ORF-Watch.at Die unabhängige Kontrolle des Gebührenmonopols


Rubriken

Archiv

Andreas Unterberger (Fakten: Mi, 11.03.2020, 12:09)
FAKTENCHECK: die Aussagen des Herrn Wadsak

Ein Marcus Wadsak – vermutlich derselbe, der im ORF-Fernsehen den Wetterbericht vortragen darf und daher zweifellos viele Follower in der XYZ-Schicht hat – äußert sich auf Twitter: „2015 darf sich nicht wiederholen! Wir hatten damals in Österreich eine hitzeassoziierte Übersterblichkeit von über 1000 Menschen, allein in unserem Land.“

Auf die Frage eines Lesers nach der Quelle gab er die AGES an („Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit“). Der wollen wir trauen. Sie klingt verlässlich. 

Dort finden wir tatsächlich eine Liste sogenannter „Hitze-assoziierter Übersterblichkeit“ mit 1122 Toten für 2015. Allerdings ist nach der gleichen (von Wadsak interpretationslos übernommenen) Liste diese – rein statistisch berechnete – Übersterblichkeit in den Folgejahren deutlich niedriger geworden als 2015 oder auch 2013. Für den letzten Sommer findet sich da der Wert 198. Und im Sommer 2016 war er gar Null.

Das ergibt einen ganz anderen Trend als die zwei – offenbar witzig als Seitenhieb auf die ÖVP gemeinten – Sätze des ORF-Mannes besagen.

Endgültig als wirklich arge Einseitigkeit und Manipulation entlarvt wird der Tweet des Herrn Wadsak aber, wenn man den – von ihm selber als Quelle angegebenen – AGES-Text liest. Dort steht nämlich wörtlich: „Die Sterblichkeit der Bevölkerung ist über das Jahr hinweg nicht gleichmäßig verteilt, sondern unterliegt saisonalen Schwankungen. In den Wintermonaten sterben mehr Menschen als in den Sommermonaten. Diese Schwankungen sind statistisch über Jahrzehnte hinweg sehr gut belegt“.

In den Wintermonaten sterben mehr Menschen als in den Sommermonaten! 

Diese zentrale und "sehr gut belegte" Aussage passt freilich so gar nicht in die von Wadsak betriebene grüne Klima-Panikmache. Er stürzt sich lieber auf einen Ausreißerwert aus einem einzigen Jahr. Sie wird daher von ihm – natürlich – nicht erwähnt.

Denn sie heißt mit anderen Worten: Für die Sterblichkeitsentwicklung wäre es eindeutig viel besser, wenn es mehr warme als kalte Wochen gäbe! Wenn es also wirklich eine dauerhafte Globale Erwärmung geben sollte.

Wohlgemerkt: Nicht ich, sondern der Klima-Propagandist Wadsak selbst hat diese Sterbestatistik in die Diskussion gebracht. Und ausgerechnet für diesen Wadsak und ein von ihm geschriebenes Buch (in dem es vermutlich von weiteren solchen einseitigen und manipulativen Argumentationen nur so wimmelt) hat vor wenigen Tagen Ö1 einen ausführlichen Propaganda-Beitrag gemacht. In diesem hat sich Wadsak allen Ernstes erkühnt, über „Fake News“ zu schimpfen.

Aber zugegeben, wenn der Mann Pressesprecher der Grünen oder einer der grünen NGOs werden will, dann hat er sich mit solchen Auftritten blendend positioniert.

Do, 12.03.2020, 08:11 | Redneck72

eine seltsame Sache mit diesen angeblichen "Hitzewellentoten" da gibt auf der Welt Regionen da dauert die "Hitzewelle" 365 Tage im Jahr und trotzdem sollen dort Menschen recht gut überleben können
Mi, 11.03.2020, 21:35 | astuga

Nicht so streng sein!
Wadsack hat immerhin für sein Meteorologie Studium (Bachelor) ungefähr doppelt so lange gebraucht wie es üblich wäre.
Außerdem wissen wir: Wetter und Klima sind zu unterscheiden.
Mi, 11.03.2020, 21:44 | astuga

Damit ist gemeint, ich habe das Bachelor Studium als Bezugsrahmen genommen.
Mi, 11.03.2020, 19:51 | As ob es nicht schon genügend Schund zu Thema Klimawandel

gäben würde, spielt sich nun auch noch der ORF Quaxi als Klimaexperte auf. Die Lektüre ist bestenfalls dazu geeignet, FFF Horden zu beeindrucken und die armen, instrumentalisierten Kinder zu ängstigen
Mi, 11.03.2020, 19:34 | Das neue Buch v. Marcus Wadsak habe ich schon gekauft

Es ist ein so wichtiges Buch besonders jetzt wo derartig viele Fake-News-Produzenten & Verbreiter aktiv sind:

Marcus Wadsak: Klimawandel Fakten gegen Fake & Fiction
Mi, 11.03.2020, 19:48 | Der Fake-News-Produzent Wadsak wird es dir danken!

