ORF-Watch.at Die unabhängige Kontrolle des Gebührenmonopols


Rubriken

Archiv

Werner Reichel (Ideologie: Di, 09.06.2020, 10:35)
ORF und Linke: Schauen, was reingeht

Jean-Claude Juncker haben wir diese Einsicht in das Denken der Polit-Elite in Brüssel zu verdanken: "Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert. Wenn es dann kein großes Geschrei gibt und keine Aufstände, weil die meisten gar nicht begreifen, was da beschlossen wurde, dann machen wir weiter.“

Ein bei linken Politikern und Journalisten ebenso beliebtes wie erprobtes Handlungsprinzip. Beispiel „Anti-Rassismus“-Demo. Trotz der nach wie vor bestehenden Corona-Einschränkungen marschieren 50.000 Menschen dicht gedrängt und viele ohne Maske durch Wien. Der ORF, der gemeinsam mit der türkisgrünen Regierung seit Wochen die Corona-Angst befeuert und Spots ausstrahlt, die der Bevölkerung einbläuen, sich an die strengen Regeln des grünen Gesundheitswichtels zu halten, erwähnt in seinen ersten Meldungen und Berichten über die Demo mit keinem Wort die Corona-Pandemie. Der ORF freut sich vielmehr über die gewaltige Mobilisierungskraft seiner Genossen.

Man hat, der Juncker-Strategie folgend, abgewartet, ob sich irgendwer aufregt, ob andere Medien das Thema aufgreifen. Unter den ersten war übrigens ORF-Watch. Aber auch große Medien wie der Kurier haben die Corona-Thematik behandelt, wenn auch kein Mainstreammedium in dieser linken Viren-Verbreitungs-Veranstaltung einen Skandal erkennen konnte. Ein echter Skandal ist vielmehr, wenn ein ÖVP-Politiker zu einer linken Polit-Aktivistin Luder sagt, nicht wenn 50.000 Gutmenschen eine der größten Corona-Partys der Welt feiern. Diese Leute sind vielmehr Helden, keine „Lebensgefährder“ oder „Corona-Leugner“.

Erst nachdem auch größere Medien kritisch berichtet haben, muss der ORF nachziehen. Man kennt das von der Silvesternacht 2015/16 in Köln. Damals haben Politik, Behörden und Mainstreammedien so lange stillgehalten, bis es nicht mehr anders ging, weil in den alternativen und sozialen Medien die sexuelle Massenbelästigung durch nordafrikanische Männer hohe Wellen schlug. Seither gibt es in Deutschland Facebook-Löschteams und das Netzwerkdurchsetzungsgesetz.

Ein großer Vorteil dieser Abwarte-Taktik: Auch wenn sich für Linke unangenehme Ereignisse und Entwicklungen nicht dauerhaft unterdrücken lassen, je später man darüber zu berichten beginnt, je größer die Distanz zwischen dem Skandal und seiner öffentlichen Thematisierung ist, desto weniger groß die Aufregung in der Bevölkerung. Schließlich wird in unserem schnellen Medien und Informationszeitalter fast täglich eine neue Sau durchs Dorf getrieben.

Der ORF kann jedenfalls keinen Skandal, keine „Lebensgefährdung“ in der Wiener Massen-Demo erkennen und berichtet schaumgebremst und wohlwollend. Keine Skandalisierung, wie sie der Staatsfunk gerne bei alten Liederbüchern, geschredderten Festplatten, in Gold angelegten Parteirücklagen oder einem Pizza-Essen anwendet. Dabei ist so eine Massendemo, würde sich der ORF und seine Corona-Linie ernst nehmen, ein Super-Gau.

Doch unser Gebührenfunk wird selbst dann keinen Versäumnis oder Fehlverhalten des Gesundheitsministers oder des Gesundheitsstadtrates, der selbst auf der Demo mitgelaufen ist, kein unverantwortliches Verhalten der Teilnehmer erkennen können, sollte die Demo eine Infektionswelle auslösen und die Todesrate nach oben treiben.

Rudi Anschober, der täglich im ORF vor den Gefahren des Corona-Virus und einer zweiten Welle warnt, der die Bürger mit seinen Verordnungen seit Wochen drangsaliert, freut sich über diese linke Machtdemonstration. Ausgerechnet Anschober, der mit seinen wirren Verordnungen elementare Rechte der Bürger drastisch eingeschränkt hat, schwurbelt nach der Demo von „Grundrechten“, die „sichergestellt werden müssen“.

