ORF-Watch.at Die unabhängige Kontrolle des Gebührenmonopols


Andreas Unterberger (ORF2 Do, 28.04.2016, 22:00)
ZIB 2

Tagelang durfte es im ORF überhaupt nicht angeschnitten werden, das Thema Palastrevolution in der SPÖ gegen Faymann. Man weiß ja, wer den ORF-Stiftungsrat beschickt, und hält daher den Mund. Statt dessen fand in der vorletzten Woche die an sich konfliktfreie – und nur durch den Zeitpunkt auffallende – Rotation Sobotka-Mikl rund zehnmal so viel ORF-Beachtung wie all die Rücktrittsforderungen gegen den Chef der noch größten Partei des Landes.

Jetzt endlich wurde dazu jemand ins ZiB-Studio geholt. Aber natürlich nicht einer der parteinternen Revoluzzer. Um Himmels willen, das wäre ja journalistisch. Sondern man holte einen der letzten Sympathieträger in der SPÖ-Regierungsmannschaft, die Gesundheitsministerin Oberhauser. Denn sie steht als Gewerkschafterin voll auf der Seite Faymanns.

Die Zeitungen können sich freuen, dass sie ein Thema wirklich ganz exklusiv haben. Und die Fernseh-Konsumenten müssen eh zahlen, egal ob sie informiert werden oder nicht.

Sa, 30.04.2016, 10:43 | Austrian

Ein Satz für das Spatzenhirn von Armin Wolf (ORF): Der Spatz genießt es, den Falken darauf hinzuweisen, dass der Adler größer ist als er.
Fr, 29.04.2016, 13:28 | Braxmann

Servus-TV (19:20 News) hat ausführlich und nüchtern über die Probleme in der SPÖ berichtet - damit erspart man sich auch Wolf-ZIB2, wo das Thema unter den Tagesthemen 10 sec gestreift wurde.
Fr, 29.04.2016, 20:22 | antony

Na ja; Servus TV! Aber im Frühstücksfernsehen wurde Hofer vor zwei Wochen halt auch , (man verzeihe mir), von einer Art "Krüppelexperten" beleiert.
Fr, 29.04.2016, 11:49 | Sandwalk

Zu spät! Die Situation ist vergleichbar diesen Baumstammbooten in den Vergnügungsparks, wo es die Wasserrutschen runtergeht. Die Talfahrt ist bereits im Gange und nicht mehr umkehrbar.
Fr, 29.04.2016, 12:25 | Wetten, . . .

. . . dass der ORF (wenn die Partei ruft, oder auch wenn sie nicht ruft) sogar bergauffahrende Baumstammboote berichten würde? Die Technik macht vieles möglich . . .
Fr, 29.04.2016, 11:43 | gerard

Der zehenwippende Schlichti glaubt ja noch immer, dass er (von der Sektion?) auf Lebzeiten gewählt wurde. Das gibt eine Schlammschlacht, die Simmering-Kapfenberg weit in den Schatten stellen wird!
Fr, 29.04.2016, 09:33 | Josef Maierhofer

Der ORF hat sich neutral zu verhalten und Wahrheit und Fakten zu berichten. In diesem Fall wird es wohl schwer sein, zwischen links und doppelt links zu entscheiden.
Fr, 29.04.2016, 09:54 | hans kreimel

das sieht der orf vermutlich etwas anders. er will uns vor schaden von rechts bewahren. schaden von links ist mit orf-scheuklappen nicht wahrnehmbar.
Fr, 29.04.2016, 09:10 | Herwig Mankovsky

Die ORFler sind derzeit nicht zu beneiden: Auf welche Seite sollen sie sich schlagen? Ultralinks-inländerhassend oder realitätsannähernd? Da ist (Ver)Schweigen strategisch noch am vorteilhaftesten.



Ich will die Datenschutzerklärung lesen.

Kommentar senden