ORF-Watch.at Die unabhängige Kontrolle des Gebührenmonopols


Andreas Unterberger (Online Mo, 28.03.2016, 22:51)
Nur ja verschweigen, dass Christen die Opfer sind
Link: http://orf.at/stories/2331439/

Der grässliche Anschlag in Lahore (Pakistan) wird vom ORF in Online in einer nur noch als infam zu bezeichnenden Art vermeldet: Der Leser muss sich erst mühsam durchklicken und belangloses Zeug lesen, bis er erfährt, dass das (schon wieder) eine Massenmord an Christen gewesen ist. Im Wrabetz-ORF dürfen Christen jedoch nie die Opfer sein, sondern nur Moslems. Christen kommen im Online-Dienst des Staatsfunks in der Regel nur dann im Titel vor, wenn sie Täter sind, wenn sich etwa vor ein paar Jahrzehnten ein Erzieher in einem kirchlichen Internat unsittlich betätigt hat. Dann ist der Bär los.

Aber einen Massenmord mit 70 Toten meldet der linke Hetzsender nur unter dem verharmlosenden Titel "Selbstmordanschlag in gut besuchtem Park". Und klickt man weiter, lautet der Titel dann: "Heftige Detonation neben Kinderschaukeln". Erst im 5. (fünften!) Absatz erfährt der Leser, dass Christen dort Ostern gefeiert haben, und dass die Taliban offen erklärt haben, dass die Christen das Ziel gewesen sind. Aber der ORF schwätzt lieber etwa von Kinderschaukeln.

Wo sind die Zeiten eines Gerd Bachers, der dafür gesorgt hätte, dass der dafür verantwortliche Redakteur an diesem Tag seinen letzten Dienst gehabt hätte? Wo sind die Zeiten, da es im ORF noch irgendeine Art der Qualitätskontrolle gegeben hat? Berichte so abzufassen ist nämlich nich nur Kulturkampf der untersten Lade, sondern auch journalistisch grottenschlecht. Nicht einmal die weiland Volksstimme der KPÖ hätte das so formuliert.

Di, 29.03.2016, 20:09 | Freier Mensch

Lange schon berichten die ORF-Löcher immer nur von israelischen Angriffen auf Palästinenserstellungen . Ganz am Schluss :"...nachdem vorher ein paar Raketen in Israel eingeschlagen sind." Drecks-ORF !
Di, 29.03.2016, 13:59 | Der Beobacher

Genau! Ein Hetzsender mit Zwangsbebühren. Aber keiner der bestenfalls unterdurchschnittlichen Lohnsprecher könnte in der freien Wirtschaft Fuß fassen!
Di, 29.03.2016, 13:48 | traurigerwiener

man denke an das römische reich; nach der unendlichen dekadenz kam der zusammenbruch des ges. systems. lange dauert´s auch bei uns nicht mehr...
Di, 29.03.2016, 13:43 | blödsinn

Ruhig Brauner. Da der Anschlag am Ostersonntag war, denke ich dass jeder Leser daraus schließen kann, dass der Anschlag gegen Christen gerichtet war. Das braucht man nicht in der Schlagzeile.
Di, 29.03.2016, 12:00 | Ichwillfreibleiben

unterirdisch, letztklassig, hochgradig bösartig = ORF-Lügen-TV der Extraklasse
Di, 29.03.2016, 10:59 | Josef Maierhofer

Gehört privatisiert, dann kann er als Parteisender auftreten und senden, was er will. Jeden Tag eine Faymann 'Soloshow', etc.
Di, 29.03.2016, 08:50 | WAS

sollte man Anderes von PÖBEL aus der untersten Lade erwarten?
Mo, 28.03.2016, 23:48 | ORFprivatisierenNOW

Die heutige ORF-Berichterstattung ist noch weniger als eine traurige Parodie auf Information - sie ist miesestes L Ü G E N - T V.



Ich will die Datenschutzerklärung lesen.

Kommentar senden