Offenbar haben er und der ORF nie an die Gefährlichkeit des Virus geglaubt, ansonsten hätten sie angesichts dieser Zusammenrottung laut Alarm schreien müssen. Offenbar war und ist die Pandemie nur ein Vehikel, ein Vorwand, um die linke Agenda voranzutreiben. Um Menschenleben geht es nicht. Denn unser schlauer Ex-Volksschullehrer weiß sicher, dass die Massenfeiern nach Kriegsende 1918 der ideale Nährboden zur Ausbreitung der Spanischen Grippe waren.

Nachdem sich das türkisgrüne Regierungsorgan, der ORF, gezwungen sah, über die Demo auch ein bisserl kritisch zu berichten, muss auch die Regierung handeln. Oder zumindest so tun als ob.

Man trifft sich - wozu die Eile - gemütlich am Montag zu einem runden Tisch im Gesundheitsministerium. Dort beschließt man ein paar Wischi-Waschi-Maßnahmen. Demonstrationen sollen künftig „entflechtet“ werden etc. Unsere kritischen Qualitätsmedien geben sich mit solchen Ankündigungen und Scheinmaßnahmen zufrieden. Anschober, Hacker und Co. müssen selbstredend keine kritischen Fragen beantworten. Und alle wissen, selbst diese lächerlichen Demo-Regeln müssen nicht eingehalten werden, wenn sich die richtigen Leute für die richtige Sache aufmarschieren. Außerdem ist Österreich ohnehin das tollste und beste Land im Umgang mit Corona. Sagen Anschober, Kurz und der ORF.

Jedenfalls sieht die türkisgrüne Regierung das Brechen von Corona-Maßnahmen plötzlich ganz locker. Hätten 50.000 Menschen gegen die Regierung bzw. Anschober demonstriert, hätten ORF, Falter und Co. hysterisch vom lebensgefährdenden Wahnsinn unverantwortlicher und irrer Corona-Verschwörungstheoretiker berichtet.

Zurück zur Juncker-Strategie. Mit seiner lauwarmen Berichterstattung, die mehr zu- als aufdeckt, und den ebenso lauwarmen Reaktionen der Regierung hat man gerade so viel getan, um die angefressenen Bürger etwas zu beruhigen. Man tut so, als ob alle Menschen vor dem Gesetz, den Anschober-Verordnungen, der Regierung und dem ORF gleich wären.

Dem ist natürlich nicht so. Wenn Linke gegen die Corona-Regeln verstoßen, ist das im Grunde völlig egal. Dann wird das Fehlverhalten, wenn es überhaupt notwendig sein sollte, im Nachhinein legalisiert. Van der Bellen habe gar nicht gegen bestehende Regeln verstoßen, Massendemos ohne Einhaltung der Abstandsregeln waren eh nie verboten, es gab auch nie Ausgangsbeschränkungen etc. Man kennt das.

Ein kleiner FPÖ-Politiker aus der Steiermark wurde vom ORF hingegen tagelang an den Medienpranger gestellt, weil er mit zwei Freunden eine Pizza essen wollte. Und so macht das politmediale Establishment weiter. Man schaut, was bei der Bevölkerung reingeht. Es geht viel rein. Eigentlich hätten nach dieser Demo die Köpfe der politisch Verantwortlichen rollen müssen. Doch Rudi ist noch immer super und die Polizei greift nur dann durch, wenn harmlose Menschen auf Parkbänken sitzen oder Schulhefte einkaufen. Selbst wenn aus Wien Wuhan werden sollte, unsere Regierung ist einfach die beste.

Gleichzeitig finden heuer keine Fronleichnamsprozessionen statt. Wegen Corona! Das geht bei der knieweichen Kirche problem- und widerstandslos rein. Vielleicht sollten die Kirchenoberen darüber nachdenken, was es ihnen gebracht hat, seit Jahren dem linken Zeitgeist nachzuhecheln. Aber das ist eine andere Geschichte.

Weil die große Aufregung nach der Corona-Verbreitungs-Demo ausgeblieben ist, werden die Linken und ihr gebührenfinanzierter medialer Arm - wie von Juncker beschrieben - weitermachen. Denn eines haben Regierung und ORF den Österreicher unmissverständlich klar gemacht: Wer auf der politisch richtigen Seite steht, kann und darf sich über Regeln und Gesetze hinwegsetzen. Bestraft und verfolgt werden vor allem diejenigen, die das zu kritisieren wagen.

