ORF-Watch.at Die unabhängige Kontrolle des Gebührenmonopols


Rubriken

Archiv

Werner Reichel (International: Do, 09.01.2020, 18:57)
Nur der ORF weiß, was für die Briten gut ist

Es sind oftmals die flapsigen Bemerkungen, die so nebenbei fallen, die besonders tiefe Einblicke in das Denken von Menschen geben. Im Ö1-Mittagsjournal moderiert die Nachrichtensprecherin einen Beitrag über Prinz Harry und seine Frau Meghan, die sich aus der Öffentlichkeit zurückziehen wollen, mit den Worten an: „Zuerst der Brexit und dann auch das noch.“

Ein vermutlich witzig gemeinter Einstieg, der viel über das Weltbild und Selbstverständnis der ORF-Mitarbeiter sagt. Die Dame meinte wohl, bei den Briten folge eine Katastrophe der nächsten. Nun fragt sich allerdings, wieso man auf die Idee kommt, für die Briten wäre der Brexit ein Unglück? Zur Erinnerung: Am 23. Juni 2016 stimmte eine klare Mehrheit von 51,89 Prozent, zum Ärger des ORF, für den EU-Austritt. Noch mehr ärgerte sich der ORF, als die Briten am 12. Dezember vergangenen Jahres ihre Entscheidung mit der Wahl von Boris Johnson eindrucksvoll untermauerten.

Wie kommt man beim ORF also auf die Idee, der Brexit, für den sich die Briten entschieden haben, wäre ein Unglück für sie, gar eine Katastrophe?

Ignoriert man beim ORF Mehrheitsentscheidungen, wenn sie einem nicht passen? Fühlt man sich den Menschen da draußen dermaßen intellektuell überlegen, dass man ihnen keine eigenständigen und klugen Entscheidungen zutraut? Blendet man die Realität nach Bedarf einfach aus?

Auch als die Österreicher seinerzeit „falsch“ abstimmten und wir eine türkisblaue Regierung bekamen, unternahm der ORF alles in seiner Machts stehende, damit es udem Land wieder besser gehe. Das hat man auch erreicht, glaubt man zumindest am Küniglberg. Bei den Briten tut man sich naturgemäß etwas schwerer, trotz aller Propaganda und Desinformation bezüglich Brexit und Johnson. Die Briten wollen einfach nicht auf den schlauen ORF hören.

So oder so, mit Journalismus hat das alles nur sehr wenig zu tun. Zumal sich erst herausstellen wird, wem der Brexit mehr schadet, Großbritannien oder der EU. Selbstverständlich berichtet der ORF gerne und oft darüber, welch schlimme Folgen der EU-Ausstieg für die unglücklichen Briten haben wird, allerdings ist hier der Wunsch der Vater des Gedanken.

Denn mit Großbritannien verliert die EU nicht nur einen wichtigen Nettozahler, und damit viele Milliarden Euro, sondern auch ein schlagkräftiges Heer. Außerdem verschieben sich im Europäischen Rat die Kräfteverhältnisse von den marktwirtschaftlich orientierten nördlichen Staaten hin zu den südlichen Schuldenstaaten. Das bedeutet für Länder wie Österreich, Deutschland oder Dänemark nichts Gutes. Wir werden deutlich mehr zahlen müssen. Die neue Regierung will weiterhin aber nur maximal ein Prozent der Wirtschaftsleistung an die EU überweisen. Die EU-Kommission verlangt allerdings 1,114 Prozent, das EU-Parlament gar 1,3 Prozent. Darüber berichtet das Mittagsjournal heute ebenfalls .

Wie das alles zusammenhängt und welche Rolle der Abgang Großbritanniens dabei spielt, verrät Ö1 freilich nicht. Schließlich stolpern ja die dummen Briten von einem Unglück ins nächste, nicht wir. Wir haben schließlich unseren klugen ORF.