Immerhin hast du es ihm ermoglicht an der Dummheit von Menschen zu verdienen. Wahrscheinlich ist er geldgierung, da er schnell auf den Hysteriker-Zug noch aufspringt, um ein paar Euro zu verdienen.
Mi, 11.03.2020, 21:48 | https://i.imgur.com/n5oEjjg.png

So viel zu den Fake News von ORF & CO.
Do, 12.03.2020, 04:13 | Fr

Äähh - scheiss auf dieses "wichtige Buch !! Jetzt weiss man ja, wie Madsack tickt, also wer sich sensationslüsternen Relotiushorror antun möcht - nur zu !!!
Mi, 11.03.2020, 17:37 | Erich von Schwediken

Wad-Sack, sozusagen ;)
Mi, 11.03.2020, 21:50 | astuga

Im Sinne von Wind Sack?
Mi, 11.03.2020, 16:21 | Die Fackel

Dass ORF-Wetterfrösche auch grüne Agitprop machen ist für den ORF bezeichned.
Mi, 11.03.2020, 15:08 | Simon Kräuter

Übliches Geschäftsmodell: ORF-Angestellter veröffentlicht Privatpublikation und zweckentfremdet ORF-Radio- und TV-Minuten zur auflagesteigernden Promotion. Gebührendepp zahlt Wadsaks private Buch-PR.
Mi, 11.03.2020, 13:52 | frenkel

die SPÖ stellt seit langer Zeit den Leiter der Statistik Austria,welche Nähe der AGES Chef hat ,weiß ich nicht.Es wird schon einen Grund haben,warum die BADEI sich dort so engagiert.
Mi, 11.03.2020, 13:51 | usos

Der "Schnarchsack" hat ja vorgeschlagen,alle,die den "menschengemachten Klimawandel" leugnet,in keinem öffentlichen Medium mehr zu Wort kommen zu lassen.
Typische Einstellung eines Linken.
Mi, 11.03.2020, 13:59 | Die Empörung

Wer nicht mit uns ist, ist gegen uns und wer gegen uns ist, kommt ins Lager. Hat jeder Sozialismus bislang so gemacht. Wenn dann keiner mehr übrig ist, werden die eigenen Leute vernichtet.Auch bekannt
Mi, 11.03.2020, 13:27 | Nativ

Naja ein Wetterfrosch, noch dazu auf der linxxen Welle reitend, darf nicht den Zusammenhang zwischen der hemmungslosen Vermehrung der Zweibeiner und der Zerstörung der Erde erkennen/aussprechen.
Mi, 11.03.2020, 13:20 | Anti-AntiFant

Ich bin immer wieder überrascht, wie dumm Linke "argumentieren"! Es sterben immeehin weniger Menschen weltweit wegen Hitze als Menschen wegen Kälte. Aber das hinder Linke nicht daran dies zu leugnen!
Mi, 11.03.2020, 13:23 | Anti-Antifant

Forscher fanden heraus, dass etwa 0,5 Prozent aller Todesfälle auf Hitze zurückzuführen sind. Bei mehr als sieben Prozent der Todesfälle ist jedoch Kälte die Ursache.

Linke sind bildungsferne Lügner!
Mi, 11.03.2020, 13:09 | Linke können nur lügen!

Nach 5 Minuten Hitzewelle gab es noch nie 5 Tote!
bild.de/news/ausland/news-ausland/bereits-zwoelf-tote-in-den-usa-nach-5-minuten-in-der-mega-kaelte-drohen-erfrieru-59884804.bild.html

#LeftsAreTrash
Mi, 11.03.2020, 12:57 | Was der linksversiffte Lügner nicht erwähnt!

Hitzewelle 1976: Da wurde der Eintrag aus wikipedia entfernt!

Passt nicht in das Märchen des "Klimawandels" :-)))

spiegel.de/spiegel/print/d-41237656.html
Mi, 11.03.2020, 12:59 | Und erst nicht in den damaligen Narrativ

"Kommt eine neue Eiszeit?"

spiegel.de/spiegel/print/d-41667249.html

Was seid ihr Linken nur für Volltrotteln?
Mi, 11.03.2020, 12:50 | Linke können nicht sinnerfassend lesen!

Die Kältewelle in Europa 1946/1947 forderte wesentlich mehr Todesopfer als jede Hitzewelle zusammen

Mindestend 2 Millionen Menschenleben, siehe hier:

wikipedia.org/wiki/Hungerwinter_1946/47
Mi, 11.03.2020, 12:52 | QED: Linksversiffte sind notorische Lügner!

Ihr seid der Abschaum der heutigen Gesellschaft!
Mi, 11.03.2020, 13:03 | Sie haben riesige Schwierigkeiten beim sinnerfassenden

Lesen.
Tipp: Nicht einfach so oberflächlich dahinlesen sondern versuchen die einzeln. Worte&Sätze auch zu begreifen.