Mi, 10.06.2020, 10:14 | Und alle lassen sich das gefallen, wo bleiben die Gegen-Proteste

Linke dürfen legal Massen versammeln, kein Problem. Wo bleibt der Aufschrei der Wirte, Hoteliers, Theaterdirektoren, Schulen, der Bevölkerung? Grüner Anschober macht weiter. Ö ist eine Diktatur.
Mi, 10.06.2020, 07:42 | Schwarze, die armen unterdrückten Täter

Es ist statistisch wesentlich wahrscheinlicher als Weisser von einem Schwarzen ermordet zu werden, aber das kümmert die linksversiffte lügende Journallie nicht!

#WhiteLifesMatter ihr lügenden Linken!
Mi, 10.06.2020, 18:20 | Freier Mensch

Im Internet ist zu lesen,daß der massenhaft vorbestrafte,auf frischer Tat weg.Falschgeldbesitz verhaftete,resistente Neger doch tatsächlich mit Fentanyl,einem synthet.Opioid in Elefantendosis voll war
Mi, 10.06.2020, 00:01 | franz7788

Wir werden das Ende der Schweinepriesterei noch erleben!
Di, 09.06.2020, 23:33 | Barracuda

Hacker und Anschober sind Coronaleugner, was denn sonst?
Mi, 10.06.2020, 05:40 | fr

...und -lügner gleichzeitig !! Das mußt einmal schaffen....:-(((
Di, 09.06.2020, 23:15 | Wenn man einmal, gegen seine sonstigen Gewohnheiten, ...

... in ein ORF-Magazin hineinschaut und die pausenlose anti-ÖVP, anti-bürgerliche Propaganda über einen hereinbricht - man ist einfach fassungslos. Daß sich die ORF-Journalisten zu sowas hergeben...
Mi, 10.06.2020, 07:36 | Entweder du hast Charakter oder du bist links

#LeftsAreTrash
Mi, 10.06.2020, 15:53 | Kasperle

Haben die doch bei den Roten Falken, AKS, SJ, VSSTÖ und an der Uni Wien gelernt. Diese Gehirnwäsche bleibt ein Leben lang im Kopf.
Mi, 10.06.2020, 16:31 | fr

Gottseidank wird von den ORFlern täglich die Blödheit Linker Extremisten bewiesen u.dargestellt. Irgendwann erkennt auch der ungeschulte Seher,was diese Truppe im Schilde führt.
Es wird furchtbar.....
Di, 09.06.2020, 20:40 | antony

korr."beschreibt"
Di, 09.06.2020, 19:54 | Der Herr Gesundheitstattrat Hacker ist auch mitgerannt?

Na, das wird ja super sein für seine zukünftige Glaubhaftikeit !Einfach super ! So reden unddann was anderes machn,super,wie man es von den Politigkern erwartet,wirklich. Super!Bravo!!
Di, 09.06.2020, 19:43 | "Wir beschließen etwas...wenn es dann kein großes Geschrei...

...gibt, weil die meisten ja garnicht begreifen, was wir beschlossen haben, dann machen wir einfach weiter!"
Wer unter diesem Motto Politik betreibt, ist ein Sohn/Tochter einer Gunstgewerblerin.
Di, 09.06.2020, 19:54 | Nein! Ein Linksversiffter bzw. Nazi

Die von dir Genannten sind Samariter im Gegensatz zu diesem gesellschaftlichen Abschaum!
Di, 09.06.2020, 18:01 | Gernot Haider

Stammt nicht auch § 1 der Linxagenda von Junckers: ''Wenn es ernst wird, muss man lügen''?
Di, 09.06.2020, 18:58 | Das kann "der ORF" besonders gut!