Fr, 10.01.2020, 15:51 | So wie die Schweiz untergegangen ist ohne EU-Beitritt.

Dabei steht die Schweiz besser da als alle EU -Länder. Wir wurden nur belogen. Die glücklichen, gescheiten Briten werden endlich selbst über ihr Land bestimmen können.Die einzig Blöden werden wir sein
Fr, 10.01.2020, 15:42 | Wenn man sich dieses Geschreibsel eines überzeugten Hassers

aller Öff-Rechtl.Rundf-Fernsehsender durchliest dann wird klar:

Seien wir Ö. doch heilfroh darüber dass sich diese Ideologen nicht durchsetzen! Noch immer gibt es Öff-Rechtliche! Danke Dafür!
Fr, 10.01.2020, 15:27 | Der Autor hält es offenbar für ein reines Vergügen

in einem Land (GB) zu leben das in den nächsten Monaten sich komplett verändern wird müssen.

Nix mehr mit d.Freihandel mit ganz Europa!
Nix mehr damit ganz einfach Güter zu exportieren nach Europa!
Fr, 10.01.2020, 15:33 | Dafür wird GB in ein "2.Singapur" umgewandelt

& mit d.nationale Gesundheitssystem NHS wird ab sofort alles viel besser. Wenn Reichel das für so super hält warum übersiedelt er nicht sofort hinüber nach GB?
Fr, 10.01.2020, 15:37 | Die Wahrheit ist doch dass viele britische Bürger

- oder wie sagt man da? Untertanen d.Queen oder so? -

in Wahrheit zutiefst besorgt sind über die Frage: "Werde ich meinen Arbeitsplatz in e. Produktions- od. Exportfirma behalten können?"
Fr, 10.01.2020, 15:16 | Da macht Reichel wieder aus e. Mücke e. Elefanten

Dieser ganze Beitrag hier ist ja nichts anderes als e.Mini-Kleinigkeit riesig auf zu blasen. Typisch Reichel!

Als ob Reichel wüsste was gut für GB ist. Ist er so e. "Experte" für GB?
Fr, 10.01.2020, 15:18 | Hat Reichel noch nie die flapsigen Bemerkungen

in manchen Privatradios gehört?

Den dortigen Hörern wird viel zugemutet. Die dortigen Hörer werden so richtig beeinflusst: Wie sie leben sollen, wen sie wählen sollen usw.

In den privaten Medien!
Fr, 10.01.2020, 15:22 | Genau dieselben privaten Medien

die uns der Hr.Reichel aufzwingen möchte wenn d. Öff-Rechtl. vernichtet worden sind.

Die Ö. werden sich die flachverwurzelten Dummerl-Radios anhören müssen wo dann Reichel wahrscheinlich dabei ist.
Fr, 10.01.2020, 10:11 | sokrates9

Wo sind die Zeiten als der ORF noch ein Nachrichteninstrument und nicht ein intellektuell primitiver Manipulationssender war?Unter Benedikt lernte man eine Nachricht objektiv zu bringen, ist schwer!
Fr, 10.01.2020, 10:19 | Heutzutage ist das unmöglich!

Die Masse der linksversifften Journalisten ist intellektuell völlig degeneriert. Vergleich z.B. einen Klenk vor 15 Jahren mit seinem heutigen Geschreibsel. Das trieft nur so vor Hass, Hetze und Dogmen
Fr, 10.01.2020, 11:19 | fr

Uiuiui @10:19 , da ham Sie aber gleich einen d.tiefstenVertreter dieser Schreibzunft im deutschsprachigen Raum angeführt !
Was der schreiberlt , und eine ehrenwerte Kuh schei..t, ist approximativ !:-)
Fr, 10.01.2020, 08:48 | Freier Mensch

