn Grüne eine Linke drehen, ist das keine wichtige Meldung?
Di, 17.12.2019, 20:17 | Wutbürger

Rund um das BVT wurde es auch ruhig. Was ist mit Herrn "Gri(n)dling" passiert? Sichtlich ist auch der Berner Club auf Tauchstation. Hauptsache Kickl wurde eliminiert, diese verlogene Saubande!!
Mi, 18.12.2019, 06:20 | Und hört man etwas von unserer Putschregierung und dem Greis?

Tiefe Stille. Justizminister blockt alles ab, Innenminister beantwortet nichts. Der sonst so vorlaute grüne Greis hat sich in der Hofburg verkrochen und spielt wohl mit dem Plüscheisbären. Ö ade.
Di, 17.12.2019, 18:37 | radiowienfan

Was eine wichtige Meldung nach dem ORF-Gesetz ist sollte man schon den ORF-Mitarbeitern überlassen. Die können das besser beurteilen als irgendwelche ORF-Watch-Schreiberlinge.
Di, 17.12.2019, 18:57 | Das war auch die Meinung von Hitler und Göbbels!

Damals hiess das Gesetz zwar anders, aber wer wie ein Nazi denkt, handelt und argumentiert ist ein Nazi, ORF-Mitarbeiter oder radiowienfan?

#LeftsAreTheRealNazis
Di, 17.12.2019, 18:59 | Als Radio-Wien-Fan

würde ich das vermutlich auch behaupten. ;-)
Di, 17.12.2019, 19:01 | also das, was

der radiowienfan oben behauptet.
Di, 17.12.2019, 19:41 | fr

Klar@RadioWienFeindsender, wozu gibt es auch Gesetze wie d.ORF-Gesetz,nach welchem Berichterstattung zu erfolgen hat!? Immer dasselbe Lied mit euch Linken Kriminellen.Gesetze für alle,nur uns nicht !!
Di, 17.12.2019, 19:46 | fr Forts.

...und Fr.Pölzl/od.Reetaraa etwa kann das beurteilen!?Daß A.Wolf etwas neutral berichten kann,verneine bzw.bezweifle ich.Zu eindeutig sind seine menschenverachtenden Twittereien.Und die Anderen...!???
Mi, 18.12.2019, 00:20 | franz7788

Was für Strafen ein Gesetz für Bankraub vorsehen kann, muß man schon den Bankräubern überlassen. Die können das besser beurteilen als die blöden Steuerzahler.
Mi, 18.12.2019, 10:14 | antr

Als bekennender Radio Wien Fan kann man Ihnen gar nicht böse sein! Su können einem nur leid tun! Ich hoffe, Ihre Krankheit ist heilbar!
Di, 17.12.2019, 18:29 | Marand Josef

Eher hacken sich die ORFschen Muselanbeter eine Hand ab, bevor sie etwas Schlechtes über ihre Lieblinge schreiben. Klingt zwar pervers, ist aber so ....
Mi, 18.12.2019, 00:21 | franz7788

Sich selber? Nie. Sozis fordern immer von anderen.
Di, 17.12.2019, 18:00 | astuga

Der Bannerträger der ORF-Nachrichten, die ZIB steht für - Zensur, Indoktrination, Banalitäten
Di, 17.12.2019, 18:13 | Freier Mensch

Der war guuuut :-)))))
Di, 17.12.2019, 17:05 | Wer nicht umfassend über Verbrechen berichtet, obwohl er ...

... gesetzlich dazu verpflichtet ist und dafür mit abgepreßtem Geld zwangsfinanziert wird, handelt selbst kriminell und ist selbst eine Verbrecheror(f)ganisation!
Di, 17.12.2019, 17:58 | Der ORF ist eine sozialistische Tarnorganisation

die viele Berufskriminelle und Neue Nazis beschäftigt. Wrabetz ist so was wie der Pate dieser berufskriminellen sozialistischen Tarnorganisation ;-)
Di, 17.12.2019, 18:03 | astuga

Die wissen schon, weshalb sie sich am Küniglberg im ORF-Zentrum hinter neu errichteten Mauern, Zäunen und Personenschleusen verbarrikadieren.
Di, 17.12.2019, 15:38 | kamamur