Sind doch Linksversiffte Doppelmorslisten und notorische Lügner!
Di, 09.06.2020, 17:19 | Erich von Schwediken

youtube.com/watch?v=YHzJCMOo1x8

Aus dem Jahr 1984. Hätte man nur auf den Mann gehört!!
Di, 09.06.2020, 16:51 | Edmund Burke

Danke Herr Reichel! Es geht weiter. 1,7 Millionen ohne Arbeit. Der Österreichische Rundfunk meldet: Nichts.
Di, 09.06.2020, 19:04 | frenkel

er spricht heute von Erholung.Abendjournal Ö1
Di, 09.06.2020, 19:14 | boris

Mit ein schlag (Corona) über 1 Mil.Arbeitslose, Mainstream meldet
18000 weniger Arbeitslose,(gegenüber Mai)also positive Trend,so geht Verarsche.
Di, 09.06.2020, 16:51 | Marand Josef

Wenn spätestens 2 Wochen nach der Demo die Virusfälle nicht nach oben schiessen, dann ist die Ansteckungsgefahr doch nicht so groß, wie uns der Super Rudi immer reindrücken will.
Maske Ade, Rudi geh!
Di, 09.06.2020, 18:49 | boris

Werden nicht nach oben schiessen,Rudi ist paranoid, nebenbei gstört.
Wie Rest der Bande.
Di, 09.06.2020, 16:41 | Antr

Wie sich Linke unsere Polizei vorstellen: youtube „ demolition man phoenix vs cops “. In Minnesota will man das ja auch künftig....
Di, 09.06.2020, 16:30 | Nativ

Der Kurze trägt die Hauptschuld. Zu feige eine Minderheitsregierung zu versuchen, holt er sich diese linxxe Drecksbagage ins Boot. Seitdem sagen uns Drecksmarxxisten, wo es lang geht.
ALLES ABSCHAUM.
Di, 09.06.2020, 17:40 | Erich von Schwediken

Die ÖVP ist gesellschaftspolitisch doch selbst schon längst links außen unterwegs. Nicht immer aus Überzeugung, sondern aus Gefallsucht gegenüber den Medien, aber das Ergebnis bleibt gleich.
Di, 09.06.2020, 15:18 | Erich von Schwediken

"Vielleicht sollten die Kirchenoberen darüber nachdenken, was es ihnen gebracht hat, seit Jahren dem linken Zeitgeist nachzuhecheln. "

z.B. meinen Kirchenaustritt
Di, 09.06.2020, 15:57 | wernmannfayer

Die Kirche hat noch nie etwas für uns getan. Die existieren genauso wie die Parteien nur zum selbstzweck.
Di, 09.06.2020, 17:37 | Erich von Schwediken

Institutionalisierte Religion ist grundsätzlich eine Pest. Abhängig von der Religion unterschiedlich arg.
Di, 09.06.2020, 14:59 | wernmannfayer

Nach FFF ist Corona die nächste "Lame Duck" der linken Ideologen. Auf einmal ists egal dass die Zahlen wieder steigen vor allem in Wien nach der Demo. Bin gespannt mit was sie als nächstes daherkommen
Di, 09.06.2020, 15:02 | wernmannfayer forts

BLM ist jetzt schon eine Totgeburt. Ein paar Tage nach der Demo interessiert es schon niemand mehr.
Di, 09.06.2020, 15:20 | fr

Wie gibts das eigentlich,daß eine tödliche,die ganze Welt erfassende äußerst ansteckende Pandemie jetzt plötzlich erledigt ist!?Oder abgesagt!?Oder wie soll man das nennen!?
Diese Regierungsverbrecher
Di, 09.06.2020, 15:54 | wernmannfayer

Alles archivieren und speichern denn die Zeit der Aufarbeitung wird kommen.
Di, 09.06.2020, 14:54 | fr

Anschober hat uns belogen !Der mediengeile Wicht sieht eh schon aus wie ein Gebüschbrunzer im Verzweiflungsmodus, einer der sich morgens offenbar mit Polen-Krachern frisiert ! Oder isses die Angst ??
Di, 09.06.2020, 14:30 | Gleiches mit Gleichem

Korrekt muss es heissen: "50.000 Coronaleugnende Lebensgefährder feiern eine Coronaparty!"
Di, 09.06.2020, 15:08 | Neue Nazis verübten Massenmordanschlag an Weisse

Unter dem Deckmantel #BlackLifesMatter führten die Neuen Nazis eine Massenansteckung ihrer eigenen Anhänger durch um für ihre faschistischen Gesinnungsgenossen in den USA 1000de Weisse zu ermorden.
Di, 09.06.2020, 15:11 | Die Schlagzeile ist polemisch wie Linksversiffte es formulieren

Sie ist politisch nicht korrekt, aber, wenn man den Worten der Linksversifften glauben darf, inhaltlich völlig korrekt und faktenbasierend!
Di, 09.06.2020, 15:18 | Koordinierte Selbstmordanschlag in österr. Hauptstädten

