ORF-Watch.at Die unabhängige Kontrolle des Gebührenmonopols


Andreas Unterberger (ORF2 Di, 29.12.2015, 22:00)
ZIB 2

Oft konnte Norbert Hofer ja nicht aussprechen, so sehr hat ihn ein vor Hass sprühender Armin Wolf ständig unterbrochen. Dennoch machte der Freiheitliche einen sympathisch souverän-gelassenen Eindruck. Fast scheint es so, dass man sich diesmal bei der Bundespräsidentenwahl auf eine Auswahl unter gleich mehreren durchaus akzeptablen Kandidaten freuen wird können.

Noch wahrscheinlicher ist aber etwas anderes: Wenn dann bei den Jahresende-Interviews auch Rot und Grün von Wolf interviewt werden, werden sie nicht so oft unterbrochen werden. Herr Wolf wird sich inhaltlich aufs Stichwortgeben unter Gleichgesinnten beschränken. Dabei wird man wohl auch die in einer Demokratie eigentlich skandalöse Frage hören, ob die Präsidentschaftskandidaten der beiden Parteien denn auch einen freiheitlichen Bundeskanzler angeloben würden, wenn der eine Mehrheit im Parlament findet. Hingegen wird sicher nicht gefragt werden, ob der schlechteste Bundeskanzler der zweiten Republik (Absturz in allen Rankings, totale Tatenlosigkeit angesichts der "Flüchtlings"-Invasion, Explosion der Arbeitslosigkeit, unfinanzierbar werdendes Pensions- und Gesundheitssystem, Zerfall des Bundesheeres, Zurückfallen der Wirtschaft usw.) neuerlich angelobt würde.

Mi, 06.01.2016, 15:52 | peter789

Und auf twitter schützt sich Armin Wolf, indem er Kritiker blitzschnell sperrt. So bekommt er nur Applaus zu hören und hebt dadurch kilometerweit ab.
Mo, 04.01.2016, 07:21 | koenigstiger

Der Oesterreichische Rot-Funk und seine linken Skandalnudeln, eine unendliche Geschichte ...
Mi, 30.12.2015, 22:35 | Ingrid B.

Armin Wolf, der Star der ZiB, ist eigentlich nicht tragbar. Beim ORF kann nur nach überleben, wer der Partei zuarbeitet, es ist daher menschlich
verständlich, wenn man seinen Job behalten will
Mi, 30.12.2015, 13:42 | helmut koegl

denn sie wissen nicht was sie tun!
die präpotenz von herr armin wolf und co. sind eine schande für den orf.
haben die jegliches gefühl für journalismus verloren?
wer unterstützt diesen schwachsinn?
Mi, 30.12.2015, 13:08 | antony

Und auch für diesen Minnesänger Wolf kommt noch die Zeit und zwar in Bälde, dessen bin ich mir sicher! Diese armselige Kreatur, diese.............
Di, 29.12.2015, 22:11 | Neoliberal

Ein armseliger und abhängiger Regierungsvasall!
Mi, 30.12.2015, 04:47 | grantiger

um unser Geld ist denen nichts zu schade. Da lässt man den Steuerzahler seine eigene Gehirnwäsche-TV-Anstalt finanzieren und diskreditiert den politischen Gegner aufs Platteste. Und wir wehren uns nic
Di, 29.12.2015, 14:43 | 11er

Radfahrer und Interviewte wissen, wie unangenehm es isr, einen Wolf zu haben.
Di, 29.12.2015, 12:14 | johann kailich

ach was - ist doch eine tolle "einführung"saktion für die nach-orf-karriere ...



Ich will die Datenschutzerklärung lesen.

Kommentar senden