"Das beherrscht man mittlerweile in Perfektion". Ich sehe hier keine Perfektion,bloß niederträchtigste Vorgangsweisen.Wo bleibt Steger,die F ? Von den anderen Blitzern erwarte ich mir nichts.
Di, 17.12.2019, 15:43 | kamamur

Und wäre das nicht einmal etwas für eine Sondersitzung. In den Reihen der F gibts doch genügend Juristen-auf gehts. Pinkelt ihnen ordentlich an die Beine.
Di, 17.12.2019, 16:28 | franz7788

Von denen ist auch nix zu erwarten, sie glauben immer noch, Anbiederung lohnt sich.
Di, 17.12.2019, 18:23 | Steger schläft auf seinen fetten Einkünften, FPÖ tut auch nichts

Alle schauen zu, wie es der Lügenfunk immer Ärger treibt, doch keiner tut etwas dagegen. Hofer hat stets große Worte, aber mit ihm ist die FPÖ zu vergessen. Es geht nur bergab. ORF PRIVATISIEREN!
Di, 17.12.2019, 18:24 | Steger schläft auf seinen fetten Einkünften, FPÖ tut auch nichts

Alle schauen zu, wie es der Lügenfunk immer Ärger treibt, doch keiner tut etwas dagegen. Hofer hat stets große Worte, aber mit ihm ist die FPÖ zu vergessen. Es geht nur bergab. ORF PRIVATISIEREN!
Di, 17.12.2019, 19:19 | Rocco Siffredi

Jeder hat gesehen, wie Steger medial vernichtet wird, sobald er nur Piep in Richtung Orf-Geschäftsführung oder Redaktionen sagt.
Mi, 18.12.2019, 00:25 | franz7788

Rocco - er ist fehl am Platz, dieser ewige Trogfresser ist eine einzige Schande. Für WAS ist er gut???
Di, 17.12.2019, 15:12 | Linksversiffte lieben muslimische Terroristen!

#LeftsAreTheRealNazis
Di, 17.12.2019, 15:03 | carlos

hr.czeipek, kann es sein, dass sie kleinlich sind?:-))nachdem das attentat noch nicht passiert ist, daher ist es auch nicht wichtig u.orf-gesetz wird eingehalten,strafmandat für fpö'ler ist wichtiger
Di, 17.12.2019, 15:07 | Wenn ich das ORF-Gesetz lese bin nicht sicher

ob nicht „Verbrechen verstecken“ auch ein grober Gesetzesverstoß ist.
Di, 17.12.2019, 15:08 | Klar ist das kleinlich

immerhin ist über die Entführung des Mopses schonungslos und ausführlich berichtet worden.
Di, 17.12.2019, 14:56 | Der ORF wird künstlich am Leben erhalten

vor allem von den Zwangsgebührenzahlern, die kaum noch zuhören oder hinschauen. Aber über kurz oder lang wird der ORF in heutiger Form nicht überleben. Lebensfähig ist er schon jetzt nicht mehr.
Di, 17.12.2019, 14:52 | querkopf

Gibt es denn in der ORF-Führungsetage niemanden, der die Arbeit dieses Senders selbstkritisch unter die Lupe nimmt. Die Entwicklung der Hörer- und Seherzahlen müsste doch längst alarmieren.
Di, 17.12.2019, 15:32 | Was sollen Linksversiffte an linksversiffter Propaganda kritisie

Nichts! Linksversiffte können ihre "Arbeit" nicht selbstkritisch unter die Lupe nehmen. Dazu müssten sie über Intellekt und Bildung verfügen .
Di, 17.12.2019, 16:35 | Freier Mensch

Nein@querkopf,ein lat.Spruch sagt"pecunia non olet",was heißt,daß d.ORFlern das Geld(unser Geld)viel wichtiger ist als unsere Info-Wünsche!! Moral??Eine charakterl.Größe,die Schweinen nichts bedeutet.
Di, 17.12.2019, 18:02 | Entweder du hast Charakter, oder du

wählst links ..

Linke sind gewaltaffine, antidemokratische, judenhassende "aufrecht gehende Schweine" ..

Neue Nazis eben ..



Ich will die Datenschutzerklärung lesen.

Kommentar senden