Linke Aktivisten verübten dieses Wochenende koordinierte Anschläge mit einer B-Waffe. Während Demonstrationen setzen sie das berüchtigte Virus Covid19 frei und infizierten 10.000de Menschen.
Di, 09.06.2020, 13:41 | kamamur

12:01Mie-Tze-Und genau diese werden es sein,die nach der Wende die Information d. Bürger übernehmen dürfen. Der Rest an Systemhofierer muss dann richtige Arbeit leisten.
Di, 09.06.2020, 13:19 | frenkel

das trotzkische Prinzip der "permanenten Revolution" ist vielen rotgrün Politikern vertraut und ans Herz gewachsen.Das zum Junkerzitat.
Di, 09.06.2020, 12:40 | olga

Der Juncker-Spruch ist nicht ganz vollständig zitiert:

"...dann machen wir weiter,BIS ES KEIN ZURÜCK MEHR GIBT !"
Di, 09.06.2020, 13:18 | fr

Danke@Olga,in Wirklichkeit wollte SchonKlod Juncker sagen:"..dann saufen wir weiter,als ob es kein Morgen gäbe".
Diess sagend neigte er sich zu Gräfin v. Betrunkenstein u.Merkel,die Ischias hatte! :-)
Di, 09.06.2020, 11:29 | Anschober ist ein Massenmörder wie ein Hitler

Hitler hat selbst auch niemanden ermordet, aber seine Schärgen haben gemordet.

Die heitigen Linken sind wie die Nazis von gestern, nur ihr morden ist perfieder!
Di, 09.06.2020, 11:23 | Redneck72

Das Verbot von Massenveranstaltungen mit X10 tausenden Besuchern war wahrscheinlich die einzig sinnvolle Maßnahme wo der Nutzen größer als der Schaden war, gerade das macht diese BLM-Parade so absurd
Di, 09.06.2020, 11:04 | Freier Mensch

Top,Hr.Reichel,hervorragender Artikel! Es wird immer klarer:die ÖVP hat eine Meinungsdiktatur errichtet.Hiezu hat sie sich d.denkunfähigen Grünen i.d.Koalition geholt.Eine(für uns)verhängnisvolle Tat!
Di, 09.06.2020, 10:58 | frenkel

Warum die ÖVP ein kleines Mitleid bekommt,verstehe ich nicht ganz.Die ÖVP hat bewußt diese Ideologie aufs Schild gehoben und muß eben damit leben.Wie wir.
Di, 09.06.2020, 10:56 | antony

Tja, Hr.Reichel; nicht nur solche Zitate v."derart Ischias-Kranken"kommen v.dort;
Noch kränkere schwadron.v."Ausradieren"Monokultur.Staaten-Rassenvermischung u.Islamis.bis i.d.letzten Winkel d. Welt!?
Di, 09.06.2020, 11:33 | antony

...*dringende Korrektur* ...."Pathologisch-Todkranke"....
"Solche Kreaturen" haben Fürstlichst-alimentiert "das Sagen", vor allem laufen diese... "noch immer frei herum"...!?
Di, 09.06.2020, 11:46 | antony

... noch eine Ergänzung und weil's mir gerade noch einfällt;"Halt wie vor etwa 80 Jahren auch...
Di, 09.06.2020, 10:55 | Simon Kräuter

Keine Fronleichnamsprozessionen? Warum nicht auch diese einfach zu Rudis Demo-Regeln? Es gibt auch ein Grundrecht auf Religion (auch andere als Islam). Wäre leicht umzusetzen, aber wohl nicht gewollt.
Di, 09.06.2020, 10:51 | Wahrheit

Wie immer diese Farce hervorragend zusammengefasst, deswegen liest man gerne orf-watch und vor allem Werner Reichel!
Danke!
Di, 09.06.2020, 12:01 | Mie-Tze

Es gibt (sehr) wenige Journalisten, die nicht-indoktriniert (ohne Ideologie-Schlagseite) den Mut haben, die sehr beunruhigende Entwicklung sachlich, objektiv und ohne 'Hetze' zu betreiben, aufzeigen
Di, 09.06.2020, 14:52 | antony

Schließe mich dem Dank an Werner Reichel an; einfach wie immer, wieder ein Beitrag,der diesen grassierenden Wahnsinn,ja diese Drangsalierungen -Verbrechen a.d.Wert-schöpfenden Bevölkerung beschreiben.



Ich will die Datenschutzerklärung lesen.

Kommentar senden