ORF-Watch.at Die unabhängige Kontrolle des Gebührenmonopols


Kurt Ceipek (ORF2 So, 19.06.2016, 22:00)
IM ZENTRUM

Wenn man als Grün-Politiker in eine ORF-Diskussion eingeladen wird hat man’s gut. Noch besser ergeht es nur Grün-Politikerinnen. Da wird man – wenn irgendwie möglich – Richtung Himmel gehoben. Im Zentrum stellte Moderatorin Ingrid Thurnher die Europa-Parlamentarierin der Grünen, Ulrike Lunacek, als DIE Vizepräsidentin des Europäischen Parlaments vor. Das ist bei den häufigen Auftritten der grünen Frontfrau schon öfter vorgekommen.

Das ist zwar nicht ganz gelogen, aber auch nicht die ganze Wahrheit. Wenn man als „DIE Vizepräsidentin“ bezeichnet wird, ist man wahrscheinlich die Nummer 2 in der Hierarchie dieser Institution. Da schwingt schon enorme Wichtigkeit mit. Das ist wohl auch das Ziel dieser fast schon ein wenig angeberischen Bezeichnung.

Richtig wäre es, Frau Lunacek als „eine von 14 Vizepräsidentinnen und Vizepräsidenten“ zu bezeichnen. Aber das klingt nicht gar so wichtig und würde beim Zuseher und Zuhörer nicht annähernd so viel Eindruck hinterlassen wie „DIE Vizepräsidentin“.

Woran man sieht, dass man mit Halbwahrheiten noch viel besser schummeln kann als mit auf den ersten Blick erkennbaren Lügen.

Das ließ eine entrüstete ORF-Watch-Leserin an den ORF-Kundendienst schreiben: „Der ORF kommt somit seinem Bildungauftrag nicht nach, da er uns immer etwas vorgaukelt, was so nicht ist.“ Auf die Antwort darf man schon gespannt sein. Allerdings lassen solche Antworten üblicherweise wochen- bis monatelang auf sich warten.

Mo, 20.06.2016, 18:16 | Freier Mensch

LUNACEK = sofortiger Brechreiz !! Grösste Leistung in AUT : die Beauftragung und Finanzierung der "Rathausfrau" , einer hässlichen Eisenskulptur am Wiener Rathaus !! Sonst NIX !! Die ist " a Furchn "
Mo, 20.06.2016, 17:22 | UFiscg

Thurnher weiß es vermutlich nicht besser und das hat sie grüne Vizepräsidentin nicht gefragt.
Mo, 20.06.2016, 13:46 | Herwig Mankovsky

Lunacek und Thurnher: Uralt sehen beide aus, optisch und argumentativ.
Mo, 20.06.2016, 11:34 | wolfgang

Schaue mir keine Sendungen mehr mit grünen Gästen an! Und es geht mir gut dabei!
Mo, 20.06.2016, 10:08 | Zwangsgebühren-Genosse

Für die Ausritte und nachprüfbaren Unwahrheiten von Ulrike Lunacek gegen Minister Kurz gibt's natürlich keinen ORF-Faktencheck. Wie gewohnt, ORF-Schlagseite-TV mit Thurnher.
Mo, 20.06.2016, 08:58 | antony

Und erst wie sie andere Diskussionsteiln. permanent unterbrochen u. niedergeredet hat,mit Selbstdarstellung ob ihrer "Wichtigkeit", die Frau(in) "Vizepräsidentin,natürlich mit Billigung v. Thurnher!
Mo, 20.06.2016, 08:56 | HansAdolf

Wenn ich Lunacek höre ist mein automatischer Reflex entweder sofort weiter zu zappen oder auszuschalten.
Di, 21.06.2016, 21:26 | Jörg

Geht mir ganz gleich. Leider ist es fast bei jeder Sendung so.
Mo, 20.06.2016, 08:11 | Karli Kraus

Was aber auch erstaunt: der Auftritt des Herrn Herrn bei der Schwulenparade wurde in der Zib 1 nicht erwähnt (?) während SERVUS TV eine Jubelmeldung darüber brachte (beinahe wie der ORF?)
Mo, 20.06.2016, 08:13 | Karli Kraus

müsste natürlich heissen:des Herrn Kern...



Ich will die Datenschutzerklärung lesen.

Kommentar senden