ORF-Watch.at Die unabhängige Kontrolle des Gebührenmonopols


hans kreimel (ORF2 Mo, 21.03.2016, 19:30)
Zeit im Bild

Noch dümmer geht es nicht mehr. Eine Umweltschutzorganisation warnt vor dem Absterben des Great Barrier Riffs. Welches das ist, sagt uns der ORF nicht. Wer die Klimaerwärmung im Barrier-Riff gemessen hat, sagt uns der ORF auch nicht. Und das Video-Beweismaterial haut jeden mit ein bisschen Hausverstand aus den Socken. Wie es sein soll – Farbaufnahme in schillernden Farben. Wie es angeblich ist – Schwarzweiß-Aufnahmen, notdürftig ein bisschen nachkoloriert, aber nicht so schlimm. Den meisten ORF-Sehern wird es schon nicht auffallen.

Di, 22.03.2016, 05:06 | Freier Mensch

Vielleicht waren es sogar echte, alte Filmaufnahmen aus den 50er Jahren von Hans und Lotte HASS , die sich vornehmlich mit dem GBR beschäftigt hat und sein Absterben befürchtet hat !! Allerdings ...
Di, 22.03.2016, 05:09 | Freier Mensch

...müsste, nach Hass , das Riff jetzt schon gestorben sein ! Isses nicht , genauso wenig wie der Wald, das Ozonloch wo ist es ? , und wie wird das Klima übermorgen ???
ORF-Scheizze , unendlich, kotz!!
Mo, 21.03.2016, 23:49 | Eahlstan

(Fortsetzung) eine Korallenbleiche und keine Fisch-, oder Meerbleiche.
Dass der Beitrag damit anmoderiert wird, dass 50% des GBR davon betroffen sind ist allerdings Panikmache. Die Mitteilung der
Mo, 21.03.2016, 23:54 | Eahlstan

(Fortsetzung) australischen Behörde spricht zwar auch von 50% - allerdings "near the tip of Cape York" und "have so far spared most sections of the 344,400 square kilometre Marine Park". Und, was
Mo, 21.03.2016, 23:57 | Eahlstan

vom ORF komplett weggelassen wird - dabei erwähnt es die GBRMPA ausdrücklich für Journalisten: "Corals can recover from bleaching if heat stress lessens and conditions return to normal."
Mo, 21.03.2016, 23:59 | Eahlstan

Der Experte hierbei ist jedoch tatsächlich vom Fach (homepage.univie.ac.at/Karl.Kleemann/#Publications) und Korallenbleiche sieht auch so aus wie im Beitrag gezeigt. Es ist ja
Mo, 21.03.2016, 22:09 | Herwig Mankovsky

Der Hinweis auf ,,Experten" und ,,Organisationen", womöglich ,,anerkannt" (vom ORF, von wem sonst) darf dann nicht fehlen, wenn Fakten fehlen.



Ich will die Datenschutzerklärung lesen.

Kommentar senden