Ich mag Boris J. sehr !! Und die Linken fürchten ihn. Er ist der "New Sheriff in Town", das hassen ORFler,WDRler,"Dämokraten" und andere Volksverhetzer !!Wie schon Donald T. !!
Ich mag Boris....:-)))
Fr, 10.01.2020, 09:23 | wernmannfayer

@FM: Klar das der Boris das Feindbild für die Vasallen d. neuen Regierung u. vom ORF ist. Wir hatten auch noch nie so eine schwache Regierung in der nur d. Befehlsempfänger von Brüssel sitzen.
Fr, 10.01.2020, 09:37 | Freier Mensch

Eben.Aber Christ.Lagarde,die neue EZB-Chefin(vorher IWF)ist 2016 verurteilt worden,weg.Beihilfe zur Veruntreuung v.Staatsgeldern,Affäre Bern.Tapie!Damals war sie Fin.Ministerin in FRA. Linke Heldin!!!
Fr, 10.01.2020, 08:09 | kamamur

Wer noch immer behauptet,d.Systemfunk agiere gem.d.gesetzl.Bestimmungen der glaubt auch,Basti u.Wernerle führen Ö ins Schlafraffenland.Sich selbst ja, aber das Volk.........?
Fr, 10.01.2020, 08:18 | Freier Mensch

Die Lüge,das"Relotieren" gehört wie auch die Denunziation zum Stilmittel des Überlebenskampfes "guter Sozialisten".
Das zeigt sich beim Klima,bei d.Gesellschaft,bei d.Flüchtlingsfrage...!!
Sie lügen !
Fr, 10.01.2020, 07:54 | Heimgarten

Ich war am Tag des Brexit in London: Feiertagsstimmung, Brexit-Dinner und keine Spur von Unglück. Woher nehmen das die Medien?
Fr, 10.01.2020, 07:57 | fr

Meine flugbegleitende Tochter erzählt das gleiche !! keine Mißstimmung, im Parlament überlegen sie gerade,ob der endgültige Austritt nicht ein "Staatsfeiertag" werden soll .Die lügen, die ORFler.....
Fr, 10.01.2020, 09:07 | Der ORF ist eine sozialistische Tarnorganisation

und die meisten ORFler sind berufskriminelle, gehirngewaschene Jünger der mörderischsten Ideologie der Menschheitsgeschichte!
Fr, 10.01.2020, 07:40 | Öst. Patriot

gesamte linke Baggage samt den Sende-Verantwortlichen dereinst selber von dieser vorbeugenden Haft betroffen sein. Daher rücken bei drohender Gefahr diese linken Verbrecher manipulierend zusammen....
Fr, 10.01.2020, 07:37 | Öst. Patriot

Wie vehement die Küniglberger Berufs-Kriminellen gegen die Sicherungshaft agitieren, zeigte sich bereits gestern in der ZIB2 mit Richterin Sabine Matejka. Man baut jetzt schon vor, könnte doch die
Fr, 10.01.2020, 06:54 | wernmannfayer

Es wird nicht bei den Briten bleiben. Die EU zerfällt mit dem Untergang des Euro u. daran werden sich die Oberlehrer am Küniglberg wohl abfinden müssen.
Fr, 10.01.2020, 07:11 | fr

Richtig!!Und der EUR wird dann untergehen,wenn DEU die Target 2-Salden(1 Billion EUR)berappen muß,weil wieder ein EU-Staat vor d.Pleite steht.Der Etat in DEU beträgt 350 Milliarden EUR.Schrecklaßnach!
Fr, 10.01.2020, 07:36 | antony

...Target-S.-ESM-Haftungen etc. ...,nur die EZB-Hexe weiß aber auch,dass in Ö. v. a. in D einige Bio."Un-Verzinstes" auf Sparkonten, wenn nötig
a. Rentenkassen herumliegt...
Es wird teufl. rumpeln!
Fr, 10.01.2020, 07:55 | fr