Wenn Sie d. Lebensverhältn. v. 1946 mit denen v. 2020 gleichsetzen sind Sie dumm!!
Mi, 11.03.2020, 13:13 | Aber du darfst natürlich die Lebensverhältnisse von 2020 mit 193

gleichsetzen :-)))))))))))))))))))))

War Kälte 1946 weniger kalt? Sterben Menschen nach 5 Minuten Hitzewelle?

Was bist du nur für ein Volltrottel!
Mi, 11.03.2020, 12:44 | Marcus Wadsak ist ein anerkannter Fachmann!

Wadsak sollte hier anerkannt werden

Hitzewellen 2015
de.wikipedia.org/wiki/Hitzewellen_in_Europa_2015

Todesopfer direkt&indirekt Badeunfälle Unwettertote:
pesterlloyd.net/html/1528unwetterbilanz.htm
Mi, 11.03.2020, 12:56 | Ist ein anerkannter Fachmann wofür und von wem??

ORFler die Bücher schreiben haben offenbar viel Freizeit, aber sollen sie, so sie wollen. Was sie nicht sollen, ist, dafür ORF-Werbung zu machen, für die sie nicht bezahlen! Andere können das nicht!!
Mi, 11.03.2020, 12:57 | zuhörer

...und Sie sind der Kaiser von China!
Mi, 11.03.2020, 13:03 | Das ist ein notorischer Lügner

wie nahezu jeder Linker!
Mi, 11.03.2020, 14:57 | Was haben Meterologen, Journalisten und Politiker

gemeinsam?

Jeder weiss, was sie sagen muss nicht stimmen oder gar eintreffen, und sie verdienen damit ihren Lebensunterhalt!

Bose Zungen würden behaupten, dass sie mit Lügen Geld verdienen ;o)
Mi, 11.03.2020, 12:29 | Ein ziemlicher Unsinn der da von Dr. Unterberger

verbreitet wird:
Eine echte längerdauernde Hitzewelle fordert überproportional viele Todesopfer!!!

45.000 - 70.000 Todesopfer siehe hier:

de.wikipedia.org/wiki/Hitzewelle_in_Europa_2003
Mi, 11.03.2020, 13:01 | Du bist ein notorischer Lügner!

Mindestend 2 Millionen Menschenleben, siehe hier:

wikipedia.org/wiki/Hungerwinter_1946/47
Do, 12.03.2020, 12:30 | Ein ziemlicher Schwachsinn, der da behauptet wird!

Bei einer längerdauernden Hitzewelle könnten es auch 10 Milliarden sein (Quelle: Salzamt) ! Vielleicht hundert ! Oder kommt es euch Fake-News-Produzenten auf ein paar Nullen mehr oder weniger an ?
Do, 12.03.2020, 15:44 | Mein Gott,wenn ihr ScheißGrüne...

...@12:29 , nur maßlos übertreiben u.Sensationslüsterne Konstruktionen daherschreiben könnt !!? Alles irgendwie LÜGE, was von euch kommt. Zumundest halbwahr, also auch Scheisse !!!!!!!!!!
Mi, 11.03.2020, 12:23 | Da gabs einmal eine ZIB-Sprecherin im ORF mit

d.Namen UrsulaStenzel die dann v. d.VP angeworben wurde & Kandidatin fürs Europaparlament d.VP wurde.Sie war da sehr erfolgreich. Jetzt bei d.FP

Niemand beklagte d. Wechsel direkt v.ZIB in d.Politik!
Mi, 11.03.2020, 12:33 | Was bist du nur für ein notorischer Lügner!

FP-Madejski kritisierte 1996 Stenzels Wechsel in die Politik ..
Mi, 11.03.2020, 13:57 | da gabs einmal die orf tussi weichselbraun beim Opernball

mit einer Spitze gegen Ex-Kollegin Stenzel: "Ich frage mich, was aus der Interviewerin geworden ist. Wahrscheinlich nicht viel." Wer anderer sollte solche Sprüche liefern, gutstellen mit dem General
Mi, 11.03.2020, 14:18 | kamamur

Und gab es nicht eine ORF-Größe, die während d."außerehelichen" Beischlafes den Löffel abgegeben hat? Und soweit bekannt, politsch mit der SP verortet.Also,Fachleute gibts überall...bes.b.d.Überguten
Mi, 11.03.2020, 21:59 | Stinkt der Fisch vom Kopf?

Die Stenzel kann wenigstens von sich sagen, ihre damalige TV-Karriere nicht über die Besetzungscouch gemacht zu haben.
Können nicht alle heutigen Dummchen von sich behaupten...
Mi, 11.03.2020, 12:20 | otti

Kleine Ergänzg. 1: Wadsack spricht immer von "menschengemachte Klimaerwärmung" wenn er die Wolken moderiert.
2. der junge Mann-Auslandskorrespondent in USA, entblödet sich nicht, lfd. gen. Trump hetze
Mi, 11.03.2020, 13:16 | Dafür darf er gegen Geld so allerlei Vorträge

in parteinahen Organisationen halten ;o)



Ich will die Datenschutzerklärung lesen.

Kommentar senden