Richtig @antony, "rumpeln"im Sinne von Volksaufstand.Denn die Enteignung von Sparvermögen d.autochthonen Bevölkerung ist nur das letzte i-Tüpferl,bevor d.Bürgerkrieg ausbricht !!Und da wirds rumpeln..
Do, 09.01.2020, 22:14 | Karli Kraus

Herr Reichel lassen sie Gnade walten! (bitte)
Die Aktionen des ORF erinnern an einen Filmtitel: "Denn sie wissen nicht, was sie tun".
Oder sie "hören Stimmen" wie manche Strafverteidiger empfehlen?
Do, 09.01.2020, 21:16 | Maria

Gerade diese flapsigen Kommentare, diese überhebliche und zynische Art der Moderatoren ist es, was das Fass bei mir zum Überlaufen bringt. Übere andere lästern statt neutral kommentieren, das ist ORF.
Do, 09.01.2020, 21:46 | jagoda

Ö ist voll weiser Menschen und speziell beim ORF sind noch mehr ,die die Weisheit mit Löffeln gefressen haben.GB bettelt schon um Rat und Hilfe.Am ORF' schen Wesen wird GB und Maria genesen.
Fr, 10.01.2020, 07:12 | antony

Typisch halt:"ORF wie WIR-Rot-Grün-Linksextreme EXPERTEN", zu allem eine Meinung, aber von"absolut NICHTS" eine Ahnung-Wasser predigen u. WEIN saufen, ja richtig saufen, nicht trinken...
Fr, 10.01.2020, 07:17 | antony

... die uneingeschränkten Besitzer der "WAHRHEIT" mit der Ma(r)xime:
"Willst du nicht meiner Meinung sein, schlag ich dir halt den Schädel ein"...!?
Fr, 10.01.2020, 07:18 | fr

Die ORFler kämpfen,wie die WDRler in DEU,um ihr berufliches Überleben! Da ist ihnen Lug/Trug/Systemtreue wesentlich näher als Menschlichkeit u.Berufsethos ! Darauf wird geschi..en,das ist jetzt egal.
Do, 09.01.2020, 19:55 | olga

Lustig-ich habe gerade einer britischen Parlamentsdebatte (RUPTLY) zugesehen, wo beraten wird ,ob er 31. Jänner in Zukunft ein Feiertag sein soll.
Do, 09.01.2020, 20:20 | Für mich ist der 31.1. ein Feiertag

Ich bin aber auch für die Einführung eines Feiertages dieser Art für Österreich ..

Österreich muss bleiben
Rot weiß rot bis in den Todt
Ist nicht nur ein schales Wort,
Ist unser Sinn, ist unser Hort!
Do, 09.01.2020, 19:31 | Linksversiffte sind notorische Lügner!

Bereits voriges Jahr gab Harry bekannt weniger Auftritte zu tätigen, und jetzt, wo er Nägel mit Köpfen macht, stilisieren linksversiffte Königshasser dies zur großen Katastrophe für Englang.

Heuchler
Do, 09.01.2020, 19:29 | antr

Man muss die Rotfunker und die anderen EU Freunde verstehen. Die waren sich so sicher, dass ein zweites Referendum kommt und das richtige Ergebnis bringt und dann wählen die Briten den Boris...
Do, 09.01.2020, 19:34 | Anti-AntiFant

neurologen-und-psychiater-im-netz.org/kinder-jugend-psychiatrie/erkrankungen/stoerungen-des-sozialverhaltens/stoerungsbild/

Oppositionellem Trotzverhalten und Störungen des Sozialverhaltens!
Do, 09.01.2020, 19:06 | Freier Mensch

Guter Komment,Hr.Reichel.Interessant dabei ist,daß d.ORFler immer offenkundiger aus ihrer "Weltsicht-Blase"nicht mehr herauskommen.Horst E.Richter hat Einiges über diese MickMaus-Gesellsch.geschrieben



Ich will die Datenschutzerklärung lesen.

Kommentar senden